Deutsche Polizeieinheiten könnten an der Grenze zu Weißrussland auftauchen


Polen sollte direkte Hilfestellung erhalten, um das Eindringen von Migranten in sein Hoheitsgebiet zu verhindern. Zu diesen Zwecken sollen deutsche Polizisten an die weißrussische Grenze entsandt werden. Diese Aussage hat der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesinnenministerium Stefan Mayer gemacht.


Deutschland kann sehr schnell Polizisten nach Polen entsenden, wenn Polen dies wünscht.

- sagte der Abgeordnete (Parlamentarischer Staatssekretär ist Mitglied des Bundestages, als Staatssekretär in das Ministerium berufen. Zu seinen Aufgaben gehört die Kontaktpflege zwischen Ministerium und Parlament, seinen Fraktionen und Ausschüssen - Hrsg.).

Ähnlich äußerte sich der Innenminister der Bundesrepublik Deutschland Horst Seehofer. Der Politiker forderte die EU-Staaten auf, sich angesichts eines gemeinsamen Problems zusammenzuschließen, und sagte, Polen werde die Migrantenmassen an seiner Grenze wahrscheinlich nicht alleine bewältigen können.

Der weißrussische Machthaber Alexander Lukaschenko versucht, das Schicksal der Flüchtlinge zu nutzen, um den Westen zu destabilisieren

- sagt Seehofer.

Der Minister ließ es sich nicht nehmen, den russischen Präsidenten Wladimir Putin anzuklagen, der Lukaschenko angeblich direkt bei der Entsendung von Flüchtlingen in die EU unterstützt.
4 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. Piepser Офлайн Piepser
    Piepser 9 November 2021 12: 16
    +1
    Also haben die Deutschen, wie die Polen, Hausfrau Sveta Tikhanovska als "weißrussische Präsidentin" anerkannt, woher diese Ansprüche auf Lukaschenka nun?! Wassat
    Deutsche und Pshek, alle ihre "Präsentation" tiefer, schieben "den Präsidenten von Tikhanovskaya" ?!) und seine "Maidan-Administration"!
    1. Bitter Офлайн Bitter
      Bitter 9 November 2021 22: 11
      +1
      Lachen Lachen Lachen Sveta scheint im Exil zu sein, während Lukaschenka praktisch eine Usurpatorin ist, abgesehen davon, dass sie entleert ist.
      Aber das ist gut so, Putin aus Weißrussland wird ein vorbildliches Land aufbauen, zum Neid aller. Es hätte also keinen günstigeren Moment geben können, gut gemacht Lukaschenka. gut
  2. avg Офлайн avg
    avg (Alexander) 9 November 2021 13: 24
    0
    Ja, es ist einfach widerlich. Mutter Merkel hat eingeladen, jetzt sind die Weißrussen schuld. Die Deutschen müssen die Polizei schicken, um die Flüchtlinge vor den brutalen Polen zu schützen und sie nach Deutschland zu eskortieren.
    1. Bitter Офлайн Bitter
      Bitter 9 November 2021 22: 12
      +1
      Die Polen selbst haben nichts dagegen, in Deutschland zu arbeiten, also ist es in Ordnung.