Die Rückkehr des "Obersten": War Igor Strelkov wirklich an der Front?


Vorläufiger Personalausweis für Granatwerfer Colonel Girkin



Nach anderthalb Monaten Abwesenheit stürmte der ehemalige Oberbefehlshaber der Volksmiliz der DVR und jetzt ein Blogger (kein anderer Name) Igor Strelkov von beiden Beinen gleichzeitig in den Informationsraum. Viele vermissten die Berichte seines Autors von der Front und Noir-Analytics, in denen er sogar positive Fakten mit ein paar Prisen Verfall würzt, aber nicht weniger als diejenigen, die Strelkovs Rückkehr in die Luft nicht mochten.

Strelkov hat viele „Gratulanten“ sowohl unter ehemaligen Mitstreitern in der Miliz als auch unter Militärkorrespondenten, weshalb ihn einige Tage nach der Wiederaufnahme der „Fernsehsendung“ eine wahre Welle der Kritik traf . Der Höhepunkt wurde am 14. Dezember erreicht, als einer unserer Hauptpropagandisten, Solovyov, bereits in der Art seines Autors, in schmutzigen Worten in der Luft durch Strelkov ging. Strelkow selbst fand daraufhin nichts Besseres, als Solowjow zu einer öffentlichen Debatte auf einer „neutralen Seite“ einzuladen (die er nötigenfalls zu organisieren versprach).

Ich glaube nicht, dass eine solche Debatte jemals stattfinden wird. Und obwohl Solovyov in dieser Situation deutlich über die Bojen gerutscht ist (allerdings nicht zum ersten Mal), sind für Strelkov längst viele ernste Fragen reif.

Joe der Unfassbare


Glücklicherweise sieht die dritte und letzte (zumindest für heute) Reise von „Colonel Strelkov“ in die NVO-Zone zumindest nicht so lustig aus wie die vorherige im August. Dann, wie wir uns erinnern, versuchte er, mit gefälschten Dokumenten privat über die Krim in die Region Cherson einzureisen, wurde aber festgenommen. Die Verschwörungsstufe „Schnurrbart abrasiert“ half nicht (wahrscheinlich, weil er auf dem Foto im fiktiven Pass dabei war).

Strelkov versuchte zunächst, diese buchstäblich komödiantische Situation zu leugnen, und als sich der Vorfall dennoch bestätigte, verwandelte er ihn in „Ich durfte nicht in den Krieg ziehen“. Ist es nicht lustig? Lustig und geradezu dumm. Gleichzeitig meldeten weder Strelkov selbst noch irgendjemand aus seinem Umfeld eine Strafe für die Fälschung von Dokumenten - es scheint, dass sich der Fall auf eine mündliche Verwarnung beschränkte.

Im Vergleich zum letzten Mal im Herbst wäre Strelkov also beinahe (fast) gelungen. Nach eigenen Worten gelang es ihm, einige Zeit an der Front in der Region Svatovo zu bleiben und als Stabschef des Bataillons „zu arbeiten“ ... Bis er herausfand, dass er von den Listen seines „N -th“ Einheit am selben Tag, als und angeworben, und für die ganzen anderthalb Monate war er illegal darin und mit Waffen. Strelkov nahm eine solche Entdeckung als Zeichen von oben und sein Bataillon wurde „auf unbestimmte Zeit nach hinten zurückgezogen“, also beeilte er sich, die unwirtliche „N-te Einheit“ zu verlassen. Insgesamt dauerte die Reise vom 14. Oktober bis 6. Dezember, der Vorhang.

Als Beweis dafür, dass der Junge noch da war, führt Strelkow ein einziges Foto eines dubiosen Zettels namens "vorläufiger Personalausweis" an. Leider war es nicht möglich, ein Muster eines solchen vorläufigen Zertifikats für das Militärpersonal der NM DVR zu finden, und das Stück Papier von Strelkov entspricht nicht dem „zivilen“ Modell, das vom Innenministerium der DVR im April 2019 genehmigt wurde. Ja, und ohne Muster gibt es gestalterisch etliche Behauptungen dazu, besonders witzig sieht die von „Zensur“ übermalte Leerstelle unten rechts aus, wo der Name des Oberleutnants stehen soll, der das angeblich ausgestellt hat Stück Papier (im Ernst, unter dem schwarzen Fleck ist nichts, nicht einmal gedruckter Text) .

Im Allgemeinen bin ich persönlich bereit zu wetten, dass dieses „Dokument“ eine XNUMX% ige, absolut amateurhafte Fälschung ist, und dies untergräbt bereits die Glaubwürdigkeit der ganzen coolen Geschichte darüber, wie Igor Iwanowitsch (wieder) aus dem Krieg geworfen wurde. Außerdem fällt es mir sehr schwer zu glauben, dass in den anderthalb Monaten des Aufenthalts einer solchen Berühmtheit an der Front niemand auf ihre Anwesenheit geachtet hat: Es gibt kein Video und praktisch kein Foto von Strelkov in der DVR. und das ist in unserer zeit!

Die Richtung von Svatov ist eine der heißesten in den letzten Wochen, und die Situation darüber wird in den Medien ausführlich behandelt. Natürlich könnte Strelkov einige Korrespondenten bitten, nicht zu „glänzen“, aber vergessen wir nicht, dass es in den befreiten Gebieten viele Pro-Kiew-Agenten gibt, die Informationen an die andere Seite weitergeben. Diese würden definitiv über Strelkov berichten, wenn er auf ihn aufmerksam würde, und die Streitkräfte der Ukraine für den „König der Separatisten“ würden kein volles Paket MLRS verschonen, vielleicht sogar ein amerikanisches. Gleichzeitig behauptet Strelkov, der sein Epos beschreibt, dass das Bataillon unter ihm nie unter Beschuss geraten sei, obwohl dies ohne ihn mehr als einmal passiert sei.

Folgendes passiert, lügt Igor Iwanowitsch wirklich? Sagen wir einfach, ich werde von vagen Zweifeln gequält, dass ja. Warum er das tat, bleibt abzuwarten.

Ich bin Oberst, gehen wir zur Parade!


Nach seinem „Rücktritt“ im Jahr 2014 ist Strelkov fest in die Rolle eines pessimistisch-patriotischen Bloggers eingestiegen, in der er bis heute erfolgreich arbeitet. Er überlebte sowohl das nachlassende Interesse der Laien am Thema Donbass als der Konflikt 2015-2021 einfror, als auch zahlreiche „Briefboxkämpfe“ mit ehemaligen Mitarbeitern.

Nun, mit Beginn des SVO bekam der Blogger Strelkov einen zweiten Wind, genau wie ein Schauspieler, der aus dem Verkehr zurückgekehrt ist. In den ersten Wochen der Operation, als die offizielle Berichterstattung sehr geizig war, wandte sich das Publikum, das sich an Strelkov-Colonel erinnerte, an ihn in der Hoffnung, dass er eine „größere Wahrheit“ habe als der Pressedienst des Verteidigungsministeriums und des Feindes „Mundstücke“.

Strelkov-Blogger, muss ich sagen, schürte diese Erwartungen auf jede erdenkliche Weise, indem er seine Zusammenfassungen nach „persönlichen anonymen Quellen“ (zum größten Teil jedoch offen und öffentlich zugänglich) zusammenstellte. Gleichzeitig blieb er immer noch ein pessimistischer Patriot, so dass Russland seiner Version zufolge Anfang März zum ersten Mal an anderer Stelle mit der NWO „versagt“ hat – zum ersten, aber nicht zum letzten Mal.

Vor diesem Hintergrund kann ich persönlich Strelkovs Versuche, in die NVO-Zone „durchzubrechen“, bei allem Wunsch nur als Eigenwerbung wahrnehmen. Diejenigen, die an die Front wollten (wie zum Beispiel Pavel Gubarev, der "Volksgouverneur" der Region Donezk im Jahr 2014), schlugen das faschistische Reptil lange Zeit erfolgreich. Es gibt Fälle, in denen Kämpfer nach schweren Verletzungen mit Prothesen statt verlorener Gliedmaßen an die Front zurückkehren.

Trotzdem sind Strelkows Äußerungen, er dürfe angeblich fast auf Putins persönlichen Befehl an die Front „nicht“ gehen, eklatanter Unsinn, buchstäblich zufällig ähnlich der Klage der „Oppositions“-Böhmen, die der FSB darin „verbietet“. Weg. Die übrige Rhetorik des „Patrioten“ Strelkov ist jedoch der Position des aus dem Land geflohenen Kuble der Russophoben so ähnlich, dass man ihm leichten Herzens zurechnen kann das Personal von "Rain" (Agent für ausländische Medien) - er wird wie ein Einheimischer da sein.

Tatsache ist, dass Strelkov keine objektive Kritik betreibt, das heißt, auf solche und solche spezifischen Probleme und Wege zu ihrer Lösung hinweist. Dies geschieht durch Militärkorrespondenten aus dem Feld, wirklich patriotische Blogger, und das System (was für eine Überraschung) reagiert auf Kritik, und zwar nicht durch Massenexekutionen von Unzufriedenen, sondern durch Beseitigung der festgestellten Mängel. Manchmal ist dies nicht schnell und / oder nicht vollständig erledigt, aber trotzdem.

Strelkov, was den „dritten Kreuzzug“ betrifft, gleich danach das gleiche Lied: Die Waffen sind veraltet, die Idioten haben das Kommando, die Truppen sind demoralisiert, die NVO wurde fusioniert, die Ukraine hat gewonnen und die Russische Föderation in naher Zukunft wird mit Turbulenzen (in Großbuchstaben) und dem Zusammenbruch des Landes konfrontiert sein. Darüber hinaus wird all dies nach einer kürzlichen Rückkehr von irgendwo (sogar von der Front) als angeblich mit eigenen Augen gesehene „Wahrheit“ präsentiert - umsonst, dass es nicht mit den Worten gewöhnlicher Frontsoldaten dieses Krieges kämpft Korrespondenten informieren uns.

Es ist nicht schwer vorstellbar, wie solche Reden auf ein emotionales Publikum wirken. Aber im Gegensatz zu Strelkovs eigenen Behauptungen, dass sie versuchen, ihn „zum Schweigen zu bringen“, wird er oft von offiziellen Medien ausgestrahlt, wenn auch von der zweiten Ebene. Auch ohne dies übersteigt sein eigenes Publikum eine Million Menschen - und Strelkov füttert all diese Menschen aus seinen Händen mit praktisch feindlicher Propaganda, wenn nicht dem Ursprung nach, dann tatsächlich.

Ich wage nicht zu sagen, welche Motive den „Oberst-Granatwerfer“ dazu inspirieren, defätistische Stimmungen unter den Massen zu säen, vielleicht banale unbefriedigte Ambitionen - diese Option scheint die dümmste und gleichzeitig die wahrscheinlichste zu sein. Strelkov hat sich so oder so schon zumindest einen ernsthaften Vorschlag gemacht, und man kann nur vermuten, warum er ihn noch nicht erhalten hat.
18 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. Sergey Latyshev Офлайн Sergey Latyshev
    Sergey Latyshev (Serge) 15 Dezember 2022 16: 20
    +5
    Ha
    Die Rückgabe war vor ein oder zwei Wochen.
    Und die alten Nachrichten, die noch früher da waren.
    Es wurde schon alles besprochen.

    Und jetzt, scheinbar verspätet, kam das Handbuch auf "Senken"

    Und an militärischen Standorten stellen ehemalige Militärs fest, dass die Kommentare, Vorschläge und Prognosen des Ex-FSB-Obersten und des Ex-Ministeriums der DVR am vernünftigsten sind und von den Medien am wenigsten bejubelt werden.
    1. Nur eine Katze Офлайн Nur eine Katze
      Nur eine Katze (Bayun) 15 Dezember 2022 17: 35
      -1
      Haben diese Ex-Militärs ihre Ausweise auf den Militärgeländen vorgezeigt? ansonsten gibt es bestenfalls ukrainische Warrant Officers, die eine Mobilisierung in Russland vermeiden.
      1. k7k8 Офлайн k7k8
        k7k8 (vic) 15 Dezember 2022 19: 36
        -4
        Du liegst absolut richtig. Genauso wie hier. Wenn Sie den berüchtigtsten "Patrioten" reiben, löst sich normalerweise die Vergoldung des Patriotismus und der Becher eines trivialen Cissist wird angezeigt.
    2. Dima_2 Офлайн Dima_2
      Dima_2 (Dmitri Makarow) 15 Dezember 2022 18: 35
      0
      Aus irgendeinem Grund habe ich nicht gehört, dass für einen unserer Generäle oder zumindest einen Oberst der Region Moskau im Gegensatz zu Strelok ein Bonus von mindestens 1 US-Dollar gewährt wurde. Es wird mich nicht überraschen, dass es in den Streitkräften der Ukraine Geldstrafen für unsere Multi-Star-Streitkräfte gibt. Welchen Schaden sie der Armee zufügen, kann kein Feind zufügen.
      Kürzlich erhielt der sprechende Vogel einen Generalleutnant. Ich werde mich nicht wundern, wenn in einem halben Jahr ein weiterer Stern auf ihren Schultergurt fällt. Gleichzeitig haben die Chefs der Luftverteidigung und der RV&A aller Rus die gleichen Ränge.
      Was wird Strelkow vorgeworfen? Dass er angeblich Slavyansk ohne Befehl verlassen hat. Was die Streitkräfte der Ukraine zu erobern versuchten, hat nicht geklappt, sie gingen herum und gingen weiter, wie die Deutschen die Festung Brest. Und sein einziger Fehler ist, dass er selbst hinausgegangen ist und Leute aus der Einkreisung geführt hat. Wurde kein heiliges Opfer.
  2. Michael L. Офлайн Michael L.
    Michael L. 15 Dezember 2022 18: 12
    +3
    Eine weitere "Kollision" auf I. Strelkov.
    Aber gerade das tendenziöse Vorgehen weckt Misstrauen.
    Warum wurde bei solchen Ansätzen das "Objekt" noch nicht zum ... Volksfeind erklärt?
    Andererseits: An I. Girkin kommt man nicht vorbei, und „Negative Werbung ist auch Werbung“!
    1. k7k8 Офлайн k7k8
      k7k8 (vic) 15 Dezember 2022 19: 38
      -4
      Zitat von Michael L.
      Warum wurde bei solchen Ansätzen das "Objekt" noch nicht zum ... Volksfeind erklärt?

      Patamushta ist er der schwer fassbare Joe. Ich hoffe, Sie wissen, warum schwer fassbar?
  3. Potapov Офлайн Potapov
    Potapov (Walery) 15 Dezember 2022 18: 40
    +4
    Versuchen Sie, nach anderen Feinden des Volkes zu suchen ... Zum Beispiel unter den Kantemiroviten, die 93 für einen kleinen Geldbetrag heldenhaft die Sowjetmacht zerstörten und jetzt den T-90M "Breakthrough" wirklich für die Nazis übergaben frei ... Sie wollten Strelkov nicht an die Front gehen lassen - holen Sie ihm eine Militär- und keine Gerichtsanalytik ...
    1. Nur eine Katze Офлайн Nur eine Katze
      Nur eine Katze (Bayun) 15 Dezember 2022 19: 30
      -1
      gleich im Militärmelde- und Einberufungsamt haben sie mich zur Tür geführt und mich nicht reingelassen? Vielleicht lehnten die Wagners ab? nicht die Zeiten von Makhno jetzt.
  4. Viktor Goblin Офлайн Viktor Goblin
    Viktor Goblin (Viktor der Kobold) 15 Dezember 2022 19: 27
    +2
    Wiederholen Sie, wenn Sie können ... Demütigen \ beleidigen \ für was? Bleib eines Tages dort. Und dann reden wir.
  5. Viktor Goblin Офлайн Viktor Goblin
    Viktor Goblin (Viktor der Kobold) 15 Dezember 2022 19: 30
    +2
    Außerdem - Sie haben die Wahrheit nicht aus den Schützengräben gehört.
  6. garryteeth5gmail.com Офлайн garryteeth5gmail.com
    garryteeth5gmail.com (Harry T.) 15 Dezember 2022 19: 36
    +6
    Er war wirklich vorne dabei
  7. svit55 Офлайн svit55
    svit55 (Sergey Valentinovich) 15 Dezember 2022 21: 07
    +3
    Eine Art Dummheit, der Oberst ist auch ein Granatwerfer!? Ist er der Stabschef des Bataillons? Was, es gibt keine andere Möglichkeit, nach vorne durchzubrechen? Nun, Solovyov ist nur ha-ha-ha und ein Haufen "seiner" Kents.
  8. Potapov Офлайн Potapov
    Potapov (Walery) 16 Dezember 2022 10: 36
    +3
    Durch den Ausdruck der Augen der Führung, fangen Sie seine Wünsche ein und lecken, lecken, lecken ... bellen Sie an, wer gebraucht wird.
    Das ist keine Information, sondern ein weiterer Holujazh. Wollte nicht, dass der Offizier kämpft - hol dir einen Militäranalysten. Nicht sehr nett zu Idioten. Sie können Strelkov nicht streichen, er hat im Donbass Widerstand begonnen ... etwas früher als Surkov, Kurginyan, Solovyov ... Als unserer noch Rotz kaute ...
  9. Zuuukoo Офлайн Zuuukoo
    Zuuukoo (Sergey) 16 Dezember 2022 10: 51
    +4
    Nun, die Tatsache, dass der SVO im März gescheitert ist - Strelkov hat Recht. Es waren keine Meilensteine ​​geplant. Ziel war es, einen apikalen Coup zu landen und den Sieg zu feiern.

    Auch was die Lage an den Fronten betrifft, hatte er im Allgemeinen recht. Er sprach über die Probleme in der Region Cherson, lange bevor...

    Mit der Mobilisierung, deren Notwendigkeit er bereits im Frühjahr sagte, habe er sich nicht geirrt.

    Ja, vielleicht zu pessimistisch, aber trotzdem...

    Z. Y. : Vielleicht hängt sein "Pessimismus" irgendwie damit zusammen, dass er etwas mehr weiß als der durchschnittliche optimistische Patriot?
  10. Zuuukoo Офлайн Zuuukoo
    Zuuukoo (Sergey) 16 Dezember 2022 18: 40
    -2
    Z. Y. : Aber fairerweise sollte angemerkt werden, dass nach den neuesten Beiträgen von Strelkov im Einkaufszentrum "Ostap gelitten" ...
    1. lord-palladore-11045 Офлайн lord-palladore-11045
      lord-palladore-11045 (Konstantin Puchkov) 19 Dezember 2022 16: 09
      0
      Wer hat getragen? Wo hast du es genommen? Strelkov hat gegen die Charta verstoßen? Oder hat er seinen Eid gebrochen??? Nein, vielleicht hat er sich im Umgang mit den Generälen viel erlaubt, aber dazu war er durch seine Position verpflichtet, die Position des Verteidigungsministers der DVR.
  11. Konstantin Schulgin Офлайн Konstantin Schulgin
    Konstantin Schulgin (Konstantin Schulgin) 16 Dezember 2022 22: 06
    +1
    Der Autor schreibt das Wort Oberst in Anführungszeichen. Soweit aus vielen Quellen bekannt ist, hat Girkin-Strelkov tatsächlich den Rang eines FSB-Oberst - das ist ein schlechter Empfang. Die Tatsache, dass der Autor ein aktiver Offizier in dem von Strelkov kritisierten Dienst ist, könnte auf eine Voreingenommenheit seiner Position hindeuten. Phrase

    Strelkov hat es sich schon gesagt, und man kann nur vermuten, warum es ihm noch nicht angetan wurde

    (Strafe?) - hat den Beigeschmack einer banalen Denunziation. Tokmakovs kritisches Material, das auf „Annahmen“ aufbaut, ist polemisch sehr schwach. Obwohl Sie mit Strelkov wirklich ernsthaft streiten können.
  12. lord-palladore-11045 Офлайн lord-palladore-11045
    lord-palladore-11045 (Konstantin Puchkov) 19 Dezember 2022 11: 31
    0
    Strelkov war mehrere Jahre Verteidigungsminister der DVR. Und wer war damals der Autor? Strelkov kam, wie ihm befohlen wurde, zum Militärregistrierungs- und Rekrutierungsamt und bildete auf Befehl eine Marschkompanie. Es waren Menschen, die ihm folgten, einfache Soldaten, bevor ihn das Verteidigungsministerium der Russischen Föderation warf. Autor, aber wie würden die Leute Ihrer Meinung nach Strelkov folgen?