Warum baut Russland einen hochmodernen Forschungskomplex in der Antarktis?


Letzte Woche ereignete sich ein Ereignis, das von den Medien völlig zu Unrecht ignoriert wurde. Das Forschungsschiff Akademik Fedorov verließ St. Petersburg in Richtung Antarktis und markierte damit die 68. Expedition zum Südpol.


Zu den Aufgaben der Mission gehört neben der Forschungsarbeit die Fortsetzung des Baus des neuesten Überwinterungskomplexes an der Wostok-Station. Elemente der modularen Station werden in Einzelteilen geliefert. Die Fertigstellung des Baus des hochmodernen Komplexes ist für 2025 geplant.

Aufgrund der Tatsache, dass sich die Hauptaufmerksamkeit jetzt auf die Arktis mit ihren reichsten natürlichen Ressourcen konzentriert, haben viele unserer Landsleute eine Frage: Warum musste Russland einen modernen Komplex in der scheinbar „nutzlosen“ Antarktis bauen?

Erstens der Wissenschaft zuliebe. Unter der Dicke des antarktischen Eises gibt es viele Geheimnisse, die Licht in so wichtige Fragen wie den Ursprung des Lebens auf der Erde usw. bringen können.

Zweitens ist die Antarktis ebenso wie die Arktis ein wahrer „Lagerraum“ natürlicher Ressourcen. Ja, heute ist ihre Produktion dort äußerst schwierig. Die Dinge können sich jedoch in Zukunft ändern.

Schließlich, drittens, trotz der Tatsache, dass die Antarktis ein neutrales Gebiet ist, erheben Großbritannien, Frankreich, Norwegen, Australien, Neuseeland, Chile und Argentinien ihre offiziellen Ansprüche auf einen Teil des Kontinents.

Bezeichnenderweise haben Russland und die Vereinigten Staaten weder vor der Unterzeichnung des Vertrags über die Neutralität der Antarktis im Jahr 1959 noch danach Ansprüche auf diese Gebiete erhoben.

Allerdings behalten sich beide Länder das Recht vor, dies für die Zukunft zu tun. Gleichzeitig ist es nach der aufgeheizten geopolitischen Lage sehr wahrscheinlich, dass diese "Zukunft" bald kommen wird, was bedeutet, dass die Verstärkung unserer Präsenz auf dem Kontinent sehr zeitgemäß ist.

4 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. Oleg Vladimirovich Офлайн Oleg Vladimirovich
    Oleg Vladimirovich (Oleg Wladimirowitsch) 27 November 2022 20: 04
    +1
    Und unsere halbgebildeten Medien ignorieren immer alles Positive. In diesem Sinne ist es nicht weit von Shnur mit seinem Song „Our Economy“.
  2. Petr Koldunov Офлайн Petr Koldunov
    Petr Koldunov (Peter) 28 November 2022 11: 44
    0
    Was bedeutet das - wofür??? Und die Tatsache, dass Polarforscher dort jedes Jahr leben und tiefer und tiefer unter den Schnee gehen, dass die Station komplett unter Tage ist, dass die Gebäude dort noch in den 60er Jahren stehen, dass innerhalb der Station, auf der Haupt-"Straße" von Solyanik, wo sich alle Lager im Freien befinden - Temperatur - 55 ° C ... soll das so sein?
  3. Ruhiger Wind Офлайн Ruhiger Wind
    Ruhiger Wind (Juri Baranow) 29 November 2022 00: 19
    +1
    Australien wurde von den Briten entdeckt und gehört jetzt zu Großbritannien, Russland hat die Antarktis geöffnet, damit wir steuern können, besonders wenn wir Kraft sammeln, die Angelsachsen haben in letzter Zeit eindeutig aufgegeben.
    1. Der Kommentar wurde gelöscht.
  4. Mihalych Офлайн Mihalych
    Mihalych 27 Dezember 2022 13: 51
    0
    Erstens der Wissenschaft zuliebe. Unter der Dicke des antarktischen Eises gibt es viele Geheimnisse, die Licht in so wichtige Fragen wie den Ursprung des Lebens auf der Erde usw. bringen können.

    Um die Entstehung des Lebens auf der Erde zu beleuchten, muss man nicht in die Antarktis stapfen. Nehmen Sie das Buch zur Hand und lesen Sie: Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde (Gen. 1 ff.). Bei anderen bitte etwas konkreter.
    hi