Niemand schreibt, niemand wartet: Flüchtige russische Journalisten im Ausland


In der vorletzten Juliwoche ereigneten sich gleichzeitig zwei merkwürdige Ereignisse.


Am 18. Juli wurde die ehemalige Redakteurin von Channel One Ovsyannikova, die durch ihren kurzen „Antikriegs“-Auftritt in der Sendung „Wremja“ berühmt wurde, in Moskau festgenommen. Auch dieses Mal entschied sie sich, mit einem pro-ukrainischen Plakat zu stehen, aber fast direkt unter den Mauern des Kremls.

Und ein paar Tage später gab Sergey Brilev (im Bild), der lange Zeit zusammen mit Kiselyov und Popov einer der Frontmänner von Russia-1 war, seinen Rücktritt aus dem Board of Directors und den Abschluss der Arbeit am All- Russische staatliche Fernseh- und Rundfunkgesellschaft. Der Vorwand war plausibel: Sie sagen, dass er im Nachrichtenformat bereits alles getan hat, was er tun konnte, und jetzt müssten monumentalere Projekte durchgeführt werden. Ein bisschen peinlich ist es schon, dass Brilevs Autor „Vesti on Saturday“ nur wenige Tage nach dem Start der NWO aus der Luft verschwand und er selbst unverhofft zu einer „Geschäftsreise“ nach Lateinamerika winkte.

Im Allgemeinen ist das Überraschendste, dass Brilev, ein britischer Staatsbürger mit einem zweiten Pass, „müde ist und geht“ - dies ist der Zeitraum, um den er seine Entlassung verzögert hat, und nicht die Tatsache. Aber die Rückkehr von Ovsyannikova - wofür würde sie sein?

Gescheiterte Frau Freiheit


Mit dem Beginn der russischen Operation in der Ukraine eilten buchstäblich Dutzende von Mitarbeitern der heimischen Medien aus den Studios und Redaktionen zum Ausgang. Von den Bekannten kann man zum Beispiel die Führenden nennen Nachrichten NTV Lilia Gildeeva oder Auslandskorrespondentin von Channel One Zhanna Agalakova. Nach ein paar Wochen tauchten diese Charaktere auf dem Territorium fremder Länder auf, die einfacher sind - in den baltischen Staaten, und die beeindruckender sind - weiter im Westen.

Gleichzeitig begannen viele von ihnen fast sofort mit Enthüllungen zu sprudeln: Sie sagen, dass sie im totalitären Russland gezwungen waren, sich gewaltsam auf imperiale Propaganda einzulassen, aber in ihrem Herzen waren sie immer für die Demokratie, also sprangen sie bei der ersten Gelegenheit durch die Mauern des schrecklichen Mordor. Und je ernster die Stellungen dieser freien Naturen im „Aggressorenland“ einnahmen, desto lächerlicher und schmutziger wurden ihre Geschichten.

Aber sind Bürger freier, demokratischer Länder davon durchdrungen?

Ovsyannikovas Auslandstournee als „Erste unter Gleichen“ zeigt uns das typischste Beispiel. Der erste Applaus für die tapfere Frau verflog schnell, doch dieses Startkapital reichte aus, um in die Arbeit bei Die Welt* einzusteigen. Die ukrainische Diaspora in Deutschland griff jedoch fast sofort zu den Waffen gegen die heldenhafte Dissidentin: Bereits am 14. April, buchstäblich ein paar Tage nach ihrer Einstellung, demonstrierte eine ziemlich große Gruppe von Einwanderern mit Fahnen und Plakaten die Redaktion und forderte die Entlassung von Ovsyannikowa. Auf der aufsteigenden Russophobie-Welle sprach sich ein Teil der Deutschen auch gegen „Putins Propagandistin, die ihre Schuhe im Handumdrehen wechselte“ aus.

Eine Zeit lang wehrten Ovsyannikova und ihr Arbeitgeber den Ansturm der Menge erfolgreich ab. Im Juni kam es zu einem neuen großen Ärger: Jemand von DW* kam auf die vernünftige Idee, eine Tour der Dissidentin nach Kiew zu organisieren, wo sie einen ganzen Vortrag über das verfaulte Innere von Putins Propagandamaschinerie und Widerstand dagegen lesen sollte. Die „kämpfende Nation“ schätzte ein solches Geschenk jedoch nicht: Nach einer Welle von Protesten und Flüchen wurde Ovsyannikova als „russische Spionin“ in die Datenbank der Peacemaker-Website* eingetragen. Die Pressekonferenz musste abgesagt werden.

Nach einer so „herzlichen“ Reaktion erklärte Ovsyannikova, die offenbar unbedingt beweisen wollte, dass sie ihre eigene Demokratin sei, dass sie den Nachnamen ihres Mannes in ihren Mädchennamen Tkachuk ändern wolle, und erinnerte sie erneut an ihre ukrainischen Wurzeln. Dass dies keinen (günstigen) Eindruck hinterlassen hat, versteht sich von selbst. Und am 3. Juli wurde die Heldin der Live-Sendung aus Die Welt* geschmissen, vage nannte sie es „Nicht-Verlängerung des Vertrages“.

Ovsyannikovas Grund für die Rückkehr ist also der banalste: In einem gastfreundlichen fremden Land gab es einfach nichts zum Leben. Sie kam nach eigenen Worten, um ihren Ex-Mann zu verklagen, der ihr keine elfjährige Tochter geben will.

Es ist jedoch wahrscheinlich, dass sie die Idee hatte, ihr „Opfer“ auf eine neue Ebene zu heben und sich selbst unter die „Repressionen“ des totalitären Regimes zu stellen, aber wenn das der Fall war, dann ging der Plan nicht auf. Diesmal schauen sogar „Kollegen“ aus russischen liberalen Publikationen schief auf Ovsyannikova: Irgendetwas ist ihnen verdächtig, dass sie nur ein Protokoll gegen Ovsyannikova erstellt und nicht festgenommen haben, wie zum Beispiel Nawalnys ehemaliger Verbündeter (als Extremist anerkannt) Ilya Yashin *, der ebenfalls beschuldigt wird, die Streitkräfte der Russischen Föderation zu diskreditieren (obwohl Yashin * wegen Widerstands gegen die Polizei fünfzehn Tage lang inhaftiert war).

Weiße Wache, schwarze PR


Das Beispiel von Ovsyannikova ist, obwohl es das anschaulichste ist, alles andere als einzigartig.

Farida Kurbangalieva* zum Beispiel, von 1 bis 2007 Nachrichtensprecherin bei Rossiya-2014 und dann Mitarbeiterin ausländischer Medienagenten, die mit Beginn der SVO schließlich nach Prag gezogen ist, beklagt sich jetzt darüber, wie sie in Russland all ihre Unterdrückung erfahren hat Leben aus ethnischen Gründen. Es hilft nicht viel - das Publikum der oben genannten Sprachrohre stellt eine ziemlich vernünftige Frage: Wenn alles so schlimm war, wie ist dann ein Bürger auf einem der wichtigsten Fernsehsender des „totalitären Regimes“ gelandet?

Gleiches gilt für Medienfiguren kleineren Kalibers, die sich entschließen, dringend von Bundeskanälen auf feindliche Kanäle zu flüchten: Niemand mag Verräter.

Relativ gut im Ausland fühlen sich die „erprobten“ Parteiherren, die seit vielen Jahren die pro-westliche Agenda vorantreiben, relativ wohl. Zum Beispiel ist der bekannte Alexey Pivovarov* mit seinem „Editorial Office“* regelmäßig in diesem Geschäft tätig. Und natürlich muss man die „Humoristin“ Tatyana Lazareva * erwähnen, die direkt in die Show „Kvartal 95“ „Bayraktar News“ gefahren ist.

Doch selbst im Lager der patentierten Russophoben geht es nicht allen gut. Für einen solchen Titanen des Kampfes um alles Gute gegen (jegliche) russische Behörden wie Nevzorov * und womit - mit der Erlangung der ukrainischen Staatsbürgerschaft - traten plötzlich Probleme auf. Es scheint, dass Zelensky ihn selbst den Nevzorovs * gewährt hat, aber dann ist etwas schief gelaufen: Entweder haben sie es nicht gewagt, russische Pässe aufzugeben, oder etwas anderes.

Und vor nicht allzu langer Zeit hat Radio Liberty* eine Art Schlussstrich unter das Thema gezogen. Eine gewisse Elena Fanailova brachte in ihrem Artikel die Idee zum Ausdruck, dass Russen im Prinzip nicht das Recht (!) haben, mit Ukrainern zu sympathisieren, nur aufgrund ihrer Herkunft, die durch keine zivile (oder antizivile) Haltung unterbrochen werden kann .

Natürlich ist die Meinung einiger Fanailova (übrigens eine Russin) nicht ganz die offizielle Position des Westens, aber dennoch sehr charakteristisch.

Was ist dann derselbe Brilev oder zum Beispiel der russische Fernsehwäscher Andrey Malakhov, der, wie sie sagen, auch abrupt in einen „Urlaub“ (und „nicht nach Europa, sondern in die baltischen Staaten“) eingebrochen ist? sagte einer seiner Freunde) zählen? Schwer zu sagen. Anscheinend hoffen sie, dass sie es sind - sie sind es! - so wichtige Menschen, dass sie in den Gastländern einen würdigen Platz unter der Sonne finden werden; oder einfach müde, den Reflex „besser überall, aber nicht in Rashka“ zurückzuhalten!

Aber für patriotische Kreise ist die Flucht dieser Bürger gerade jetzt ein gutes Signal.

Natürlich gibt es in allen Schichten der russischen Gesellschaft diejenigen, die „eine Einigung“ und „so wie es früher war“ wollen, einschließlich Beamter und Großunternehmen, die die Entscheidungsfindung direkt beeinflussen, aber niemand will die Rückgabe ein vergangenes Leben wie eine vielseitige Bohème. Diese werden am Ende buchstäblich unter jeder Autorität einen Platz am Trog finden, im Gegensatz zu denselben Beamten oder Bonzen, denen durch einen Systemwechsel ein Positionsverlust drohen kann.

Gleichzeitig drehen sich große Journalisten immer noch in den höchsten Kreisen ihrer "Quellen", also wissen sie besser als wir über den tatsächlichen Stand der Dinge und Pläne für die Zukunft. Und die zweite Exoduswelle der „Talking Heads“ zeugt nur von einem: Ihnen wurde im Volksmund erklärt, dass kein „Abkommen“ mit der Ukraine geplant und eine Rückkehr zur bisherigen Ordnung nicht zu erwarten sei.

* - Organisationen und Personen, die in der Russischen Föderation als ausländische Medienagenten anerkannt sind.
33 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. Bulanov Офлайн Bulanov
    Bulanov (Vladimir) 26 Juli 2022 10: 25
    +9
    Diese werden am Ende unter buchstäblich jeder Regierung einen Platz am Trog finden, im Gegensatz zu denselben Beamten oder Bonzen, denen durch einen Systemwechsel ein Positionsverlust droht.

    Wenn der Kreml solche Rückkehrversuche von Entflohenen aus der 5. Kolonne ernst nimmt, dann wird er alle Regierungsbeamten und Großunternehmer an Bord nehmen, die diese "fünften Kolonisten" aufgewärmt haben, und ihnen gegenüber Misstrauen zeigen. Und dort droht der Pushback von Cashflows. Das ist ein guter Grund, um staatliche Förderung gegen Wettbewerber vorzugehen. - Zum Beispiel sind sie der derzeitigen Regierung nicht treu, da sie "Überläufer" oder vielleicht im Allgemeinen - englische Spione oder Tsrushniks aufwärmen! Also ist es besser, sie von Macht und Geld wegzubringen.
    1. Raul Castro Офлайн Raul Castro
      Raul Castro (Luzifer) 31 Juli 2022 20: 26
      0
      istinu glagolische Sünde mein! Na uranovie rudniki vseh pindosovskih kris!!!!
  2. Stahlbauer Офлайн Stahlbauer
    Stahlbauer 26 Juli 2022 11: 19
    +5
    All diese Persönlichkeiten der Kultur und des Journalismus wurden für die Speichelleckerei der Behörden und für die Verderbtheit der Gesellschaft benötigt. Hass in der Gesellschaft zu schüren. Gleichzeitig war es den Behörden nicht peinlich, dass viele von ihnen eine andere Staatsbürgerschaft hatten. Im Gegenteil, der gesamte Medienraum war mit Charakteren gefüllt, die Russland hassten. Überall wurde ihnen das Wort erteilt. Nun, diese Verräter sind weg, und die Speichelleckerei der Macht ist um ein Vielfaches gewachsen. Obwohl es weder in der Wirtschaft noch in der NWO nennenswerte Erfolge gibt. Und ich möchte kompetente Analysen und Nachrichten hören, und nicht über das Internet. Zum Beispiel bewies Strelkov seine Loyalität gegenüber Russland und dem Volk. Aber Tatsache ist, dass, wenn man Leuten wie Strelkow das Wort erteilt, die Mittelmäßigkeit und Käuflichkeit der Macht sofort „mit bloßem Auge“ sichtbar werden.
  3. Valentine Офлайн Valentine
    Valentine (Valentin) 26 Juli 2022 12: 17
    +5
    Bis wir die einheimischen, die noch in Russland herumhängen, die sogenannten loswerden. dissidenten Deserteuren, sowohl in der Öffentlichkeit als auch auf hochrangiger bürokratischer Ebene, wir werden niemals einen normalen Staat aufbauen, für viele von ihnen "brennt da oft etwas nicht aus", und sie füllen Russland wieder mit einer Schaufel wieder, ich meine meins, und ES war auf einem Ausflug, lass die Kinder Milch verdienen, aber das ist nur für diejenigen, die Russland und seine Leute noch nicht im kriminellen Bereich ausgeraubt haben. Du magst Russland nicht, mach weiter - Koffer -Bahnhof-Kiew-London-Paris- Berlin-Europa ist groß, aber werden Sie dort gebraucht, in diesem Trugbild, nach dem Sie sich gesehnt haben?Wie recht hatte der von unserem Volk gehasste Nikita Chruschtschow, der so etwas wie eine einfache Wahrheit sagte - wer zuhört an den jazz verkauft er seine heimat, und hier bist du das ergebnis der unterwürfigkeit gegenüber allem "westlich-demokratischen".
    1. Pat Rick Офлайн Pat Rick
      Pat Rick 26 Juli 2022 20: 45
      -3
      Wie recht hatte der von unserem Volk verhasste Nikita Chruschtschow, als er so etwas wie eine einfache Wahrheit sagte: Wer Jazz hört, verkauft seine Heimat

      Nikita Chruschtschow hat das nicht gesagt.
      1. Expert_Analyst_Forecaster 27 Juli 2022 03: 12
        +1
        Ich stimme zu, dass man nicht sagen kann, dass Chruschtschow massiv gehasst wurde. Mehr lachte oder wunderte sich über seine Possen.
        1. Valentine Офлайн Valentine
          Valentine (Valentin) 27 Juli 2022 08: 38
          +1
          Dass auf seinen Befehl 1955 alle Banderje mit der sogenannten „Amnestie“ aus den Lagern in die Freiheit entlassen wurden, war wenig Spaß, den wir nun fast 70 Jahre später ernten.
          1. Pat Rick Офлайн Pat Rick
            Pat Rick 27 Juli 2022 13: 19
            +1
            Was hat Banderyo mit Jazz zu tun? - Genau keine.
            Neben Banderia amnestierte Chruschtschow auch die Tschetschenen und brachte sie an ihre ständigen Wohnorte zurück. Na und?
            Was war, war, und mit Ihren Klagen hier werden Sie nichts reparieren.
            1. Raul Castro Офлайн Raul Castro
              Raul Castro (Luzifer) 31 Juli 2022 20: 32
              0
              Hrushev bil tupim kolhoznikom i zdoh tupim kukuruznikom!!! Ego supruga bila moey tetey,poetomu ja znaju oboih bolshe chem kto-libo drugoy tut.Hrushev bil bidlo polnoe,ni kulturi ni uma.Tak i zdoh padla tupim.
        2. Der Kommentar wurde gelöscht.
        3. Alexander Ponamarev Офлайн Alexander Ponamarev
          Alexander Ponamarev (Alexander Ponamarew) 27 Juli 2022 15: 11
          0
          Dieser Clown Chruschtschow hat es geschafft, Stalin zu vergiften und ihn dann zu diffamieren, als würde er den Personenkult entlarven
      2. Raul Castro Офлайн Raul Castro
        Raul Castro (Luzifer) 31 Juli 2022 20: 28
        0
        a ti otkuda wissen? ti chto pri Hrusheve rjadom stojal?!
    2. Moray Boreas Офлайн Moray Boreas
      Moray Boreas (Morey Borey) 27 Juli 2022 12: 05
      0
      Musik ist nichts. Der Zusammenbruch der UdSSR begann mit Chruschtschow. Unter dem Deckmantel des auffälligen Patriotismus hat diese Dummheit die Grundlagen ruiniert.
  4. alexey alexeyev_2 Офлайн alexey alexeyev_2
    alexey alexeyev_2 (alexey alekseev) 26 Juli 2022 14: 38
    +4
    Das ist ein süßes Wort Feeder. Sie werden ihre Mutter zum Gremium schicken, um sie zu retten Anforderung
  5. Wespe Офлайн Wespe
    Wespe 26 Juli 2022 18: 00
    +4
    Wie klein sehen sie aus?
  6. akm8226 Офлайн akm8226
    akm8226 26 Juli 2022 20: 25
    +5
    Anscheinend hat sogar der Westen das Gebot von Omar Khayyam gelernt - der Verräter wird ein- und zweimal verraten ...
    1. Pat Rick Офлайн Pat Rick
      Pat Rick 27 Juli 2022 13: 41
      0
      Gesehen ""165 kurze Zitate und weise Sprüche von Omar Khayyam über das Leben mit Sinn"". Wahrscheinlich war das von Ihnen angegebene Gebot das 166. und war nicht in dieser Liste enthalten.
  7. Sergey Latyshev (Serge) 26 Juli 2022 20: 40
    -2
    Wie kleine Kinder hoffen sie auf etwas.
    Zuerst sammelte der Kreml solche „Schuhwechsler“ im Fernsehen, zahlte ihnen ehrfürchtige Gehälter, baute Karrieren auf, und jetzt ist es irgendwie künstlich überrascht, dass sie ihre Schuhe wieder wechselten.
    Einfache Weichensteller, trotz Gehältern, Stellungen, niemand kennt sie wirklich. Aus dem Bildschirm - und aus Speicher.

    Und sie werden zurückkehren - also ihre eigenen, sie werden sich anhängen, sie werden dich wieder zum Lachen bringen und allen beibringen, wie man lebt ...

    Aber sie schreiben irgendwie nicht über die „effektiven Manager“, die ihre Schuhe gewechselt haben, die echten „Eigentümer von Fabriken, Zeitungen, Dampfschiffen“ (bedingt). Aber sie sind es, die Geld, Aktien, Verbindungen, Kontakte in der Hand haben .... aber! Brüder in der Klasse, down-zya ....
    Chubais verblasste und ... wir sahen alle Nachrichten ein paar Mal ... Was macht er dort, welche Betrügereien er verdreht, wie er Energie und Nano entwickelt ... es scheint, dass sie es nicht taten sogar aus Kommissionen und Räten ausscheiden. Mine.
  8. Pat Rick Офлайн Pat Rick
    Pat Rick 26 Juli 2022 21: 06
    -4
    Bis Ende Februar dieses Jahres wusste niemand von dieser Ovsyannikova-Tkachuk. Niemand kann anrufen.
    Brilyov ist ein großer kluger Mann. Er hat sehr ernste gesundheitliche Probleme, musste gehen. Weiterhin viele interessante Projekte. Und lokale Tölpel können endlos wiederholt werden, dass er ein Untertan von V. Britain und kein Bürger wurde.
    Agalakova, Gildeeva - es gab einige altersbedingte Bewusstseinsveränderungen, sie gingen dahin, wo sie am liebsten waren, und nutzten das Recht, das ihnen die russische Verfassung garantiert. Sie haben gegen keine Gesetze der Russischen Föderation verstoßen, und niemand weiß, was sie dort angeblich sagen.

    Anatoly Chubais, Sergei Pugachev, Boris Mints (tatsächlicher Staatsberater der Russischen Föderation, XNUMX. Klasse) ... lassen Sie uns Tokmakov ausführlicher darüber erzählen.
  9. Vox Populi Офлайн Vox Populi
    Vox Populi (vox populi) 26 Juli 2022 21: 22
    +1
    Ich frage mich, wer das Agitprop-System von solch besonderen Leuten gebaut hat?! zwinkerte
    1. Pat Rick Офлайн Pat Rick
      Pat Rick 26 Juli 2022 22: 07
      +2
      Nun, wie, wie!
      Berezovsky, Gusinsky, Lisovsky... eine Kiste Kopierpapier mit Bündeln Geld darin. Mit diesen Dollars kauften sie alle möglichen Jelly-Gordons-Nevzorov-Dorenkos ... der Rest, kleinere, kam später auf (für den Geruch von viel Geld).
  10. amon Офлайн amon
    amon (Ammon Ammon) 27 Juli 2022 00: 04
    +2
    Hucksters und die fünfte Kolonne, sie werden die Menschen lange Zeit nicht normal leben lassen!



  11. Sancym Офлайн Sancym
    Sancym (Alexander) 27 Juli 2022 07: 20
    0
    Fast gut gemacht Mikhail Tokmakov! Ich lese mit Interesse! Ich bin nicht mit allem einverstanden, aber das macht nichts.
  12. ivan2022 Офлайн ivan2022
    ivan2022 (ivan2022) 27 Juli 2022 18: 17
    0
    Zitat von Pat Rick
    Nun, wie, wie!
    Berezovsky, Gusinsky, Lisovsky... eine Kiste Kopierpapier mit Geldbündeln.

    Dies ist die Spitze des Eisbergs. Es basiert auf der tiefen Folk-Idee des Sozialdarwinismus. Im Leben gewinnt das stärkste Tier.

    Es ist kein Zufall, dass in unserer Gesellschaft das Wort "Autorität" einen Banditen bedeutet und alle Probleme von Ideen und allen möglichen "...ismen" herrühren.

    Generell gilt: "Um glücklich zu leben, muss am Konservatorium etwas geändert werden. Sonst plündern sie das ganze Land komplett aus ...."
  13. k7k8 Офлайн k7k8
    k7k8 (vic) 27 Juli 2022 22: 17
    0
    Wie einfach es ist, die öffentliche Meinung zu manipulieren. Genug, um ein paar Pferde und Menschen hineinzuwerfen.
  14. ont65 Офлайн ont65
    ont65 (Oleg) 28 Juli 2022 07: 06
    0
    Wegen welcher Aufregung? Es gab einige Propagandisten, und manchmal sogar in der Aktie, andere kommen auf einen Tipp entweder von der Verwaltung oder der Duma an ihre Stelle. Das gleiche schöne und imposante, das die Essenz der Ereignisse für Dummies erklärt. Wie ein Held sagte: Nichts ändert sich jemals auf der Welt, alles bleibt gleich, nur Geld geht von einem zum anderen, während einige sterben.
  15. Observer2014 Офлайн Observer2014
    Observer2014 28 Juli 2022 17: 48
    0
    Was für ein Charme und kein Artikel! Wirklich?“ Sie warteten und plötzlich wurde allen klar, wer Brilev war! Bully Vorher haben sie es natürlich nicht verstanden. Obwohl jeder von seiner britischen Staatsbürgerschaft wusste. Und eine ganze Reihe anderer davon. Was für eine Absurdität, es dauert so viele Jahre, um so viele Jahre mit diesen "Patrioten" Milliarden zu verbringen !!! Gleichzeitig Leute wie mich zu beleidigen, die ich nicht war. Sogar wie es war, dass sie mir irgendwie ein "Vlasovets" auf dem Berg gaben Wassat Lachen Gleichzeitig vergötterten sie selbst Leute wie Brilev. Setzen Sie sich jetzt hin und lesen Sie etwas über Ihre Idole. Negativ
    1. Oldbaton Офлайн Oldbaton
      Oldbaton (Igor Batuev) 29 Juli 2022 10: 01
      -1
      Laut Brilev wurde der Mann einer komplexen Operation unterzogen. Ihm wurde der größte Teil seines Nasopharynx entfernt und er kann nicht länger als 30 Minuten ohne Pause sprechen. Was sind die Samstagsnachrichten? Hetzen Sie nicht, um "Wölfe! Wölfe!" zu rufen. Machen Sie eine Pause. Die Zeit bringt alles an seinen Platz.
  16. Haus 25 qm 380 Офлайн Haus 25 qm 380
    Haus 25 qm 380 (Haus 25 Quadratmeter 380) 28 Juli 2022 18: 14
    0
    Und Brilev in Russland verstand das Pathos des Autors nicht ...
  17. Zion Офлайн Zion
    Zion 30 Juli 2022 18: 36
    0
    Sagen wir, ZPivovaoov ist ein anständiger Redner, ein voll entwickelter Bürger. Aber diese - Gildeeva und FARIDA - waren sogar in Kasan besonders vergleichbar nur mit den Nachrichten lokaler Kanäle. An die lokale Journalistenfakultät mit ihren Ignoranten. Sie lachten im Allgemeinen über Kurbangaleeva, als sie auf dem Bildschirm erschien: Wieder wurde "Edelmetall" gezogen! Ganz Kasan machte sich über sie lustig, als sie beim Lesen eines Berichts das gestohlene Nichteisenmetall hartnäckig "Edelmetalle" nannte. Und diese Hühner haben sich Gott weiß was eingebildet
  18. DVF Офлайн DVF
    DVF (Denis) 30 Juli 2022 20: 59
    0
    Über Brilev ist der Autor vergebens, eine Person hat Krebs und ist sehr schwierig. Er hatte nur noch wenig Zeit zu leben, also beschloss er, den Rest seines Lebens so zu leben, wie er wollte, und war sofort ein Feind. Haben Sie mindestens eine seiner Äußerungen gegen Russland gehört?
  19. DVF Офлайн DVF
    DVF (Denis) 30 Juli 2022 21: 04
    0
    Ich meinte, dass sich der Autor für Brilev entschuldigen und zuerst die Informationen überprüfen muss und nicht schmutzige Leute.
  20. Der Kommentar wurde gelöscht.
  21. ZnahWest Офлайн ZnahWest
    ZnahWest (Ingwar b) 6 August 2022 11: 38
    0
    Besorgt über die leichtsinnige Haltung der Behörden, ständig neu zu streichen. Es gibt keine Garantie, dass wir nicht alle im russischen Fernsehen wiedersehen werden. Allerdings ist nichts zu sehen...
  22. Radvas Офлайн Radvas
    Radvas (Igor) 28 August 2022 17: 49
    0
    Diese Leute haben in Russland nichts zu tun. Ein Verräter wird immer wieder verraten!