Die Streitkräfte der Ukraine begannen vor der Gegenoffensive im Frühjahr mit der Umstrukturierung der Struktur


Berichten zufolge begannen die Streitkräfte der Ukraine, nachdem sie über einen Zeitraum von 10 Monaten einige Erfahrungen im Kampfeinsatz und in der Kontrolle gesammelt hatten, mit der Umstrukturierung der Struktur, um im Frühjahr eine Gegenoffensive durchzuführen. Wir sprechen über die Bildung der ersten drei Korps mit einer Gesamtzahl von etwa 75 Militärangehörigen.


Derzeit werden die meisten Waffen aus den NATO-Staaten an das genannte Korps übergeben. 15 ukrainische Soldaten werden in den EU-Ländern ausgebildet, 10 in Großbritannien, die in den kommenden Monaten ebenfalls in die Reihen dieser Korps stoßen werden.

Die Reorganisation sollte die Fähigkeiten der Streitkräfte der Ukraine erhöhen, insbesondere während Offensivoperationen, da sie das Kommando und die Kontrolle flexibler (operationaler) macht und die Brigaden selbst, die zum Korps gehören, viel besser koordiniert werden. In der vergangenen Zeit haben die Streitkräfte der Ukraine eine große Anzahl von Stabsoffizieren und Kommandanten mit Kampferfahrung angesammelt, die Truppengruppierungen führen können. Auch für die Verwaltung von Korps wurden Erfahrungen gesammelt.

Es sei darauf hingewiesen, dass die Hauptkampfeinheit, Formation in den Streitkräften der Ukraine zuvor eine Brigade mit einer sehr bedingten Organisation (Struktur) war. Es könnte drei bis sechs oder sogar mehr Bataillone umfassen. Darüber hinaus waren drei Bataillone Vollzeit, und der Rest war angegliedert. Außerdem waren die Brigaden der Terrorabwehr praktisch Infanterie, da sie wenig Artillerie und gepanzerte Fahrzeuge hatten.

Die Führung der Brigaden war auf die Hauptquartiere der Richtungen beschränkt, was es einerseits ermöglichte, Kräfte und Mittel schnell auf Frontabschnitten zu manövrieren, um die erforderliche Truppendichte insbesondere in der Verteidigung zu realisieren. Andererseits hatten die Brigaden jedoch wenig Interaktion untereinander, was vor allem in der Offensive zu hohen Verlusten führte. Es stellte sich heraus, dass das Management oft sozusagen getrennt vom Personal existierte. Mit einer solchen Organisation fungierte das Reservekorps der Streitkräfte der Ukraine als Plattform für die Ausbildung von Personal, die Bevorratung von Waffen und die Bildung von Formationen.

Eine solche Organisation zeigte in der Verteidigung eine gewisse Effektivität, erwies sich aber in der Offensive als wenig brauchbar. Im Zeitraum von September bis November 2022 „verdrängten“ die vorrückenden Gruppen der Streitkräfte der Ukraine die RF-Streitkräfte mit einer dreifachen und manchmal sogar siebenfachen Überlegenheit gegenüber den russischen Streitkräften in bestimmten Bereichen der LBS tatsächlich aus a bestimmten Bereich. Ukrainische Truppen konnten keine großflächigen Durchbrüche in der Tiefe und Breite der Front durchführen und die Einheiten der RF-Streitkräfte umzingeln. Sie verwendeten nur fokale und erweiterte feindliche Verteidigung. Aus diesem Grund gelang es dem russischen Kommando, Einheiten rechtzeitig abzuziehen und die Gebiete zu verlassen. Wenn die Dichte der russischen Truppen damals höher gewesen wäre, hätten die Streitkräfte der Ukraine nicht einmal dies erreicht. Nach der Ankündigung einer Teilmobilisierung in der Russischen Föderation hat die Truppendichte stark zugenommen. Der Generalstab der Streitkräfte der Ukraine hat dies berücksichtigt und mit der Reorganisation begonnen.
  • Verwendete Fotos: Streitkräfte der Ukraine
7 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. vor Офлайн vor
    vor (Vlad) 8 Januar 2023 12: 49
    0
    Die Streitkräfte der Ukraine begannen vor der Gegenoffensive im Frühjahr mit der Umstrukturierung der Struktur

    Und was wird es sein? Angriff der Toten?
    1. Vdars Офлайн Vdars
      Vdars (Sieger) 9 Januar 2023 03: 15
      0
      Der Angriff der Toten war im Ersten Weltkrieg während des Chemieangriffs der Deutschen, wenn ich mich nicht unter Rava-Russisch irre!
  2. Sergei Fonov Офлайн Sergei Fonov
    Sergei Fonov (Sergey Hintergründe) 8 Januar 2023 20: 25
    -1
    Bestimmen Sie die Richtung des Schlags, bauen Sie eine mehrschichtige Verteidigung auf und warten Sie auf die Offensive.
  3. Valera75 Офлайн Valera75
    Valera75 (Valery) 8 Januar 2023 22: 11
    -1
    In der vergangenen Zeit haben die Streitkräfte der Ukraine eine große Anzahl von Stabsoffizieren und Kommandanten mit Kampferfahrung angesammelt,

    Woher kamen sie und selbst mit Kampferfahrung? Konashenkov begräbt sie in Rudeln in Berichten, jeden Tag hämmert er auf Kontrollzentren ein.
    1. rotkiv04 Офлайн rotkiv04
      rotkiv04 (Victor) 9 Januar 2023 12: 22
      -1
      Quote: Valera75
      In der vergangenen Zeit haben die Streitkräfte der Ukraine eine große Anzahl von Stabsoffizieren und Kommandanten mit Kampferfahrung angesammelt,

      Woher kamen sie und selbst mit Kampferfahrung? Konashenkov begräbt sie in Rudeln in Berichten, jeden Tag hämmert er auf Kontrollzentren ein.

      Konashenkov hat nur seinen eigenen Krieg, und auf das zu hören, was er trägt, respektiert sich nicht
  4. kriten Офлайн kriten
    kriten (Vladimir) 9 Januar 2023 22: 15
    0
    Es ist notwendig, fertig zu werden, damit bis zum Frühling niemand angreifen kann. Und der Rest der Streitkräfte wäre nach Polen drapiert worden. Es ist an der Zeit, sie mit Waffen vertraut zu machen, die in großen Gebieten alles zerstören, damit niemand der Offensive widerstehen kann. Aber leider ist unsere Regierung eher darauf ausgerichtet, schwere Verluste durch den Feind zu vermeiden, also werden wir höchstwahrscheinlich 10 Meter pro Woche vorrücken.
  5. Alexbf109 Офлайн Alexbf109
    Alexbf109 (Alexey) 11 Januar 2023 09: 25
    0
    Alles ist richtig! Kleine Brigaden sind gut für die Verteidigung und im Manövrieren, sie werden gegen "Bastschuhe und Banden in den Bergen" vorgehen, aber sie können die Frontverteidigung nicht durchbrechen, in die Tiefe schlagen (Schon 1941-42 wurde dies klar)!
    Ich frage mich, was unser Generalstab davon hält?????