Kasachstan baut Ölexportrouten unter Umgehung Russlands aus


Kasachstan hofft, im Jahr 1,5 bis zu 2023 Millionen Tonnen Öl über die Baku-Tiflis-Ceyhan-Pipeline zu transportieren, als Teil der wachsenden Bemühungen, Exportrouten zu finden, die Russland umgehen. Premierminister Alikhan Smailov sagte Reportern, dass die Regierung erwartet, dass die jährlichen Lieferungen durch die Baku-Tiflis-Ceyhan-Pipeline im Laufe der Zeit 6-6,5 Millionen Tonnen erreichen werden.


Derzeit gehen mehr als zwei Drittel der kasachischen Ölexporte normalerweise über Russland nach Europa. In letzter Zeit wurde jedoch viel Aufmerksamkeit auf die Entwicklung des Potenzials des sogenannten Mittleren Korridors gelegt, dh des Kaspischen Meeres und mehrerer Länder, darunter Aserbaidschan, Georgien und die Türkei.

Smailov sagte, dass Kasachstans Strategie zur Diversifizierung der Exportrouten auf dem Einsatz von Tankschiffen aus dem Hafen von Aktau zur Lieferung von Öl an die Baku-Supsa-Pipeline, deren Endpunkt an der Schwarzmeerküste Georgiens liegt, sowie auf verkehrenden Zügen basiere entlang der Eisenbahnlinie Baku-Batumi sowie Transporte aus der ölreichen Region Atyrau nach Usbekistan und China.

In all diesen Bereichen wird jetzt dringend daran gearbeitet, das Potenzial für Ölexporte zu erweitern und zu erhöhen.

sagte Smailow.

Der Transport all dieses Öls erfordert Investitionen in den Transport. Tengizchevroil, der größte Ölproduzent in Kasachstan, der das Tengiz-Feld in der Region Atyrau erschließt, hat die Anzahl der ihm zur Verfügung stehenden Kesselwagen verdoppelt und bereits mit Probetransporten auf der Schiene nach Georgien und Usbekistan begonnen, sagte Smailov.

Kasachstans Exporte belaufen sich derzeit auf 54 Millionen Tonnen, es ist offensichtlich, dass alternative Routen den russischen Transportkorridor noch nicht ersetzen können. Doch der Trend, den „Verbündeten“ im Freischwimmen zu verlassen, ist mehr als deutlich angedeutet.
  • Gebrauchte Fotos: pixabay.com
3 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. Sergey Latyshev Офлайн Sergey Latyshev
    Sergey Latyshev (Serge) 13 November 2022 13: 08
    +1
    „Lege deine Eier nicht in einen Korb“ ist schon lange bekannt.
    Und dann gibt es Beispiele für "Grauimporte", die "iranische Methode", in der Nähe von China, der Türkei, Indien usw.
    Und der Preis für Öl / Gas ist gestiegen, Geld wächst direkt daneben ...

    Alles ist logisch
  2. Heuer31 Офлайн Heuer31
    Heuer31 (Kashchei) 13 November 2022 14: 39
    0
    Jetzt verstehe ich, warum die armenische Armee zerstört wurde, aber ich verstehe nicht, was Russland hier nützt?
  3. Irek Офлайн Irek
    Irek (Paparazzi Kasan) 13 November 2022 15: 51
    0
    Sie sind auf dem Weg des Schurken...