In den deutschen Medien: Deutschland ist vor Putins Russland machtlos


Regelmäßige Anrufe aus Deutschland über die Notwendigkeit, den Dialog mit Russland fortzusetzen, zeigen Berlins Ohnmacht vor Moskau. Am 2. Mai 2021 schrieb die proamerikanische Zeitung Der Tagesspiegel darüber.


Der jüngste Konflikt zwischen der Tschechischen Republik und der Russischen Föderation um die Explosionen in den Munitionsdepots in Vrbetica vor 7 Jahren hat kein Interesse an der BRD geweckt. Nur vier Tage später informierte Angela Merkel die Tschechen über Solidarität.

Die deutsche Elite ist fasziniert von der "Seifenoper", die der künftige Bundeskanzler gewählt hat. Daher ist sie den Problemen eines Verbündeten nicht gewachsen. Für sie ist Wladimir Putins Russland eine überwältigende Herausforderung. Damit macht sich Berlin lächerlich und untergräbt das Vertrauen anderer Europäer.

Deutschland wagte nicht einmal eine symbolische Aktion - eine Gruppe russischer Spione mit Diplomatenpässen aus dem Land zu vertreiben. Dank Berlin konnte die Europäische Union dem Kreml nie eine einzige Antwort geben. Daher werde die nächste Wiederholung des Mantras "Den Faden des Dialogs nicht durchbrechen" mit Moskau bald wieder aus Berlin zu hören sein, schließt die Zeitung.

Ein gutes Beispiel ist die Rolle Deutschlands bei der Lösung des Konflikts im Südosten der Ukraine. 2014 konnten Bundeskanzlerin Merkel und der französische Präsident Emmanuel Macron die Offensive der russischen Armee stoppen, doch danach "kam" der Verhandlungsprozess zum Stillstand und forderte die Umsetzung der Minsker Abkommen in müßiges Gespräch.

Als Putin in diesem Frühjahr seine Armee an der Grenze zur Ukraine manövrierte, zeigte er, dass er jederzeit alles tun kann, was er will. Klare Aussagen aus den USA, keine Warnung aus Deutschland, halten ihn von abrupten Bewegungen ab.

In Bezug auf die Situation mit dem Russen Alexei Navalny weigerte sich Berlin kategorisch, den Fall der Opposition mit dem Gasübertragungsprojekt Nord Stream 2 in Verbindung zu bringen. Damit hat Deutschland die einheitlichen Sanktionen tatsächlich abgelehnt Politik EU. Darüber hinaus plädieren die Regierungschefs der deutschen Staaten offen für eine Vertiefung der Zusammenarbeit mit Russland, und Bundesbeamte in Berlin geben vor, dass nichts passiert.

Armin Laschet wird wahrscheinlich der nächste deutsche Bundeskanzler, der Russland nicht schwer treffen wird. Seine Überzeugungen lassen sich an der fast pro-russischen Reaktion auf die Lage in Syrien und die Vergiftung der Skripals ablesen. Und im Allgemeinen hat man das Gefühl, dass Politiker in Deutschland zu sehr auf sich selbst fixiert sind.

Das russische Problem ist jedoch erst im Laufe der Jahre gewachsen. Die nächsten Bundestagswahlen könnten das Ziel der russischen Sonderdienste werden. Bevor es zu spät ist, ist es daher notwendig, dem Kreml die "rote Linie" zu zeigen und Beschränkungen gegen die russischen Oligarchen einzuführen. Aber Berlin sieht angesichts eines zunehmend autoritären und aggressiven Moskaus äußerst hilflos aus, fasst die Medien zusammen.
  • Verwendete Fotos: http://www.kremlin.ru/
Anzeige
Wir sind offen für die Zusammenarbeit mit Autoren der Nachrichten- und Analyseabteilungen. Voraussetzung ist die Fähigkeit, den Text schnell zu analysieren und den Sachverhalt zu überprüfen, prägnant und interessant zu politischen und wirtschaftlichen Themen zu schreiben. Wir bieten flexible Arbeitszeiten und regelmäßige Zahlungen. Bitte senden Sie Ihre Antworten mit Arbeitsbeispielen an [email protected]
21 Kommentar
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. Petr Wladimirowitsch Офлайн Petr Wladimirowitsch
    Petr Wladimirowitsch (Peter) 2 Mai 2021 19: 18
    +5
    den russischen Oligarchen Beschränkungen auferlegen

    Besonders mit israelischen Pässen. Aha! "Viele glauben" ... (c)
    1. tatiana korzhenko Офлайн tatiana korzhenko
      tatiana korzhenko (Tatiana Korzhenko) 3 Mai 2021 09: 10
      -6
      Wie hat Putin seinen Oligarchen (sorry, sozial orientierte Geschäftsleute) erlaubt, israelische Pässe zu haben? Wahrscheinlich verstecken die "Bojaren" sie vor ihm ...
      1. Sehr geehrter Sofa-Experte. 3 Mai 2021 10: 21
        +4
        Wie hat Putin seinen Oligarchen (sorry, sozial orientierte Geschäftsleute) erlaubt, israelische Pässe zu haben? Wahrscheinlich verstecken die "Bojaren" sie vor ihm ...

        Russland, ein demokratischer Staat.
        Ein Russe muss die Existenz seiner doppelten Staatsbürgerschaft oder Staatsangehörigkeit nicht verbergen.

        Verfassung der Russischen Föderation vom 30.12.2008 N 6-FKZ und vom 30.12.2008 N 7-FKZ):
        Ein Staatsbürger der Russischen Föderation kann die Staatsbürgerschaft eines ausländischen Staates (doppelte Staatsbürgerschaft) gemäß Bundesgesetz oder einem internationalen Vertrag der Russischen Föderation besitzen.
        Die Tatsache, dass ein Bürger der Russischen Föderation die Staatsbürgerschaft eines ausländischen Staates besitzt, beeinträchtigt seine Rechte und Freiheiten nicht und entbindet ihn nicht von Verpflichtungen, die sich aus der russischen Staatsbürgerschaft ergeben, sofern das Bundesgesetz oder ein internationaler Vertrag der Russischen Föderation nichts anderes vorsehen.

        Wiki
        1. tatiana korzhenko Офлайн tatiana korzhenko
          tatiana korzhenko (Tatiana Korzhenko) 3 Mai 2021 18: 44
          -5
          Immerhin werden dieselben Oligarchen von den Menschen überzeugt, sobald sie können, sie schimpfen mit ihnen, sie sagen, sie füllen ihre Taschen, aber sie denken nicht an die Menschen, und Putin, sagen sie, kann nichts tun mit ihnen. Pässe, und sie sind überhaupt nicht am Schicksal Russlands interessiert. Bedeutet das Verleumdung? Denken sie an die Menschen?
          1. Sehr geehrter Sofa-Experte. 3 Mai 2021 19: 18
            +3
            Immerhin werden dieselben Oligarchen von den Menschen überzeugt, sobald sie können, sie schimpfen mit ihnen, sie sagen, sie füllen ihre Taschen, aber sie denken nicht an die Menschen, und Putin, sagen sie, kann nichts tun mit ihnen. Pässe, und sie sind überhaupt nicht am Schicksal Russlands interessiert. Bedeutet das Verleumdung? Denken sie an die Menschen?

            Immerhin werden diese Oligarchen von den Menschen so schnell wie möglich überzeugt, sie schimpfen mit ihnen - sie sagen, sie füllen ihre Taschen, aber sie denken nicht an die Menschen, und Netanjahu, sagen sie, kann nichts tun mit ihnen. Pässe, und sie sind überhaupt nicht am Schicksal Israels interessiert. Bedeutet das Verleumdung? Denken sie an die Menschen?
            1. tatiana korzhenko Офлайн tatiana korzhenko
              tatiana korzhenko (Tatiana Korzhenko) 3 Mai 2021 19: 25
              -5
              Sehr primitiv für einen Troll deines Levels. Es sieht aus wie ein kleines Kind, das ohne Grund neckt.
              1. Sehr geehrter Sofa-Experte. 3 Mai 2021 19: 31
                +3
                Sehr primitiv für einen Troll deines Levels.

                Danke für das Level.
                Du bist der Troll hier. Ausländischer Agent sozusagen.)
                Und ich bin Russe auf meiner russischen Heimatseite.
                Ich habe nicht geärgert, ich wollte nur, dass du dein Spiegelbild in der "Eerkale" siehst und verstehst, wie lustig du in diesem "Spiegel" aussiehst.
                Es scheint zu funktionieren.)
      2. Mischa MIHALKOV Офлайн Mischa MIHALKOV
        Mischa MIHALKOV (Mischa MIHALKOV) 3 Mai 2021 10: 51
        +4
        Die Balda ist unsterblich, in Russland kann man legal zwei Staatsbürgerschaften haben.
        1. tatiana korzhenko Офлайн tatiana korzhenko
          tatiana korzhenko (Tatiana Korzhenko) 3 Mai 2021 19: 01
          -5
          Auch für Beamte? Für Regierungsmitglieder, Abgeordnete der Staatsduma? Übrigens bin ich nicht ganz "unsterblich", ich lebe nicht in der Ukraine.
          1. Sehr geehrter Sofa-Experte. 3 Mai 2021 19: 20
            +3
            Ich bin übrigens nicht ganz "unsterblich", ich lebe nicht in der Ukraine.

            Warum bist du so aus deiner Heimat wie der Teufel, der vor Weihrauch zurückscheut?
            Schämst du dich wirklich für dein "unvergängliches"?
      3. Sehr geehrter Sofa-Experte. 3 Mai 2021 19: 16
        +3
        Wie hat Putin seinen Oligarchen (sorry, sozial orientierte Geschäftsleute) erlaubt, israelische Pässe zu haben? Wahrscheinlich verstecken die "Bojaren" sie vor ihm ...

        Wie hat Netanjahu zugegeben, dass seine Oligarchen (sorry, sozial orientierte Geschäftsleute) russische Pässe haben? Wahrscheinlich verstecken die "Bojaren" diese vor ihm ...
        1. tatiana korzhenko Офлайн tatiana korzhenko
          tatiana korzhenko (Tatiana Korzhenko) 3 Mai 2021 19: 21
          -5
          Was für "Oligarchen Netanyahu"? Und das ist, wenn es sie gibt, auch ein beliebter Schrei? Ich erinnere mich nicht an so etwas.
          1. Sehr geehrter Sofa-Experte. 3 Mai 2021 19: 26
            +3
            Was sind die "Netanjahu-Oligarchen"?

            Nun, da sie neben der russischen die israelische Staatsbürgerschaft haben, sind sie dann Ihre Oligarchen? Außerdem haben sie alle einen „nicht-russischen“ Nachnamen.)

            Und was ist mit ihnen, wenn sie existieren, ist das auch ein Schrei der Menschen?

            Oh, also hörst du nur auf die Schreie anderer Völker?)
            Gehen Sie in Ihre historische Heimat (unsterblich) und spitzen Sie dort die Ohren. Vielleicht wirst du hören.
            1. Isofett Офлайн Isofett
              Isofett (Isofett) 3 Mai 2021 19: 53
              +2
              Quote: Lieber Sofa-Experte.
              Geh in deine historische Heimat

              Sie sind Nomaden. Zwölf Nomadenstämme werden aus irgendeinem Grund "Stämme" genannt.

              Dann beschlossen sie, sich niederzulassen, eroberten das Land, den ersten König von Seoul. Jerusalem, das ist nicht ihre Stadt... Jerusalem existierte bereits, bevor die Nomaden es eroberten.

              Nicht sie haben es gelegt, gegründet und gebaut. ja
              1. Sehr geehrter Sofa-Experte. 3 Mai 2021 19: 59
                +3
                Jerusalem ist nicht ihr Stück ihrer historischen Heimat.

                Folgendes ist für mich unverständlich. Nun, auch wenn es jetzt plötzlich eine historische Heimat geworden ist, was passt ihnen dort nicht?
                Warum kommen sie alle wieder hierher? Was sind sie hier mit Honig verschmiert?)
                Wie nervige Fliegen, von Gott.)
                1. Isofett Офлайн Isofett
                  Isofett (Isofett) 3 Mai 2021 20: 15
                  0
                  Das letzte Mal ein Versuch, die Krim zum sechzehnten Sowjet zu machen Jüdisch Republik wurde 1952 unternommen, dank Stalin nicht gegeben. Es gab schon Versuche. Dies ist ein interessantes Thema.

                  Ich ging auf die Website der United Jewish Community. Ich gebe keinen Link, es ist nicht schwer, ihn zu finden.

                  Hier ist ihr Ziel und ihre Mission:


                  Eine ziemliche Aufgabe von Beruf und Zielen.

                  Und ich habe mir ihre Website angesehen, weil ich Sätze sehen wollte, wo würden sie sich mit Ukrainern identifizieren... Wie - wir sind Einwohner der Ukraine ...
                  Leider habe ich es nicht gefunden, wahrscheinlich sah ich schlecht aus. ja
                2. Isofett Офлайн Isofett
                  Isofett (Isofett) 3 Mai 2021 20: 27
                  0
                  Quote: Lieber Sofa-Experte.
                  ... was passt ihnen dort nicht mehr?

                  Sie haben die endgültigen Grenzen ihres Staates noch nicht definiert. Als Israel proklamiert wurde, wurden keine Grenzen festgelegt.
  2. Ulysses Офлайн Ulysses
    Ulysses (Alexey) 2 Mai 2021 19: 49
    +8
    Deutschland ist machtlos gegenüber den Vereinigten Staaten.
    Was die Vereinigten Staaten seit vielen Jahren systematisch tun. fühlen

    schrieb die deutsche Zeitung Der Tagesspiegel, die einen proamerikanischen Fokus hat.

    Für das heutige Deutschland ist das ganz normal.
  3. Piepser Офлайн Piepser
    Piepser 2 Mai 2021 20: 03
    +10
    Südosten der Ukraine. In 2014 Jahr Bundeskanzlerin Merkel und Französischer Präsident Emmanuel Macron

    ??? Wassat täuschen
    Zeitungen aus dem deutschen "Spiegel des Tages" belügen ihre Leser auch in kleinen Dingen ... schließlich war 2014 nicht Emma Macron, sondern Francois Hollande Präsident von Frankreich! ....
    А
    Die regelmäßigen Forderungen Deutschlands nach der Notwendigkeit, den Dialog mit Russland fortzusetzen, zeigen dies

    Es ist keineswegs "Berlins Ohnmacht vor Moskau", sondern das realistische Denken vieler deutscher Politiker, die sich weigern (auch unter dem Druck dämonischer amerikanisch-faschistischer "Falken" und trotz der "ameriosolidarny" antirussischen Hysterie der Jugend Europäische "Limitrophes"), um die politischen und wirtschaftlichen Interessen ihres eigenen Landes zu vernachlässigen! gut
    Und so wanderten diese "unhöflichen universellen menschlichen Medien" am Ende absolut herum, "rangen dramatisch die Hände" und "beklagten" manipulativ die angebliche "Hilflosigkeit Berlins" angesichts eines "zunehmend autoritären und aggressiven Moskaus" "anscheinend zu den sehr dummen Philistern, die völlig unfähig sind, unabhängig zu denken ??! zwinkerte )! lächeln
    1. Sehr geehrter Sofa-Experte. 2 Mai 2021 21: 09
      +4
      Zeitungen aus dem deutschen "Spiegel des Tages" belügen ihre Leser auch in kleinen Dingen ... schließlich war 2014 nicht Emma Macron, sondern Francois Hollande Präsident von Frankreich!

      Nun, ich denke, diese Aussage gehört mehr dem Autor dieses Artikels persönlich als der deutschen Ausgabe.) Die Deutschen erlauben solche "Schwärme" natürlich nicht. Aber im Allgemeinen müssen wir Tribut zollen - der Artikel im "Der Tagesspiegel" - antirussisch voreingenommen und, sagen wir einfach - boshaft und hat wenig mit der Realität gemeinsam.
      1. Piepser Офлайн Piepser
        Piepser 3 Mai 2021 00: 46
        +5
        Sehr geehrter Sofa-Experte
        Nun, ich denke, diese Aussage gehört eher dem Autor dieses Artikels als der deutschen Ausgabe.

        Ja, in der Tat ist die Erwähnung von Macron ein "künstlerischer Knebel (neben anderen ähnlichen" Ungenauigkeiten ")" eines Übersetzers aus dem Deutschenschon seit im Originaltext werden Frau die Kanzlerin und Monsieur Präsident unpersönlich gegeben (ich habe dies im Zitat aus der Zeitung unten betont)! Wassat
        Ich fand diesen Artikel in der deutschen Primärquelle - "Der Tagesspiegel" im Abschnitt "Meinungen" (ohne gültigen Link musste ich die Zeitung "neu beschichten" - aber auf dem Weg lernte ich den "Schnitt der Themen" kennen "Interessant für deutsche Staatsbürger wink , aber zum Glück ist die heutige Zeitung "frisch", ich musste lange nicht graben, obwohl weder der Leitartikel noch der Abschnitt "Politik" noch der Abschnitt "Gesellschaft" den fraglichen Artikel enthielten, sondern gefunden wurden unter anderem bereits in "Meinungen" und wurde von mir nur "durch Schlüsselphrasen" und "Bedeutungen" aus dem russischen Text der "kurzen Nacherzählung" im Reporter identifiziert zwinkerte ).

        Das beste Beispiel ist die deutsche Vermittlerrolle im Ukraine-Konflikt. Der Kanzlerin und dem öffentlichen Interessen gelang es 2014, mit einer politischen aus Verhandlungen und Sanktionen den Vormarsch der von Russland Rechte Kräfte in der Ostukraine zu stoppen.

        Wie wir selbst aus dieser Passage ersehen können, ging es buchstäblich überhaupt nicht um die "Offensive der russischen Armee", wie im "übersetzten Text", sondern um die "Offensive (Fortschritt) der von Russland kontrollierten Streitkräfte". . lächeln
        Aber trotz dieser nervigen "Mängel der nachlässigen Übersetzung" und Nachdem ich den deutschen Originaltext im "Spiegel des Tages" vom 2. Mai 2021 gelesen habe, stimme ich Ihnen, lieber Sofa-Experte, sowie dem Autor des Artikels im Reporter voll und ganz zu

        Aber im Allgemeinen müssen wir Tribut zahlen - Der Artikel in Der Tagesspiegel ist anti-russisch und, sagen wir einfach, bösartig und hat wenig mit der Realität zu tun!
        ja