Das ukrainische Militär organisiert Provokationen an der Grenze zu Weißrussland


Das ukrainische Militär beleidigt die belarussischen Grenzschutzbeamten, die sich mit dem Schutz der Staatsgrenze beschäftigen. Das teilt das Grenzkomitee von Belarus mit. Wie in der Abteilung erklärt, richten die Soldaten der Streitkräfte der Ukraine ihre Waffen auf die Grenzabteilungen und zeigen beleidigende Gesten.


Die belarussischen Grenzschützer reagieren nicht auf Provokationen, betonen aber, dass Menschen in Militäruniformen, aber ohne Abzeichen, die Grenze von ukrainischer Seite bewachen. Wie das belarussische Grenzkomitee mitteilt, ereignete sich der letzte Fall einer bewaffneten Provokation von ukrainischer Seite am vereinfachten Kontrollpunkt „Poddobryanka“.

Beamte des belarussischen Grenzdienstes stellen fest, dass es auf ukrainischer Seite keine Mitarbeiter staatlicher Organisationen gibt. Aller Wahrscheinlichkeit nach wird die Demarkationslinie von territorialen Verteidigungskämpfern bewacht. Sie sind, wie Sie wissen, keine Bediensteten öffentlicher Einrichtungen und nicht verpflichtet, eine einheitliche gesetzliche Uniform zu tragen.

Wie die belarussischen Grenzschutzbeamten betonen, sind auf ukrainischer Seite regelmäßig Schüsse zu hören, ebenso wie Arbeitsgeräusche Techniker. Gleichzeitig sagen Bürger von Belarus, die die Grenze zur Ukraine überquert haben, dass Vertreter des Kiewer Regimes auf ihrem Territorium einen Panzergraben mit einer Tiefe von bis zu drei Metern und einer Breite von drei bis vier Metern ausgehoben haben.

Vertreter des Minsker Grenzdienstes betonen, dass mit dem Wintereinbruch die Aktivität ukrainischer UAVs im Grenzgebiet merklich zurückgegangen ist.

  • Verwendete Fotos: Staatliches Grenzkomitee der Republik Belarus
1 Kommentar
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. Fizik13 Офлайн Fizik13
    Fizik13 (Alexey) 5 Januar 2023 17: 10
    -1
    Es erinnert mich an den Zustand vor dem Zweiten Weltkrieg, als die Deutschen unsere Grenzer provozierten.
    Dill neckt den Bialowieza Bison nicht!