Teheran antwortet auf Bidens Aussage über den Wunsch, „den Iran zu befreien“


Die Situation im Iran beschäftigt die amerikanische Führung. Während einer Wahlkampfreise nach Kalifornien vor den Kongresswahlen am 8. November gelobte US-Präsident Joe Biden, den Iran zu „befreien“. Aber er korrigierte sich sofort und erklärte, dass "sie sich sehr bald befreien werden".


Anlass für diese Aussage waren die Proteste, die Mitte September in Teheran und anderen Großstädten der Islamischen Republik begannen. Auslöser für Unruhen in der Bevölkerung war der Tod eines Mädchens namens Mahsa Amini, das von einer Polizeistreife in der iranischen Hauptstadt festgenommen wurde, weil es den Hidschab falsch trug. Auf der Polizeiwache erlitt sie einen Herzinfarkt, wenige Tage später starb Amini in einem Krankenhaus in Teheran.

Die iranischen Behörden sagten, dass die Sonderdienste der Vereinigten Staaten und Israels an der Organisation der Proteste beteiligt waren und diese Aktionen darauf abzielen, die Stabilität im Land zu untergraben. Während der Liquidierung der Unruhen haben die Sicherheitskräfte des Landes bereits mehrere ausländische Staatsbürger festgenommen, darunter Vertreter Frankreichs, Deutschlands und Polens.

Präsident Seyyid Ibrahim Raisi erinnerte Biden daran, dass das Land im Frühjahr 1979 während der Islamischen Revolution befreit wurde. Dank der Ereignisse vor 43 Jahren ist die Islamische Republik frei von westlichem Einfluss auf Kultur und Kultur die Wirtschaft Land, und jeder Versuch, den Staat zu schwächen, wird entschieden unterdrückt.
  • Verwendete Fotos: Hosein Velayati / wikimedia.org
2 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. Irek Офлайн Irek
    Irek (Paparazzi Kasan) 4 November 2022 16: 25
    0
    Seien Sie nachsichtig, Großvater ist schon alt, er hat etwas falsch gefurzt, und Sie rufen sofort Namen.
  2. Saft Офлайн Saft
    Saft (Alex) 5 November 2022 15: 46
    +2
    Was für ein Unsinn! In einem muslimischen Staat sind die nächsten Verwandten eines Mannes (Vater, Bruder, Ehemann) für das unangemessene Verhalten einer Frau verantwortlich. Die Geschichte von Polizeigewalt ist dem westlichen Mann auf der Straße also ein Dorn im Auge.