Die Rückkehr des T-80: Warum das russische Verteidigungsministerium eine Durchbruchwaffe brauchte


Die "80" kehrte aktiv zu den russischen Panzertruppen zurück. Nach einer umfassenden Modernisierung in der T-XNUMXBVM-Version ist sie bereits in der motorisierten Gewehrbrigade der Nordflotte gelandet, wird zur berühmten Kantemirovtsy und nach Fernost gehen. Warum brauchte das Verteidigungsministerium wieder einen "Jet" -Panzer?


Die UdSSR war eine große Panzermacht: Kurz vor ihrem Zusammenbruch belief sich die Flotte dieser Kampffahrzeuge auf fast 64. Die massivste Serie war die T-72, die etwa 30 machte. Der T-80 ist ein ganz besonderer Panzer, von dem sie etwa 10 Tausend produzieren konnten. Die Russische Föderation hatte ab 2017 fast fünfhundert davon im Einsatz, der Rest lagert. Dann unterzeichnete das Verteidigungsministerium der Russischen Föderation einen Vertrag über die Modernisierung von sechs Dutzend T-80B auf das Niveau von T-80BVM. Diese Veranstaltung erregte die Aufmerksamkeit von Militärexperten im In- und Ausland. Und deshalb.

Während des Kalten Krieges waren diese Panzer an unseren westlichsten Grenzen im Einsatz. Dank des Gasturbinenkraftwerks konnten sie auch bei starkem Frost schnell starten und schnelle Märsche mit einer Geschwindigkeit machen, die für eine schwere Maschine einzigartig ist. Das heißt, wir haben eine offensive Waffe vor uns, ein Mittel zum Durchbruch. Er musste für die GTE wegen seiner enormen Völlerei bezahlen. Es ist nicht verwunderlich, dass nach 1991, als wir uns mit dem Westen "anfreundeten", die "Achtzig" nicht mehr relevant waren und stattdessen praktischere und wirtschaftlichere Fahrzeuge mit Dieselmotoren zum Hauptpanzer wurden.

Jetzt hat sich viel geändert. Der T-80BVM war mit einem verbesserten GTD-1250TF-Gasturbinentriebwerk ausgestattet, das 1250 PS lieferte. Dies machte es noch "reaktiver", aber der Kraftstoffverbrauch wurde reduziert. Auf dem Turm befinden sich die 125-mm-Kanonen 2A46M-4, NSVT- und PKT-Maschinengewehre sowie das Waffenkontrollsystem Sosna-U, mit dem bei jedem Wetter zu jeder Tageszeit gekämpft werden kann. Das Reflex-Lenkwaffen-Waffensystem hilft dabei, feindliche gepanzerte Fahrzeuge in einer Entfernung von bis zu 5 Kilometern zu zerstören. Der Schutz wurde durch das ERA-Set und die Anhänge "Relikt" erhöht.

Das Auftreten des T-80BVM löste in der Expertengemeinschaft eine gemischte Reaktion aus. Kritik versichern, abgesehen von der ungewöhnlichen Geschwindigkeit für einen Panzer, hat die "achtzig" keine besonderen Vorteile gegenüber der T-72B3-Version von 2016 oder gegenüber der T-90M. Gleichzeitig erschwert und verteuert die Notwendigkeit, solche unterschiedlichen Tanks parallel zu warten, die Wartung der gemeinsamen Flotte. Aber es gibt noch eine andere Meinung.

Wie bereits erwähnt, ist der Hauptvorteil des T-80BVM seine Fähigkeit, bei den niedrigsten Temperaturen fast sofort zu starten, sowie seine außergewöhnliche Bewegungsgeschwindigkeit. Viel sagt, dass der erste Empfänger die Nordflotte war, die die arktischen Grenzen des Landes schützt. Offensichtlich bereitet sich das russische Verteidigungsministerium ernsthaft auf eine Konfrontation in dieser strategisch wichtigen Region vor. Hohe Geschwindigkeit und Manövrierfähigkeit können auch für unsere Tanker in westlicher Richtung nützlich sein, wo die militärischen Aktivitäten der NATO zunehmen, und bemerkenswerterweise im Osten. T-80BVM wird an die pazifischen Grenzen Russlands reisen.
Anzeige
Wir sind offen für die Zusammenarbeit mit Autoren der Nachrichten- und Analyseabteilungen. Voraussetzung ist die Fähigkeit, den Text schnell zu analysieren und den Sachverhalt zu überprüfen, prägnant und interessant zu politischen und wirtschaftlichen Themen zu schreiben. Wir bieten flexible Arbeitszeiten und regelmäßige Zahlungen. Bitte senden Sie Ihre Antworten mit Arbeitsbeispielen an [email protected]
5 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. Sergey Latyshev Офлайн Sergey Latyshev
    Sergey Latyshev (Serge) 5 August 2020 14: 48
    -3
    IMHO, gerade beschlossen, das Upgrade zu versuchen?
    60 Stück - das meiste davon. Weder dort noch hier anders. Ein erhöhter Kraftstoffverbrauch ist nicht schade und die Ressource wird nicht besonders verschwendet.
    1. Vladimir Tuzakov Офлайн Vladimir Tuzakov
      Vladimir Tuzakov (Vladimir Tuzakov) 5 August 2020 15: 28
      0
      Mit dem Wort Kaltmotoren sind keine Verbrennungsmotoren. Was bestimmt alles .. Was ist die Kontroverse ...
      1. Shinobi Офлайн Shinobi
        Shinobi (Yuri) 6 August 2020 07: 45
        0
        Worum geht es in den Streitigkeiten? Ja, kratz dir einfach die Zunge! Über nichts.
  2. Kuzmich Sibiryakov Офлайн Kuzmich Sibiryakov
    Kuzmich Sibiryakov (Kuzmich Sibiryakov) 6 August 2020 10: 38
    0
    Mehr Panzer, gut und anders. Nur ein sofortiger Durchbruch in feindliches Gebiet in großer Tiefe schützt vor nuklearen taktischen Schlägen.
  3. Essex62 Офлайн Essex62
    Essex62 (Alexander) 7 August 2020 12: 37
    -1
    Werden wir zum Ärmelkanal, nach Setubal und nach Lagos eilen, um die Rubelzone einzurichten?