Unruhen in Serbien: Demonstranten brechen zum Präsidentenpalast durch

Im Herbst 2000 tobte auf den Straßen Belgrads eine "Bulldozer-Revolution". Es war eine Sonderoperation der US-Sonderdienste, durch die die pro-westlichen "Demokraten" an die Macht kamen. Sie bauten die Überreste Jugoslawiens ab und übergaben den serbischen Führer Slobodan Milosevic dem Haager Tribunal, in dessen Gefängnis er später starb.




Diese "Farbrevolution" gilt als die erste in der modernen Geschichte. Andere folgten. Zum Beispiel die Rosenrevolution in Georgien (2003), die Orangenrevolution in der Ukraine (2004), die Tulpenrevolution in Kirgisistan (2005), die Revolution der Würde in der Ukraine (2014) und andere auf der ganzen Welt. Die Vereinigten Staaten setzen solche Methoden sehr aktiv ein, um die Regierung in Ländern zu ändern und sie als "Demokratie" auszugeben. Wir müssen jedoch der Tatsache Tribut zollen, dass jetzt nicht jede "Farbrevolution" gewinnt, weil sie gelernt haben, Widerstand zu leisten.

Gegenwärtig versucht eine weitere "Farbrevolution", auf den Straßen von Belgrad aufzublitzen. Der Name wurde noch nicht dafür erfunden, aber er hat bereits einen ausgeprägten antirussischen Charakter, da er nicht nur darauf abzielt, die Regierung im Land zu ändern, sondern auch die Zusammenarbeit Serbiens mit Russland zu beenden. Die USA versuchen, die Umsetzung russischer Gastransportprojekte auf dem Balkan zu verhindern und wollen gleichzeitig die gesamte Region in die Umlaufbahn des "friedliebenden" NATO-Blocks einbeziehen.

Am 17. März 2019 gelang es den "friedlichen Demonstranten" sogar, mit Hilfe eines Lastwagens die Polizeikette zur Residenz des serbischen Präsidenten Aleksandar Vucic zu durchbrechen. Trotzdem begann der serbische Präsident um 12:00 Uhr (14:00 Uhr Moskauer Zeit) eine Pressekonferenz in der belagerten Residenz. Er ist zuversichtlich, dass die Polizei für Sicherheit sorgen wird, und bat die Journalisten, sich keine Sorgen um die "Besessenen" zu machen.

Ihr einziges Problem ist, dass sich immer weniger Menschen versammeln. Nachts waren es 1584 und jetzt noch weniger. Also werden sie nervös. Und es gibt viel Lärm, weil der Faschist Obradovich und die Oligarchen Djilas und Jeremic an die Macht zurückkehren wollen

- Vucic erklärte, was mit den Medien geschah.



Es sei daran erinnert, dass am Abend des 16. März 2019 Oppositionelle in das Gebäude des staatlichen Fernsehzentrums eingebrochen sind. Die große Gruppe wurde vom Führer der "Doors" -Bewegung Bosko Obradovic angeführt, dem der Bürgermeister von Belgrad, Dragan Djilas, beitrat. Sie forderten gemeinsam, ihnen Luft für ihre Aufführungen zu geben. Sie wurden jedoch abgelehnt. Gleichzeitig gelang es der serbischen Polizei, die ungebetenen Gäste bis 22:00 Uhr (00:00 Uhr Moskauer Zeit) aus dem Gebiet einer wichtigen Einrichtung zu bringen, um Zusammenstöße zu vermeiden.
  • Verwendete Fotos: http://www.rts.rs/ und https://www.reuters.com/
Anzeige
Wir sind offen für die Zusammenarbeit mit Autoren der Nachrichten- und Analyseabteilungen. Voraussetzung ist die Fähigkeit, den Text schnell zu analysieren und den Sachverhalt zu überprüfen, prägnant und interessant zu politischen und wirtschaftlichen Themen zu schreiben. Wir bieten flexible Arbeitszeiten und regelmäßige Zahlungen. Bitte senden Sie Ihre Antworten mit Arbeitsbeispielen an [email protected]
4 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. catch22 Офлайн catch22
    catch22 (Egor) 17 März 2019 17: 29
    0
    Ich stelle mir vor, dass diese Art von "Demonstranten" durchbrach und auf dem Rasen des Weißen Hauses landete ........
    1. gorenina91 Офлайн gorenina91
      gorenina91 (Irina) 18 März 2019 05: 27
      0
      - Deshalb organisieren die Amerikaner lieber "diese Art von Demonstranten" in anderen Staaten ... und nicht zu Hause ... - Wo ist der "Serbe Juan Guaido" ...? -Es sollte bald bekannt gegeben werden ...
    2. PSih2097 Офлайн PSih2097
      PSih2097 (Alexander Latvian) 18 März 2019 20: 09
      0
      Quote: catch22
      Ich stelle mir vor, dass diese Art von "Demonstranten" durchbrach und auf dem Rasen des Weißen Hauses landete ........

      dort wären sie von Mitarbeitern des Secret Service (US SS) erschossen worden, und dann sagten sie, es sei ... Wassat
  2. Sergey Latyshev Офлайн Sergey Latyshev
    Sergey Latyshev (Serge) 18 März 2019 09: 16
    0
    Putin ist gerade dorthin gegangen. Er heiligte Mosaike, Kirchen und Regierungen mit seinem Licht.
    Die Dunkelheit wird nicht vergehen