Krasnojarsker Beamte gaben das Geld der Veteranen des Zweiten Weltkriegs für sich selbst aus

Die russischen Medien, die aus Quellen der Verwaltung des FSB Russlands im Krasnojarsker Territorium stammten, wurden auf die Einzelheiten des Diebstahls von Geldern aufmerksam, die Veteranen des Großen Vaterländischen Krieges (XNUMX. Weltkrieg) zugewiesen wurden. Der Untersuchungsausschuss hat bereits ein Strafverfahren wegen Betrugs eröffnet, der unter Verwendung einer offiziellen Position in großem Umfang begangen wurde. Und dafür muss eine ganze Gruppe von Menschen mit bis zu zehn Jahren Gefängnis rechnen.



Es stellte sich heraus, dass Beamte des örtlichen Sozialministeriums Politik musste Geschenke für Veteranen des Zweiten Weltkriegs kaufen. Sie beschlossen jedoch, diese Mittel "weiser" auszugeben, d.h. auf sich. Danach kauften sie mit dem zugewiesenen Geld (mehr als zwei Millionen Rubel) einen Haushalt Technik für den persönlichen Gebrauch. Und sie führten Staatskäufe über eine Firma durch, die einem Verwandten (Schwager - dem Bruder des Mannes) eines der Beamten gehörte.


Es wird berichtet, dass die ehemalige erste stellvertretende Ministerin für Sozialpolitik der Region, Natalya Kolyagina, Ex-Leiterin der Abteilung für Veteranenangelegenheiten Olga Gileva, und zwei ihrer Verwandten bereits wegen des Verdachts der Unterschlagung von Geldern inhaftiert wurden. An den Wohnorten der Verdächtigen wurden Durchsuchungen durchgeführt und mit Mitteln der Veteranen gekaufte Ausrüstung entdeckt.

Der regionale FSB hat sogar einige Details dieser saftigen Geschichte geklärt. Es stellte sich heraus, dass die Angreifer den Großteil des Geldes primitiv unter sich aufgeteilt hatten und die in den Verträgen angegebenen Waren entweder überhaupt nicht geliefert wurden oder die angegebenen Anforderungen nicht erfüllten. Kurz gesagt, sie wurden durch Gier und Arroganz ruiniert, und dies ist nur eine Episode ihrer Aktivitäten.

Nach so NachrichtenSie können lange und sinnvoll darüber sprechen, wie Sie von 3500 Rubel pro Monat leben und die demografische Politik diskutieren können. Die Hauptsache ist, dass es gleichzeitig mindestens einen Tropfen Gewissen und ein Körnchen gesunden Menschenverstandes geben sollte.
  • Verwendete Fotos: https://ru.depositphotos.com/
1 Kommentar
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. Aico Офлайн Aico
    Aico (Vyacheslav) 20 November 2018 14: 26
    0
    Ist noch etwas für das Maschinengewehr und die Betonwand übrig ?!