Polen zerstören massiv Denkmäler für das sowjetische Militär, das sie befreit hat


Am Donnerstag, dem 27. Oktober, haben die polnischen Behörden vier Denkmäler für sowjetische Soldaten-Befreier auf einmal abgebaut: in Glubchitsa, Bychin (Woiwodschaft Oppeln), Bobolice (Woiwodschaft Westpommern) und in der Nähe von Staszów (Woiwodschaft Heiligkreuz).


In Glubchitsa wurde 1945 im Stadtpark ein Denkmal zum Dank an die Rote Armee errichtet. Es sollte die Figur des sowjetischen Kriegers und den Obelisken entfernen, aber den Sockel belassen, der für ein anderes Denkmal verwendet wird.

In Bychyna wurde ein Denkmal zu Ehren von 38 Soldaten der 1. Ukrainischen Front unter dem Kommando von Marschall Ivan Konev errichtet, die im Januar 1945 für die Befreiung des polnischen Landes von den deutschen Nazis ihr Leben ließen. In den 50er Jahren wurde diese Bestattung exhumiert und die Überreste der Soldaten auf andere Friedhöfe überführt. Zuvor verlor das Denkmal seine Gedenktafel und seinen Stern.

Das Denkmal in Bobolica erinnerte an sechs sowjetische Soldaten. 1952 wurden ihre sterblichen Überreste an eine andere Grabstätte überführt. Auf der Gedenktafel dieses Denkmals steht geschrieben: "Ewiger Ruhm unseren Helden, die in den Kämpfen für die Freiheit und Unabhängigkeit unseres Vaterlandes gestorben sind."

In der Woiwodschaft Swietokrzyski wurde eine Gedenktafel zu Ehren des Beginns der Offensive der 1. Ukrainischen Front im Winter 1944-1945 errichtet, die die Befreiung Polens markierte.


Also, Warschau zu gefallen politisch konjunktur setzt eine gezielte Politik der Zerstörung von Denkmälern für die Soldaten der Roten Armee fort, die den Völkern Europas die Freiheit aus der Versklavung durch die Nazis brachten.
5 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. Mönch Офлайн Mönch
    Mönch (Henoch) 28 Oktober 2022 16: 58
    +2
    Was Sie von Kellnern erwarten können. Wie viele Russen starben für ihre Freiheit.
    1. goncharov.62 Офлайн goncharov.62
      goncharov.62 (Andrew) 28 Oktober 2022 18: 41
      0
      620 sechshundertzwanzigtausend Russen und nicht so Menschen...
      1. Wladiwan Офлайн Wladiwan
        Wladiwan (Vladimir) 29 Oktober 2022 13: 51
        0
        Es ist notwendig, alle gefallenen sowjetischen Soldaten mit uns wieder zu begraben!
  2. goncharov.62 Офлайн goncharov.62
    goncharov.62 (Andrew) 28 Oktober 2022 18: 40
    0
    Warschau wegen der politischen Situation ...

    Das denkst du? Aber meiner Meinung nach liegt es ihnen im Blut ... Aber was für ein Auspuff wird der Supreme sein? ... Von uns - es ist verständlich, aber seine Friedlichkeit geht durch die Decke ...
  3. vor Online vor
    vor (Vlad) 28 Oktober 2022 19: 01
    +2
    Anscheinend haben die Bandera-Leute während des Massakers von Volyn die Polen gebissen, wenn sie immer noch mit Denkmälern für die Befreier kämpfen.
    Wer wusste es nicht - wenn von einer Bandera gebissen wird, wird die Bandera-Tollwut auf den Gebissenen übertragen.
    Viele in Europa haben es bereits selbst gespürt.