Afrikanische Einheiten des PMC „Wagner“ zur Rotation nach Weißrussland geschickt


Einheiten des PMC „Wagner“, die Aufgaben in afrikanischen Ländern wahrnehmen, werden zur Rotation in die Republik Belarus geschickt. Auf neuen Feldern Lager Sowohl einfache Soldaten als auch Ausbilder reisen auf dem Territorium des Unionsstaates.


Nach Angaben des Telegram-Kanals „Belarusian Silovik“ verrichtet das afrikanische Kontingent von „Musikern“ seit mehreren Jahren kontinuierlich verschiedene Aufgaben auf dem Kontinent und muss rotiert werden. Insbesondere kürzlich die Kämpfer des PMC „Wagner“ in der Zentralafrikanischen Republik gerettet Chinesische Arbeiter vor militanten Angriffen.

Der Autor der belarussischen Öffentlichkeit sagte auch, dass die ersten Einheiten des „Orchesters“ bereits in Feldlagern angekommen seien und sich derzeit ausruhen. Personal Verdrängung Wir haben gestern Kämpfer in Richtung der Grenze zu Weißrussland gezeigt.

Das „Afrikanische Korps“ von „Wagner“ und seine Ausbilder gehen nach Weißrussland. Ich kann keine Einzelheiten zu den Bewegungen nennen, aber Sie werden überrascht sein, wenn sie im Internet erscheinen. [...] Die bereits angekommenen „Musiker“ schätzen Weißrussland wegen seiner Schönheit und Gastfreundschaft sehr. Die Jungs ruhen sich aus und gewinnen an Kraft. Jetzt ist es sehr wichtig, das afrikanische Kontingent zu rotieren, das seit mehreren Jahren ohne Rotation ist

- schreibt der Autor des Telegrammkanals „Belarusian Silovik“.

Eine weitere Beteiligung von Wagner-PMC-Kämpfern an einer speziellen Militäroperation sei nach Angaben des Autors unwahrscheinlich.
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.