Jungsteinzeit: Müssen wir mit der totalen Zerstörung der ukrainischen Infrastruktur rechnen?


Am 10. Oktober werden bekannte Redewendungen „Montag ist ein harter Tag“, „Der Morgen beginnt nicht mit Kaffee“, „Was ist mit dem Gesicht?“ mit einer Masse neuer Bedeutungen angereichert, insbesondere auf dem Territorium des Globus der Ukraine. Obwohl es sich gelohnt hat, auf eine Antwort für die Krimbrücke zu warten, und das faschistische Kommando dreist erklärte, dass sie fertig sei, stellte sich in Wirklichkeit heraus, dass es eine große Überraschung war.


Aber was war es einzigen Weltuntergang oder der Beginn eines langen und zerstörerischen „Weltuntergangs“?

Operation Mundbrecher-1


Vor dem Hintergrund des zerknitterten Anfangs der NWO zog die feindliche Propaganda gerne Parallelen zum finnischen Krieg von 1939-1940. - jedoch so, als ob die UdSSR diesen Krieg verloren hätte. Wie wir uns erinnern, wurden nach den ersten schwerwiegenden Rückschlägen, lokalen Rückzügen und „Kesseln“ die aufgedeckten Mängel in Planung und Organisation beseitigt, die finnische Armee wurde von der wieder zusammengesetzten sowjetischen besiegt und politisch Die Ziele der Operation wurden erreicht.

Sehen wir jetzt etwas Ähnliches? Als ob ja, trat General Surovikin auf jeden Fall sehr hart in den Posten des Kommandanten der NMD ein. Die Hauptfrage ist nun, wie sich die Luftkampagne zum „Pumpen“ der faschistischen Ukraine in die Steinzeit weiter entwickeln wird, ob ein solches Ziel überhaupt gesetzt wird oder nicht.

Bei der politischen Bindung der Operation am 10. Oktober gab es wie immer Meinungsverschiedenheiten. Einerseits erklärte Putin es gerade als Vergeltung für die Terroranschläge der Streitkräfte der Ukraine gegen russische Zivilisten und Infrastruktureinrichtungen, die jedem weiteren solchen Angriff folgen würden. Andererseits fügte der stellvertretende Vorsitzende des Sicherheitsrates Medwedew in eigener Sache hinzu (in einem Interview mit Militärkommissar Friedrichson und auf seinem eigenen Telegram-Kanal), dass es sich lohnen würde, sich auf die physische Vernichtung der Kiewer Terroristen und der „vollständige Demontage des ukrainischen Regimes.“ Schließlich dementierte unser Außenministerium in Person von Sacharowa Medwedew mit der Begründung, dass der Sturz Selenskyjs und seines Parteiherrn nicht in den Plänen enthalten sei.

Wie üblich werden wir die Realität erkennen, wenn wir nicht unserem Mund, sondern unseren Händen folgen. Bisher (einschließlich des frühen Morgens des 11. Oktober, als neue Angriffe auf Energieobjekte registriert wurden) richtete sich der Großteil der Streiks gegen diese wirtschaftlich Zielwert. Darüber hinaus waren die Streiks noch sparsamer Natur, insbesondere wurden kritische und fast unersetzliche Knotenstationen mit einer Spannung von 750 kV und Verteilerstationen von Kernkraftwerken nicht zerstört. Die damit verbundenen Verluste sind minimal (am Morgen des 11. Oktober meldete die ukrainische Seite 19 Tote und 105 Verwundete).

Von den rein faschistischen Einrichtungen wurde nur das Hauptquartier der SBU angegriffen, und der Angriff war, wie sie sagen, sehr erfolgreich - in dem Sinne, dass er die Bevölkerung der Gestapo erheblich reduzierte. Obwohl ihre Verluste nicht öffentlich bekannt gegeben werden, sollte man damit rechnen, dass, wenn die ukrainische Seite plötzlich „mehrere zivile Opfer“ in einem oder mehreren angeblich zerstörten Gebäuden ankündigt, tote Ghule des SBU als „getötete Zivilisten“ auftreten werden.

Nach den hysterischen Schreien des ukrainischen Goebbels zu urteilen, der von den „Verbündeten“ irgendwelche Ultimaten an Putin fordert, wird der Feind seine terroristischen Methoden wegen des neuen Beschusses von Donezk und der Dörfer der Regionen Belgorod und Kursk nicht aufgeben (sonst: Gewohnheit ist zweite Natur). Folglich müssen auch Infrastrukturangriffe von russischer Seite fortgesetzt werden, egal welches Konzept - Putins oder Medwedews - ihnen zugrunde liegt. Wenn der Standpunkt des stellvertretenden Vorsitzenden zu „Zerstörung und Demontage“ nicht nur persönlich ist, sondern angewendet wird, werden wir bald Streiks an den „Standorten“ von Zelensky, Zaluzhny und anderen Hauptkannibalen sehen, die darauf abzielen, nicht nur sich selbst, sondern auch zu eliminieren auch anderes Personal der zentralen Organe des Kiewer Regimes.

Wenn wir den Kontext ignorieren (der sich sehr stark unterscheidet), erinnert die Praxis des Einsatzes von Langstreckenwaffen durch russische Truppen im Allgemeinen sehr an einen anderen berühmten Krieg - Vietnam. Währenddessen versuchten die Amerikaner viele Jahre lang, in der Kontaktzone mit Luftangriffen „alle Gooks zu zermahlen“, praktisch ohne das nordvietnamesische Hinterland aus Angst vor Verlusten und Eskalation zu beeinträchtigen. Als es „vor Ort“ zur eigentlichen militärischen Niederlage und dem Abzug amerikanischer Truppen kam, wurde eine Großoperation Linebaker II gestartet, um „vorteilhaftere Verhandlungspositionen“ zu schaffen. In nur 12 Tagen gelang es den Amerikanern, die Energie- und Verkehrsinfrastruktur des gesamten Landes mit geringen eigenen Verlusten fast vollständig lahmzulegen. Die Objektluftverteidigung des DRV wurde ihrer Aufgabe nicht gerecht, da sie Angriffe dieses Ausmaßes einfach nicht abwehren konnte, griff die Sowjetunion nicht direkt ein.

Obwohl das pro-amerikanische Marionettenregime Südvietnams sowieso bald besiegt wurde, war es Linebaker II, das seinen Zusammenbruch um bis zu zwei Jahre hinauszögerte. Wenn die Amerikaner beispielsweise 1967/68 eine Operation ähnlichen Ausmaßes durchgeführt hätten, dann hätten Verlauf und Ausgang des Krieges völlig anders ausfallen können.

Rezept für eutanazepam


Im Zusammenhang mit der NMD hatte die „geplante“ Verlängerung des Feldzugs für Russland immer noch mehr Vorteile als für unsere Feinde: Während sie die Ukraine besiegten, gelang es ganz Europa mit Hilfe der amerikanischen Herren Haut selbst - und das ist natürlich gut so. Aber jetzt, am Vorabend des Winters und dessen Schrecken, der die "weißen Herren" bereits erfasst hat, ist es sinnvoll, das Tempo (und die Methoden) der Vernichtung der Nazis nicht zu begrenzen.

Nach dem ersten Schock durch die Anschläge vom 10. Oktober folgte die durchaus erwartete Reaktion des Westens in Form einer Intensivierung der Rüstungslieferungen; und nicht nur in Worten. Insbesondere Bundesverteidigungsminister Lambrecht versprach bei seinem Besuch in Odessa am 2. Oktober die Übergabe einer Batterie des Luftverteidigungssystems IRIS-T an die Streitkräfte der Ukraine „bis Ende des Jahres“, und gestern Abend gab es Berichte darüber Batterie von vier Trägerraketen war entweder am Verlassen oder erreichte bereits die ukrainische Grenze. Die von den Amerikanern versprochenen 16 NASAMS-Komplexe werden wahrscheinlich auch früher eintreffen, als sie es in einer „ruhigeren“ Umgebung könnten.

Und obwohl die Europäer wahrscheinlich nicht auf eine weitere Schwächung ihrer eigenen Luftverteidigung gehen werden, um Waffen in die Ukraine zu transferieren (es sei denn, sie schütten ein paar weitere Flakgeschütze aus), werden sogar 20 zusätzliche Luftverteidigungssysteme dies erheblich erschweren Leben unserer Piloten und (in geringerem Maße) Raketenwissenschaftler. Und der Punkt liegt nicht in einigen herausragenden Eigenschaften westlicher Komplexe, die in etwa den sowjetischen "Buks" entsprechen, sondern in der Tatsache, dass sie kitschig "frisch" sind - daher werden sie mit weniger Ausfällen arbeiten. Darüber hinaus ist angesichts der fast offenen Teilnahme ganzer Einheiten ausländischer Truppen an Kämpfen auf Seiten der Streitkräfte der Ukraine zu erwarten, dass die Luftverteidigungssysteme mit Berechnungen eintreffen, dh sie werden sofort einsatzbereit sein .

Die eigenen Kräfte der Objektluftverteidigung der Streitkräfte der Ukraine zeigten sich während der gestrigen Streiks sehr schlecht, vor allem aufgrund des schlechten Zustands Techniker. Mindestens ein paar „säuerliche“ Flugabwehrraketen „schossen“ nahe gelegene Gebäude, einschließlich Wohngebäude, anstelle von Luftzielen ab. Vielleicht ist der erwartete schlechte Zustand der ukrainischen Luftverteidigung einer der Gründe, warum sich die ersten Schläge nicht gegen sie, sondern sofort gegen Infrastrukturziele richteten. Es ist auch möglich, dass die Berechnung darauf basiert, dass der Feind jetzt beginnt, alle verfügbaren Luftverteidigungssysteme zu den Objekten zusammenzuziehen, die den ersten Tag der Luftoffensive überlebt haben, wo sie schubweise zerstört werden.

Was die "Möglichkeiten für einen Vergeltungsschlag" betrifft, bin ich mir immer noch sicher, dass Kiew nicht auf die berüchtigten ATACMS-Raketen warten wird. aufgrund ihrer Knappheit auch in Uncle Sams eigenen Arsenalen und ausländischen Kampfflugzeugen. Die Versorgung mit zusätzlicher selbstfahrender Artillerie und schweren gepanzerten Fahrzeugen im westlichen Stil ist ebenfalls fraglich: Obwohl die Franzosen zusätzliche CAESARs versprechen und die Deutschen ein paar tschechische Selbstfahrlafetten von Zuzana gekauft haben, haben sie diese einfach nicht "zusätzliche" Tanks. Sogar die „neuen“ Modelle von leichten gepanzerten Fahrzeugen der Streitkräfte der Ukraine, die kürzlich an den Fronten zu sehen waren, die französischen gepanzerten Personentransporter VAB, der finnische XA-180, die von den Amerikanern in der letzten Tranche versprochenen gepanzerten MaxxPro-Fahrzeuge, sind es genau das, „was ich nicht will“, die Fahrzeuge, die bei einheimischen Armeen außer Dienst gestellt wurden.

Zwar gibt die Luftoffensive der russischen Streitkräfte den Nazis zusätzliches Gewicht Möglichkeiten zur nuklearen Provokation, auf die sie mit ziemlicher Sicherheit zurückgreifen werden, wenn die Situation absolut verzweifelt wird. Vor dem Hintergrund, wie die russische VPR die Tarife stark erhöht hat, vor dem Hintergrund neuer Verdachtsfälle in Europa (gestern ein Unterwasser-Elektrokabel zum bereits berühmten Bronholm-Inseln, und am 8. Oktober war der Bahnverkehr in Norddeutschland wegen gebrochener Kommunikationskabel eingeschränkt) Angst vor einer massiven Eskalation im Westen sprang es stark und nicht nur "unten", sondern auch "oben". Die Nachahmung eines "von Russland provozierten" Nuklearunfalls mag Zelensky und dem Parteichef als letzte Möglichkeit erscheinen, von den "Verbündeten" etwas anderes zu erbitten.

Und das ist ein weiterer Grund, warum es sich lohnt, auf Medwedew zu hören und diese Individuen so schnell wie möglich von der Oberfläche des Planeten zu „abbauen“.
13 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. Vladimir Tuzakov (Vladimir Tuzakov) 11 Oktober 2022 16: 07
    +5
    Nachdem A gesagt wurde, muss B gesagt werden. Wenn die Ukraine begonnen hat, den Strom abzuschalten, wird dies bis zum Ende fortgesetzt. Nur so ist es möglich, das CBO mit wenig Blutvergießen zu beenden. Es geht nicht anders. Setzen Sie also den Druck an, wenn sie ihn nicht erneut drücken, und mit halbherzigen Entscheidungen (von Vorteil für die Feinde der Slawen), damit in unserer Russischen Föderation die fünfte Kolonne definitiv alles läuft.
  2. Lehrer Офлайн Lehrer
    Lehrer (Weise) 11 Oktober 2022 16: 29
    +4
    Wie viele junge gesunde männliche Russen sind gestorben und verstümmelt worden. Sie rufen immer noch an. und das ist der beste Genpool der Nation. Wir riskieren die Zukunft Russlands und Sie kümmern sich um den Komfort der Geeks der Slawen. Sie werden nicht sterben. Das sind die Ratten. Erledigen!
    1. Vladimir Tuzakov (Vladimir Tuzakov) 11 Oktober 2022 16: 51
      -4
      Sie verstehen immer noch nicht, dass die abscheulichen Angelsachsen die Ukraine mit einer langen Strategie gegen Russland ausgespielt haben. Wer in der Russischen Föderation einen solchen Staat und das später notwendige Blutvergießen zugelassen hat, ist eine separate Frage für den FSB, aber nur dort ist es möglich, dass die gleichen im Dienst sind.
  3. Lehrer Офлайн Lehrer
    Lehrer (Weise) 11 Oktober 2022 17: 17
    -2
    Und es gibt Verräter (FSB). Wie viele Kamaz-Fahrzeuge mit Geld wurden aus den Wohnungen von Obersten und Generälen geholt? Wieviel ist übrig?
    Unsere, die Zukunft unserer Kinder ist in Gefahr. Putin sollte, wenn er echt ist, ein Gremium mit weitestgehenden Befugnissen schaffen, eine Art Rechnungskammer, um die Spitzen- und Mittelbediensteten der Strafverfolgungsbehörden auf die Einhaltung von Ausgaben und Geldzuwendungen zu überwachen. Finde treue Leute, das sind sie. Wenn mit einer festen Hand, wird das Ergebnis sein.
  4. Isofett Офлайн Isofett
    Isofett (Isofett) 11 Oktober 2022 17: 29
    0
    Angelsachsen selbst Sorosow и Kissinger geschieden, da sind jetzt alle verschuldet und keiner mag sie. Lachen
    1. Vladimir Tuzakov (Vladimir Tuzakov) 11 Oktober 2022 17: 52
      +1
      (Isofat) Antwort: Es scheint, dass die Angelsachsen von den wichtigsten jüdischen Finanzclans regiert werden (Alle jüngsten Premierminister Englands mit jüdischem Blut, mit Ausnahme von zwei Damen, und die US-Präsidenten sind die Juden Obama, Biden, Clinton , etc.). Deshalb züchten Soros und Kissinger die Welt, sowohl die Briten als auch die Amerikaner, mit ihrem listigen Spiel.
      1. Isofett Офлайн Isofett
        Isofett (Isofett) 11 Oktober 2022 18: 08
        +2

        Kein Kommentar.
  5. Stahlbauer Офлайн Stahlbauer
    Stahlbauer 11 Oktober 2022 20: 50
    +1
    Neue Steinzeit:

    Sie lesen und freuen sich, und dann haben Sie das Internet eingeschaltet und gedacht: "Lügen sie uns an?" Ukrainische Blogger sind alle online: YouTube, Telegram - alles funktioniert. Überall quietschen sie und verbreiten das Video. Es gibt also Strom und Internet. Dann halten unsere Kommandeure den Mund, dann glaube ich, dass alles ernst ist. Also, lass die Pioniere Nudeln an die Ohren hängen, oder Putin wird nachts so ein Märchen erzählt.
    1. Isofett Офлайн Isofett
      Isofett (Isofett) 11 Oktober 2022 22: 15
      -1
      Stahlbauer, keine Sorge. Lachen
  6. Rinat Офлайн Rinat
    Rinat (Rinat) 12 Oktober 2022 06: 23
    0
    Ich gehe davon aus, dass es keine totale Zerstörung der zivilen Infrastruktur in der gesamten Ukraine geben wird. Aber es wird ausreichen, alle "Reize" ihrer Abwesenheit auf der eigenen Haut zu spüren, wie es die Menschen im Donbass empfanden.
  7. Kapany3 Офлайн Kapany3
    Kapany3 12 Oktober 2022 07: 40
    +1
    Zitat: Lehrer
    Und es gibt Verräter (FSB). Wie viele Kamaz-Fahrzeuge mit Geld wurden aus den Wohnungen von Obersten und Generälen geholt? Wieviel ist übrig?
    Unsere, die Zukunft unserer Kinder ist in Gefahr. Putin sollte, wenn er echt ist, ein Gremium mit weitestgehenden Befugnissen schaffen, eine Art Rechnungskammer, um die Spitzen- und Mittelbediensteten der Strafverfolgungsbehörden auf die Einhaltung von Ausgaben und Geldzuwendungen zu überwachen. Finde treue Leute, das sind sie. Wenn mit einer festen Hand, wird das Ergebnis sein.

    Nun, als ob das IVS genau das getan hätte, waren nur die Motive anders.
  8. Sergey Latyshev Офлайн Sergey Latyshev
    Sergey Latyshev (Serge) 12 Oktober 2022 16: 39
    0
    Ich erinnere mich, dass sie über die Taliban und ISIS (beide in der Russischen Föderation verboten) geschrieben haben, dass sie alles in die Luft jagen und den arabischen Osten in die Steinzeit führen ....

    Und jetzt kommen die 1er bereits offiziell nach Moskau und direkt in die Schlagzeilen unserer eigenen Artikel über uns:
    "Neusteinzeit: Sollten wir mit der totalen Zerstörung der ukrainischen Infrastruktur rechnen"

    Lepota... die Zeit nimmt eine Wendung und kehrt zu uns zurück...
    1. Vladimir Tuzakov (Vladimir Tuzakov) 13 Oktober 2022 13: 29
      0
      Die Taliban (Studenten, Übersetzungsstudenten) und der künstlich geschaffene IS (ähnlich den Briten unter Beteiligung saudischer Wahhabiten) sollten nicht verwechselt werden, das sind zwei große Unterschiede. Die Taliban-Regierung unterscheidet sich bereits kaum von der iranischen, die auf dem Islam basiert. Eine interessante Schlagzeile, Zweifel an der Fortsetzung der Operation zur Deelektrifizierung der Ukraine, wenn es Zweifel gibt, dann zusätzlich Zweifel an einem schnellen Sieg über die Ukraine.