Russland und die Türkei haben Europa einen Imageschaden versetzt


Die Preisobergrenze für russisches Öl, die von einer Reihe von der Russischen Föderation unfreundlichen Ländern eingeführt wurde und sich auf 60 US-Dollar pro Barrel beläuft, könnte zu einer ernsthaften Unterbrechung der Versorgung europäischer Länder mit schwarzem Gold führen. Der Journalist und Blogger Yury Podolyaka sprach in seinem nächsten Video über das Vorgehen Moskaus und Ankaras vor dem Hintergrund westlicher Sanktionen.


Beschränkungen beim Kauf von Öl aus Russland wirken sich auch auf dessen Transport und Versicherung aus. In Anbetracht der Tatsache, dass Moskau die Öllieferungen nach Europa bereits erheblich reduziert hatte, hätte das vom Westen angenommene Abkommen speziell den Transport- und Versicherungsdienstleistungen für russische Rohstoffe einen Schlag versetzen müssen.

Gleichzeitig trat am 1. Dezember die Entscheidung der Türkei in Kraft, die Durchleitung von Öl aus Russland durch den Bosporus ohne entsprechende Versicherung zu stoppen. Davor hatte Ankara bereits Mitte November gewarnt, was in Kiew zunächst Zustimmung fand.

Die Ereignisse vom 6. Dezember deuten darauf hin, dass es sich um eine gemeinsame Idee des russischen und des türkischen Präsidenten handelte, um den Westen gemeinsam zu „senken“.

Podolyaka glaubt.

Nach Erhalt einer Warnung aus der Türkei versuchten die Schiffe vieler europäischer Länder bis zum 5. Dezember, den Bosporus zu umgehen, da bis zu diesem Zeitpunkt alle von den Europäern für russisches Öl ausgestellten Versicherungen gültig waren.

Die Türkei schlug jedoch der Kurve voraus und ließ ab dem 28. November keine Tanker mit Öl aus der Russischen Föderation mehr nach Europa, und viele Öltanker blieben vor dem Bosporus stecken (derzeit 19). Gleichzeitig erlaubte Ankara russischen Versicherungsunternehmen, Fracht zu versichern, indem es ihnen entsprechende Lizenzen erteilte.

Für die Europäer sieht die Situation so aus: Russlands Geld ist bereits bezahlt, der Preis für den Kauf von Öl (auf Tankern, die in der Nähe des Bosporus festsitzen) liegt deutlich über 60 Dollar pro Barrel. Nach den neuen Regeln der europäischen Gesetzgebung kann dieses Öl weder versichert noch rückversichert werden. Daher ist die Versicherung ungültig, und gemäß den von der Türkei eingeführten Regeln darf dieser Rohstoff den Bosporus nicht passieren.

Heute haben die Europäer zwei Möglichkeiten: dieses Öl dringend im Schwarzen Meer zu verkaufen oder es bei einer russischen Versicherungsgesellschaft zu versichern, was dem Image der Europäischen Union einen schweren Schlag versetzen wird.

- hat der Analytiker betont.

Außerdem wird das im Bosporus festsitzende Öl für die europäischen Verbraucher „golden“ sein: Fracht ist sehr teuer, ebenso wie die Versicherung von Schiffen und Fracht im Schwarzen Meer während der Zeit der Feindseligkeiten in der Ukraine.
  • Verwendete Fotos: https://pxhere.com/
8 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. Sergey Latyshev Офлайн Sergey Latyshev
    Sergey Latyshev (Serge) 6 Dezember 2022 17: 14
    0
    Peremoga ....
    Jemand hat Öl gekauft, die Türkei hat es gebremst, was nicht weiter klar ist.
    Gemäß den Regeln scheinen Verträge und Versicherungen keine rückwirkende Kraft zu haben. Vor dem 1. gekauft - nimm es.
    Einziger Gewinner ist die Türkei. Bestechungsgelder, Anforderungen, Kalym. Und die Türkei, schreiben sie, sie brauchen Geld ... zum Beispiel, um ukrainisches Getreide zu kaufen))))

    Übrigens neben dem Artikel, wo alles genau umgekehrt ist.

    Für alle Tanker forderte Ankara die Bestätigung der P&I-Versicherung (eine internationale Gruppe, die die Risiken von 90 % der weltweiten Schifffahrt versichert).

    Selber billiges Öl kaufen und dann weiterverkaufen....
  2. Uzlow Nik Офлайн Uzlow Nik
    Uzlow Nik (Nikolai Uzlow) 6 Dezember 2022 17: 22
    +2
    Podolyak wurde ein Wirtschaftsguru? Früher war er nur ein Soldat! Das bedeutet Selbsterziehung! Militärökonom! Verpiss dich!
    1. maiman61 Офлайн maiman61
      maiman61 (Yuri) 6 Dezember 2022 20: 00
      0
      Und Sie werden ein Blogger und sammeln mindestens ein Tausendstel der Abonnenten wie Podolyaka, dies wird die Grundlage dafür sein, ihn zu kritisieren. Und so überrascht Ihre persönliche Meinung mich und Zehntausende seiner Abonnenten, abgesehen von Ekel, nicht.
      1. Vyacheslav Krylov Офлайн Vyacheslav Krylov
        Vyacheslav Krylov (Vyacheslav Krylov) 7 Dezember 2022 00: 02
        0
        Quote: maiman61
        Und Sie werden ein Blogger und sammeln mindestens ein Tausendstel der Abonnenten wie Podolyaka, dies wird die Grundlage dafür sein, ihn zu kritisieren. Und so überrascht Ihre persönliche Meinung mich und Zehntausende seiner Abonnenten, abgesehen von Ekel, nicht.

        Wahrheitsfindung durch Mehrheitsbeschluss?
        1. maiman61 Офлайн maiman61
          maiman61 (Yuri) 7 Dezember 2022 14: 36
          +2
          Wie oft wurden Sie zum Zentralfernsehen Russlands eingeladen? Und er wird regelmäßig als Militäranalytiker in die Sendung "Großes Schachspiel" (egal, wie es genauer heißt) eingeladen. Oder sitzen dort Dummköpfe, und Du bist nicht schlau eingeladen?
          Und was ist mit der Mehrheit der Stimmen, Putin hat eine Bewertung von 75%, und können wir sagen, dass die Leute ihn nicht unterstützen?
          1. Vyacheslav Krylov Офлайн Vyacheslav Krylov
            Vyacheslav Krylov (Vyacheslav Krylov) 7 Dezember 2022 19: 01
            0
            Quote: maiman61
            und du bist nicht smart eingeladen?

            Ich bin nicht schlau, ich arbeite nur am Hof ​​Seiner Majestät. Was ein Narr sagen darf, darf bekanntlich ein Beamter am Hof ​​Seiner Majestät nicht einmal denken. Also geruhen Sie, die „dumme Wahrheit“ zu akzeptieren.
            Wahrheit und Politik sind unterschiedliche Konzepte.
            Sie haben absolut Recht, wenn Sie über die Popularität und Nachfrage nach jemandem in irgendeiner Funktion sprechen. Ich argumentiere nicht. Aber es ist nur ein Spiel. Empfehlungen kommen von besonders fortgeschrittenen Einzelgängern, Politiker haben das Wahlrecht. Wenn eine Politik von 75 % der Bevölkerung unterstützt wird, dann ist das sowohl gut als auch schlecht. Nun, weil sie für eine neue Amtszeit wiedergewählt werden. Schlecht, weil mehr als 90% Unterstützung benötigt werden.
            Wenn ein Politiker mit einer Bewertung von 75% versehentlich zur Kategorie der besonders Fortgeschrittenen gehört, dann hat die Bevölkerung großes Glück, das passiert sehr selten.
            Die Einzelgänger kennen die Wahrheit. Politiker haben das Recht, sie anzunehmen oder abzulehnen, mit den Konsequenzen.
            1. Der Kommentar wurde gelöscht.
  3. Semyon Sukhov Офлайн Semyon Sukhov
    Semyon Sukhov (Semyon Sukhov) 6 Dezember 2022 23: 45
    +1
    Sie werden in Russland versichern und ein paar Unfälle verursachen, die Griechen sind Meister des Sinkens von Schiffen - sie werden die Versicherungsgesellschaft unterwegs ruinieren ...
  4. Feind Pschekow Офлайн Feind Pschekow
    Feind Pschekow (Arkady) 7 Dezember 2022 04: 34
    +1
    Es besteht die Gefahr, dass einige sich bei russischen Versicherern extra rückversichern und dann extra in ukrainische Minen vor der rumänischen Küste fliegen, um eine Versicherungsprämie zu erhalten, um unseren Ingosstrakh zu ruinieren