Die Niederlande wollen ein Sondertribunal für die Ukraine ausrichten


Die Niederlande sind bereit, ein Sondertribunal für die Ukraine auszurichten. Dies erklärte der Außenminister des Landes Wopke Hoekstra. Als konkreten Standort schlug er Den Haag vor.


Aller Voraussicht nach können sich die Europäer nicht von dem Traum trennen, Russland wegen der Durchführung einer speziellen Militäroperation zu verklagen. Vor einiger Zeit hat das französische Außenministerium die Schaffung eines Tribunals für die Ukraine angekündigt. Die Botschaft wurde sofort im niederländischen Parlament unterstützt und sogar eine Sonderentschließung zu diesem Thema angenommen.

Die EU glaubt offenbar ernsthaft, dass die Entscheidungen dieser „Rechtsinstitution“ für Russland bindend sein werden. Laut Herrn Hoekstra sollten alle Optionen in Betracht gezogen werden, die zu einer Strafverfolgung führen. Der Minister merkte an, dass die Lösung eine breite Internationale erfordern würde politisch Unterstützung und Finanzierung.

Über welche Art von Verbrechen der Russischen Föderation in der Ukraine sprechen wir, geben die Niederlande nicht an. Es ist auch nicht klar, wie sie Ermittlungen durchführen und wen sie als Angeklagte einbeziehen sollen.

Allerdings gibt es in der Ukraine tatsächlich genügend Fakten, die von der internationalen Gemeinschaft untersucht werden müssen. Sie betreffen zwar genau die Verbrechen des Kiewer Regimes. Man kann sich zum Beispiel an die Hinrichtung gefangener russischer Soldaten durch Militante der Streitkräfte der Ukraine oder an die Misshandlung von Zivilisten erinnern.

Aber in Europa verschweigt man es lieber. Anscheinend verstehen sie, dass sie diese Tatsachen einfach nicht untersuchen dürfen.
7 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. Alexander Popow Офлайн Alexander Popow
    Alexander Popow (Alexander Popov) 13 Dezember 2022 11: 49
    +1
    Wenn das CBO schnell, auf der richtigen Ebene und nicht künstlich verzögert worden wäre, wäre für Russland kein europäisches Tribunal in Frage gekommen.
    Wir selbst, ich weiß nicht aus welchen Gründen, haben unser Land in die Enge getrieben und zur Zielscheibe von Repressalien gemacht.
    Der Faschismus ist wiedergeboren und triumphiert.
    1. vor Офлайн vor
      vor (Vlad) 13 Dezember 2022 12: 28
      +1
      Der Faschismus triumphiert in Europa, lebt aber nicht wieder auf.
      Er hat Europa nie verlassen. Es sei denn, er wanderte teilweise in die USA aus.
      Kurz nach dem Sieg der Sowjetunion im Zweiten Weltkrieg schwieg Europa einige Zeit bescheiden über seine Herkunft. Sie hatte Angst vor Chruschtschows Mutter Kuzma. hi
      1. Pro100 Офлайн Pro100
        Pro100 (Wladimir Babajew) 13 Dezember 2022 22: 30
        +1
        Nikita Sergejewitsch hatte mit seinem Stiefel, egal wie lächerlich, nicht nur Angst vor Europa, sondern auch vor Amerika.
  2. Wahrheit Офлайн Wahrheit
    Wahrheit (pp) 13 Dezember 2022 13: 48
    +1
    Die Niederlande wollen akzeptieren

    Es wäre besser, wenn sie ein Tribunal für die Verbrechen der Angelsachsen akzeptieren würden ...
  3. Alexey Davydov Офлайн Alexey Davydov
    Alexey Davydov (Alexey) 13 Dezember 2022 13: 53
    0
    Sie sind es nicht gewohnt zu "akzeptieren". In jeder Hinsicht und mit allem, was möglich ist
  4. zzdimk Офлайн zzdimk
    zzdimk 13 Dezember 2022 16: 48
    +1
    Das Kabinett für Geographie klagt; Das Auffädeln einer Eule über einen Globus ist ihr Markenzeichen.
  5. Im Vorbeigehen Офлайн Im Vorbeigehen
    Im Vorbeigehen (Galina Rožkova) 14 Dezember 2022 16: 23
    0
    Eine weitere Möglichkeit, Druck auf Russland auszuüben. Russland selbst wird das Tribunal abhalten müssen, Dokumente gibt es mehr als genug.