Der Versuch der UdSSR, der NATO beizutreten: ein Witz, ein "kluger Schachzug" oder ein Verrat?


Die diplomatische Demarche, die die Sowjetunion am 31. März 1954 unternahm, als unser Land einen offiziellen Antrag auf Mitgliedschaft in der Nordatlantischen Allianz stellte, ist eine jener Seiten der russischen Geschichte, über die selten, wenig und äußerst widerstrebend gesprochen wird.


Darüber hinaus wurden für diese Episode ab einem bestimmten Moment „kanonische“ Interpretationen und Erklärungen entwickelt, die keine doppelte Interpretation zulassen. Wenn Sie das Problem jedoch nicht so einfach und eng wie gewöhnlich betrachten, wird klar, dass nicht alles im Hintergrund dieser Ereignisse so eindeutig und einfach ist, wie sie uns zu sagen versuchen.

Wenn ein Witz, dann ist es sehr unglücklich


Wir werden vielleicht damit beginnen, die allgemein akzeptierte Version des scheinbar seltsamen Aktes der UdSSR zu betrachten, die von der offiziellen Geschichtsschreibung und im Allgemeinen von der Mehrheit derjenigen, die sich zu diesem Thema äußern, unterstützt wird. Am 19. März 1954 legte der Außenminister des Landes, Wjatscheslaw Molotow, dem Zentralkomitee der KPdSU einen Memorandumentwurf mit dem Vorschlag vor, den Wunsch der Sowjetunion auszudrücken, dem 1949 gegründeten militärpolitischen NATO-Block, seinem ersten Stellvertreter, beizutreten Andrei Gromyko schlug eine Art "Win-Win-Kombination" vor ... Sie sagen, die Kapitalisten-Militaristen werden sich weigern - wir werden sie wegen Isolationismus, Antisowjetismus stigmatisieren und "wir werden das aggressive Wesen des Bündnisses offenbaren, das gegen die UdSSR und die Länder der Volksdemokratien gerichtet ist." Mit einem Wort - sie werden sich als Schurken herausstellen, und wir sind großartig ... Nun, und sobald die westlichen Führer und Generäle mit den schiefen Ohren zu unserem Vorschlag "führen" - dann werden wir ihnen zeigen, wo die Krebse Winterschlaf halten - Wir werden "diese Organisation von innen in die Luft jagen", bis sie "ihre eigene Essenz nicht grundlegend verändert".

Um ehrlich zu sein, sag mir - ist es nicht lustig für dich, das zu lesen ?! Man könnte an die Aufrichtigkeit der Absichten desjenigen glauben, der solchen Müll geschrieben hat, nur unter der Annahme, dass der Autor ein völliger Dummkopf ist. Aber jemand, der und Gromyko, ein ausgezeichneter Diplomat des stalinistischen Sauerteigs und der Schule, definitiv kein Dummkopf oder Amateur war. Wie jedoch und Molotow selbst. Deshalb wurde es von ihnen für einen Narren geschrieben! Ja, ja - derselbe, der seit ungefähr einem Jahr im Kreml war und dort den klugen Stalin ersetzte. Einige versuchen jedoch zu argumentieren, dass es so ein Witz war - oder, wie es jetzt Mode ist, "Trolling". Kein Wunder, dass der Antrag genau am Vorabend des 1. April eingereicht wurde, der im Westen unter dem Namen "All Fools 'Day" weithin gefeiert wird. Dies ist auch unwahrscheinlich, es gibt Dinge, die mit Scherzen behaftet sind, wissen Sie ...

Und die Versuche, angeblich "Stalins Wunsch, ein militärisches Bündnis mit dem Westen einzugehen", an den Ohren zu ziehen, sehen absolut lächerlich aus. Als Beweis für ihre Unschuld führen diejenigen, die sie unternehmen, absolut komische "Argumente" an. Zum Beispiel eine Notiz, die der damalige Chef des sowjetischen Außenministeriums, Andrei Vyshinsky, Anfang 1949 nach London geschickt hatte. Ja, er schlug vor, dass die Briten die Möglichkeit in Betracht ziehen, der UdSSR der Verteidigungsorganisation der Western Union beizutreten. Tatsächlich ging es um genau die Einheit, aus der die NATO später "geschlüpft" ist. Dann könnte Joseph Vissarionovich jedoch noch einige Illusionen über die Angelsachsen haben - trotz Hiroshima, der "Fulton-Rede" und so weiter. Schließlich haben sie vor nicht allzu langer Zeit (und der Fünfjahresplan ist noch nicht verabschiedet), ob sie nun schlecht oder arm sind, Schulter an Schulter mit uns gegen den gemeinsamen Feind gekämpft - die Nazis und die japanischen Militaristen. Der Oberbefehlshaber, der sich fromm an die Vereinbarungen von Teheran, Jalta und anderen Gipfeltreffen hielt, rechnete mit ähnlichen Aktionen von London und Washington - zumindest in den wichtigsten Punkten. Außerdem gab es zu dieser Zeit im britischen Parlament eine kommunistische Fraktion, die natürlich die Fortsetzung des Militärbündnisses zwischen London und Moskau befürwortete.

Die Ablehnung, die als Reaktion auf unsere Initiative folgte, wurde von Stalin jedoch ziemlich nüchtern angesehen und nannte die entstehende "Waffenbruderschaft" der westlichen Länder, die für die Verbündeten von gestern fest verschlossen war, nichts weiter als "ein Graben unter den Vereinten Nationen". Der Anführer schaute natürlich ins Wasser. Und deshalb seine Worte, die bereits 1952 nach einem Gespräch mit dem französischen Botschafter in Moskau an Wyschinski gerichtet wurden, der, ohne Beredsamkeit zu ersparen, vor dem Meister des Kremls über die außergewöhnliche „Friedensliebe“ des Nordatlantischen Bündnisses gekreuzigt wurde: "Sollten wir nicht auch in diesem Fall der NATO beitreten ?!" sollte als Witz angesehen werden. Allerdings sehr bitter, im Geiste des "schwarzen Humors". Zu dieser Zeit war Stalin nicht nur in vollem Gange, um die UdSSR auf einen neuen Krieg gegen den Westen vorzubereiten, sondern es gelang ihm auch, die Seiten derselben Amerikaner in Korea ziemlich zu erschüttern. Was für eine Art "eintreten" dort ... Er würde sie zerschlagen, das ist was!

Noch ein Verrat an Chruschtschow?


Zwischen 1949, als die militärstrategische Konfrontation zwischen dem Westen und dem Osten noch verhindert werden konnte, und 1954, als Moskau beschloss, an die Türen der NATO zu klopfen, die eindeutig feindlich gegen sie waren, wie der Klassiker "eine große Distanz" schrieb. "" In diesem kurzen Zeitraum hat nach historischen Maßstäben zu viel Zeit gepasst - und vor allem der Tod Stalins. Wenn jemand versucht, Gromyko und Molotow als Initiatoren des Versuchs der UdSSR, der Allianz beizutreten, vorzustellen, klingt das falsch und lächerlich. Nein, solch eine "brillante" Idee könnte ausschließlich in einem Kopf geboren werden - kahl wie eine Billardkugel. Nachdem Chruschtschow infolge eines Militärputsches die Macht in der UdSSR übernommen hatte, begann er gerade seinen Weg zur Zerstörung der Sowjetunion als Staat, aber er strebte zunächst genau dieses Ziel an. Nur wenige Menschen erinnern sich heute daran, dass die Frage des Beitritts unseres Landes zum Nordatlantikblock nicht vollständig und unwiderruflich abgeschlossen wurde. Ja, meistens werden die Worte der Führer des Westens zitiert, dass der Vorschlag der UdSSR "eine" unwirkliche Natur "hat und daher nicht einmal" eine Diskussion verdient ". Gleichzeitig war die Diskussion sehr lebhaft und auf höchstem Niveau.

Infolgedessen wurde Moskau nicht einfach abgelehnt, sondern gleichzeitig eine Reihe von eher arroganten und demütigenden Bedingungen aufgestellt, nach deren Erfüllung der Westen "denken" konnte. Die UdSSR musste ihre Truppen aus Österreich abziehen, Militär- und Marinestützpunkte in Fernost verlassen, "umfassende Abrüstungsabkommen" unterzeichnen und so weiter ... Und was geschah danach? Ja, die UdSSR drückte offiziell "tiefes Bedauern" über die Entscheidung des Westens aus und beschuldigte sie der Heuchelei, "Doppelmoral" und so weiter. Ja, 1955 wurde mit erheblicher Verzögerung endlich ein echtes Gegengewicht zur NATO geschaffen - die Organisation des Warschauer Pakts ...

Jeder weiß und erinnert sich daran. Aber eine viel geringere Anzahl von Menschen erkennt etwas anderes - nämlich, dass Chruschtschow einige Zeit später, parallel zum Klopfen eines Stiefels auf dem UN-Podium und der Verkündigung erbärmlicher wütender Reden gegen den Westen, langsam begann, seine spöttischen Bedingungen fleißig zu erfüllen ! Und sogar überfüllt. Unsere Armee zog sich gehorsam aus Österreich zurück. Das wichtigste in militärstrategischer Hinsicht Port Arthur und die Insel Dalny kahle "Genie" für ein großes Leben gaben die Chinesen (mit denen er gleichzeitig die Beziehungen in einem beschleunigten Tempo verdarb). Und was die Abrüstung angeht, so war Kukuruznik seinesgleichen. Ich möchte mich daran erinnern, dass diese Figur die sowjetische Armee systematisch und zielgerichtet zerstört hat. In den Jahren 1955-1958 wurde es auf sein Geheiß um fast ein Drittel reduziert. Mehr als zwei Millionen Menschen wurden aus den Streitkräften vertrieben. Dies war übrigens nur der Anfang - 1960 folgte eine neue Reduzierung, gefolgt von einer weiteren halben Million. Ganze Einheiten und Formationen wurden darüber hinaus gedankenlos und willkürlich aufgelöst, ohne den Grad ihrer Kampfbereitschaft und Bedeutung für die Verteidigung des Landes zu berücksichtigen. Der kahle Idiot stellte sich vor, dass in Gegenwart einer Atombombe überhaupt nichts anderes benötigt wird - weder Panzer noch Artillerie, noch mehr "irgendeine Art von Infanterie".

Und hier ist das äußerst Interessante. Zunächst versuchte er aus irgendeinem Grund, "riesige Armeen, die in Europa konzentriert sind" loszuwerden - das heißt von jenen Kräften, die sich gerade direkt gegen die NATO stellten. Und das trotz der Tatsache, dass die Nordatlantische Allianz ihre Macht in einem geradezu schockierenden Tempo aufbaute. Und für den Glatzkopf war nicht alles genug - zu einem bestimmten Zeitpunkt drückte er die Idee aus, dass die sowjetische Armee überhaupt keine Kampfflugzeuge brauchte - weder Bomber noch Jäger. "Das ist alles - gestern in Gegenwart von Raketen ..."

Gute Leute treten der NATO nicht bei ...


In den Jahren 1957-1959, als klar und endgültig klar war, dass der Westen nicht von seinem Kurs von 1949 zur militärischen Konfrontation mit der Sowjetunion und allen Ländern der sozialistischen Welt zurückkehren würde, fuhr Chruschtschow fort die Häresie der "allgemeinen Abrüstung" zu tragen. Außerdem ging es überhaupt nicht um die Ablehnung von Atom- und Wasserstoffbomben mit Raketen! Nein, dieser Balabol schlug vor, die Armee als solche auf dem Planeten Erde abzuschaffen - und für alle Fälle nur "leicht bewaffnete Polizeikräfte" zu lassen. Es war diese Art von Spiel, das er beispielsweise 1959 auf dem Podium der Vereinten Nationen proklamierte. Ich kann mir nicht einmal vorstellen, wie dasselbe Pentagon, das die Zahl der Flugzeugträger, strategischen Bomber und Militärstützpunkte in allen Ecken der Welt rapide erhöhte, darüber grummelte. Und Chruschtschow beugte sich vor - ungefähr zur gleichen Zeit kreuzigte er in aller Ernsthaftigkeit vor den Delegierten der Sitzung des Obersten Sowjets der UdSSR und seinen Kollegen im Zentralkomitee über die Notwendigkeit, die sowjetische Armee vom Personal zu übertragen das Territorial-Miliz-Prinzip der Bildung. Das heißt, es auf das elende und elende Niveau zurückzubringen, von dem es 1935 durch die Bemühungen Stalins und Woroschilows erhoben wurde. Und dort wäre es möglich, eine neue NATO-Mitgliedschaft zu beantragen - vielleicht würden sie akzeptieren, ja, sehen Sie, und sie würden Truppen einbringen, wenn sie eine geeignete Ausrede gefunden hätten ...

Alle diese Momente, wenn wir sie in Verbindung mit den übrigen Aktionen Chruschtschows betrachten, die völlig eindeutig auf den Zusammenbruch der UdSSR abzielen, lassen vermuten, dass mit dem Versuch, der NATO 1954 beizutreten, alles alles andere als so einfach war, wie es scheint. Es scheint, dass es keinen Geruch von "Propaganda" allein gab. Eine indirekte Bestätigung dieser Schlussfolgerung könnte die Tatsache sein, dass die Führer der UdSSR und Russlands neue Versuche unternommen haben, mit dem Bündnis "in Beziehung zu treten", in Bezug auf die es auch viele Fragen gibt.

1983 unternahm Juri Andropow ganz bestimmte Schritte in diese Richtung. Soweit bekannt, hat er die Frage des NATO-Beitritts der Sowjetunion im Politbüro des KPdSU-Zentralkomitees aufgeworfen. Auf der Ebene der Diplomaten und Geheimdienstoffiziere wurde die Position des Westens zu diesem Thema "untersucht". Darüber hinaus kam eine Annäherung an die NATO grundsätzlich nicht in Frage. Der Wunsch, der Allianz beizutreten, wurde von einem Mann geäußert, der tatsächlich einer der wichtigsten "Architekten" der "Perestroika" war, die bald darauf folgte, und dann der Zusammenbruch der UdSSR, um dessen willen sie begonnen wurde . Immerhin war es Andropow, der alle zukünftigen "Führer" auf die Höhe der Macht brachte, die den Zusammenbruch der Sowjetunion führten. Es ist also unwahrscheinlich, dass es sich in diesem Fall um einen einfachen Zufall handelt. Mit der nächsten Auslösung einer Art "Lackmustest", der unwiderlegbar bezeugte, dass jeder sowjetische Führer, der die Möglichkeit eines Beitritts zum Bündnis in Betracht zog, im Wesentlichen nicht mehr sowjetisch war. Der nächste war, wie wir uns erinnern, Boris Jelzin, um sich in Richtung Nordatlantik fertig zu machen. Er erreichte sogar das Niveau der Unterzeichnung des Programms "Partnerschaft für den Frieden", in dem glücklicherweise alles ins Stocken geriet. Nun, es gibt sogar nichts zu diesem Charakter zu kommentieren. Alles, was die russischen Behörden als nächstes taten, war nicht länger Ausdruck des Wunsches, sich den Reihen der NATO zu ihren Bedingungen anzuschließen, sondern nur der Versuch, die Beziehungen zu diesem militärpolitischen Block irgendwie zu normalisieren. Sie hatten jedoch nicht den geringsten Erfolg - und sie konnten es auch nicht haben.

Die UdSSR sowie ihr Nachfolger Russland in ihrer gegenwärtigen Form und ihrem gegenwärtigen Status waren und sind für die Nordatlantische Allianz nicht nur die wahrscheinlichsten Gegner, sondern genau jene "natürlichen Feinde", die ihrer Existenz tatsächlich einen Sinn geben . Um einen guten britischen Dichter zu zitieren, werden sie daher niemals miteinander auskommen. Nur von Angesicht zu Angesicht auf dem Schlachtfeld. Aber es wäre besser, wenn es nicht dazu käme.
Anzeige
Wir sind offen für die Zusammenarbeit mit Autoren der Nachrichten- und Analyseabteilungen. Voraussetzung ist die Fähigkeit, den Text schnell zu analysieren und den Sachverhalt zu überprüfen, prägnant und interessant zu politischen und wirtschaftlichen Themen zu schreiben. Wir bieten flexible Arbeitszeiten und regelmäßige Zahlungen. Bitte senden Sie Ihre Antworten mit Arbeitsbeispielen an [email protected]
19 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. Stahlbauer Офлайн Stahlbauer
    Stahlbauer April 3 2021 10: 57
    +2
    Alles überzeugt. Und es gibt keinen Grund, anderer Meinung zu sein.
  2. zzdimk Офлайн zzdimk
    zzdimk April 3 2021 13: 24
    +1
    Die Ausgrabung wurde zu einem Tunnel / Tunnel. Darüber hinaus eine Überführung in acht Fahrspuren. Es ist Zeit, es herunter zu bringen, die Überführung und die Löcher - um sich zu füllen.
  3. Oleg Rambover Офлайн Oleg Rambover
    Oleg Rambover (Oleg Piterski) April 3 2021 16: 55
    -6
    Zum Beispiel eine Notiz, die der damalige Chef des sowjetischen Außenministeriums, Andrei Vyshinsky, Anfang 1949 nach London geschickt hatte. Ja, er schlug vor, dass die Briten die Möglichkeit in Betracht ziehen, der UdSSR der Verteidigungsorganisation der Western Union beizutreten. Tatsächlich ging es um genau die Einheit, aus der die NATO später "geschlüpft" ist. Dann könnte Joseph Vissarionovich jedoch noch einige Illusionen über die Angelsachsen haben - trotz Hiroshima, der "Fulton-Rede" und so weiter.

    Das heißt, wenn Chruschtschow dies vorschlägt, dann würde er ... und wenn das gleiche Stalin ist, dann klug? Hier gibt es keine Doppelmoral?

    Der Oberbefehlshaber, der die Vereinbarungen von Teheran, Jalta und anderen Gipfeln fromm beachtete, rechnete mit ähnlichen Aktionen von London und Washington - zumindest in den Hauptpunkten.

    Ich denke, die Briten würden der Aussage, dass die Vereinbarungen eingehalten werden, nicht zustimmen.

    Zu dieser Zeit war Stalin nicht nur in vollem Gange, um die UdSSR auf einen neuen Krieg gegen den Westen vorzubereiten, sondern es gelang ihm auch, die Seiten derselben Amerikaner in Korea ziemlich zu erschüttern. Was für eine Art "eintreten" dort ... Er würde sie zerschlagen, das ist was!

    Dadada ... Der Dritte Weltkrieg war das, was für die Nachkriegs-UdSSR benötigt wurde. Das Land ist groß, weitere 30 Millionen sind einfach.

    Nachdem Chruschtschow infolge eines Militärputsches die Macht in der UdSSR übernommen hatte, begann er gerade seinen Weg zur Zerstörung der Sowjetunion als Staat, aber er strebte zunächst genau dieses Ziel an.

    Wo sah Stalin aus, als er Chruschtschow in das Zentralkomitee einführte?

    Ja, 1955 wurde mit erheblicher Verzögerung endlich ein echtes Gegengewicht zur NATO geschaffen - die Organisation des Warschauer Pakts ...

    Und wer hat den Warschauer Pakt geschaffen? Sehr schlau?

    Der kahle Idiot stellte sich vor, dass in Gegenwart einer Atombombe überhaupt nichts anderes benötigt wird - weder Panzer noch Artillerie, noch mehr "irgendeine Art von Infanterie".

    Ich möchte Sie daran erinnern, dass zum 1. Juni 1941 3 Menschen in der Roten Armee waren und nach Chruschtschows Reduktion 380.

    Der nächste war, wie wir uns erinnern, Boris Jelzin, um sich in Richtung Nordatlantik fertig zu machen. Er erreichte sogar das Niveau der Unterzeichnung des Programms "Partnerschaft für den Frieden", in dem glücklicherweise alles ins Stocken geriet.

    Der Autor hat den Nachfolger von Boris Nikolaevich vergessen

    1. Bakht Офлайн Bakht
      Bakht (Bachtijar) April 4 2021 10: 11
      +1
      Die Zahl der Roten Armee betrug 1941 etwa 5 Millionen Menschen.
      3,8 Millionen ist die Zahl in den westlichen Grafschaften.
      1. Oleg Rambover Офлайн Oleg Rambover
        Oleg Rambover (Oleg Piterski) April 4 2021 10: 51
        -3
        https://encyclopaedia-russia.ru/article/vooruzhyonnye-sily-sssr/
        Es heißt hier, dass 3 380 000. Es ist auch im Wiki über die Streitkräfte der UdSSR geschrieben. Aber ich gestehe ehrlich, ich habe die Originalquelle nicht gefunden. Auf jeden Fall gab es unter Stalin Perioden, in denen die Größe der Streitkräfte unter Chruschtschows 3,6 Millionen lag, auch als der Zweite Weltkrieg bereits im Gange war. Neukropnys Behauptungen sind also unverständlich.
        1. Bakht Офлайн Bakht
          Bakht (Bachtijar) April 4 2021 12: 49
          +2
          Ich habe die Nummer der Roten Armee unter Ihrem Link nicht gefunden.

          Bei 1 Januar 1940 Jahre - 3 851 700 Menschen.
          Am Februar 1 1940 des Jahres - 4 229 954 Menschen.
          Am April 1 1940 des Jahres - 4 416 600 Menschen.
          Am 1 Mai 1940 des Jahres - 3 990 993 Menschen.
          Am 1 Juni 1940 Jahre - 4 055 479 Menschen.
          Auf der 1 September 1940 des Jahres - 3 423 499 people.
          Am Oktober 1 von 1940 des Jahres - 3 446 309 Menschen.
          Bis Januar 1941 des Jahres - 4 200 000 Menschen.
          Am 22 Juni 1941 Jahre - 5 080 977 Menschen.

          Der Artikel ist korrekt. Und Ihre Ausführungen sind aus meiner Sicht unbegründet. Die UdSSR versuchte dreimal, die NATO-Mitgliedschaft zu beantragen. Politisch war dies nur beim ersten Mal richtig. Die anderen beiden wurden nicht einmal als ernst angesehen.
          1. Oleg Rambover Офлайн Oleg Rambover
            Oleg Rambover (Oleg Piterski) April 4 2021 13: 11
            -2

            Folgen Sie meinem Link so. Selbst nach Ihrem 40. Sturz (weniger als ein Jahr vor Beginn des Zweiten Weltkriegs, wenn der Zweite Weltkrieg bereits in vollem Gange ist) weniger als nach Chruschtschows Reduktion. Daher ist nicht klar, was Chruschtschow durch die Reduzierung der Armee falsch gemacht hat. Entweder beide ... oder beide sind schlau. Andernfalls werden Doppelmoral erhalten. Während der Regierungszeit von Chruschtschow begann der Krieg nicht und es gab keine Katastrophe 41.

            Quote: Bacht
            Aus politischer Sicht war dies nur beim ersten Mal richtig. Die anderen beiden wurden nicht einmal als ernst angesehen.

            Wurde der erste als ernst angesehen? Auf welcher Basis denkst du das? Die NATO wurde von Anfang an geschaffen, um der UdSSR entgegenzuwirken, und es ist nicht klar, warum der erste Versuch richtig war.
            1. Bakht Офлайн Bakht
              Bakht (Bachtijar) April 4 2021 16: 58
              +3
              Ihre zwei Zitate

              Der Dritte Weltkrieg war das, was die UdSSR nach dem Krieg brauchte. Das Land ist groß, weitere 30 Millionen sind einfach.

              Die NATO wurde ursprünglich geschaffen, um der UdSSR entgegenzuwirken

              Warum wurde der NATO-Block gegründet? Zum Schutz vor der UdSSR (trotz der Tatsache, dass die UdSSR keinen Krieg brauchte). Oder um die UdSSR anzugreifen?
              Der erste Versuch war, die Absichten des Westens zu untersuchen. Und er gab eine eindeutige Antwort. Die NATO ist ein aggressiver Block, der die UdSSR angreifen soll. Andere Versuche waren bereits Dummheit oder Verrat. Das sagt der Artikel.
              Nach Nummer. Zu Beginn des Krieges lebten in den westlichen Distrikten 3,8 Millionen Menschen. Etwa 1 Million befanden sich in Fernost. Die Gesamtzahl der Roten Armee am 22. Juni 1941 betrug etwa 5 Millionen Menschen. Wenn wir Ihre Zahlen akzeptieren, war die Rote Armee in westlicher Richtung der Wehrmacht zweimal unterlegen.
              Noch ein Hinweis zur Anzahl der Truppen. Diese Figur ist nicht von der Decke genommen. Sie wird beim Generalstab berechnet. In den 90er Jahren (und auch jetzt noch) gibt es Diskussionen über die Vertragsarmee und andere kreative Ideen. Der Generalstab ist kategorisch dagegen. Das heißt, der Generalstab der Russischen Föderation hat nichts dagegen, Vertragseinheiten zu haben, aber ich bin absolut nicht einverstanden, den Entwurf abzulehnen. Die Mindeststärke der RF-Streitkräfte muss mindestens 1,2 Millionen Menschen betragen. Gegenwärtig wird diese Zahl mit der zunehmenden Aggressivität des NATO-Blocks sicherlich nach oben korrigiert.
              In den 30er Jahren war die Situation anders und die Rote Armee des Modells von 1935 konnte nicht einmal gegen Polen kämpfen. Stalin war also eindeutig ein Genie. Ob es dir gefällt oder nicht, interessiert mich nicht.
              1. Oleg Rambover Офлайн Oleg Rambover
                Oleg Rambover (Oleg Piterski) April 4 2021 21: 33
                -2
                Quote: Bacht
                Ihre zwei Zitate

                Meine. Und was verwirrt dich an ihnen? Der erste ist Sarkasmus.

                Quote: Bacht
                Warum wurde der NATO-Block gegründet? Zum Schutz vor der UdSSR (trotz der Tatsache, dass die UdSSR keinen Krieg brauchte). Oder um die UdSSR anzugreifen?

                Ich denke, wir haben uns bereits darüber gestritten. Zum Zeitpunkt der Gründung der NATO in Europa gab es keine kampfbereiten Armeen, die nicht nur angreifen, sondern sogar anbieten konnten, egal wie ernst der Widerstand der sowjetischen Armee war. Und nach Kennans "langem Telegramm" zu urteilen, das die Grundlage für die Doktrin der Beziehungen zwischen dem "Westen" und der UdSSR bildete, würden sie auch in Zukunft nicht angreifen.

                Quote: Bacht
                Der erste Versuch war, die Absichten des Westens zu untersuchen. Und er gab eine eindeutige Antwort. Die NATO ist ein aggressiver Block, der die UdSSR angreifen soll. Andere Versuche waren bereits Dummheit oder Verrat. Das sagt der Artikel.

                Es ist nicht notwendig, die sowjetische Führung zum Narren zu halten, sie konnten den Zweck der NATO nicht verstehen (und nach Churchills Fulton-Rede, aber nicht nur). Die Ziele von Stalins Demarche unterschieden sich meiner Meinung nach nicht von denen von Chruschtschow. Wenn Sie gegenteilige Beweise haben, würde ich es gerne hören. Und was hier überhaupt der Verrat ist, ist nicht klar.

                Quote: Bacht
                Nach Nummer. Zu Beginn des Krieges lebten in den westlichen Distrikten 3,8 Millionen Menschen. Etwa 1 Million befanden sich in Fernost. Die Gesamtzahl der Roten Armee am 22. Juni 1941 betrug etwa 5 Millionen Menschen. Wenn wir Ihre Zahlen akzeptieren, war die Rote Armee in westlicher Richtung der Wehrmacht zweimal unterlegen.

                Weißt du was ein BEAD ist? Sie forderten bis zum 800. Juni 22. 1. Juni und 22. Juni sind leicht unterschiedliche Daten. Ich bin nicht bereit, über die Nummer am 1. Juni zu streiten, ich habe dir gegeben, woher sie kommt. Aber selbst nach Ihren Angaben wurde die Armee im Herbst 40 um 1 Million Menschen reduziert, und dies ist am Vorabend des Krieges, aber dies wirft keine Fragen für Sie auf, und solche Aktionen von Nikita Sergeevich verursachen absolut Friedenszeit.

                Quote: Bacht
                Noch ein Hinweis zur Anzahl der Truppen. Diese Figur ist nicht von der Decke genommen. Sie wird beim Generalstab berechnet. In den 90er Jahren (und auch jetzt noch) gibt es Diskussionen über die Vertragsarmee und andere kreative Ideen. Der Generalstab ist kategorisch dagegen. Das heißt, der Generalstab der Russischen Föderation hat nichts dagegen, Vertragseinheiten zu haben, aber ich bin absolut nicht einverstanden, den Entwurf abzulehnen. Die Mindeststärke der RF-Streitkräfte muss mindestens 1,2 Millionen Menschen betragen. Gegenwärtig wird diese Zahl mit der zunehmenden Aggressivität des NATO-Blocks sicherlich nach oben korrigiert.

                Außerdem verstehe ich nicht, warum Chruschtschows 3,6 Millionen nicht zufrieden sind. Dieses Verhältnis beträgt im RSFSR mehr als 1,2.

                Quote: Bacht
                In den 30er Jahren war die Situation anders und die Rote Armee des Modells von 1935 konnte nicht einmal gegen Polen kämpfen. Stalin war also eindeutig ein Genie. Ob es dir gefällt oder nicht, interessiert mich nicht.

                Andererseits könnte sie die Wehrmacht mit 39 besiegen. Dass Stalin ein Genie war, ist Ihre persönliche Meinung, die für andere als meine nicht interessanter ist. Obwohl ich der Meinung bin, dass er bei der Eroberung und Beibehaltung der Macht zweifellos ein Genie ist, ist es für so viele Jahre unter seinen Mitstreiter nicht nur das Leben, Überleben, Genie das, was benötigt wird. Obwohl es Gerüchte gibt, dass er vergiftet wurde, glaube ich es nicht. In der Außenpolitik scheint es nach der Katastrophe von 41 Jahren, als die UdSSR mit Deutschland allein gelassen wurde, nicht sehr gut zu sein. Intern ist es nach den kolossalen menschlichen Verlusten ebenfalls unterdurchschnittlich. Die Ergebnisse seiner Regierungszeit stimmen immer noch mit der Demografie überein. Wenn Sie und der angesehene Necropny bei der Auswahl des Personals glauben sollen, dass Chruschtschow keine kluge Person und kein Verräter ist, ist dies auch nicht sehr gut. Im Staatsaufbau ist es auch nicht sehr gut, nach der Tatsache zu urteilen, dass der von ihm geschaffene Staat 40 Jahre nach seinem Tod nicht überlebt hat. Und in der Beibehaltung der Macht bis ins hohe Alter, ja, kein Zweifel.
                1. Bakht Офлайн Bakht
                  Bakht (Bachtijar) April 4 2021 22: 21
                  +2
                  Das ganze Problem ist, dass Sie fest davon überzeugt sind, dass niemand die UdSSR angreifen würde. Aber die UdSSR würde auch nicht angreifen. Ich verstehe, was Sarkasmus ist. Dann erklären Sie die Bedeutung der Schaffung der NATO? Dies ist der Punkt, um Ihre Angebote zu bringen. Glauben Sie, dass die UdSSR 1949 Europa angreifen würde? Gab es eine dringende Notwendigkeit, ein Verteidigungsbündnis zu bilden? Europa ist voller Besatzungstruppen. Und Sie schreiben, dass der Westen keine Truppen hatte? Wo hast du Geschichte studiert? Ab 1949 war die Zahl der sowjetischen Truppen in Europa vergleichbar mit der Zahl der westlichen Besatzungstruppen in Deutschland.
                  In Bezug auf die Größe der Roten Armee wieder. Du hast einen Link gefunden und hast dich damit beeilt. Anderen Quellen zufolge stimmen Ihre Zahlen nicht überein.
                  Stalin wird beschimpft, den Beginn des Krieges verschlafen zu haben. Und Chruschtschow ist ein guter Kerl, der angesichts einer klaren Bedrohung begann, die Streitkräfte des Landes zu reduzieren.
                  Meine Einschätzung von Stalins Aktivitäten basiert auf Fakten. Und die meisten seiner Kritiker wollen einfach nicht die einfache Wahrheit verstehen, dass sie ohne Stalin überhaupt nicht geboren worden wären, weil ihre Eltern sich in ein Stück Seife für Übermenschen verwandelt hätten. Schauen Sie sich seine Aktivitäten aus dieser Sicht an. Und vergleichen Sie seine Aktivitäten für zehn Vorkriegs- und acht Nachkriegsjahre mit 8 Jahren Freundschaft mit einfachen Leuten. Der Hass der gegenwärtigen Demokraten auf Stalin wird genau dadurch verursacht, dass es etwas zu vergleichen gibt.
                  1. Oleg Rambover Офлайн Oleg Rambover
                    Oleg Rambover (Oleg Piterski) April 5 2021 12: 54
                    -2
                    Quote: Bacht
                    Das ganze Problem ist, dass Sie fest davon überzeugt sind, dass niemand die UdSSR angreifen würde.

                    Nenenene. Glauben Sie, dass Stalin Wunder vollbringt? Ich stütze mich dann auf Fakten. Eines davon ist, dass es keinen Angriff gab. Das zweite ist das Kennan-Telegramm mit der Eindämmungslehre. Drittens war das amerikanische Kontingent in Europa nie stark genug, um anzugreifen. Viertens gibt es eine elementare Logik, dass ein groß angelegter Krieg für den "Westen" als Huckster nicht rentabel ist, insbesondere beim Einsatz von Atomwaffen, insbesondere wenn diese Atomwaffen auf dem Rasen des Weißen Hauses landen können. Ich kann mir nicht vorstellen, für welche Ziele der "Westen" einen dritten Weltkrieg arrangieren könnte.

                    Quote: Bacht
                    Dann erklären Sie die Bedeutung der Schaffung der NATO? Dies ist der Punkt, um Ihre Angebote zu bringen.

                    Ich sagte dies zu dem Gedanken des angesehenen Neukropny, dass:

                    Zu dieser Zeit war Stalin nicht nur in vollem Gange, um die UdSSR auf einen neuen Krieg gegen den Westen vorzubereiten, sondern es gelang ihm auch, die Seiten derselben Amerikaner in Korea ziemlich zu erschüttern. Was für eine Art "eintreten" dort ... Er würde sie zerschlagen, das ist was!

                    Sie sehen, nicht nur im Westen fürchteten sie die UdSSR, sondern der angesehene Neukropny ist sich sicher, dass sie angreifen würden. Ich denke, dass die damalige UdSSR selbst aus interner politischer Sicht nicht bereit war anzugreifen, und drückte daher meine Ablehnung der Meinung des Autors mit Sarkasmus aus.

                    Quote: Bacht
                    Glauben Sie, dass die UdSSR 1949 Europa angreifen würde?

                    Ich interessiere mich nicht für Glaubensfragen. Es gibt keine Dokumente zu diesem Punkt, was bedeutet, dass dies unwahrscheinlich ist. Aber es ist nicht wichtig. Meiner Meinung nach sagte Putin über die Raketenabwehr, dass die Hauptsache nicht die Absichten sind, sondern die Chancen. Die UdSSR hatte solche Fähigkeiten. Plus Ruf. Vor nicht allzu langer Zeit hat sich die Komintern das Ziel gesetzt, eine Weltsowjetunion zu schaffen. Außerdem zwangen Polen, die baltischen Staaten, Finnland, Bessarabien und die Bukowina vor dem Zweiten Weltkrieg die Nachbarn, die UdSSR besorgt zu betrachten. Außerdem haben territoriale Ansprüche an die Türkei und die Pest unter den politischen Gegnern der Kommunisten in Polen nach dem Krieg diese Befürchtungen nicht gerade zerstreut.

                    Quote: Bacht
                    Europa ist voller Besatzungstruppen. Und Sie schreiben, dass der Westen keine Truppen hatte? Wo hast du Geschichte studiert? Ab 1949 war die Zahl der sowjetischen Truppen in Europa vergleichbar mit der Zahl der westlichen Besatzungstruppen in Deutschland.

                    Und wie viele dieser Truppen waren dort?
                    https://tass.ru/info/4137574
                    In 45g 1,9 Millionen, in 46g 290 Tausend, in 53g 103 Tausend Amerikaner. Wie lange wird es dauern, Truppen von Amerika nach Europa zu transferieren und wie viel von der UdSSR nach Deutschland?
                    Übrigens ja, 2,9 Millionen sowjetische Soldaten seit 49 Jahren in der 18-millionsten DDR.
                    https://archive.svoboda.org/ll/polit/0605/ll.061305-3.asp

                    Wo hast du dich selbst studiert? Wenn Sie etwas versuchen, das sarkastisch ist, lüften Sie die Frage zumindest ein wenig.
                    1. Bakht Офлайн Bakht
                      Bakht (Bachtijar) April 5 2021 13: 44
                      +1
                      Zählst du nur amerikanische Truppen? Die NATO bestand nicht nur aus Amerikanern.
                      Sie kennen die Geschichte nicht gut. Aber Stalin kannte sie gut. Außerdem war es für ihn nicht Geschichte, sondern Realität. In der zweiten Hälfte der 30er Jahre versuchte die UdSSR, ein System der kollektiven Sicherheit zu schaffen. Der Westen ließ es unter dem Vorwand fallen, die Aggressivität der UdSSR einzudämmen. Am Ende war es der Westen, nicht die UdSSR, der den Krieg auslöste. Und jetzt, vier Jahre nach dem Krieg, tauchte der Begriff der sowjetischen Bedrohung erneut auf und es wurde ein Block gegen die UdSSR geschaffen. Wie soll die UdSSR reagieren? Die richtige Lösung besteht darin, die Idee der kollektiven Sicherheit wiederzubeleben. Der Westen lehnte erneut ab. Das Ergebnis war der Warschauer Pakt.
                      Sie zitieren wieder Kennans langes Telegramm. Kennan schrieb später, dass er sein Telegramm während einer schweren Krankheit schrieb und nicht sicher war, ob dort alles richtig geschrieben war. Heißes Delir eines Influenzapatienten. Übrigens schrieb er später wiederholt, dass die Konfrontation mit der UdSSR unproduktiv sei und seine politische Karriere schnell endete.
                      Die NATO wurde ursprünglich als Block gegen die UdSSR gegründet, obwohl es seitens der UdSSR keine Füße der Aggression gab. Die sowjetische Führung sah die Schaffung eines neuen aggressiven Blocks, um das Land anzugreifen, und ergriff angemessene Maßnahmen. Chruschtschow reduzierte die Streitkräfte angesichts der drohenden Angriffe. Was müssen Sie noch wissen, um die Situation zu verstehen?
                      Geschichte ist eine angewandte Wissenschaft. Dies ist keine theoretische Studie. Gegenwärtig werden NATO-Truppen in der Nähe der Grenzen Russlands aktiviert. Krieg wird vorbereitet. Wie wird Russland reagieren? Aufbau einer militärischen Gruppierung in westlicher Richtung, Durchführung von Übungen, Erhöhung der Kampfbereitschaft. Aber keineswegs eine Reduzierung der Sonne
                      1. Oleg Rambover Офлайн Oleg Rambover
                        Oleg Rambover (Oleg Piterski) April 6 2021 12: 04
                        -1
                        Quote: Bacht
                        Zählst du nur amerikanische Truppen? Die NATO bestand nicht nur aus Amerikanern.

                        Mal sehen, wer der NATO beigetreten ist:
                        Belgien, ich bezweifle, dass es eine große Armee gab
                        Dänemark, Island, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Portugal sind gleich
                        Italien ist ein unterlegenes Land, dessen Armee besiegt wurde, und selbst während des Zweiten Weltkriegs lag seine Zahl bei 1 Million Menschen. Zum Zeitpunkt des Eintritts glaube ich nicht, dass es eine effiziente Armee hatte.
                        Kanada hat 1,1 Millionen Menschen für den Krieg eingesetzt, mit einer Bevölkerung von zwei Moskau, hätte in Friedenszeiten auch keine große Armee haben können, und es gibt kein Kontingent in Europa.
                        Frankreich beendete den Krieg mit Armeen von 70 Bajonetten
                        Großbritannien ist die größte Armee in Europa. Ich fand die Zahlen nicht, die Kriegsarmee war 4,5 Millionen, nach dem Ende waren mindestens 2/3 demobilisiert, das Maximum waren 1,5 Millionen Menschen und kein kleiner Teil in den Kolonien.
                        Nun, und die Vereinigten Staaten mit 100-200 Tausend in Europa.
                        Wenn Sie bestimmte Nummern haben, teilen Sie diese bitte mit.

                        Quote: Bacht
                        Sie kennen die Geschichte nicht gut.

                        Anscheinend nicht schlimmer als du.

                        Quote: Bacht
                        Aber Stalin kannte sie gut. Außerdem war es für ihn nicht Geschichte, sondern Realität.

                        Ich denke, die Nachbarn kannten auch die Geschichte gut, ich habe bereits die Aggressionen der UdSSR vor dem Zweiten Weltkrieg aufgelistet.

                        Quote: Bacht
                        Der Westen ließ es unter dem Vorwand fallen, die Aggressivität der UdSSR einzudämmen.

                        Kann ich darüber ausführlicher sprechen?

                        Quote: Bacht
                        Am Ende war es der Westen, nicht die UdSSR, der den Krieg auslöste.

                        Jetzt beschäftigen Sie sich mit der Fälschung der Geschichte (ist das schon eine Straftat?). Die Nürnberger Prozesse beschuldigten Deutschland, einen Krieg ausgelöst zu haben.

                        Quote: Bacht
                        Das Ergebnis war der Warschauer Pakt.

                        Übrigens, wer hat diesen Warschauer Pakt geschaffen? Ist es wirklich klug, Stalin?

                        Quote: Bacht
                        Sie zitieren wieder Kennans langes Telegramm. Kennan schrieb später, dass er sein Telegramm während einer schweren Krankheit schrieb und nicht sicher war, ob dort alles richtig geschrieben war. Heißes Delir eines Influenzapatienten.

                        Wie schwach die UdSSR war, wenn die im fieberhaften Delirium geschaffene Doktrin es erlaubte, sie zu besiegen.

                        Quote: Bacht
                        Die NATO wurde ursprünglich als Block gegen die UdSSR gegründet, obwohl es seitens der UdSSR keine Füße der Aggression gab.

                        Ich habe für Sie bereits die Fakten der Aggression der UdSSR vor dem Krieg aufgelistet, es gab bereits die Berlin-Krise mit einer bewaffneten Konfrontation. Es ist nicht notwendig, die UdSSR als weiß und flauschig darzustellen, es ist nicht so. Und der "Westen" ist nicht weiß und flauschig. Das ist wie in einer Familie, beide Seiten sind für den Wurf verantwortlich. Es gab kein Vertrauen zwischen den Parteien.

                        Quote: Bacht
                        Die sowjetische Führung sah die Schaffung eines neuen aggressiven Blocks, um das Land anzugreifen, und ergriff angemessene Maßnahmen. Chruschtschow reduzierte die Streitkräfte angesichts der drohenden Angriffe. Was müssen Sie noch wissen, um die Situation zu verstehen?

                        Ich verstehe deine Position. Meiner Meinung nach haben Sie eine voreingenommene Haltung gegenüber Chruschtschow und Stalin. Chruschtschows Reduzierung brachte keine negativen Konsequenzen für die UdSSR, sondern nur positive.
                        Ich habe Sie gefragt, was der Unterschied zwischen der stalinistischen Reduzierung der Armee im Jahr 40, als Hitler bereits beschlossen hatte, die UdSSR anzugreifen, und der Reduzierung von Chruschtschow, als es keine Pläne gibt, die UdSSR anzugreifen. Warum hat Stalin das Richtige getan, Chruschtschow nicht?

                        Quote: Bacht
                        Geschichte ist eine angewandte Wissenschaft. Dies ist keine theoretische Studie. Gegenwärtig werden NATO-Truppen in der Nähe der Grenzen Russlands aktiviert. Krieg wird vorbereitet. Wie wird Russland reagieren? Aufbau einer militärischen Gruppierung in westlicher Richtung, Durchführung von Übungen, Erhöhung der Kampfbereitschaft. Aber keineswegs eine Reduzierung der Sonne

                        Einige argumentieren, dass Geschichte keine Wissenschaft ist. Wo sehen Sie diese Vorbereitung? Gibt es eine Mobilisierung? Erhöhen die NATO-Staaten ihre Armeen? Verteidigungsausgaben? Wie ist diese Vorbereitung auszudrücken? Jetzt ist das amerikanische Kontingent seit 45 minimal, Trump hatte vor, es zu reduzieren, ich weiß nichts über Biden. Die meisten europäischen Länder haben praktisch keine Armee. Nur ein Freund von Erdogan.
                        Das Anschauen von Geschichte lehrt nichts. Die Geschichte der UdSSR hat gezeigt, wie schädlich übermäßige Militärausgaben sind. Willst du wiederholen.
                        Solange die Russische Föderation über Atomwaffen verfügt, wird niemand angreifen, der bei klarem Verstand ist. Die Verteidigungsausgaben sollten 2% nicht überschreiten, man sollte ein Beispiel aus China nehmen.
                      2. Isofett Офлайн Isofett
                        Isofett (Isofett) April 8 2021 10: 47
                        0
                        Zitat: Oleg Rambover
                        Solange die Russische Föderation über Atomwaffen verfügt, wird niemand angreifen, der bei klarem Verstand ist.

                        Bei klarem Verstand und Kriege beginnen nicht, meine Liebe. Der Geist ist nicht die Ursache von Kriegen, es ist Zeit, mein Lieber, von dieser Wahrheit durchdrungen zu sein. Ich schäme mich für dich, bei Gott ...

                        Oleg RamboverKönnen Sie hier zum Beispiel wirklich als eine Person mit gesundem Verstand bezeichnet werden? Wenn Sie das Offensichtliche leugnen, nein!
                2. Oleg Rambover Офлайн Oleg Rambover
                  Oleg Rambover (Oleg Piterski) April 5 2021 13: 31
                  -2
                  Quote: Bacht
                  In Bezug auf die Größe der Roten Armee wieder. Du hast einen Link gefunden und hast dich damit beeilt. Anderen Quellen zufolge stimmen Ihre Zahlen nicht überein.

                  Ich beziehe mich schon lange auf Ihre Zahlen. Ihnen zufolge wurden von April bis zum 40. September fast 1 Million Menschen entlassen, und die Zahl der Streitkräfte betrug 3 423 499, was weniger ist als die Zahl der sowjetischen Streitkräfte nach Chruschtschows Reduktion. Ich verstehe einfach nicht, was die Beschwerde gegen Chruschtschow ist.

                  Quote: Bacht
                  Stalin wird beschimpft, den Beginn des Krieges verschlafen zu haben. Und Chruschtschow ist ein guter Kerl, der angesichts einer klaren Bedrohung begann, die Streitkräfte des Landes zu reduzieren.

                  Ich verstehe einfach nicht, was die Beschwerde ist. Die Armee ist ein teures Vergnügen, und selbst diese 3,6 Millionen waren für die UdSSR nicht realisierbar. Gemessen an der Tatsache, dass nach der Reduktion niemand angegriffen hat, sind seine Handlungen angemessen. Aber Stalin geht es gut für Sie, obwohl er am Vorabend des Krieges auch die Armee reduziert hat. Was ist der Unterschied? Übrigens hat der "kluge" Breschnew nicht begonnen, die Armee wieder zu vergrößern.

                  Quote: Bacht
                  Und vergleichen Sie seine Aktivitäten für zehn Vorkriegs- und acht Nachkriegsjahre mit 8 Jahren Freundschaft mit einfachen Leuten. Der Hass der gegenwärtigen Demokraten auf Stalin wird genau dadurch verursacht, dass es etwas zu vergleichen gibt.

                  Was zu vergleichen ist: Vor dem Krieg starben 10 Millionen Bürger der UdSSR, nach weiteren 0,5 bis 1,5, hauptsächlich an Hunger. Und in den letzten 20 Jahren haben die Russen so gut gelebt wie nie zuvor in der Geschichte. Sogar die Chruschtschow-Ära ist in dieser Hinsicht im Vergleich zur stalinistischen Ära günstig.
                3. Oleg Rambover Офлайн Oleg Rambover
                  Oleg Rambover (Oleg Piterski) April 5 2021 13: 44
                  -2
                  Quote: Bacht
                  Meine Einschätzung von Stalins Aktivitäten basiert auf Fakten. Und die meisten seiner Kritiker wollen einfach nicht die einfache Wahrheit verstehen, dass sie ohne Stalin überhaupt nicht geboren worden wären, weil ihre Eltern sich in ein Stück Seife für Übermenschen verwandelt hätten. Schauen Sie sich seine Aktivitäten aus dieser Sicht an.

                  Mein Anspruch liegt in seiner ungeheuren Ineffizienz beim Einsatz von Humanressourcen. Während der Vorbereitung auf den Krieg verlor er 10 Millionen Bürger. All dieser Durchbruch von Waffen, der auf Kosten solcher Opfer vernietet wurde, ging bei einer Katastrophe von 41 Jahren an einem Ort mit einer Kaderarmee verloren, den er nicht verhindern konnte und verlor weitere 27 Millionen, und nach dem Krieg gelang es ihm auch, eine Hungersnot zu arrangieren. Diktaturen sind im Prinzip nicht wirksam, aber Iosif Vissarionovich gehört zu den Führern. Nur Mao kann diesbezüglich mit ihm streiten.
              2. Isofett Офлайн Isofett
                Isofett (Isofett) April 4 2021 22: 22
                -1
                Zitat: Oleg Rambover
                Und was verwirrt dich an ihnen? Der erste ist Sarkasmus.

                Oleg RamboverKönnten Sie sofort klarstellen, wo in diesem Kommentar von Ihnen Sarkasmus und Witze?
  • Miffer Офлайн Miffer
    Miffer (Sam Miffers) April 3 2021 17: 35
    0
    ... ein kahlköpfiges "Genie" ... ein Mais ... ein kahlköpfiger Idiot ...

    Opus hat nicht gelesen: Ich bin kein Fan davon, in Mist zu graben und darin nach "Körnern der Wahrheit" zu suchen. Und hier ist der Stil von Straßenpunks, nur fluchende Schnörkel reichen nicht aus. Ich habe über dieses Ereignis in anderen Quellen gelesen, da es eine solche Gelegenheit gibt.
    Die üblichen diplomatischen Spiele, die keine besondere Aufmerksamkeit verdienen. Zu dieser Zeit kämpften alle großen internationalen Akteure "für den Frieden", was sie als Umwandlung des Feindes in radioaktive Asche verstanden.
  • Sergey Latyshev Офлайн Sergey Latyshev
    Sergey Latyshev (Serge) April 6 2021 11: 28
    0
    Und in der Tat der Stil der Punks.

    Und über den Wunsch von Jelzin und Putin, derselben NATO beizutreten - nein, nein ...
    "Ein Witz, ein kniffliger Schachzug oder ein Verrat?"