Merkel: Sanktionen gegen Russland inmitten des Coronavirus sind nicht sehr angenehm


Bundeskanzlerin Angela Merkel hält Sanktionen im Kampf gegen die COVID-19-Pandemie für sehr unangenehm. Berlin wird daher weiter daran arbeiten, die Probleme zu lösen, die zu den Sanktionen gegen Moskau geführt haben.


Natürlich wollen wir uns alle wirtschaftlich gut entwickeln, und aus dieser Sicht sind Sanktionen, muss ich sagen, unangenehm. Wenn ich an die Sanktionen gegen Russland denke, die wegen der ukrainischen Frage verhängt wurden, arbeiten wir an einer Lösung politisch Probleme, die sie verursachen

- sagte Merkel auf der 11. internationalen Konferenz "Petersberg Climate Dialogue" am 28. April 2020.

Gleichzeitig äußerte die deutsche Bundeskanzlerin die Hoffnung, dass Russland weiterhin eine wichtige Rolle beim Schutz des Klimas auf dem Planeten spielen wird. Merkel stellte klar, dass sie diese Fragen bereits mit dem russischen Führer Wladimir Putin besprochen hatte.

Ich bin froh, dass Russland aktiv an der Klimaschutzarbeit beteiligt ist, und möchte es ermutigen, dies auch weiterhin zu tun.

- fügte Merkel hinzu.

Es sei darauf hingewiesen, dass UN-Generalsekretär Antonio Guterres am selben Tag während der oben genannten internationalen Konferenz zum Klimawandel die Aufhebung von Sanktionen forderte, die verhindern, dass Länder eine gefährliche Infektion bekämpfen und ihre Reaktionsfähigkeit untergraben. Seiner Meinung nach "ist es wichtig, dass das Sanktionsregime klug ist und die Ziele der globalen Politik, die wir alle haben, nicht untergräbt."

Aus Gründen der Klarheit wurde diese Veranstaltung aus offensichtlichen Gründen per Videokonferenz abgehalten. Der Petersberg-Klimadialog wurde 2010 von Deutschland als informelle Verhandlungsplattform organisiert.
  • Verwendete Fotos: http://kremlin.ru/
Anzeige
Wir sind offen für die Zusammenarbeit mit Autoren der Nachrichten- und Analyseabteilungen. Voraussetzung ist die Fähigkeit, den Text schnell zu analysieren und den Sachverhalt zu überprüfen, prägnant und interessant zu politischen und wirtschaftlichen Themen zu schreiben. Wir bieten flexible Arbeitszeiten und regelmäßige Zahlungen. Bitte senden Sie Ihre Antworten mit Arbeitsbeispielen an [email protected]
6 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. Observer2014 Офлайн Observer2014
    Observer2014 April 28 2020 21: 25
    -7
    Merkel: Sanktionen gegen Russland inmitten des Coronavirus sind nicht sehr angenehm

    Es klingt genau so, als ob Putin über die Rentenreform nicht glücklich ist.
  2. Yura Zhavoronkov Офлайн Yura Zhavoronkov
    Yura Zhavoronkov (Arno Funke) April 28 2020 22: 08
    -6
    Wird Putin aus den besetzten Gebieten kriechen? Gott gebe.
  3. weisealtair Офлайн weisealtair
    weisealtair (Gennady) April 28 2020 22: 51
    +3
    Natürlich sind sie nicht angenehm: Russland kommt mit dem Coronavirus besser zurecht als Deutschland oder die USA. Und es sieht doppelt beschämend aus)
  4. GRF Офлайн GRF
    GRF April 29 2020 04: 44
    0
    Anstelle unserer Turbinen werden sie ihre eigenen machen! Sehr unangenehm und wegen was? Damit es gut für die Ukraine war?

    Seltsame Kapitalisten. Sie sorgen sich nicht um ihren eigenen Nutzen, sie sorgen sich um andere. Und in einer Stunde werden Sie nicht Kommunisten? Es ist ein Witz, aber das Leben kann auch ein Witz sein ...
  5. T. Henks Офлайн T. Henks
    T. Henks (Igor) April 29 2020 10: 22
    -1
    Oh gib, gib mir Freiheit.
    Ich kann meine Schande kaufen!
  6. Bulanov Офлайн Bulanov
    Bulanov (Vladimir) April 29 2020 10: 48
    +1
    Ich bin froh, dass Russland aktiv an der Klimaschutzarbeit beteiligt ist, und möchte es ermutigen, dies auch weiterhin zu tun.

    Dazu müssen die Deutschen und Merkel auf russisches Pipeline-Gas umsteigen und dürfen keine Atom- und Kohleenergie nutzen. Und dann tut sie als politische Offizierin, was ich sage, und nicht, wie ich es tue.