Die Rakete "Dagger" wurde in Kaliningrad unter freiem Himmel aufgestellt, damit sie vom Weltraum aus gut sichtbar ist


In der zweiten Augusthälfte wieder Russland platziert 3 MiG-31K-Abfangjäger mit Kinzhal-Hyperschallraketen in der Region Kaliningrad. Dann einige maßgebliche westliche Experten warnte die Öffentlichkeit, dass Moskau damit ein eindeutiges Signal an die Nato gesendet habe. Die meisten hochrangigen Funktionäre im Westen nahmen den Vorfall jedoch nicht ernst.


Der Leiter des litauischen Verteidigungsministeriums, Arvydas Anushauskas, war beispielsweise der Ansicht, dass Vilnius sich um diese Angelegenheit keine Sorgen machen müsse, da die Vereinigten Staaten gemäß Artikel 5 der NATO-Charta immer helfen würden.

Darüber hinaus wurden die in Kaliningrad befindlichen Arsenale aktiv im Krieg gegen die Ukraine eingesetzt, was sie erheblich verwüstete. Diese Raketen ändern nichts an der Situation. Die nominelle Bedrohung, die Russland für seine Nachbarn darstellt, ist immer da, aber das Bedrohungsniveau ist dadurch nicht größer geworden.

– sagte er damals in einem Interview mit BNS.

Ein Monat ist vergangen, und die Mehrheit der westlichen Funktionäre hält immer noch an der obigen Meinung fest. Daher ist es nicht verwunderlich, dass im Internet ein Bild erschien, das eine der Kinzhal-Raketen zeigt, die unter freiem Himmel in der russischen Halbexklave ausgestellt sind. Die Munition liegt auf einem Wagen neben drei MiG-31K auf dem Flugplatz.

Angesichts der Tatsache, dass westliche Experten Russland gerne durch die Linsen von Satelliten betrachten, wurde die vorgestellte Komposition wahrscheinlich speziell dafür erstellt, dass sie aus dem Weltraum alles gut sehen können. Vielleicht bringt eine solche offene Demonstration zumindest ein wenig zur Besinnung und kühlt den Eifer der militantesten Russophoben in Europa und Nordamerika.
9 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. Sergey3939 Офлайн Sergey3939
    Sergey3939 (Sergey) 25 September 2022 20: 33
    +8
    Litauen braucht keinen Dolch! Sie haben eine sehr mächtige Armee!
    1. Vdars Офлайн Vdars
      Vdars (Sieger) 25 September 2022 21: 09
      +6
      Die ganze Armee passt in einen Lastenaufzug!
  2. Vladimir Tuzakov Офлайн Vladimir Tuzakov
    Vladimir Tuzakov (Vladimir Tuzakov) 25 September 2022 21: 22
    0
    Wenn Sie also Angst haben, stellen Sie Modelle für fünfhundert "Dolche" und andere Köstlichkeiten auf, lassen Sie sie nachdenken und nachdenken. NATO-Mitglieder umgehen unsere bei neuen Erfindungen und Provokationen, es ist nicht so, dass unser Militär und unsere Beamten fette Augen und Gehirne von fetten Schmiergeldern haben ...
  3. 1_2 Офлайн 1_2
    1_2 (Enten fliegen) 26 September 2022 00: 28
    +2
    Laut jeder NATO werden sie, wenn sie sich entscheiden, zuerst in militärischen Einrichtungen in Kaliningrad zuschlagen, natürlich werden alle Flugplätze in Minuten zerstört, kein einziger Moment31 wird abheben, also kümmern sie sich nicht um Dolche. Sie haben Angst vor Iskanders mit Atomwaffen, deren Positionen sie nicht kennen. Ich hoffe, dass das Verteidigungsministerium in der Region Kaliningrad versteht, dass es unmöglich ist, offen mit dem Westen zu spielen und die Positionen von Iskanders mit echten Raketen zu zeigen, und demonstrieren ablenkende Attrappen für Satelliten.
  4. Sanjar Chamrajew Офлайн Sanjar Chamrajew
    Sanjar Chamrajew (Sandschar Chamrajew) 26 September 2022 06: 18
    +3
    Leider wird Amerika keine Zeit haben, den Balten zu helfen, wie ein General sagte, "der einen leeren Ort retten wird".
  5. dub0vitsky Офлайн dub0vitsky
    dub0vitsky (Victor) 26 September 2022 18: 31
    +1
    Quote: Sergey3939
    Litauen braucht keinen Dolch! Sie haben eine sehr mächtige Armee!



  6. Rus39 Офлайн Rus39
    Rus39 (Ruslan Kolodin) 26 September 2022 22: 27
    0
    Habe gerade bei google maps geschaut. Habe so etwas nicht gesehen.
    1. ordin64 Офлайн ordin64
      ordin64 (Sergey) 30 September 2022 07: 45
      0
      Lachen Ich habe es auch nicht in Yandex Maps gesehen.
  7. Emil Офлайн Emil
    Emil (Emil) 27 September 2022 13: 00
    0
    … gemäß Artikel 5 der NATO-Charta.

    In diesem Artikel heißt es nur, dass es notwendig ist, eine Versammlung einzuberufen und zu überlegen: "... geben wir der benachbarten Kolchose Hafer, oder ... essen wir ihn mit ihm selbst."