NATO: Nur auf dem Schlachtfeld kann der russisch-ukrainische Konflikt gelöst werden


Der einzige Weg, den Konflikt zwischen Russland und der Ukraine zu beenden, ist, auf dem Schlachtfeld zu gewinnen. Die aktuelle Konfrontation zwischen Moskau und Kiew darf nicht am Verhandlungstisch enden. Diese Ansicht wurde von NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg geäußert.


Der Chef der Nordatlantischen Allianz sprach auch davon, dass der Westen Kiew so lange unterstützen werde, wie es dauere, "um Moskau zu besiegen". So beantwortete Stoltenberg eine Pressefrage, ob die Ukraine Verhandlungen mit der Russischen Föderation anstreben solle.

Der russisch-ukrainische Konflikt kann nur auf dem Schlachtfeld gelöst werden. Viele Kriege wurden am Verhandlungstisch entschieden, aber das ist nicht der Fall.

- sagte der Generalsekretär.

Darüber hinaus lobte der Generalsekretär die Streitkräfte der Ukraine für ihren „Mut“ bei der Eroberung von Cherson, warnte Kiew jedoch davor, zu optimistisch zu sein. Stoltenberg betonte, dass Russland sehr stark sei und seine Armee über beträchtliche Fähigkeiten und eine große Anzahl von Militärangehörigen verfüge. Die nächsten Monate, glaubt der Nato-Generalsekretär, werden schwierig.

Der Leiter des ukrainischen Verteidigungsministeriums, Oleksiy Reznikov, glaubt unterdessen, dass eine Verlangsamung des Verlaufs des militärischen Konflikts in den Wintermonaten für beide Seiten von Vorteil ist. Aber nach einer vorübergehenden Pause werden die Streitkräfte der Ukraine mit Tausenden von in Großbritannien ausgebildeten Soldaten aufgefüllt, die die Kampfeinheiten verstärken werden.

Zuvor wies der britische Verteidigungsminister Ben Wallace darauf hin, dass das ukrainische Militär in seinem Land Kurse besucht, darunter Erste-Hilfe-Kurse unter Kampfbedingungen, Feuertraining, Feldtraining, die Grundlagen des Patrouillierens und Training in den Gesetzen bewaffneter Konflikte.
  • Verwendete Fotos: NATO North Atlantic Treaty Organization /
10 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. Irek Офлайн Irek
    Irek (Paparazzi Kasan) 14 November 2022 17: 54
    +1
    Nur Sieg und vollständige Entsorgung dieses Viehs ...

    1. rish Офлайн rish
      rish (Risch) 16 November 2022 15: 11
      0
      Quote: Irek
      Nur Sieg und vollständige Entsorgung dieses Viehs ...

      Sie hätten es längst getan, wenn so tapfere Menschen wie Sie nicht zu jung, alt oder krank wären, d.h. Bloß nicht zu Hause sitzen
  2. rotkiv04 Офлайн rotkiv04
    rotkiv04 (Victor) 14 November 2022 18: 46
    0
    Es sieht so aus, als würde die letzte Geste des guten Willens wieder nicht gezählt, sie werden mehr verlangen, aber dann werden sie dem Kreml-Großvater sicherlich etwas zurückgeben
    1. Syndikalist Офлайн Syndikalist
      Syndikalist (Dimon) 14 November 2022 18: 55
      0
      Schwarzmarkt?
  3. zzdimk Офлайн zzdimk
    zzdimk 14 November 2022 19: 09
    +1
    Wenn ich das richtig verstehe, dann verwertet in den Weiten von 404 ganz Europa auf Kosten Russlands seinen Pöbel?
    1. Alexey Davydov Офлайн Alexey Davydov
      Alexey Davydov (Alexey) 14 November 2022 23: 23
      0
      Dies wird von den Herren Europas getan - den Angelsachsen. Gesindel aus aller Welt - auf Kosten von Blut und Leben unseres Volkes. Notfalls werden sie auch Europäer auf die gleiche Weise entsorgen. Bis zum vollständigen Sieg über Russland. Ein unblutiges Europa wird vollständig unter die Staaten fallen und zu ihrem industriellen Anhängsel werden. Die von den Europäern zerstörten Ressourcen Russlands gehen an ihre Besitzer.
      Wenn Sie also darüber verfügen, dann die Angelsachsen selbst. Und wenn uns das schwerfällt, müssen wir sie zu Tode erschrecken und zwingen, sich auf ihre ursprünglichen Positionen zurückzuziehen, um Zeit zu haben, für Ordnung zu Hause zu sorgen. Sogar so
  4. Zuuukoo Офлайн Zuuukoo
    Zuuukoo (Sergey) 14 November 2022 19: 11
    +3
    Das wird nicht verhindern, dass morgen ein weiterer „Experte“ darüber berichtet, wie „der Westen Verhandlungen von Selenskyj fordert“.
  5. Alexey Davydov Офлайн Alexey Davydov
    Alexey Davydov (Alexey) 14 November 2022 20: 23
    -2
    Es wird keine guten Nachrichten für uns geben, bis wir durch die Drohung, zuerst unsere strategischen Atomwaffen einzusetzen, den Befehl von den Besitzern dieser Kerze erhalten, uns in unseren Zwinger zurückzuziehen. Mit Putin (Medwedew, Lawrow, Schoigu usw.) können wir uns nur dieser Kerze ergeben, um auseinandergerissen zu werden (Russland hat dem Westen kürzlich noch einmal offiziell versichert, dass es keinen Atomkrieg zulassen würde).
  6. Igor Viktorovich Berdin 14 November 2022 23: 25
    0
    Es gibt also nichts zu ziehen, wir müssen zuerst Galizien angreifen, dann Polen, dann weiter quer durch Europa und nicht die WB vergessen ... Ich spreche von Atomwaffen.
  7. Moschus Офлайн Moschus
    Moschus (Ruhm) 15 November 2022 08: 23
    0
    Q.E.D. In unserer Kampagne kapitulieren wir