Zwei Rekorde der Ölindustrie der Russischen Föderation: ein Anstieg der Exporte und ein Rückgang der Einnahmen aus dem Handel mit Rohstoffen


Nach Angaben der Internationalen Energieagentur (IEA) fielen Russlands Öleinnahmen im November auf eines der niedrigsten Niveaus in diesem Jahr, da selbst ein Rekordexportwachstum die gestiegenen Rabatte für Kunden der beliebten Marke Urals nicht ausgleichen konnte.


Laut der IEA, die ihren monatlichen Marktbericht veröffentlichte, verdiente Russland im vergangenen Monat etwa 15,8 Milliarden US-Dollar aus Ölverkäufen. Moskaus niedrigstes Einkommen in diesem Jahr lag im September bei 14,7 Milliarden Dollar, was jedoch dem Durchschnitt von 2021 entspricht.

Der Rückgang der Einnahmen im November sei darauf zurückzuführen, dass der Preis für Ural-Öl, Russlands wichtigste Exportsorte, Anfang Dezember auf etwa 43 US-Dollar pro Barrel gefallen sei, so die IEA.

Gleichzeitig stiegen die russischen Exporte von Rohöl und Erdölprodukten nach Angaben der Agentur im vergangenen Monat auf 8,1 Millionen Barrel pro Tag, den höchsten Stand seit April. Die neuen Sanktionen, die im Dezember in Kraft traten, könnten die heimischen Produzenten jedoch dazu zwingen, die Produktion um etwa 400 bpd zu drosseln, sagte die Agentur.

Im November produzierten die russischen Ölproduzenten durchschnittlich 10,9 Millionen Barrel pro Tag, laut Branchenindikatoren nach Ländern, die von Bloomberg veröffentlicht wurden. Laut IEA-Prognose dürften in naher Zukunft Produktions- und Exportrekorde der Vergangenheit angehören, was die Einnahmen aus dem Verkauf von Rohstoffen weiter schmälern wird. So stellte die wichtigste Rohstoffindustrie der Russischen Föderation im Spätherbst und Frühwinter zwei Exportrekorde bei gleichzeitigem Rückgang der Öleinnahmen auf. In diesem Stadium entwickelt sich der Prozess zu einem Trend, glauben westliche Experten.
  • Gebrauchte Fotos: pixabay.com
2 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. Sergey Latyshev Офлайн Sergey Latyshev
    Sergey Latyshev (Serge) 15 Dezember 2022 12: 03
    +5
    Und früher gab es eine Reihe von Artikeln über Gewinne ... beim Verkauf neokolonialer Rohstoffe ....
    Im Inneren wird Öl billiger – Benzin steigt im Preis. Klassisch...
  2. Alexander Dobry Офлайн Alexander Dobry
    Alexander Dobry (Alexander Cheban) 15 Dezember 2022 18: 07
    0
    Früher: Öl wurde für 90 $ nach Europa verkauft, die Lieferung durch die Pipeline kostete 5 $, die Gesamteinnahmen betrugen 85 $;
    Jetzt: Öl nach Indien für 40 $ Lieferung durch Tanker 20 $ - Gesamteinnahmen 20 $;
    Multi-Move ... Unser Stratege hat alle ausgespielt ...