Was könnten die wichtigsten Bestimmungen des "Big Deal" Russlands und der Vereinigten Staaten über die Ukraine sein?


Der Kalenderwinter kommt zur Geltung, und in der Alten Welt begann man auf höchster Ebene über den Frieden mit der Russischen Föderation zu sprechen, oder besser gesagt, über die "Architektur der internationalen Sicherheit" nach der Vollendung der russischen NWO in der Ukraine . Was könnten die wichtigsten Bestimmungen eines solchen „Big Deal“ zwischen der Russischen Föderation und den Vereinigten Staaten sein?


"Die große Sache"?


Während sich die Sonderoperation in der Ukraine hinzieht und immer schwieriger und blutiger wird, kann man im Runet zunehmend auf Aussagen stoßen, dass Putin, wie sich herausstellt, nicht so sehr für die Befreiung von Donbass von den Streitkräften der Ukraine kämpft und nicht einmal für die gesamte Ukraine, sondern für die Erfüllung des Ultimatums des russischen Präsidenten durch den NATO-Block Ende 2021. Eine ziemlich interessante Interpretation der Ereignisse.

Daran erinnern, dass der am 17.12.2021. Dezember 13 um 26:9 Uhr auf der Website des Außenministeriums Russlands veröffentlichte Entwurf eines Abkommens über Maßnahmen zur Gewährleistung der Sicherheit der Russischen Föderation und der Mitgliedstaaten der Nordatlantikpakt-Organisation nur XNUMX Artikel enthielt. Darin schlug Moskau vor, dass die Vereinigten Staaten und ihre NATO-Verbündeten aufhören sollten, sich gegenseitig als potenzielle Gegner zu betrachten, und sich auch den folgenden Kernpunkten anschließen sollten:

1. Nichtstationierung von Streitkräften und Waffen Russlands und der NATO-Staaten auf dem Territorium aller anderen europäischen Staaten zusätzlich zu den Streitkräften, die sich bereits am 27. Mai 1997 auf diesem Territorium befanden.

2. Der Ausschluss des Einsatzes bodengestützter Mittel- und Kurzstreckenraketen in Gebieten, aus denen sie Ziele auf dem Hoheitsgebiet anderer Teilnehmer treffen können.

3. Ausschluss einer weiteren Erweiterung der NATO, einschließlich des Beitritts der Ukraine, sowie anderer Staaten. Weigerung der NATO-Staaten, militärische Aktivitäten auf dem Territorium der Ukraine sowie anderer Staaten Osteuropas, Transkaukasiens und Zentralasiens durchzuführen.

Wie wir wissen, kamen die „westlichen Partner“ dem Kreml nicht entgegen, im Gegenteil, die Streitkräfte der Ukraine planten bereits im März 2022 ernsthaft eine groß angelegte Offensive im Donbass, was einer der Hauptgründe dafür war der übereilte Beginn der russischen Spezialoperation in der Ukraine. Die Tatsache, dass das Kiewer Regime von unseren Gegnern als Rammbock benutzt wird, und zwar äußerst erfolgreich, verhehlen sie nicht, indem sie direkt sagen, dass Russland keinen militärischen Sieg über die Ukraine erringen kann.

Im Gegenzug, inspiriert von den Erfolgen einer Reihe von „Gesten des guten Willens“, stellte Kiew seine eigenen Forderungen an den Kreml, um Friedensgespräche aufzunehmen, darunter: Abzug aller russischen Truppen aus dem Territorium von Nesaleschnaja, Zahlung von Reparationen, Strafverfolgung aller Kriegsverbrecher natürlich nicht von den Streitkräften der Ukraine oder der Nationalgarde und von den Streitkräften der Russischen Föderation und NM LDNR, sowie die freiwillige Übergabe des Atomarsenals durch das Verteidigungsministerium der Russische Föderation. Übrigens wird die Tatsache, dass das Endziel die „Entnuklearisierung“ Russlands ist, direkt und ständig von einem der wichtigsten „Orakel“ der ukrainischen Propaganda, Aleksey Arestovich, ausgesprochen.

Aus irgendeinem Grund wurden diese Forderungen Kiews in unserem Land als „komisch“ bezeichnet, aber an all dem ist nichts Komisches. Es ist offensichtlich, dass all dies ein Element von Verhandlungen hinter den Kulissen über die Bedingungen für den Abschluss der russischen Spezialoperation ist. Beide Seiten haben ihre Höchsteinsätze erhöht und werden sich im Zuge der Kämpfe im Südosten der Ukraine auf eine Art Konsens einstellen. Der französische Präsident Emmanuel Macron sagte neulich, dass dieser Konsens notwendig sei:

Wir müssen der Ukraine weiterhin helfen, uns bemühen, eine Eskalation zu vermeiden, die Sicherheit des Kernkraftwerks Saporoschje gewährleisten und Kontakte für den Tag vorbereiten, an dem sich endlich alle an den Verhandlungstisch setzen.

Dieses Thema wird Teil der Diskussionen über den Frieden sein, und wir müssen uns auf das vorbereiten, was nach [dem Ukraine-Konflikt] passiert, und darüber nachdenken, wie wir unsere Verbündeten schützen und gleichzeitig Russland Garantien für seine eigene Sicherheit geben können, wenn es soweit ist die Rückkehr zum Verhandlungstisch.

Im gleichen Sinne, dass dem Kreml etwas gegeben werden muss, um seine Spezialoperation in der Ukraine abzuschließen, sagte der bekannte britische Schriftsteller und Anti-Extremismus-Forscher Jack Buckby am Vortag auf den Seiten des Portals 19FortyFive. Dafür sollte der Westen seiner Meinung nach die Initiative von Präsident Macron unterstützen:

Die Konfrontation in der Ukraine könnte enden, wenn die Nato-Führer seinen Vorschlag ernst nehmen.

Generell lässt sich festhalten, dass die Vorbereitungen für den Abschluss des „Big Deals“ allmählich ins Ziel laufen. Was könnten seine wichtigsten Bestimmungen sein?

"Atombombe"


Wenn wir versuchen, einen arithmetischen Mittelwert zwischen Putins letztjährigem Ultimatum, Kiews letztem Ultimatum und der friedenserhaltenden Position von Paris zu finden, dann könnte die Formel für die Einschränkung der Sonderoperation des Kreml und die Verkündung seines geopolitischen Sieges wie folgt lauten.

Erstens, die Ukraine und Georgien weigern sich, dem NATO-Block beizutreten, was hier als Hauptergebnis der Sonderoperation vorgestellt wird. Auch die Aussetzung des Beitrittsprozesses zur Nordatlantischen Allianz unter dem Vorwand, eine Pause einzulegen, wird von Schweden und Finnland angekündigt, um das weitere Verhalten des Kremls zu prüfen.

Zweitens, verzichtet Russland auf alle neuen Ansprüche auf das Territorium der Ukraine und klammert den Status der bereits besetzten Gebiete aus. Wir werden später ausführlicher auf sie eingehen. Der erzwungene Rückzug der RF-Streitkräfte vom rechten Ufer, der uns eigentlich den Weg nach Nikolaev, Odessa und Transnistrien versperrte, wurde im Westen zweifellos sehr positiv aufgenommen. Als Teil des Wunsches, die Spannungen zu deeskalieren, wäre es auch logisch, die gemeinsame Gruppierung der Streitkräfte der Russischen Föderation und der Streitkräfte der Republik Belarus im Westen von Belarus anschließend aufzulösen, um dies nicht zu tun irritieren die osteuropäischen Nachbarn.

Drittens, als Gegenleistung für die Weigerung, dem NATO-Block beizutreten, muss die Ukraine Garantien für die Nichtwiederholung von SVO-2 erhalten. Seine Sicherheit wird von der Türkei mit seiner Schwarzmeerflotte, Polen mit seinen Bodentruppen und Großbritannien mit seinem Nukleararsenal gewährleistet. Außerdem wird Kiew bei der Bildung der Streitkräfte der Ukraine als zweitstärkste Armee geholfen, nicht rechtlich, sondern tatsächlich NATO. Allein dies wäre ohne amerikanische Mittelstreckenraketen in Osteuropa eine enorme Bedrohung für die Russische Föderation.

Dieses Ergebnis mag jetzt jemanden erschrecken, aber die „westlichen Partner“ führen uns zu so etwas. Das Schlimmste an diesem Szenario ist, dass selbst eine solche „Architektur der internationalen Sicherheit“ bei aller Verdorbenheit von vornherein zum Scheitern verurteilt ist, weil sie kein verlässliches Fundament hat. Worüber reden wir?

Die Tatsache, dass sowohl Russland als auch die Ukraine gegenseitig territoriale Ansprüche aneinander haben. Kiew wird den Donbass, das Asowsche Meer und die Krim niemals als russisch anerkennen, Moskau ist aufgrund der Verfassung der Russischen Föderation lediglich verpflichtet, die Befreiung der Verwaltungszentren seiner beiden neuen Regionen - Cherson und Saporoschje. Die Tatsache, dass der Kreml nicht beabsichtigt, Cherson aufzugeben, wurde vom Pressesprecher des Präsidenten der Russischen Föderation, Dmitri Peskow, persönlich erklärt:

Dies ist ein Subjekt der Russischen Föderation, dieser Status ist gesetzlich definiert und festgelegt. Es gibt und kann keine Veränderung geben.

Nun, er oder Putin selbst hätten Cherson abgelehnt. Tatsächlich wurde in unserem Land für solche Berufungen eine sehr schwere strafrechtliche Verantwortlichkeit eingeführt. Und was haben wir unter dem Strich? Die wichtigsten geopolitischen Akteure sind jetzt sehr daran interessiert, den "Big Deal" abzuschließen, aber gleichzeitig wurde darunter ursprünglich die "Atombombe" in Form eines ungelösten Territorialkonflikts zwischen der Ukraine und Russland gelegt. Nach der Aussage von Präsident Macron zu urteilen, hätte der Westen nichts dagegen, wenn diese Probleme aus den Klammern eines hypothetischen Friedensabkommens zwischen dem Kreml und Washington gestellt würden:

Die Ukraine sollte selbst entscheiden, unter welchen Bedingungen, wie und wann verhandelt wird, und niemand sonst...
Was von uns abhängt, ist die Sicherheit des restlichen Europas.

Mit anderen Worten, der russischen Führung wird erneut angeboten, sich freiwillig die eigenen Hände zu binden im Austausch für eine illusorische „Überwindung“, die zusammen mit der „Architektur der internationalen Sicherheit“ zusammenbrechen wird, wenn die unter ihr platzierte „Atombombe“ explodiert. Logik und gesunder Menschenverstand legen nahe, dass es sich sowieso nicht lohnt, eine Sonderoperation in der Ukraine gegen irgendwelche „Big Deals“ mit den Angelsachsen einzutauschen, am Ende werden wir die Verlierer sein.
38 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. Stahlbauer Офлайн Stahlbauer
    Stahlbauer 5 Dezember 2022 11: 24
    +10
    Ich glaube, dass die NWO nur an der Grenze zu Polen enden sollte. Alle anderen Vereinbarungen gelten als Niederlage für Russland. Denn ein Verlassen der Ukraine in irgendeiner Form wird in Zukunft Krieg bedeuten! Köche und Taxifahrer verstehen das. Und da wir von Hausierern regiert werden, für die die Interessen Russlands zweitrangig sind, sind Verhandlungen angebracht!
    1. rotkiv04 Офлайн rotkiv04
      rotkiv04 (Victor) 5 Dezember 2022 11: 38
      +2
      Zitat: Stahlhersteller
      Ich glaube, dass die NWO nur an der Grenze zu Polen enden sollte. Alle anderen Vereinbarungen gelten als Niederlage für Russland. Denn ein Verlassen der Ukraine in irgendeiner Form wird in Zukunft Krieg bedeuten! Köche und Taxifahrer verstehen das. Und da wir von Hausierern regiert werden, für die die Interessen Russlands zweitrangig sind, sind Verhandlungen angebracht!

      Korrektur, nicht "Regel", sondern "Regel"
    2. Vlad Herren Офлайн Vlad Herren
      Vlad Herren (Sirius-NVL) 5 Dezember 2022 11: 47
      -2
      Es gibt einen weisen Toast für Wünsche, die mit Gelegenheiten zusammenfallen))
      1. Karmela Офлайн Karmela
        Karmela (Karmela) 5 Dezember 2022 13: 17
        +5
        Zitat: Vlad Srs
        Es gibt einen weisen Toast für Wünsche, die mit Gelegenheiten zusammenfallen))

        Unsere Möglichkeiten erlauben es uns, unsere Wünsche zu erfüllen. Es ist nur notwendig, nicht den Narren zu spielen, sondern zu handeln.
    3. Aico Офлайн Aico
      Aico (Vyacheslav) 5 Dezember 2022 14: 43
      0
      So genau! Nur an den Ufern der Ostsee - genug Schakale streiften !!!
    4. Böttcher Офлайн Böttcher
      Böttcher (Alexander) 6 Dezember 2022 00: 02
      +1
      Ja, und Sie können nicht an der Grenze zu Polen anhalten.
  2. Schamil Rasmukhambetov Офлайн Schamil Rasmukhambetov
    Schamil Rasmukhambetov (Shamil Rasmukhambetov) 5 Dezember 2022 11: 27
    +9
    Diesen Freaks kann man nicht trauen, man muss alles zu Ende bringen und dann reden, sonst beschlagen sie einen wieder.
  3. rotkiv04 Офлайн rotkiv04
    rotkiv04 (Victor) 5 Dezember 2022 11: 36
    +2
    Ja, der Westen und Russland können sich auf alles einigen, nur die Außenbezirke werden mit einem Gedanken leben, sich zu rächen und alles zurückzugewinnen, was weggerissen wurde, und ich zweifle nicht einmal daran, dass der Westen den Kiewer Nazis helfen und sie bewaffnen wird, aber Die Kreml-Strategen oder Strategen werden natürlich wieder in ihrer erfundenen Welt leben, wie sie während Minsk 8 Jahre gelebt haben, und dann waren sie überrascht, als sie herausfanden, dass ein neuer Krieg begonnen hatte
  4. Vlad Herren Офлайн Vlad Herren
    Vlad Herren (Sirius-NVL) 5 Dezember 2022 11: 38
    -3
    Ja, die Umsetzung von so etwas im Rahmen der BS ist mehr als real. Ja, keine der Parteien wird als Ergebnis mit den Ergebnissen des BC zufrieden sein. Aber es gibt keine Alternative, da weder Kiew noch Moskau einen endgültigen Sieg übereinander erringen können, also wird es früher oder später zu einem Big Deal kommen.
    1. Karmela Офлайн Karmela
      Karmela (Karmela) 5 Dezember 2022 13: 19
      +1
      Sie können, sie können. Wir können. Und du weißt es. Der Deal kann erst nach unserem Sieg über die Nazis abgeschlossen werden.
  5. Iwanow IV Офлайн Iwanow IV
    Iwanow IV (Igor Vasilievich) 5 Dezember 2022 11: 44
    +7
    Welche Art von "Deal" kann es mit dem Blut unserer Jungs geben, mit dem Blut der ermordeten Kinder von Donbass??????
    Abschaum. Es wird sogar nur über Verrat gesprochen.
    1. Vlad Herren Офлайн Vlad Herren
      Vlad Herren (Sirius-NVL) 5 Dezember 2022 11: 50
      -4
      Von Seiten Kiews ist nicht weniger Blut vergossen worden, und der BS passt ihnen auch nicht, aber sie werden einen Kompromiss eingehen müssen.
  6. kriten Офлайн kriten
    kriten (Vladimir) 5 Dezember 2022 12: 02
    +5
    All diese Gespräche laufen auf eine Sache hinaus: Die verräterischen Eliten Russlands drängen das Land in Richtung praktischer Kapitulation. Das BIP musste bereits zugeben, dass es mit den Vereinbarungen von Minsk die Donbass-Republiken verraten hat. Diese Tatsache inspiriert unsere Verräter von Minsk-3.
  7. Alexey Davydov Офлайн Alexey Davydov
    Alexey Davydov (Alexey) 5 Dezember 2022 12: 23
    +4
    Angesichts des globalen Charakters des Plans der Angelsachsen ist es töricht, von ihnen Kompromisse zu erwarten.
    Sie sind unmöglich, schon deshalb, weil wir sie in keiner Weise unter Druck setzen, im Gegenteil, wir schaffen die bequemsten Bedingungen für sie. Wir erfüllen weiterhin Verträge, versorgen sie mit Ressourcen und Treibstoff. Wir fahren damit fort, unseren militärisch-industriellen Komplex in den Bankrott zu treiben.
    Um ihren Seelenfrieden zu gewährleisten, versichern wir ihnen regelmäßig, dass unsere Atomwaffen sie nicht bedrohen, dass wir keinen Atomkrieg zulassen werden. Die Angelsachsen setzen ihren Plan fort, dessen Ergebnis ihr Beitritt auf zwei Kontinenten sein sollte.
    Die Etappen dieses Plans sind offenbar: die militärische Operation Russlands in der Ukraine und ihre endgültige Entmenschlichung infolge des Massensterbens von Zivilisten, die Beteiligung Polens und der NATO-Staaten an diesem Krieg, die Ausblutung Russlands und seine Kapitulation, die Vernichtung der Bevölkerung des eroberten Russlands und die Aneignung seiner Ressourcen, die Aneignung des Eigentums und der Industrie des durch den Krieg geschwächten Europas, die Jagd auf Einwanderer aus Russland und die Umschreibung der Geschichte.
    Ein Kompromiss mit den Meistern dieses Plans ist eher eine Illusion für unseren Seelenfrieden. Schließlich ändern der „Tribut“, den wir zahlen, und unsere Loyalität diesen Plan nicht um ein Jota.
    Ja, Russland war bereits 1992 bereit für die Zerstörung durch die Angelsachsen, da eine amerikanische Marionette an der Spitze des Landes stand, aber die Angelsachsen müssten dann selbst kämpfen und ihr kostbares Blut vergießen. Sie konnten ihre Verbündeten DANN nicht dazu bringen, es für sich selbst zu tun. Dazu brauchten sie ein "Feuerzeug" aus Russland und der Ukraine.
    Ein Krieg in Europa wird die Europäer zwangsläufig zwingen, ihr Blut zu vergießen.
    In den 30 Jahren seit dem Putsch in Moskau haben die Angelsachsen durch ihre Schützlinge und die „fünfte Kolonne“ Russland gründlich auf eine garantierte Niederlage im Krieg mit der NATO „vorbereitet“. Die Länder Europas werden in diesem Krieg geschwächt und ausgeblutet. Der Oberherr kann sich leicht in einen Sklavenhalter und Herrn des Kontinents verwandeln. Dies ist die Grundlage ihrer aktuellen Kombination.
    Russland folgt in der Ukraine immer noch der Führung der Angelsachsen. Ohne die Angelsachsen zum Rückzug zu zwingen, verwandelt sich die NWO in ihren „Fleischwolf“, der dazu dient, Russland auszubluten, unsere besten Leute, hochpräzisen Waffen und Ressourcen zu zermahlen und uns auch zu entmenschlichen. Letzteres ist für die Angelsachsen nützlich, wenn sie die Geschichte umschreiben
    1. Alexey Davydov Офлайн Alexey Davydov
      Alexey Davydov (Alexey) 5 Dezember 2022 12: 47
      +2
      Ohne sich in irgendjemandes Blut schmutzig zu machen, Russland durch Stellvertreter zu zerstören, ihm alles zuzuschreiben und keine Schuld vor ihren Vasallen zu haben, unsere Ressourcen und die Industrie Europas angeeignet zu haben, auf zwei Kontinenten zu regieren und die Geschichte der Welt ohne uns neu zu schreiben, die Angelsachsen werden noch mächtiger und können in Ruhe an China denken
    2. Alexey Davydov Офлайн Alexey Davydov
      Alexey Davydov (Alexey) 13 Dezember 2022 14: 08
      0
      Ich werde einen weiteren Teil ihres Plans hinzufügen. Nach der Niederlage Russlands können die Angelsachsen unsere Nuklearstreitkräfte nach China umleiten und es von unserem Territorium aus angreifen. Sie können auch die Bevölkerung Russlands als "Kanonenfutter" gegen ihn verwenden. Das heißt, dasselbe zu tun, was sie mit den Menschen in der Ukraine getan haben. Das Instrument des Zwangs wird nicht mehr der Betrug sein, sondern die Drohung mit der Vernichtung
      1. Alexey Davydov Офлайн Alexey Davydov
        Alexey Davydov (Alexey) 13 Dezember 2022 16: 35
        -1
        Der Prozess, Russland in ein Instrument des Bösen zu verwandeln, der von ihnen in der Ukraine begonnen und durch den Krieg zwischen Russland und Europa fortgesetzt wurde, wird damit vollständig abgeschlossen sein.
  8. Aufpassen Офлайн Aufpassen
    Aufpassen (Alex) 5 Dezember 2022 12: 48
    +5
    Der Rubikon ist überschritten. Das Unvorstellbare ist Wirklichkeit geworden, eine Rückkehr über den Rubikon hinaus bringt nichts. Die Russische Föderation hat einen Krieg mit der NATO begonnen - schließlich ist "Ukraine" de facto eine NATO - und Russland wird damit nicht billig davonkommen, an diese Idee muss man sich gewöhnen, unabhängig vom moralischen Aspekt. Militärische Aggressionen kommen mit den Angelsachsen und ihren Handlangern davon, aber sie haben Macht, und das Völkerrecht ist bereits ein historisches Konzept. Russland bleiben zwei Möglichkeiten: 1) den Ukroraykh vollständig besiegen, spurlos und ohne Sympathie, trotz der militärischen Unterstützung der NATO, 2) den Schwanz einschlagen, alles erobert lassen, unter den Angelsachsen und Pshek liegen, um Gnade bitten . Im ersten Fall wird das Ansehen der Russischen Föderation astronomisch wachsen, im zweiten wird es keine Russische Föderation geben, was natürlich zur Umsetzung des Grundsatzes "Warum brauchen wir eine Welt, in der es keine gibt Russland?" Die Untätigkeit der AFRF ist jetzt wie der Tod, egal wie sie erklärt wird. Im Falle einer Katastrophe wird es für die Russische Föderation und Weißrussland schwierig, daher ist ihre Beteiligung an diesem Krieg mit der NATO auch eine Frage der Zeit.
    1. rotkiv04 Офлайн rotkiv04
      rotkiv04 (Victor) 5 Dezember 2022 13: 48
      +3
      Gemessen an der Tatsache, dass der Stratege keinen Plan hat, lautet das Prinzip: "Warum brauchen wir eine Welt, in der es kein Russland gibt?" Auch in Frage, mit seiner Mitverschwörung würde er lieber unter den Psheks liegen, als die Pindocs zu treffen
    2. Alexey Davydov Офлайн Alexey Davydov
      Alexey Davydov (Alexey) 5 Dezember 2022 13: 58
      0
      Russland bleiben zwei Möglichkeiten: 1) den Ukroraykh vollständig besiegen, spurlos und ohne Sympathie, trotz der militärischen Unterstützung der NATO, 2) den Schwanz einschlagen, alles erobert lassen, sich unter die Angelsachsen und Pshek legen, betteln barmherzig

      Trotzdem zu besiegen bedeutet, ihrem Plan zu folgen. Zu unserem Untergang.
      Die zweite Option ist die gleiche.
      Warum wurden die Auswirkungen auf sie von der Liste ausgeschlossen? Wir haben unsere ausgezeichneten strategischen Nuklearwaffen. Es gibt eine wohlbekannte positive Erfahrung darin, sie 1962 einzusetzen, um dieselbe angelsächsische Bevölkerung einzuschüchtern und sie zu derselben Sache zu zwingen – zum Rückzug.
      Arbeiten Sie bewusst für die Angelsachsen oder denken Sie einfach nicht?
      1. Vlad Herren Офлайн Vlad Herren
        Vlad Herren (Sirius-NVL) 5 Dezember 2022 14: 22
        -2
        Eine Nuklearkeule in einem Krieg wie diesem funktioniert nicht
        1. Alexey Davydov Офлайн Alexey Davydov
          Alexey Davydov (Alexey) 5 Dezember 2022 14: 39
          +2
          Funktioniert super.
          Und als Waffe der Einschüchterung und als Granate in den Händen eines zum Tode Verurteilten - auf seinen Henker.
          Wir können uns der Notwendigkeit nicht entziehen, die Angelsachsen zum Rückzug in allen Stellungen zu zwingen und ihre Bande von unseren Grenzen abzuziehen.
          Sie müssen den Finger einige Zeit auf dem "Knopf" halten, bis die Gefahr wieder ihre vorherigen Grenzen erreicht. Nichts, dass der Finger "taub wird" - Hauptsache - wir werden das Blatt wenden.
          Dies ist leider die einzige Option, die uns das „Paar“ – Jelzin mit Putin und ihre liberalen Teams, die von jenseits des Ozeans kontrolliert werden – lässt
  9. borisvt Офлайн borisvt
    borisvt (Boris) 5 Dezember 2022 13: 03
    0
    Ein sehr fairer Artikel, wenn Sie die wütende Stimmung der Armeen sowohl auf unserer Seite als auch auf der feindlichen Seite nicht berücksichtigen, und dies ist übrigens eine bewaffnete Wählerschaft. Sie können unseren Oberbefehlshaber nicht als uninformierten Abenteurer bezeichnen. Er besitzt Informationen, er berechnet die Zukunft, ja, er liegt falsch, wie einige von uns in unseren Prognosen))
    Also, denke ich, wenn es eine Kompromisspause geben wird, dann einfach so, blutigen Rotz abwischen und militärische Bizeps aufpumpen. Aber ich bin skeptisch gegenüber solchen Gerüchten, die Amerikaner werden keine Ruhe geben. Nein. Sie brauchen sie nicht.
    Macarons Botschaften nach Konsultationen mit dem alten Bidon sind meiner Meinung nach ein schmeichelhaftes Mittel, um das autoritäre, bereits vorhandene BIP zu schmeicheln. Ich wollte zum Beispiel Garantien – bitte, ich habe sie. Ja, und die Dose besteht zur Freude unserer imperialistischen Öffentlichkeit darauf, dass der Kampf gegen die Russen das ist, was Sie sind, nein, nein!
    Sie lügen.
  10. boriz Офлайн boriz
    boriz (Boriz) 5 Dezember 2022 13: 12
    -1
    Russland macht jetzt keinen Sinn, etwas mit den Vereinigten Staaten zu verhandeln.
    Ich habe bereits seit letztem Jahr wiederholt geschrieben, dass Russland nichts zu eilen hat. Doch in den Ländern des Westens wird es an sensiblen Stellen heiß, und je weiter, desto mehr.
    Die Einheit des Westens zerfällt vor unseren Augen.
    Europa hat starke Ansprüche gegen die Vereinigten Staaten, es ist bereits für die Dümmsten offensichtlich, dass die Vereinigten Staaten Europa in das ukrainische Epos hineingezogen haben, um die europäische Wirtschaft zu schwächen und die Industrie aus Europa zu verlagern.
    Aber die Frage der Verhandlungen wird Russland in naher Zukunft wahrscheinlich nicht schwer fallen. Die Wirtschaft der Ukraine und die Streitkräfte der Ukraine stehen unter der Kontrolle und Wartung der Vereinigten Staaten. Aber das Büro des Präsidenten steht unter der Kontrolle der Weltbank. Nicht einmal das Amt selbst, sondern Selenskyj persönlich.
    Das zeigt sich sogar in der Rhetorik. Die Vereinigten Staaten überzeugen Selenskyj (bisher) sanft zu Verhandlungen, aber die Weltbank - zu einem siegreichen Ende des Krieges.
    Es ist nur so, dass die Vereinigten Staaten bereits alles aus der Ukraine herausgepresst haben, was sie konnten. Eine weitere Entwicklung der Situation in die gleiche Richtung führt in jeder Hinsicht zu schweren Verlusten für die Vereinigten Staaten.
    Und die Weltbank hat nur ein Ziel: Putin dazu zu zwingen, der Weltbank an der Spitze ihrer Währungszone zuzustimmen.
    Daher ist es sinnvoll, dass Russland in einer Situation, in der die Welt in diese Zonen aufgeteilt ist, nur mit den Vereinigten Staaten und nur über die Grenzen unserer Währungszone und die Spielregeln spricht. Die Vereinigten Staaten sind für solche Verhandlungen noch nicht reif, aber die Situation wird für sie jeden Tag komplizierter.
    Sie müssen von AUKUS ernsthaft angegangen werden, und die Wirtschaft und die Verteidigungsindustrie mischen sich immer mehr in den ukrainischen Sumpf ein. Und es ist bereits klar, dass niemand die Schulden der Ukraine an sie zurückzahlen wird. Und die USA haben auch kein Interesse daran, Russland mit der Aussicht auf eine Konfrontation mit China weiter zu verärgern. Sie sind auch nicht daran interessiert, die WB zu stärken, die die Rolle eines Partners und nicht eines Untergebenen in AUKUS beanspruchen möchte.
    Die Situation an den Börsen droht mit einem unkontrollierbaren Zusammenbruch. Aber diesen Kollaps zu verzögern, wird auch kostspielig sein.
    Die Stimmen Europas (einschließlich der WB) spielen keine Rolle.
    1. borisvt Офлайн borisvt
      borisvt (Boris) 5 Dezember 2022 23: 46
      0
      Interessante Gedanken und informative Kommentare! Doch trotz der offensichtlichen und logischen Schlussfolgerungen scheint es mir angesichts der unterschiedlichen Gewichtung der Aktienmärkte in London und demselben New York, dass es ein Spiel zwischen guten und bösen Bullen gibt. Der Böse schlägt ins Gesicht, und der Gute gibt sich eine Zigarette und bittet mitfühlend um Leben. Alle von ihnen, Bastarde, gleichzeitig! Und der Couscous und der britisch-polnisch-ukrainische Dreizack – sie alle wollten uns beißen, bis wir Blut verlieren.
      Börsen werden übrigens überleben und überleben, besonders in Staaten, in denen der Dollar das Sagen hat. Der Dollar wird noch mindestens drei Jahre leben, wenn nicht dreißig, und ihre Börsen werden trotz der Abstürze ebenfalls existieren.
      Unsere Moskauer Börse lebt, nicht wahr?
  11. vlad127490 Офлайн vlad127490
    vlad127490 (Vlad Gor) 5 Dezember 2022 13: 50
    +1
    Die Wirtschaft der NATO-Staaten ist 20-mal größer als die Wirtschaft der Russischen Föderation. Fazit: Die Zeit arbeitet gegen die Russische Föderation. Wir müssen den Krieg in der Ukraine schnell beenden. Wenn die Russische Föderation verliert, wird die gesamte "Elite" der Russischen Föderation physisch zerstört, niemand im Westen und auf der ganzen Welt wird sie bedauern, besonders nicht in Russland. Das gesamte Territorium der Ukraine ist ein integraler Bestandteil der Russischen Föderation.
    1. 1_2 Офлайн 1_2
      1_2 (Enten fliegen) 5 Dezember 2022 15: 34
      +1
      die NATO-Wirtschaft druckt ihre Junk-Währungen 20- bis 100-mal mehr, es ist, als würde man den Ast sägen, auf dem man sitzt, man braucht nur einen Schubs und der Westen wird zusammenbrechen
  12. 1_2 Офлайн 1_2
    1_2 (Enten fliegen) 5 Dezember 2022 15: 32
    +1
    Die gesamte Wirtschaft der Vereinigten Staaten und Europas existiert nur durch das Drucken von Billionen von Mülldollar Pfund Euro usw. Wenn die Welt sich weigert, Waren (und Ressourcen) für Wests Schrottverpackungen zu verkaufen, wird sich der Westen im Mittelalter in einem befinden Kurzfristig kann es sogar zu Hungersnöten kommen. Ohne Ressourcen, Landwirtschaft, Düngemittel, Metalle, Uran usw. wird der Westen all dies wieder mit Gewalt von Ländern nehmen müssen, die sich geweigert haben, es für die Altpapiere des Westens zurückzugeben. und hier stellt sich die Frage, "wer sie beschützen wird". außer der Russischen Föderation, China, Indien, dem Iran gibt es sonst niemanden. 4 Länder in diesen Top 1,3 haben Atomwaffen. China und Indien haben neben Atomwaffen eine riesige Bevölkerung und sind in der Lage, ihre Soldaten in allen Ländern der „Dritten Welt“ einzusetzen. Natürlich wird der Westen nicht gegen die Union der Nuklearstaaten zappeln und einen langsamen Tod sterben, aber dazu müssen Sie zuerst eine solche Union schaffen. Die VR China hat bereits erklärt, dass sie bereit ist, aber bis die Chinesen XNUMX Billionen Schrott loswerden, sollten Sie nicht erwarten, dass sie handeln. Gib ihnen Zeit und die Dinge werden klappen. In der Zwischenzeit muss die Russische Föderation die Ordnung in ihrem System wiederherstellen, den CIA-Agenten Chubais von den Larven befreien ... aber nichts dergleichen geschieht. Tsarek trinkt wieder Brüderlichkeit mit Gref und hört sich seine Geschichten über künstliche Intelligenz an und wie er durch die Weiten des Weltraums surfen wird
  13. Alex_90 Офлайн Alex_90
    Alex_90 (Alexander) 5 Dezember 2022 16: 41
    0
    Alle, die die NWO an der Grenze zu Polen „fertig machen“ wollen – seid ihr schon bereit für die Mobilisierung? Es gibt viele Analysten, die auf der Couch sitzend gewinnen wollen – noch mehr. Vergessen Sie bitte nicht, dass Sie, wenn die Aufgabe nach Polen gehen soll, auch in diesem Fall in den Schützengräben kämpfen müssen.
    Mobilisieren Sie nicht eine Million, sondern zwei, vielleicht drei. Wenn Sie nach Polen müssen, ist dies bereits ein neuer Großer Vaterländischer Krieg.

    Ein schlechter Frieden ist immer besser als ein guter Krieg.
    Wer hat gesagt, dass Russland seine Arbeit an den Fehlern nicht durchführen wird?
    Die russische Regierung muss aus all den Fehlern lernen und eine neue Armee vorbereiten. Nicht für Panzerbiathlon.

    Ich erinnere mich an einen Artikel auf dieser Seite, ein paar Monate vor dem Start der NWO. Ich erinnere mich nicht an den Autor, aber es ging um Putins Ultimaten. Und dort wies der Autor darauf hin, dass wir, wenn wir eine „Invasion“ in der Ukraine beginnen, in die Falle tappen werden, in die uns der Westen aktiv gelockt hat. Sie lockten uns, indem sie offen sagten, dass nur Sanktionen gegen uns verhängt würden. Nun, wir haben es.

    Es gibt einen gesichtswahrenden Ausweg - eine große Offensive unsererseits, die nach vielen Anzeichen aktiv vorbereitet wird. Und dann - Positionen halten und Verhandlungen anbieten. Und da schon - eine Wette, dass es der ukrainischen Wirtschaft gut geht ... und niemand wird sie füttern. Die Leute müssen selbst überlegen, mit wem sie befreundet sein müssen.
    Aber nach Polen zu gehen oder Kiew einzunehmen - ich bezweifle es ... es gibt Kraft, aber die Menschen haben keine Motivation.
    Beantworten Sie die Frage selbst - sind Sie wirklich bereit, morgen an der Front des gewaltigen 404. zu stehen?
    1. Gast Офлайн Gast
      Gast 5 Dezember 2022 16: 51
      +2
      Quote: Alex_90
      Ein schlechter Frieden ist immer besser als ein guter Krieg.

      Nun, wirklich, Leute im Donbass sterben lassen, aber gleichzeitig Frieden und Wohlstand haben?

      Quote: Alex_90
      Und da schon - eine Wette, dass es der ukrainischen Wirtschaft gut geht ... und niemand wird sie füttern. Die Leute müssen selbst überlegen, mit wem sie befreundet sein müssen.

      Diese Wette ist an sich schon verloren, aber dass sich die Leute dort überlegen sollen, mit wem sie befreundet sein sollen, ist einfach lächerlich.
      1. Alex_90 Офлайн Alex_90
        Alex_90 (Alexander) 5 Dezember 2022 17: 35
        0
        Das Einfrieren wird so erfolgen, dass der Donbass Teil der Russischen Föderation bleibt. Ich bin für Frieden zu den Bedingungen Russlands. Wir müssen die Ukraine nur zu für uns günstigen Bedingungen bringen.
        Aber eine Frage an Sie persönlich, warum haben sie 8 Jahre lang über den Donbass geschwiegen? Freiwillige wären gegangen, um zu helfen, was ist da?
        Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass ein beträchtlicher Teil der Einwohner von Donezk und Lugansk in die Ukraine abgereist ist.

        Nun, wenn Sie die Ukraine „befreien“, die nicht „befreien“ will – ist das nicht eine verlorene Wette?

        Wenn sie seit den 90er Jahren ihren antirussischen Kurs gewählt haben, dann bitte. Auf Nimmerwiedersehen. Wir waren es, die bis zuletzt von den brüderlichen Leuten geplappert und Benzin mit Rabatt verkauft haben) vielleicht war es das Gegenteil wert?

        War die Ukraine gefährlich für uns? Natürlich ist es gefährlich, und CBO ist die richtige Entscheidung. Tolle Idee, aber miserable Umsetzung.
        Und es geht nicht um die Professionalität der Armee.
        Die Aufgabe wurde ihrer "Befreiungsmission" gestellt. Dies übersteigt die Macht einer kleinen Vertragsarmee. Für einen Blitzkrieg, um Mobilisierungsmaßnahmen des Feindes zu verhindern - ja, ideal.
        Aber den Armeen waren einst die Hände gebunden.

        Dass wir uns verkalkuliert haben, wurde schon in der ersten Woche deutlich, als wir die ersten Verhandlungen beantragten.

        Aber auch jetzt sind „die Hände gebunden“. Wir, eine der wenigen Atommächte, können nicht einmal taktische Atomwaffen einsetzen.

        Deshalb wird es so sein. Wir werden Siegen. Wir werden noch ein paar Mobilisierungen durchführen, und wie die Geschichte zeigt, werden wir gewinnen. Die Frage ist, wie wertvoll?

        Lesen Sie die Geschichte des sowjetisch-finnischen Krieges und lassen Sie sich überraschen, wie gerne sich die Geschichte wiederholt.
        Und vor allem kam Deutschland nach dem sowjetisch-finnischen Krieg zu dem Schluss, dass das Raumschiff und Russland insgesamt kein so ernsthafter Gegner waren.
        1. Gast Офлайн Gast
          Gast 5 Dezember 2022 18: 46
          +1
          Quote: Alex_90
          Aber eine Frage an Sie persönlich, warum haben sie 8 Jahre lang über den Donbass geschwiegen?

          Wer hat geschwiegen? Ich war vor 8 Jahren dafür, das Ukraine-Problem mit militärischen Mitteln und minimalen Verlusten zu lösen.
  14. TotPahom Офлайн TotPahom
    TotPahom (Eugene) 5 Dezember 2022 17: 31
    -2
    Der ukrainische Faktor brachte das Machtgleichgewicht in Europa durcheinander. Das Ziel der SVO ist die Wiederherstellung dieses Gleichgewichts, dh die vollständige Beseitigung der Streitkräfte der Ukraine und ihrer Militärindustrie sowie die Möglichkeit, das militärische Potenzial in absehbarer Zeit wiederherzustellen. Die Fragen der Neuziehung der Grenzen der Ukraine und des Nachkriegsgeräts haben derzeit keine Priorität.
  15. EMM Офлайн EMM
    EMM 5 Dezember 2022 19: 00
    0
    Moskau ist aufgrund der Verfassung der Russischen Föderation lediglich verpflichtet, die Befreiung der Verwaltungszentren seiner beiden neuen Regionen - Cherson und Saporoschje - anzustreben.

    Ich werde die gesamte Ukraine am linken Ufer und Nikolaev, Sumy und Odessa sowie Transnistrien hinzufügen.
    In Frage kommen Tschernihiw, Schytomyr und Kirowograd.
    Aber es ist zweckmäßig, Benderys Ukraine an Polen abzutreten.
    Dies wird es ihr (Polen) ermöglichen, ... voll zu gedeihen und viele Probleme von ihren Nachbarn aus Ungarn und Rumänien zu bekommen. Und als Gegenleistung für ein solches Zugeständnis sollte der Suvlak-Korridor gefordert werden!
    1. borisvt Офлайн borisvt
      borisvt (Boris) 6 Dezember 2022 01: 08
      +1
      Um nachzugeben, muss man es zuerst haben. Und so ist dies alles bisher Wunschliste, die Aufteilung der Häute der Ungetöteten.
      Ich denke, nimm es, nimm es, wir werden Benders Probleme stoppen - es ist nicht gewöhnt, es ist besser, es auf deinem eigenen Territorium mit den Streitkräften der Nationalgarde zu tun als auf dem eines anderen mit den Streitkräften der Luft- und Raumfahrtstreitkräfte))
  16. sache1960 Офлайн sache1960
    sache1960 (Sascha Anton) 6 Dezember 2022 11: 15
    +2
    Wenn Russland jetzt unter seinen schlimmsten Bedingungen verhandelt, nach aufeinanderfolgenden Niederlagen und deutlichen Manifestationen politischer und militärischer Ohnmacht (GMP), kann das Ergebnis nur eine Katastrophe sein.

    Die Erkenntnis ist, dass, wenn das BIP in den nächsten Wochen keinen klaren Sieg erringt, es die Führung an jemanden abtreten muss, der fähiger ist, oder Russlands Zukunft wird wirklich düster.
    1. sache1960 Офлайн sache1960
      sache1960 (Sascha Anton) 6 Dezember 2022 12: 23
      0
      Ich meinte offensichtlich einen bemerkenswerten Sieg, keinen vollständigen Sieg.
  17. Der Kommentar wurde gelöscht.
  18. Jstas Офлайн Jstas
    Jstas (Jstas) 8 Dezember 2022 06: 12
    +1
    2 Finnisch / SVO / offenbarte wie der erste viele Mängel und Fäulnis in Führung, Organisation, Planung usw. Armee der Russischen Föderation. Bei einer nuklearen Kollision ist dies die unvermeidliche Niederlage Russlands.
    Aber der Überlebensinstinkt muss funktionieren, muss funktionieren. Andernfalls werden sich die westlichen „Partner“ dem BIP zur Mehrheit anschließen.
    Und wenn Ceausescu erschossen, Milosevic vergiftet, Saddam Hussein gehängt, Muammar al-Gaddafi in Stücke gerissen, aber "nachsichtig" gerissen wurde, dann ist Vova, laut filmischen Klischees, unvermeidlich. Und es wird ihm wehtun, erstochen zu werden oder eine Anästhesie zu verwenden - es spielt für die Geschichte keine Rolle.
    Ein typisches Beispiel für die Verwendung von Filmhandlungen durch NATO-Interventionisten, die Provokation in Bucha, wurde aus dem polnischen Film "Das Gesetz und die Faust" von 1964 "abgeschrieben".