Deutscher Ökonom: Energieembargo nützt nur Russland


Das in Europa diskutierte mögliche vollständige Verbot der Lieferung russischer Energieressourcen an die EU-Staaten wird nur zu noch größeren Vorteilen für Russland führen. Anstatt Moskau zu schaden, wird zusätzlicher Gewinn erzielt. Dazu spricht Wolfgang Steiger, Generalsekretär des Wirtschaftsrates der CDU.


Der deutsche Volkswirt glaubt, dass die Kündigung der langjährigen Energieverträge mit der Russischen Föderation für Unternehmen und private Verbraucher in der EU zum Desaster werden wird. Steigende Preise auf den Großhandelsmärkten werden nicht mehr aufzuhalten sein. Die deutsche Industrie wird zerstört.

Es wird viel über das Embargo gesprochen. Aber niemand sollte naiv sein, wenn es um billige Verträge für die Lieferung von Gas, Öl oder Kohle geht. Nur Russland wird von dem Verbot profitieren. Schließlich werden seine endlosen Ressourcen aufgrund der künstlich geschaffenen Verknappung im Preis steigen. Und Moskau wird immer einen Käufer finden, jemanden, der die veröffentlichten Bände zu exorbitanten Preisen verkauft.

Steiger ist sich sicher.

Einfach ausgedrückt deutet der Ökonom an, dass Europa auf die eine oder andere Weise russisches Gas und Öl kaufen wird, nur viel teurer. Der Aufschlag wird nur aus einer Entschädigung für die Anstrengungen bestehen, die Rohstoffhändler aufwenden werden, um Sanktionshindernisse zu überwinden und den Logistikzweig der Lieferungen zu erhöhen. Das ist der Preis für demonstrative „Bekundungen“ des Engagements und der Solidarität – die Wiederauffüllung des russischen Haushalts.

Nach der Logik von Steigers Aussage hätten die Europäer das Gegenteil tun sollen – Öl, Gas und Kohle so weit wie möglich aus Russland zulassen, um das Volumen der gekauften Kohlenwasserstoffe enorm zu erhöhen. In diesem Fall würde das einfachste und zuverlässigste Gesetz des Marktes funktionieren: Bei einem Überangebot sinkt der Preis eines Produkts. So würde die EU ihre Energieprobleme lösen, und das zu sehr geringen Kosten. Und auf die „grüne Revolution“ hätte ich in der Wärme und gewohnten Gemütlichkeit gewartet.

Dieses Szenario scheint das zu sein, was Brüssel zu erreichen versucht, wohl wissend, dass einige EU-Länder garantiert gegen jeden Versuch, ein Embargo zu verhängen, ein Veto einlegen werden. Höchstwahrscheinlich wird die Europäische Union in naher Zukunft ein Verbot der Lieferung von Rohstoffen aus Russland verabschieden (oder besser gesagt versuchen), um die Probleme mit Hilfe des Veto-Verfahrens schnell zu lösen, die endgültig alle Fragen beseitigen wird.

Der Prozess wird sich beschleunigen, sobald die EG davon überzeugt ist, dass nicht nur Ungarn, sondern auch mehrere andere Länder gegen den EU-Beschluss zum Embargo ein Veto einlegen werden. Dies soll die Ausweglosigkeit der Lage aufzeigen und gleichzeitig das angestrebte Ergebnis garantieren, das sich von dem offiziell verkündeten unterscheidet.
  • Gebrauchte Fotos: gazprom.ru
2 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. Bakht Офлайн Bakht
    Bakht (Bachtijar) April 23 2022 09: 25
    0
    Tu niemals, was dein Feind will. Ein Verbot von Energielieferungen wird die Frage eines Krieges in der Ukraine sofort beseitigen.
    Gestern gab es eine Nachricht, dass jeden Tag Züge mit Treibstoff von Moldawien in die Ukraine fahren. Woher bekommt Moldawien so viel Dieselkraftstoff? Dutzende Staffeln mit militärischer Ausrüstung und Munition gehen durch Polen.
    Kommt es Moskau nicht so vor, als kämpfe Russland wieder gegen ein geeintes Europa? Die UdSSR kämpfte gegen die industrielle Basis ganz Europas. Aber dann bombardierten die Alliierten wenigstens deutsche Fabriken. Aber schon damals arbeiteten die Fabriken Tschechiens, Frankreichs, Österreichs und anderer Länder regelmäßig für die Wehrmacht. Schweden lieferte bis Anfang 1945 ununterbrochen Eisenerz.
    Und jetzt versucht allein Russland (nicht die UdSSR), die gesamte Industrie Europas zu bekämpfen. Wann wird Moskau verstehen, dass Deviseneinnahmen (die immer noch nicht für Importkäufe verwendet werden) in das Blut und Leben russischer Soldaten und Offiziere übergehen?
  2. Kofesan Офлайн Kofesan
    Kofesan (Valery) April 24 2022 06: 40
    0
    Und warum brauchen wir alle ihre "Währung" (die sie übrigens so oft drucken, wie sie wollen)
    wenn nichts für sie (sogar Köln oder, sagen wir, das Recht zu schwimmen, durch ihr Territorium zu fliegen)
    können wir nicht kaufen? Gar nichts!

    5. Spalte? Gewöhnlicher Tribut? Oder ist „Schenken“ bereits zur Normalität geworden? Und die Abweichung davon - "verstehe nicht"?

    ALSO SCHLAGEN SIE UNS, WEIL DIE TOP "unsere" SO konform sind!
    Wie eine Matratze. Wahrer Goldstaub fliegt von uns.

    Und der Krieg (dank "unserer" Führer) wird für den Westen zum Manna des Himmels, trotz der Zusicherungen der Kiste, dass Burger krank wurden, als sie anfingen, nicht 120 Euro im Monat zu zahlen, sondern bis zu 160 ...

    In diesem Szenario wird "DIESES" niemals enden.