Was steckt hinter Putins Worten über die Gangreserve für Belarus?


Am Vorabend einer großen Aufregung sorgte das Interview von Präsident Putin mit dem Bundesfernsehkanal für Furore. Er sagte, Russland habe eine "Gangreserve" geschaffen, die auf Ersuchen von Präsident Lukaschenko in Belarus eingesetzt werden könne. Was kann eine solche "offene Nachricht" bezeugen?


Wladimir Putin erklärte wörtlich Folgendes:

Wir haben vereinbart, dass die Reserve nicht genutzt wird, bis die Situation außer Kontrolle gerät, bis sich die extremistischen Elemente dahinter verstecken politisch Slogans werden bestimmte Grenzen nicht überschreiten und Autos, Banken, die versuchen, Verwaltungsgebäude zu beschlagnahmen, nicht in Brand setzen.

Es sei darauf hingewiesen, dass Moskau Minsk im Rahmen des Abkommens über die Schaffung des Unionsstaates militärisch unterstützen kann. Die Anziehungskraft auf eine solche Möglichkeit spricht jedoch von zwei äußerst gefährlichen Tendenzen.

ErstensEs wird deutlich, dass Präsident Lukaschenko sich nicht mehr voll und ganz auf seine eigenen Sicherheitsbeamten und die Armee verlassen kann, wenn er bereit ist, Hilfe von außen zu beantragen. Dies bedeutet, dass er nicht nur die „Straße“ verloren hat, die fast alles gegen ihn ist, sondern auch die Nomenklatura, die bei seiner Abreise und anschließenden Privatisierungsprozessen zu viel gewinnen kann. Dies ist eine ärztliche Bescheinigung über den Tod des früheren "Multi-Vektor-Modells" und des "neutralen" Status von Belarus.

ZweitensEine solche öffentliche Ansprache von Wladimir Putin könnte einen Versuch bedeuten, den Kreml daran zu hindern, die gewaltfreien Proteste der belarussischen Opposition in gewalttätige umzuwandeln. "Friedliche Revolution" hat kein Ergebnis gebracht, Präsident Lukaschenko wird nicht gehen. Jetzt können sie versuchen, ihn durch Blut zu stürzen: ein Platz voller Menschen, Scharfschützen und dann ein Hubschrauber nach Rostow. Wir haben dies alles bereits gesehen, und ein solches Szenario funktioniert nur mit der Passivität lokaler Sicherheitsbeamter und der Nichteinmischung Russlands. Anscheinend wurden dennoch einige Lehren gezogen, und Präsident Putin erklärte direkt und öffentlich, dass er einen Staatsstreich nicht zulassen würde.

Der Einsatz militärischer Unterstützung aus Russland zur Unterdrückung des "Belomaidan" ist eine extreme Maßnahme und wird gewisse negative Folgen haben. Einerseits werden Weißrussen, die gegen Lukaschenka sind, Moskau beschuldigen, den „letzten Diktator und Usurpator“ zu unterstützen, sie werden russische Panzer nicht mit Blumen begrüßen, selbst eine Form von „Partisanismus“ ist möglich. Der Westen wird wahrscheinlich neue antirussische Sanktionen einführen. Gleichzeitig wird die antirussische Unzufriedenheit auf der Ebene der Küchengespräche bleiben.

Wenn Moskau andererseits seine alliierte Pflicht gegenüber Minsk nicht erfüllt, wird eine pro-westliche Opposition an die Macht kommen, und dann wird die antirussische Agenda von der Küchen- und Straßenebene auf die offizielle verschoben und zur Grundlage der neuen Außen- und Innenpolitik Weißrusslands. Dies bedeutet die Umwandlung eines ehemals befreundeten Landes in eine andere Variante des Themas der russophoben Ukraine. Aus Sicht der nationalen Interessen der Russischen Föderation wird die militärische Unterstützung für Lukaschenka das geringere von zwei Übeln sein.

Es bleibt zu hoffen, dass die russische Energieressource nicht benötigt wird und die belarussischen Strafverfolgungsbeamten die Ordnung selbst schaffen werden. Danach müssen Verfassungsreformen stattfinden. Es liegt auf der Hand, dass das Grundgesetz der Republik Belarus einer Person verbieten sollte, die Präsidentschaft mehr als zweimal zu übernehmen, und dies ohne Lücken für die Manipulation der "Rochade" und so weiter. Wir werden uns nicht wundern, wenn Minsk den Weg beschreitet, ein eigenes Analogon des Staatsrates als letzte Zuflucht für Alexander Lukaschenko zu schaffen, und die Figur des Präsidenten, dem er die Macht geben muss, aufgrund der Übertragung von Schlüsselmächten auf andere staatliche Stellen nomineller wird.
Anzeige
Wir sind offen für die Zusammenarbeit mit Autoren der Nachrichten- und Analyseabteilungen. Voraussetzung ist die Fähigkeit, den Text schnell zu analysieren und den Sachverhalt zu überprüfen, prägnant und interessant zu politischen und wirtschaftlichen Themen zu schreiben. Wir bieten flexible Arbeitszeiten und regelmäßige Zahlungen. Bitte senden Sie Ihre Antworten mit Arbeitsbeispielen an [email protected]
13 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. Vladimir_Voronov Офлайн Vladimir_Voronov
    Vladimir_Voronov (Vladimir) 28 August 2020 16: 02
    0
    Es liegt auf der Hand, dass das Grundgesetz der Republik Belarus einer Person verbieten sollte, die Präsidentschaft mehr als zweimal zu übernehmen, und dies ohne Lücken für die Manipulation der "Rochade" und so weiter. Wir werden uns nicht wundern, wenn Minsk den Weg beschreitet, ein eigenes Analogon des Staatsrates als letzte Zuflucht für Alexander Lukaschenko zu schaffen, und die Figur des Präsidenten, dem er die Macht geben muss, aufgrund der Übertragung von Schlüsselmächten auf andere staatliche Stellen nomineller wird.

    - Jetzt können Sie der Einmischung in die Wahlen beschuldigt werden. Die Verfassung wird vom belarussischen Volk angenommen, und es besteht keine Notwendigkeit, sich mit zweifelhaften Ratschlägen zu zwei Amtszeiten des Präsidenten usw. an sie zu wenden. Sie werden es selbst herausfinden.
    1. 123 Офлайн 123
      123 (123) 28 August 2020 20: 05
      +1
      Es liegt auf der Hand, dass das Grundgesetz der Republik Belarus einer Person verbieten sollte, die Präsidentschaft mehr als zweimal zu übernehmen, und dies ohne Lücken für die Manipulation der "Rochade" und so weiter.

      Ein Standard für alle. gut Der alte Nörgler der deutschen Politik im Müllhaufen. Negativ
      1. Marzhetsky Офлайн Marzhetsky
        Marzhetsky (Sergey) 29 August 2020 06: 22
        -1
        Persönlich bin ich alles dafür. Die Leistung muss regelmäßig geändert werden.
        Und was den Müllhaufen betrifft, so verzerren Sie offen gesagt Ihren demagogischen Stil. Ein ehemaliger Präsident oder Kanzler wird sich, wenn er in Würde regiert, immer in politischen, geschäftlichen oder sozialen Aktivitäten wiederfinden.
        1. 123 Офлайн 123
          123 (123) 29 August 2020 10: 07
          +2
          Persönlich bin ich alles dafür. Die Leistung muss regelmäßig geändert werden.

          Versuchen Sie, dies dem Chefredakteur zu sagen. zwinkerte
          1. A. Lex Офлайн A. Lex
            A. Lex (Geheime Information) 29 August 2020 21: 40
            0
            123, die Führung des Landes ist eine Wahlposition, und die Führung in Ihrem Fall wird ernannt ("unabhängige" Medien gibt es in der Natur nicht - jeder pflügt für jemanden ... und "Geld verdienen durch Werbung" ist ein Märchen zugunsten der Armen im Gehirn). wink lol
            1. 123 Офлайн 123
              123 (123) 29 August 2020 21: 43
              +1
              123, die Führung des Landes ist eine Wahlposition, und die Führung in Ihrem Fall wird ernannt ("unabhängige" Medien gibt es in der Natur nicht - jeder pflügt für jemanden ... und "Geld verdienen durch Werbung" ist ein Märchen zugunsten der Armen im Gehirn)

              Kürzlich habe ich gesehen, wie die Wahl des Herausgebers auf "Echo of Moscow" stattfand ..... als Ergebnis wurden sie mit einem zotteligen, lockigen Diktator zurückgelassen. Lachen Zurück nach Deutschland gibt es dort übrigens keine Direktwahlen. Merkel-Abgeordnete wählen.
              1. A. Lex Офлайн A. Lex
                A. Lex (Geheime Information) 29 August 2020 22: 18
                +1
                In-in! Und sie werden uns beibringen, wie man unsere Nase richtig pickt ?!
        2. A. Lex Офлайн A. Lex
          A. Lex (Geheime Information) 29 August 2020 21: 37
          +2
          Entschuldigen Sie, Sergei, warum sollte Ihre Meinung zum Wechsel des Herrschers (nicht mehr als zweimal) meiner Meinung vorzuziehen sein (wenn ich gegen ein solches "Gesetz zu zwei Bedingungen" bin ... ich spreche nicht über das BIP im Besonderen, sondern im Allgemeinen)?
          Glaubst du überhaupt, dass das richtig ist? Es ist seltsam ... Und wenn die Leute das nicht wollen? Wenn die Menschen mit ihrem Führer zufrieden sind, wen wählt er? Was ist diese restriktive Maßnahme? Und das nennt man "Demokratie"? Zur Hölle mit dieser "Demokratie"!
          Für mich wird es fair sein, wenn die MENSCHEN bei den WAHLEN selbst entscheiden, wer und wie viel sie regieren sollen: Wenn sie es schaffen, lassen Sie sie das Vertrauen der Menschen pflügen und rechtfertigen, und wenn nicht, lassen Sie sie aus der Führung des Landes aussteigen!
    2. Piramidon Офлайн Piramidon
      Piramidon (Stepan) 28 August 2020 21: 29
      0
      Zitat: Vladimir_Voronov
      Jetzt können Sie beschuldigt werden, sich in Wahlen einzumischen

      Und wo haben Sie "Wahlbeeinträchtigung" gesehen?
      1. Marzhetsky Офлайн Marzhetsky
        Marzhetsky (Sergey) 29 August 2020 06: 20
        +1
        Herr Woronow ist einfach nicht ganz ausreichend. Dies ist deutlich von der Seite zu sehen.
        1. A. Lex Офлайн A. Lex
          A. Lex (Geheime Information) 29 August 2020 21: 41
          0
          Aber das ist sicher! ... es ist seltsam, dass er wenig geschätzt wird ...
  2. Nikolay Malyugin Офлайн Nikolay Malyugin
    Nikolay Malyugin (Nikolai Malyugin) 29 August 2020 07: 03
    0
    Die Ereignisse in Belarus zeigten, wie weit die Regierung vom Volk entfernt ist. Schließlich konnte der Präsident den Menschen, abgesehen von energischen Methoden, nichts anderes anbieten. Ich stimme zu, dass Weißrussland nicht ohne Russland leben kann. Die UdSSR löste sich in Richtung Zärtlichkeit und Raffinesse auf. Eine gewisse Brutalität wurde nun angenommen. Natürlich kennen wir die Mitte nicht. Im Laufe unserer Geschichte hatten wir eine Reihe menschlicher Mängel, einschließlich Vetternwirtschaft und der Haltung der Bai gegenüber Untergebenen. Dass es keine Ideologie gibt, ist Unsinn. Menschliche Gier, das Verlangen nach Profit erhöht nur die menschlichen Mängel.
  3. boriz Офлайн boriz
    boriz (boriz) 30 August 2020 10: 37
    +1
    Lukaschenko wandte sich an die Russische Föderation, um militärische Unterstützung zu erhalten (allerdings im Rahmen der SG und der CSTO) und weigerte sich, mit Merkel, Macron und anderen zu sprechen, und ließ sie mit Putin über Weißrussland sprechen.
    Tatsächlich bedeutet dies bereits die Übertragung eines Teils der Souveränität von Belarus nach Russland.
    Die Hauptsache hier ist zu beginnen.