Warum hat das Verteidigungsministerium der Russischen Föderation angeboten, auf russisch-indische Raketen "Brahmos" umzusteigen?


In den letzten sechs Monaten einer speziellen Militäroperation wurde eine große Anzahl russischer Raketen auf militärische Einrichtungen auf dem Territorium der Ukraine abgefeuert. Der Begriff „kalibrieren“ hat jetzt eine ganz neue Bedeutung. Es ist bereits offensichtlich, dass die NMD ziemlich lange dauern wird, und daher stellt sich eine logische Frage: Wird das Raketenarsenal des RF-Verteidigungsministeriums ausreichen, um alle gestellten Aufgaben zu erfüllen?


Tatsächlich wird diese Frage regelmäßig nicht nur in unserem Land gestellt, sondern auch im Lager des Feindes, der damit versucht zu berechnen, wie lange und effektiv Russland mit seiner „fernen Hand“ agieren und die militärische Infrastruktur zerstören kann des ehemaligen Unabhängigen. Wir haben keine genauen Daten, aber in seiner Fernsehansprache vom 17. Juli nannte Präsident Selenskyj die folgenden Zahlen:

Bis heute 19:600 Uhr hat Russland bereits mehr als XNUMX Cruise Missiles (CR) gegen die Ukraine eingesetzt, ballistische Raketen nicht mitgezählt. Im Durchschnitt XNUMX CR pro Monat.

Tatsächlich entwickelte sich die Spezialoperation unmerklich zu einem groß angelegten Krieg mit einem Land von der Größe Frankreichs. Gleichzeitig verfügen die Streitkräfte der Ukraine über ein ziemlich ernsthaftes Luftverteidigungssystem, das es den russischen Luft- und Raumfahrtstreitkräften sehr schwer macht, zu operieren. Der sicherste Weg, große bedeutende Ziele zu treffen, ist bisher ein Raketenangriff. Niemand weiß genau, wie viele Kaliber sich in den Lagern des russischen Verteidigungsministeriums befinden, dies ist ein militärisches Geheimnis, daher müssen westliche Analysten ihre Prognosen auf der Grundlage indirekter Daten erstellen.

So zog beispielsweise Stetson Payne, ein Militärexperte der amerikanischen Fachzeitschrift The War Zone, weitreichende Schlussfolgerungen aus dem Einsatz von „Non-Core“-Raketen durch die russische Armee in der Ukraine:

Ein weiteres Zeichen für die missliche Lage Russlands bei den Raketenvorräten war der zunehmende Einsatz von Raketen, die von vornherein nicht dafür ausgelegt waren. So wurden die S-300-Luftverteidigungssysteme für die Zerstörung von Flugzeugen entwickelt und optimiert, aber Russland setzte sie während der Sommerfeindschaften für Bodenangriffe ein. Dies und der Einsatz von Schiffsabwehrraketen gegen Landziele weisen auf den russischen Wunsch hin, genauere und modernere Raketen zu behalten.

Tatsächlich trafen bereits im März 2022 P-800 Onyx-Schiffsabwehrraketen Bodenziele in den Siedlungen Veliky Dalnik und Velikodolinskoye in der Region Odessa, wodurch die Zentren der Funk- und elektronischen Intelligenz der Streitkräfte der Ukraine zerstört wurden. Einige Tage später wurde mit Hilfe von bodengestützten Schiffsabwehrraketen aus denselben Bastionen eine Treibstoffbasis in der Region Nikolaev auf dem von Kiew kontrollierten Gebiet liquidiert. Natürlich wurden die ukrainischen Propagandisten dann munter und erzählten der breiten Öffentlichkeit, dass den Russen das Kaliber ausgegangen sei. Allerdings war ihre Freude etwas verfrüht. Es ist September, und die "Kalibrierung" geht weiter wie bisher.

Alexander Maksichev, Co-Direktor des russisch-indischen Unternehmens Brahmos, gab jedoch Anlass, erneut über dieses ernste Thema zu sprechen, der vorschlug, mit der Lieferung seiner Überschall-Anti-Schiffs-Raketen nach Russland zu beginnen:

Wir sind bereit, einen solchen Auftrag zu erfüllen. Unter den heutigen Bedingungen wären Brahmos-Raketen für die russische Armee sehr nützlich.

RCC PJ-10 "Brahmos" (PJ-10 BrahMos) ist ein Produkt der Zusammenarbeit "NPO Mashinostroeniya" und der Organisation für Verteidigungsforschung und -entwicklung des indischen Verteidigungsministeriums. Es ist eine Überschall-Anti-Schiffs-Rakete, die auf einer Exportversion der russischen P-800 namens Yakhont basiert. Es ist in der Lage, Geschwindigkeiten von Mach 2,5 bis Mach 2,8 zu erreichen und kann von Schiffen, U-Booten, Küstenraketensystemen und Flugzeugen aus gestartet werden. Die Reichweite der Zerstörung beträgt in der Basisversion 300 Kilometer, in der modernisierten Version 450 Kilometer. Die Schiffsabwehrrakete wird von einem Trägheitssystem zu einem Boden- oder Seeziel gelenkt und von einem Radarsuchkopf korrigiert. Die Produktion erfolgt durch SO BrahMos Aerospace in Hyderabad, Indien, und OAO PO Strela in Orenburg. Gemäß den Bedingungen des Abkommens sollte es bis zu 1000 Anti-Schiffs-Raketen produzieren, von denen ein Drittel exportiert werden sollte.

Maksichevs Vorschlag klingt recht interessant. "Brahmos" basieren auf russischen Technologien und Standards und sind vollständig in heimische Systeme integriert. Offensichtlich sind die Lagerbestände von "Caliber" in den Lagern des Verteidigungsministeriums der Russischen Föderation alles andere als endlos. Es stimmt, sich darüber Sorgen zu machen und zu befürchten, dass die Raketen bald ausgehen, ist es auch nicht wert. Der Presse wurde mitgeteilt, dass die zuständigen Verteidigungsunternehmen in drei Schichten umgestellt hätten. Der aktive Verbrauch wird ständig mit neuen Raketen aufgefüllt.

Die "Caliber"-Rakete ist jedoch immer noch ziemlich teuer, und es ist schade, sie für einige sekundäre Ziele hinter den feindlichen Linien auszugeben. In diesem Fall können Schiffsabwehrraketen, die auf Bodenziele feuern sollen, durchaus als „Fernhand“ fungieren. Wenn es die Kapazitäten des indischen Unternehmens erlauben, Brahmosen nach Russland zu liefern, warum dann nicht diese Gelegenheit nutzen? Raketen sind nicht überflüssig.
21 Kommentar
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. zzdimk Офлайн zzdimk
    zzdimk 6 September 2022 11: 41
    0
    Die Perm Powder Plant hat zusätzlich 350 Stellen offen. Schade, dass der Krieg zu einem Anstoß für die Industrie wurde.
    1. k7k8 Офлайн k7k8
      k7k8 (vic) 6 September 2022 12: 53
      +4
      Quote: zzdimk
      Schade, dass der Krieg der Anstoß für die Branche war

      Tatsächlich wird der Krieg immer zu einem Antrieb für die Industrie. Dafür gibt es in der Geschichte genügend Beweise.
      Und die Verteidigungsindustrie selbst war in Friedenszeiten immer ein Ideengeber und eine Entwicklung, die fast immer auch friedliche Anwendungen hat.

      Zitat: Sergey Marzhetsky
      Die Spezialoperation entwickelte sich unmerklich zu einem groß angelegten Krieg

      Umfragen zeigen, dass die Mehrheit der Russen den Sondereinsatz in der Ukraine unterstützt
      https://news.mail.ru/society/52932793/?frommail=1

      Von März bis September ging die Unterstützung für die NWO in Russland um 3 % zurück. Und das ist weit entfernt von einem statistischen Fehler.
    2. Alexander Al Офлайн Alexander Al
      Alexander Al (Alexander) 19 September 2022 13: 00
      0
      Krieg ist der Motor des Fortschritts !!!
    3. Alexander Ponamarev Офлайн Alexander Ponamarev
      Alexander Ponamarev (Alexander Ponamarew) 20 September 2022 04: 57
      0
      Das war schon immer so
  2. mark1 Офлайн mark1
    mark1 6 September 2022 13: 12
    +5
    "Caliber" ist immer noch eine ziemlich teure Rakete,

    Autor, warum haben Sie entschieden, dass "Brahmos" billiger ist? Maksichevs Aussage ist nur ein Versuch, seine kommerziellen Probleme anhand der aktuellen Situation zu lösen.
    Ich kenne die Beweggründe für den Einsatz von Onyxen nicht, aber laut S-300 kann ich davon ausgehen, dass Raketen der ersten Serie, noch sowjetische, entsorgt werden.
    1. k7k8 Офлайн k7k8
      k7k8 (vic) 6 September 2022 13: 41
      +2
      Quote: mark1
      Maksichevs Aussage, nur ein Versuch, ihre kommerziellen Probleme mit der aktuellen Situation zu lösen

      Was fanden Sie daran falsch? Lassen Sie es etwas zynisch sein, aber das ist die Entwicklung der Produktion, Mittel für neue Entwicklungen, Jobs mit einem angemessenen Gehalt, Sozialprogramme, das Auffüllen der Pensionskasse usw. Während der Weltkriege zögerte der Westen nicht, damit Geld zu verdienen. Was dabei herausgekommen ist, muss man zeigen? In dieser Zeit scheute sich die UdSSR auch nicht vor dem Handel mit Waffen (obwohl sie viele Schulden abschrieb oder verschenkte. Wozu dies führte, ist auch gut sichtbar). Zeitweise wurde sogar die Dokumentation für den S-300 ganz offiziell in den Vereinigten Staaten verkauft (obwohl die Amerikaner, die sich eher die Hände rieben, davon nichts mitbekommen haben, weil sie die Software nicht zerlegen konnten). Aber Russland hatte Geld für neue Entwicklungen.
      1. Fizik13 Офлайн Fizik13
        Fizik13 (Alexey) 7 September 2022 08: 24
        -1
        Quote: k7k8
        Was fanden Sie daran falsch? Lassen Sie es etwas zynisch sein, aber das ist die Entwicklung der Produktion, Mittel für neue Entwicklungen, Jobs mit einem angemessenen Gehalt, Sozialprogramme, das Auffüllen der Pensionskasse usw.

        Unter unserer strengen Anleitung wurde diese Rakete entwickelt. Die gesamte Produktion befindet sich in Indien. Und all diese Jobs von ... werden in Indien sein. Und es ist KEINE TATSACHE, dass diese Raketen billiger, genauer und zuverlässiger sind. Und der Rest ist eine Farce unseres nächsten Geschäftsmannes.
  3. gorenina91 Офлайн gorenina91
    gorenina91 (Irina) 6 September 2022 13: 41
    +2
    Warum hat das Verteidigungsministerium der Russischen Föderation angeboten, auf russisch-indische Raketen "Brahmos" umzusteigen?

    - Nun, von Stunde zu Stunde wird es nicht einfacher!
    - Gut und

    Vielleicht ist dies die große, selbstgesponnene Wahrheit!

    - Das ist nicht mein Satz - das wurde von V. Lokhankin ("Das goldene Kalb" von I. Ilf und E. Petrov) gesprochen! - Haha!
    - Ich werde nur meine Meinung äußern:
    - Meiner Meinung nach - "Kaliber" "hat sich nicht gerechtfertigt" - zu "langsam" (Unterschall); obwohl sie niedrig fliegen können - aber sie sind ziemlich leicht zu erkennen, und wenn der Feind über eine anständige Luftverteidigung verfügt, wird er das "Kaliber" stürzen (und die "Kaliber" -Ladung "BB" ist ziemlich schwach - unsere könnte viel aufladen "stärker")! - Vom Satelliten aus können Sie den Blitz bestimmen (Starten von "Caliber") und das "System" wird Zeit haben, die Daten zu verraten - und dort - "wer ist in was viel"! - Um auf Caliber zu schießen, müssen Sie das Luftverteidigungssystem des Feindes zerstören oder neutralisieren (REP usw.)! - Und ohne dies kann er (Caliber) leicht abgeschossen werden! - Ja, und "Caliber" ist ziemlich teuer in der Herstellung!
    - Nun, der Brahmos ist viel schwieriger abzuschießen - es ist eine Hochgeschwindigkeitsrakete (Überschall);
    - Unsere haben den Indianern Technologie gegeben (es wird angenommen - gemeinsame indo-russische Produktion), aber sie selbst haben sie nicht hergestellt - es ist schade - diese Marschflugkörper wären heute für die RF-Streitkräfte in der Ukraine und in Kaliningrad "gut nützlich". und Fernost usw.!
    - Nur von hier aus werden wir es in der Ukraine starten - wir brauchen eine Art "Plattform" und ein "Leit- und Startsystem"! - Im Prinzip dauert es nicht lange zu „erfinden“ - aber nach der Art und Weise zu urteilen, wie wir „inländische UAVs zusammenbauen und produzieren“ - dann wird dies zu einem Problem!
    Nun, was - es ist notwendig, "Brahmos" vorzustellen und es in der Ukraine so schnell wie möglich zu drehen !!!
  4. Sergey Latyshev Офлайн Sergey Latyshev
    Sergey Latyshev (Serge) 6 September 2022 13: 47
    0
    IMHO sollten auf Überschall spezialisierte Bramosen viel teurer sein als universelle Unterschallkaliber. Also habe ich nicht gezielt nach einem Vergleich gesucht

    Und sie schienen zu schreiben, dass die großen Hoffnungen Indiens beschnitten wurden und sie die Zusammenarbeit bei ihrer Entwicklung und Produktion reduzierte. Zumindest hat man in letzter Zeit nicht viel über sie gehört. Anders als vor 10 Jahren.
  5. Yuri V.A. Online Yuri V.A.
    Yuri V.A. (Yuri) 6 September 2022 14: 10
    +1
    Onyx / BrahMos kostet zehnmal mehr als Calibre und sein Einsatz ist nur gerechtfertigt, um ein wichtiges, gut geschütztes Ziel zu treffen
    1. AndretzAndrey Офлайн AndretzAndrey
      AndretzAndrey (Andrew) 19 September 2022 21: 10
      0
      Bramos ist teurer als Calibre?! Woher stammen die Informationen? Hätte nie gedacht
      1. Der Kommentar wurde gelöscht.
  6. Stahlbauer Офлайн Stahlbauer
    Stahlbauer 6 September 2022 17: 51
    +1
    Ja, alles ist möglich. Wenn nur der politische Wille da wäre. Wo ist dieses "Tor"?
  7. Misch Офлайн Misch
    Misch (Misch) 9 September 2022 07: 42
    -2
    Quote: k7k8
    Quote: zzdimk
    Schade, dass der Krieg der Anstoß für die Branche war

    Tatsächlich wird der Krieg immer zu einem Antrieb für die Industrie. Dafür gibt es in der Geschichte genügend Beweise.
    Und die Verteidigungsindustrie selbst war in Friedenszeiten immer ein Ideengeber und eine Entwicklung, die fast immer auch friedliche Anwendungen hat.

    Zitat: Sergey Marzhetsky
    Die Spezialoperation entwickelte sich unmerklich zu einem groß angelegten Krieg

    Umfragen zeigen, dass die Mehrheit der Russen den Sondereinsatz in der Ukraine unterstützt
    https://news.mail.ru/society/52932793/?frommail=1

    Von März bis September ging die Unterstützung für die NWO in Russland um 3 % zurück. Und das ist weit entfernt von einem statistischen Fehler.

    Denn das Ende des Krieges ist nicht sichtbar, ebenso wie der Erfolg: Der Krieg in Afghanistan dauerte 10 Jahre und kostete 15 Tote, der Krieg in Tschetschenien ist mit Unterbrechungen ebenfalls etwa 10 Jahre alt und es gibt nicht weniger Tote. Dieser Krieg dauert weniger als ein Jahr, und einigen Quellen zufolge nähern sich die Verluste bereits 15, wenn die Ukraine kapituliert, werden Sie Truppen in die Städte auf ihrem Territorium schicken, wird es nachts Terroranschläge geben?
  8. Pavel57 Офлайн Pavel57
    Pavel57 (Pavel) 9 September 2022 11: 47
    0
    Es wäre schön, alle alternden Schiffsabwehrraketen mit einer Satellitenleiteinheit zum Treffen von Punktzielen auszustatten.
  9. HattinGokbori87 Офлайн HattinGokbori87
    HattinGokbori87 10 September 2022 17: 08
    0
    Warum hat das Verteidigungsministerium der Russischen Föderation angeboten, auf russisch-indische Raketen "Brahmos" umzusteigen?

    Wirklich gute Idee.
  10. Norma51 Офлайн Norma51
    Norma51 (Nick) 10 September 2022 19: 57
    -1
    Bramos oder nicht Bramos, aber unsere Genies haben lange Brei gebraut
  11. dub0vitsky Офлайн dub0vitsky
    dub0vitsky (Victor) 11 September 2022 22: 03
    0
    Es ist notwendig, wie ein Schwamm alles aufzunehmen, was dazu beiträgt, die Nazis zu besiegen. Nicht nur indische Raketen, sondern auch koreanische Freiwillige, iranische Drohnen. Irgendetwas stimmt nicht mit dem Iran, wie mit ihren Shahids ..... Beobachten und denken Sie nach.
  12. dub0vitsky Офлайн dub0vitsky
    dub0vitsky (Victor) 11 September 2022 22: 07
    0
    Zitat: Misch
    Denn das Ende des Krieges ist nicht sichtbar, ebenso wie der Erfolg: Der Krieg in Afghanistan dauerte 10 Jahre und kostete 15 Tote, der Krieg in Tschetschenien ist mit Unterbrechungen ebenfalls etwa 10 Jahre alt und es gibt nicht weniger Tote. Dieser Krieg dauert weniger als ein Jahr, und einigen Quellen zufolge nähern sich die Verluste bereits 15, wenn die Ukraine kapituliert, werden Sie Truppen in die Städte auf ihrem Territorium schicken, wird es nachts Terroranschläge geben?

    Es wird Terroranschläge geben. Arbeitsgewohnheit für besondere Dienste. Schlägst du vor, nicht zu kommen? Geben Sie ihnen Zeit und Atomwaffentechnologie? Und auf die Annahme von Ukrov in der NATO warten?
  13. dub0vitsky Офлайн dub0vitsky
    dub0vitsky (Victor) 11 September 2022 22: 10
    0
    Zitat: Yuri V.A.
    Onyx / BrahMos kostet zehnmal mehr als Calibre und sein Einsatz ist nur gerechtfertigt, um ein wichtiges, gut geschütztes Ziel zu treffen

    Recht? Woher kommt das Brennholz? Auch wenn teurer, aber sie können schon gestern und sofort viel genommen werden. Sie können mit Öl abzahlen, wenn wir den Teig nicht rechtzeitig finden. Ist Ihnen die Beute wichtig, oder ist für uns die Lösung des Problems mit dem geringsten Blutvergießen?
    1. Yuri V.A. Online Yuri V.A.
      Yuri V.A. (Yuri) 20 September 2022 04: 48
      0
      Oh, du wirst das Problem nicht lösen, selbst wenn du dich hinter so guten Hacks über wenig Blut versteckst, wirst du nicht genug Öl haben, wenn du anfängst, Panzer mit Onyx zu zerstören
  14. AndretzAndrey Офлайн AndretzAndrey
    AndretzAndrey (Andrew) 19 September 2022 21: 08
    +1
    Vielleicht sollte Bramos mit Iskander verglichen werden? Die Abstände sind gleich. Warum wird es mit dem S-300 und noch mehr mit dem Kaliber verglichen?!