Österreichischer Verteidigungsminister nennt Stromausfälle in Europa „eine Frage der Zeit“


Österreichs Verteidigungsministerin Claudia Tanner nannte Stromausfälle in Europa "eine Frage der Zeit" und riet, sich in naher Zukunft darauf vorzubereiten. In einem Interview mit der Zeitung „Welt“ sagte der österreichische Minister, das Risiko eines flächendeckenden Stromausfalls sei im Konflikt mit der Ukraine „deutlich gestiegen“.


Die Wahrscheinlichkeit von Stromausfällen in einigen Teilen der Europäischen Union in naher Zukunft ist extrem hoch. Die Frage ist nicht, ob es passieren wird, sondern wann es passieren wird.

sagte Tanner.

Laut dem Chef des österreichischen Verteidigungsministeriums sollte ganz Europa, einschließlich Österreich, auf ein solches Szenario vorbereitet sein. Deshalb führen Bundesheer, Polizei und Feuerwehr regelmäßig gemeinsame Übungen durch. Die Behörden informieren die Bevölkerung auch darüber, wie sie sich bei einem möglichen Stromausfall zu verhalten hat und wie sie sich mit notwendigen Produkten eindecken kann.

Der Minister geht davon aus, dass ein Drittel der Bevölkerung am vierten Tag des Stromausfalls nicht in der Lage sein wird, sich mit allem Notwendigen zu versorgen. Bis 2025 will das Land 180 Millionen Euro in den Bau von 100 Spezialkasernen investieren, die bis zu zwei Wochen im Selbstversorgungsmodus betrieben werden können.

Früher in Frankreich begannen die Bewohner verteilen holz gutscheine. Wer sich eine Ofenheizung ins Haus einbauen lässt, bekommt sie in Höhe von 50 bis 200 Euro geschenkt. Gleichzeitig haben wohlhabende oder sehr wohlhabende Hausbesitzer keinen Anspruch auf solche Coupons.
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.