Ukrainische Truppen setzten MLRS ein, um Belgorod anzugreifen


Am 3. Juli wurden die Einwohner von Belgorod nachts zwischen 03:00 und 03:30 Uhr durch eine Reihe lauter Explosionen geweckt. Sie zählten insgesamt mindestens 6 Lücken. Das Luftverteidigungssystem der Streitkräfte der Russischen Föderation versuchte, die MLRS-Raketen der ukrainischen Truppen abzuwehren, die aus Charkow in die schlafende friedliche russische Stadt geschickt wurden. Aber eine "Ankunft" fand statt.


Infolgedessen starben 3 Menschen, 4 weitere erlitten Verletzungen (Wunden) unterschiedlicher Schwere. Ein Mann in ernstem Zustand und ein weiteres 10-jähriges Kind wurden ins Krankenhaus gebracht, zwei weitere Personen wurden vor Ort von Ärzten untersucht und benötigen keinen Krankenhausaufenthalt.

Auf den Straßen von Mayakovsky, Michurin, Chumichov, Popov und Pavlov wurden 5 Haushalte vollständig zerstört, weitere 34 Privathäuser und 11 Wohnhäuser beschädigt. Diese Informationen wurden in ihren Telegrammkanälen vom Gouverneur der Region Belgorod Vyacheslav Gladkov und dem Bürgermeister von Belgorod Anton Ivanov bestätigt.

Der Bezirksvorsteher und der Bürgermeister der Stadt versprachen, den Menschen auf Kosten des lokalen Budgets wieder Wohnungen zur Verfügung zu stellen. Es werden Haus-zu-Haus- und Tür-zu-Tür-Begehungen durchgeführt, um eventuelle Schäden festzustellen. Alle Einsatzkräfte sind vor Ort im Einsatz, Retter beseitigen die Trümmer. Die für heute geplanten Veranstaltungen des Festivals „Belgorod Summer“ finden nicht statt.

49 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. Böttcher Офлайн Böttcher
    Böttcher (Alexander) 3 Juli 2022 10: 13
    +9
    In Belgorod wurden vier (nach einigen Quellen fünf) Menschen getötet, es gibt auch Verwundete. Zerstörung. Wo mit Pomp die versprochene Vergeltung gegen alle sogenannten schlägt. Entscheidungszentren in Kiew (für den Anfang), wo ist die entscheidende Unterdrückung der Lieferung westlicher Waffen?? Wie lange, Herr Präsident und das Oberste Kommando???
    1. Sidor Bodrov Офлайн Sidor Bodrov
      Sidor Bodrov 3 Juli 2022 17: 40
      +3
      Hör auf zu sabbern, es ist Zeit, GPS-Satelliten abzuschießen. Dann kosten Amers Chimären kein zerbrochenes Ei.
      1. Vox Populi Офлайн Vox Populi
        Vox Populi (vox populi) 3 Juli 2022 19: 56
        0
        Liebe Sidor!
        Beginnen Sie sofort damit, GPS-Satelliten abzuschießen! Aufschub ist wie der Tod! zwinkerte
  2. Moray Boreas Офлайн Moray Boreas
    Moray Boreas (Morey Borey) 3 Juli 2022 10: 36
    +3
    Vielleicht (und selbst dann ist es unwahrscheinlich), wenn sie anfangen, den Kreml und Borvikha zu schlagen, wird unser Außenministerium sehr besorgt sein, und der Oberste wird grünes Licht für Verhandlungen mit den Ukrofaschisten geben ... Tryndets, Unterkommandanten
    1. Der Kommentar wurde gelöscht.
  3. Michael L. Офлайн Michael L.
    Michael L. 3 Juli 2022 10: 47
    +5
    Die Erschießung ziviler Infrastruktur ist Terrorismus!
    Beileid an die Familien der Opfer und Genesung an die Verletzten!
    Beeindruckt:

    Der Bezirksvorsteher und der Bürgermeister der Stadt versprachen, den Menschen auf Kosten des lokalen Budgets wieder Wohnraum zu geben

    Wenn der Beschuss weitergeht, wie viel Geld wird der lokale Haushalt haben?
    Wenn es keine Macht gibt, dies zu verhindern: Kann zuerst "auf Kosten des lokalen Budgets" eine undichte Luftverteidigung repariert und erst dann die zerstörte wiederhergestellt werden?
  4. Alexey Davydov Офлайн Alexey Davydov
    Alexey Davydov (Alexey) 3 Juli 2022 10: 53
    +8
    Was wollten wir? Die Waffenlieferungen aus dem Westen wurden nicht gestoppt, die Drohungen nicht umgesetzt und kein Schutz gewährt.
    Die Seltsamkeiten des „fremden“ Krieges werden vertraut und werden bald aufhören, seltsam zu sein.
    Die Frage ist, sollten wir uns an sie gewöhnen? Vielleicht einen anderen Ausweg suchen?
  5. Alexander Popow Офлайн Alexander Popow
    Alexander Popow (Alexander Popov) 3 Juli 2022 11: 01
    +4
    Wir warten darauf, dass die ukrainischen Faschisten Moskau treffen?
    1. Dingo Офлайн Dingo
      Dingo (Victor) 3 Juli 2022 12: 00
      +5
      Besser entlang Rublyovka und Barvikha ...
      1. Dukhskrepny Офлайн Dukhskrepny
        Dukhskrepny (Vasya) 3 Juli 2022 21: 31
        0
        So kurz vor einem Streik gegen ... den Kreml?
  6. Oberst Kudasov Офлайн Oberst Kudasov
    Oberst Kudasov (Leopold) 3 Juli 2022 11: 01
    +7
    Ich habe das Gefühl, dass dies erst der Anfang ist
    1. sgrabik Офлайн sgrabik
      sgrabik (Sergey) 3 Juli 2022 12: 59
      +2
      Wenn danach wieder keine notwendige und lang ersehnte Antwort kommt, dann offenbar ja.
  7. vdr5 Офлайн vdr5
    vdr5 (Elefant) 3 Juli 2022 11: 07
    +2
    Im Krieg wie im Krieg versprach Arestovich eine Rückleitung für die toten Zivilisten in der Nähe von Belgorod-Dnestrovsky, und das war's. Es gibt ein völliges Missverständnis, warum sie ein neunstöckiges Wohnhaus verprügelten, eine unnötige Welle des Hasses stieg auf. Es ist irgendwie wild, Belgorod flog über Belgorod-Dnestrovsky, ein schrecklicher Traum ((
    1. Michael L. Офлайн Michael L.
      Michael L. 3 Juli 2022 11: 15
      +4
      auf ein neunstöckiges Wohngebäude geschlagen?

      "Provokation in Gleiwitz" erinnert Sie nicht?
  8. Der Kommentar wurde gelöscht.
  9. Der Kommentar wurde gelöscht.
    1. Der Kommentar wurde gelöscht.
      1. Der Kommentar wurde gelöscht.
        1. Der Kommentar wurde gelöscht.
    2. Der Kommentar wurde gelöscht.
    3. Moray Boreas Офлайн Moray Boreas
      Moray Boreas (Morey Borey) 3 Juli 2022 11: 58
      +2
      1941, wenige Wochen nach Beginn des Zweiten Weltkriegs, bombardierten unsere tapferen Piloten im Schutz der Nacht Zivilisten in Berlin. Und das ist in Ordnung. Denn die „friedlichen“ Berliner sind einmütig auf Hitler losgegangen und wollten Russland unbedingt erobern. Hier gibt es eine direkte Analogie.
      1. Michael L. Офлайн Michael L.
        Michael L. 3 Juli 2022 13: 19
        -4
        Am zweiundzwanzigsten Juni genau um vier Uhr
        Kiew wurde bombardiert, man hat uns mitgeteilt, dass der Krieg begonnen hat

        ... Ist es ein Genuss, ... Kiew zu bombardieren?
    4. Der Kommentar wurde gelöscht.
      1. Der Kommentar wurde gelöscht.
        1. Der Kommentar wurde gelöscht.
    5. Der Kommentar wurde gelöscht.
  10. vdr5 Офлайн vdr5
    vdr5 (Elefant) 3 Juli 2022 11: 17
    +4
    Zitat von Michael L.
    "Provokation in Gleiwitz" erinnert Sie nicht?

    Ich weiß nicht, viele Videos von der Einschlagstelle, keine Kommentare des RF-Verteidigungsministeriums
    1. Michael L. Офлайн Michael L.
      Michael L. 3 Juli 2022 11: 26
      -2
      Aus dem Video von der Einschlagstelle können Sie ... die Urheberschaft bestimmen?
      Sollte sich das RF-Verteidigungsministerium entschuldigen?
      Bei dieser Gelegenheit die Reaktion von Dm. Peskow:

      Ich möchte Sie noch einmal an die Worte des Präsidenten und Oberbefehlshabers der Russischen Föderation erinnern, dass die Streitkräfte der Russischen Föderation während einer besonderen Militäroperation nicht an zivilen Zielen und ziviler Infrastruktur arbeiten.
    2. Selten1809ivanov Офлайн Selten1809ivanov
      Selten1809ivanov (Vladimir Ivanov) 3 Juli 2022 13: 01
      +4
      keine Worte, nur Emotionen dazu ...
  11. k7k8 Офлайн k7k8
    k7k8 (vic) 3 Juli 2022 11: 38
    +2
    Aber eine "Ankunft" geschah noch

    Und genau dort

    Infolgedessen starben 3 Menschen, 4 weitere erlitten Verletzungen (Wunden) unterschiedlicher Schwere.

    5 Haushalte wurden zerstört, weitere 34 Privathäuser und 11 Mehrfamilienhäuser wurden beschädigt

    Zumindest der Text selbst wurde vor der Veröffentlichung noch einmal gelesen
  12. vdr5 Офлайн vdr5
    vdr5 (Elefant) 3 Juli 2022 12: 00
    +1
    Zumindest wenn man die Resonanz in den Medien sieht, könnte man widerlegen, aber als Antwort Schweigen, außerdem zeigt Kiew die Trümmer der Rakete
    1. Michael L. Офлайн Michael L.
      Michael L. 3 Juli 2022 13: 14
      -1
      Es war möglich, eine Widerlegung zu „geben“, aber auch „nicht zu geben“.
      Große Ehre, auf den Fluss der Lügen zu reagieren!

      außerdem zeigt Kiew das Wrack der Rakete

      - Wessen Raketen?
      1. Vox Populi Офлайн Vox Populi
        Vox Populi (vox populi) 3 Juli 2022 20: 00
        0
        Und es ist auch nicht notwendig, auf eine so widerhallende Lüge zu reagieren ???
        Naja, die Logik...
  13. sgrabik Офлайн sgrabik
    sgrabik (Sergey) 3 Juli 2022 12: 07
    +3
    Nach all dem, was passiert ist, sollten unsere wichtigsten Aufgaben eine erhebliche Stärkung der Luftverteidigung der an die Ukraine angrenzenden Gebiete sowie die ständige Verfolgung der Bewegungen feindlicher MLRS und ihrer operativen Zerstörung und wo sich unsere befinden, rund um die Uhr sein Aufklärungssatelliten, wo sind unsere UAVs, na ja, wie viel können wir schon darüber reden !!! !
    1. Gast Офлайн Gast
      Gast 3 Juli 2022 16: 04
      0
      Das wird sicherlich nützlich sein, aber es wird das Problem nicht lösen. Es sei notwendig, Truppen in die Grenzregionen der Ukraine zurückzubringen, und keine "Gesten des guten Willens".
  14. Yuriy88 Офлайн Yuriy88
    Yuriy88 (Yuri) 3 Juli 2022 12: 31
    +6
    hier ist sogar die Ukraine für nichts zu verurteilen !!! Im Krieg wie im Krieg ..! Unsere Armee, die Luftverteidigung, weiß nicht wie, sie ist nicht darauf trainiert, ihre eigenen alten sowjetischen Raketen abzuschießen !!!! Es war also notwendig, vor der Einreise in die Ukraine zu studieren !! Was haben sie getan ... in der Nase gebohrt ??? Und jetzt oh ah ... Sie fragen "wo ist die Luftverteidigung" und murmeln als Antwort!
    1. rotkiv04 Online rotkiv04
      rotkiv04 (Victor) 3 Juli 2022 17: 30
      +3
      Die Frage ist, warum dann all diese S-400, S-500, wenn sie wirklich nicht wissen, wie man sie benutzt, die S-400 in einem Umkreis von 400 km steuern. Was machen sie dann dort x / s. Aber höchstwahrscheinlich erfüllen die Soldaten ihre Funktionen, aber die Politiker, angeführt vom "Erststürmer", wurden wie üblich ersetzt, für die Antwort braucht man Titanglocken, und sie sind weich gekocht
  15. Der Kommentar wurde gelöscht.
  16. Igor Viktorovich Berdin 3 Juli 2022 13: 33
    0
    Ein solches Foto sollte aus Kiew sein, aber besser aus Lemberg ..... und viel ...
  17. Lehrer Online Lehrer
    Lehrer (Weise) 3 Juli 2022 14: 28
    +1
    wo sind unsere Aufklärungssatelliten, wo sind unsere UAVs, na ja, wie viel kannst du schon darüber reden !!!

    Aber wir haben Generalleutnant Konashenkov, Generäle Vovk I., Kitaeva M., Gridneva M., wieder Poklonskaya N. Alle mit einem Gehalt von mindestens 300000 Rubel.
    Fragt man sie „was machst du“ und „wofür bist du verantwortlich“, dann ist die Paste im Stift schneller zu Ende, als sie die Übertragung abschließen.
    1. k7k8 Офлайн k7k8
      k7k8 (vic) 3 Juli 2022 15: 42
      0
      Zitat: Lehrer
      Generäle

      Eine weitere Perle von uns Lehrer.
      Lieber General, das ist жена Allgemeines. Und die Charaktere, die Sie erwähnt haben, sind Generäle. Wobei ich auch gegen die Zuordnung irgendwelcher militärischer Ränge zu gewöhnlichen „Talking Heads“ bin. Nun, was kann General Vovk I. V. befehlen?
  18. Tsarev Офлайн Tsarev
    Tsarev (Maxim Zarew) 3 Juli 2022 14: 50
    +3
    Fangen wir schon an zu kämpfen und führen diese seltsame Militäroperation nicht durch. Diese seltsame Operation einfach über einen längeren Zeitraum hinauszuzögern, wird die gleiche Anzahl von Opfern zur Folge haben, als wäre es ein entscheidender Schlag. Einschließlich der sogenannten Zentren.
    1. k7k8 Офлайн k7k8
      k7k8 (vic) 3 Juli 2022 15: 43
      +3
      Zitat: Zarew
      diese seltsame militärische Operation.

      Vielmehr läuft es Gefahr, bald zu einer schrecklichen Militäroperation zu werden.
    2. Dukhskrepny Офлайн Dukhskrepny
      Dukhskrepny (Vasya) 3 Juli 2022 21: 34
      0
      Wie kann man wirklich kämpfen?
  19. Lehrer Online Lehrer
    Lehrer (Weise) 3 Juli 2022 16: 47
    +4
    Nun, was kann General Vovk I. V. befehlen?

    Tut mir leid, falsch.
    Sie kann nichts befehlen. Aber z.B. Zulagen zu bekommen ist kein Problem. Für dieses Geld können Sie fünf Ingenieure oder zehn Arbeiter einstellen. Und diese Leute werden etwas erschaffen. Was wird Generalmajor Irina Vovk schaffen?
    1. Michael L. Офлайн Michael L.
      Michael L. 3 Juli 2022 17: 02
      +2
      Das Wort "General" hat zwei Bedeutungen: die Ehefrau eines Generals und eine weibliche Ableitung von "General".
      Es gab nichts zu entschuldigen!
      1. k7k8 Офлайн k7k8
        k7k8 (vic) 3 Juli 2022 18: 05
        0
        Im Russischen hat das Wort "Frau des Generals" eine eindeutige Interpretation - die Frau des Generals. Die Namen militärischer Ränge werden im männlichen Geschlecht verwendet.
        1. Michael L. Офлайн Michael L.
          Michael L. 3 Juli 2022 18: 54
          +1
          Aus irgendeinem Grund sagt Wiktionary etwas anderes
          1. k7k8 Офлайн k7k8
            k7k8 (vic) 3 Juli 2022 19: 34
            -1
            Ja, um Gottes willen. Für mich ist die Quelle ein Wörterbuch der Russischen Akademie der Wissenschaften
            für Sie - Analphabeten und ohne Berücksichtigung der Sprachtraditionen Neusprech von Blochern und Wiki.
            Schade, dass Sie Akademiker Zheleznyak (ich hoffe, Sie wissen, wer er ist) nicht Ihre Interpretation des Wortes "General" präsentieren können.
            1. Der Kommentar wurde gelöscht.
              1. Der Kommentar wurde gelöscht.
          2. Dukhskrepny Офлайн Dukhskrepny
            Dukhskrepny (Vasya) 3 Juli 2022 21: 36
            -2
            Bestellen Sie "Für Schoigus Datscha"
  20. Demio Офлайн Demio
    Demio (Alex) 3 Juli 2022 17: 20
    +4
    Was bekämpfen wir? Sie kämpfen im Donbass und die Verteidigungsindustrie arbeitet. Und in Russland gibt es Festivals, Feuerwerke und andere Veranstaltungen. Es wird keinen Hass und keine allgemeine Mobilisierung geben - es wird keinen Sieg geben.
  21. rotkiv04 Online rotkiv04
    rotkiv04 (Victor) 3 Juli 2022 17: 21
    0
    Sie können hier nicht mit Besorgnis auskommen, der Kreml-Stratege muss eine Geste des guten Willens machen, um beispielsweise eine Stadt in der Region Cherson oder Zaporozhye aufzugeben, dann werden die Vorstädter dies vielleicht zu schätzen wissen und aufhören, das Territorium Russlands zu beschießen.
    1. InanRom Офлайн InanRom
      InanRom (Ivan) 3 Juli 2022 17: 52
      +4
      na ja, sonst liest und übergibt jemand anderes als "Geste des guten Willens" eine Stadt in der Region Belgorod, und der Schnurrbart erklärt, dass dies aus Menschlichkeit oder "guter Nachbarschaft" oder "Ausrichtung der Kontaktlinie" stammt. " Nur Ukrobanderiten werden nicht ruhen, bis sie zerstört sind. Und dafür wird es bis zu den versprochenen 4 Monaten "Angriffe auf Entscheidungszentren", zumindest in Kiew (Rada, Bankovaya, SBU, MO, AD usw.), klar, hart und mit aller Kraft gegeben werden keinen Sinn. Und wir müssen hartnäckig sein - ukrainische Terroristen werden "in der Toilette getränkt" und Punkt, wie jemand gerne sagt. Die NATO bombardierte Regierungsbüros in Belgrad (und ohne Vergeltung), aber warum ist Russland schlimmer als die NATO?
      Während der NWO gibt es sowohl an der Front als auch innerhalb des Landes viele "Unstimmigkeiten" und "Missverständnisse" seitens der Politiker und Beamten. Und vor dem Hintergrund der heroischen Aktionen der russischen Armee und der alliierten Streitkräfte werfen diese "Missverständnisse" eine Reihe von Fragen (ohne Antworten) auf, darunter, wer für wen arbeitet und wer wofür einstehen soll? Denn die fünfte Kolonne ist an ihrem Platz und arbeitet mit Macht und Kraft.
      Beispiel:

      Anfang März führte die Zentralbank eine Reihe von Beschränkungen für Devisentransfers ein. Am 2. verbot die Finanzaufsichtsbehörde den Banken, Geldtransfers von Russland ins Ausland an Nichtansässige zu tätigen, die Bürger von Ländern sind, die Sanktionen gegen Russland angekündigt haben.
      Einige Tage später, am 6. März, beschränkte die Zentralbank internationale Überweisungen für ansässige Personen, einschließlich Überweisungen an Verwandte, auf einen Betrag von 5 US-Dollar. Später erlaubte die Zentralbank den Einwohnern, bis zu 10 US-Dollar und dann bis zu 50 US-Dollar pro Monat zu überweisen .
      Dann, am 8. Juni, wurde die Schwelle für die Höhe der Auslandsüberweisungen für Einzelpersonen – Einwohner Russlands und Nichtansässige aus befreundeten Ländern – von 50 auf 150 US-Dollar pro Monat angehoben.
      Die Tatsache, dass die Bank von Russland bereit ist, das Limit für Auslandsüberweisungen für russische Bürger noch deutlicher zu erhöhen, warnte vor einigen Tagen die Vorsitzende der Regulierungsbehörde, Elvira Nabiullina, die feststellte, dass es auch notwendig sei, dies zu beschleunigen die Liberalisierung des Devisenrechts für Unternehmen, um ihnen die Anpassung an die aktuelle Wirtschaftslage zu erleichtern.
      „Was zum Beispiel die 150-Dollar-Grenze für Geldtransfers für Bürger betrifft, wir sind bereit, diesen Betrag deutlich zu erhöhen. Wir haben sogar darüber nachgedacht, diese Grenze aufzuheben, aber dafür ist es notwendig, die Gesetzgebung zu ändern “, sagte Nabiullina während einer Rede auf einem Treffen der Russischen Union der Industriellen und Unternehmer (RSPP).

      Die Finanzbehörden sind sich zweifellos der wahren Fülle der Brieftaschen und Verstecke der Russen bewusst. Und jetzt, wo diese verbotene Schwelle auf eine Million Dollar angehoben wurde und zudem die Frage nach ihrer vollständigen Abschaffung aufgeworfen wurde, wird deutlich, dass es in Russland immer noch Bürger gibt, die auf den kostenlosen Transfer ihrer Ersparnisse angewiesen sind - zumindest täglich - in Höhe von einer Million Dollar plus unendlich. An die Länder, die Russlands Reserven bereits "eingefroren" haben.
      ganz klar:

      „Ukrainische Partner“ suchen weiterhin hartnäckig nach „roten Linien“, ironisiert Igor Strelkow bitter. - Aber bisher haben sie es geschafft, "konkret" nur nach Belgorod zu gelangen und untersuchen Kursk. Und die „roten Linien“ sind (anscheinend) viel weiter entfernt - irgendwo in der Gegend von Rublyovka ... na ja, oder Gasverteilerstationen von Gazprom.

      und auch dort:

      Am 28. Juni unterzeichnete der Präsident der Russischen Föderation, Wladimir Putin, das föderale Gesetz „Über Änderungen des Gesetzes der Russischen Föderation „Über die Nutzung des Untergrunds“. . Ab sofort können Lizenzen für die Baugrundnutzung nur noch an russische juristische Personen erteilt werden. Ausländer, die die Gewinnung natürlicher Ressourcen in Russland fortsetzen möchten, müssen russische juristische Personen gründen und Lizenzen für letztere neu registrieren.
      In den russischen Medien erschienen diesbezüglich Schlagzeilen: „Ausländern wurde der Zugang zum russischen Untergrund verweigert“, „Untergrundnutzung wird souverän“, „Russland hat die Souveränität über den Untergrund wiedererlangt“ usw. Die Autoren solcher Veröffentlichungen versuchen eindeutig, Wunschdenken zu erzeugen Denken. Es hat keine Revolution in Russlands Untergrundnutzung gegeben. Ausländern wurde nur „Schuhe wechseln“ angeboten. Jetzt (nach dem 24. Februar) hat die zweite Serie von „Schuhe wechseln“ ausländischer Wirtschaftsprüfungsgesellschaften begonnen – sie begannen, ihre Markenzeichen in wenig sprechende Namen zu ändern – „Business Solutions and Technologies“. (der neue Name von Deloitte), „Center for Audit Technologies and Solutions — Audit Services (E&Y), Technologies of Trust (PwC).

      Was die Bergbauindustrie betrifft, haben viele westliche Unternehmen ihre juristischen Personen in Russland vor langer Zeit gegründet, daher werden die Änderungen des Gesetzes „Über den Untergrund“ für sie nichts ändern. Übrigens, ohne auf Initiativen der Duma und der Regierung der Russischen Föderation zu warten, haben viele Bergbauunternehmen mit Beteiligung ausländischen Kapitals zusätzlich „ihre Schuhe gewechselt“ und die klangvollen englischsprachigen Marken der Muttergesellschaften durch streichelnde Zeichen ersetzt die Ohren der Eingeborenen.

      Zum Beispiel scheint es vielen, dass der russische Goldbergbau in jeder Hinsicht russisch ist. Dies ist jedoch nicht der Fall. Etwa die Hälfte davon befindet sich Experten zufolge in den Händen von Unternehmen mit ausländischem Kapital. So wurde 1993 die Omolon Gold Mining Company OJSC gegründet, der Gründer war das kanadische Unternehmen Cyprus Amax (98,1 % der Anteile). Später wurden 53,7 % der Anteile der OJSC an die kanadische Kinross Gold Corp. verkauft.
      Und die kanadische Bema Gold Corp kam 1998 nach Russland, entwickelt die Gold- und Silberlagerstätte Juliet und versteckt sich hinter dem Zeichen der Omsukchan Mining and Geological Company CJSC.
      Drittes Beispiel. Das kanadische Unternehmen High River Gold Mines Ltd. (HRGM) ist seit 1995 in Russland tätig, besitzt 84,6 % der Aktien von OJSC Buryatzoloto und verwendet das Firmenschild einer russischen Aktiengesellschaft als Tarnung.
      Als vor dreißig Jahren die neu entstandene Russische Föderation die Tore für ausländisches Kapital weit öffnete, sagte man uns, dass wir ohne dieses Kapital nichts tun könnten. In Bezug auf ausländisches Kapital in der Rohstoffindustrie wurden die folgenden Argumente verwendet: 1) es wird das Geld liefern, das für die Entwicklung der Lagerstätten erforderlich ist; 2) es wird neue Bergbautechnologien einführen; 3) es wird helfen, in die Weltmärkte einzutreten.
      Ohne auf die Feinheiten der Berechnungen einzugehen, möchte ich feststellen, dass nach meinen Schätzungen über einen Zeitraum von dreißig Jahren etwa 1 Billion Dollar an Einnahmen aus dem Land von ausländischen Investoren abgezogen wurden, die in der Rohstoffindustrie Russlands tätig waren. Gleichzeitig wurden keine Wundertechnologien bei der Förderung von Öl, Erdgas, Gold, Seltenerdmetallen und anderen Mineralien eingeführt. Und es war einfacher und billiger, einige Technologien im Ausland zu kaufen, als ein Trojanisches Pferd namens „ausländisches Kapital“ nach Russland zu schicken.
      Wir können mit den Änderungen des Gesetzes „Über den Untergrund“ nicht zufrieden sein. Wir brauchen die Verstaatlichung ausländischer Bergbauunternehmen. Und dafür sind Änderungen der Verfassung der Russischen Föderation erforderlich. Artikel 9 des Grundgesetzes lautet: „Grundstücke und andere Bodenschätze können in privatem, staatlichem, kommunalem und sonstigem Eigentum sein.“
      Das Privateigentum steht an erster Stelle. Und wenn es privat ist, dann ist es fremd. Und das nicht nur am Boden, sondern auch am Darm. Aber in den Verfassungen einiger Länder steht geschrieben, dass der Untergrund ausschließlich Staatseigentum ist. Es ist nicht überflüssig, an den Wortlaut der letzten sowjetischen Verfassung (1977) zu erinnern: „Das Land, seine Eingeweide, Gewässer und Wälder sind ausschließliches Eigentum des Staates“ (Artikel 11).
      Am 17. Juni hat der russische Präsident Wladimir Putin auf dem Internationalen Wirtschaftsforum in St. Petersburg in seiner Rede sehr korrekte Worte über die nationale Souveränität gesagt: „Die Souveränität im XNUMX. Jahrhundert kann nicht partiell, fragmentiert sein, alle ihre Elemente sind gleich wichtig. Sie verstärken und ergänzen sich gegenseitig. Daher ist es uns wichtig, nicht nur unsere politische Souveränität, nationale Identität zu verteidigen, sondern auch alles zu stärken, was die wirtschaftliche Unabhängigkeit des Landes bestimmt, finanzielle, personelle, technologische Unabhängigkeit und Unabhängigkeit.“
      Tatsächlich kann Russlands Souveränität nicht partiell sein. Russland kann keine politische, wirtschaftliche, kulturelle, informationelle und sogar militärische Souveränität haben, ohne die Souveränität über seinen Untergrund und seine natürlichen Ressourcen als Ganzes zu etablieren.“ Professor V. Katasonov

      diese. kurz gesagt - Ausländer, die Geld aus den russischen Eingeweiden pumpen, sponsern Bandera für "Ankünfte" auf russischem Territorium. Und alles ist abgedeckt. Die Hauptsache ist, rechtzeitig "Schuhe zu wechseln". Und Beamte sind in Schokolade, und alles fließt wie zuvor, bis zum 24. Februar. "Typ" Geschäftliches und nichts Persönliches. Nur während einer Militäroperation (sowie eines Krieges) wird dies als Landesverrat bezeichnet und mit der höchsten Strafe geahndet.
      Die Leiter wird von oben gewaschen, der Fisch verrottet vom Kopf. Aber während die fünfte Kolonne an Ort und Stelle ist und ungestraft steuert und offen den Feinden in die Hände spielt, bleibt es, sich auf den Heldenmut und den Mut der russischen Armee zu verlassen. Denn Armee und Volk können nicht besiegt, aber verraten werden!
      1. InanRom Офлайн InanRom
        InanRom (Ivan) 3 Juli 2022 19: 12
        +3
        In der Zwischenzeit, die nicht in der Lage ist, ihr Territorium vor Ankömmlingen zu schützen, praktizieren Beamte und ihresgleichen weiterhin "kühne" und unverantwortliche Äußerungen:

        Dzhabarov hat wegen der NATO-Basis einen bewaffneten Konflikt mit Finnland zugelassen, sagte der erste stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses für internationale Angelegenheiten des Föderationsrates, Vladimir Dzhabarov, in einem Gespräch mit dem Radiosender Moskva Speaks, dass die Stationierung von NATO-Stützpunkten in Finnland zu einem bewaffneten Konflikt führen könnte . Zeitung.ru

        Senator Klimov nannte Finnland „einen Zweig des NATO-Unkrauts am Zaun Russlands“

        und staune über die „List“ von „Kollegen und Partnern“:

        Sacharowa verurteilte die französische Offenlegung des Inhalts der Gespräche mit Putin. Die offizielle Vertreterin des russischen Außenministeriums, Maria Zakharova, sagte, Paris habe die Vertraulichkeit der Verhandlungen zwischen den Führern Frankreichs und der Russischen Föderation Emmanuel Macron und Wladimir Putin verletzt.

        während sie die Luft schütteln:

        Verteidigungsministerium: Die Streitkräfte der Ukraine haben Belgorod und Kursk mit Tochka-U-Raketen mit Streumunition und UAVs angegriffen.In der Nacht zum Sonntag haben ukrainische Truppen mit Tochka-U-Raketen und Reis-Drohnen auf die Gebiete der Regionen Kursk und Belgorod geschossen, so das Verteidigungsministerium sagte.
        Der Streik sei „zielgerichtet gegen die Zivilbevölkerung russischer Städte geplant und durchgeführt worden.“ Elf Wohnhäuser und etwa 11 Privatgebäude seien teilweise zerstört worden, fünf Menschen seien getötet worden, vier Opfer seien ebenfalls bekannt. RIA-Nachrichten

        und wieder ein Schnurrbart über Entnazifizierung und Entmilitarisierung ohne Besatzung?!:

        Putins Sprecher Peskow sagte, die Ukraine müsse die Bedingungen Russlands akzeptieren. „Aber wir haben keinen Zweifel, dass sich früher oder später der gesunde Menschenverstand durchsetzen wird. Und wieder wird die Wende der Verhandlungen kommen, vor denen die Ukrainer noch einmal alle unsere Bedingungen verstehen müssen. Sie kennen sie sehr gut. stimme ihnen zu. Setzen Sie sich an den Tisch [Verhandlungen]. Und fixieren Sie einfach das Dokument, das in vielerlei Hinsicht bereits vereinbart wurde“, sagte er in einem am 3. Juli veröffentlichten Interview mit Moskau. Der Kreml. Putin“ im Fernsehsender „Russland 1“. Wie Präsident Wladimir Putin erklärte, wird Russland ukrainische Gebiete nicht besetzen, der Zweck der Spezialoperation ist die Entmilitarisierung und Entnazifizierung des Landes.

        trübe Vereinbarungen, trübe "Konsistenzen" und Verhandlungen und Aussagen über nichts ... lustig, wenn es nicht widerlich und traurig wäre.
  22. Nikanikolich Офлайн Nikanikolich
    Nikanikolich (nikola) 3 Juli 2022 19: 28
    +1
    Luftverteidigung ist nicht nur undicht, es ist einfach keine Luftverteidigung
  23. k7k8 Офлайн k7k8
    k7k8 (vic) 3 Juli 2022 19: 59
    +1
    Alexander Kots über den Beschuss von Belgorod:

    Nachts bebte das Haus, aber die Iskanders gingen dorthin, wo sie geschossen hatten

    https://www.kp.ru/daily/27413.5/4612119/
    1. Dukhskrepny Офлайн Dukhskrepny
      Dukhskrepny (Vasya) 3 Juli 2022 21: 37
      -1
      Kots ist immer noch dieser Geschichtenerzähler
      1. k7k8 Офлайн k7k8
        k7k8 (vic) 4 Juli 2022 08: 34
        +1
        A. Kots mag ein Geschichtenerzähler sein, aber er schreibt seine „Geschichten“ aus der Szene und nicht von Ihrem Sofa aus.
        1. Dukhskrepny Офлайн Dukhskrepny
          Dukhskrepny (Vasya) 4 Juli 2022 11: 59
          -2
          Schrift und Prätentiösität zeichnen Kots-Pots aus
          1. k7k8 Офлайн k7k8
            k7k8 (vic) 4 Juli 2022 20: 49
            0
            Zitat: Spirituell
            Schrift und Prätentiösität zeichnen Kots-Pots aus

            Und Sie zeichnen sich durch Fälschung und einen unzerstörbaren Wunsch aus, Scheiße über alles zu gießen, was Russland betrifft
  24. Neville Stator Офлайн Neville Stator
    Neville Stator (Neville-Stator) 3 Juli 2022 20: 41
    +3
    Sie müssen für ihre Verbrechen bezahlen. Die Regierung der Ukraine sollte in Kiew bombardiert werden