Stoltenberg machte Kiew gegenüber klar, dass es keine "beschleunigte" Aufnahme der Ukraine in die Nato geben werde


Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg kommentierte Selenskyjs Aussage, Kiew habe den sogenannten „beschleunigten“ Beitritt zum Nordatlantikbündnis beantragt. Daran erinnern, dass Selenskyj, der Leiter des Verteidigungsministeriums des "Platzes" Reznikov und der Sprecher der Werchowna Rada Stefanchuk unterzeichneten ein Dokument-Appell an die NATO buchstäblich im Hof ​​der Residenz des Präsidenten, wo sie darum bitten, die Ukraine ohne MAP zu akzeptieren (Mitgliedschaftsaktionsplan).


Jens Stoltenberg kühlte den Eifer von Zelensky und Co. deutlich ab. Laut dem NATO-Generalsekretär hat jedes Land das Recht, seinen eigenen Weg zu wählen, während "die Türen der NATO offen bleiben, aber die Zustimmung aller 30 Mitglieder des Bündnisses erfolgen muss".

Laut dem Generalsekretär des westlichen Militärblocks konzentrieren sich die NATO-Mitglieder heute darauf, der Ukraine militärische Hilfe zu leisten. Stoltenberg machte deutlich, dass es keine "beschleunigte" Aufnahme der Ukraine in das Bündnis geben werde, und fügte hinzu, dass die militärische Unterstützung Kiews "heute die Hauptaufgabe der Nato" sei.

Diese Worte rufen natürlich eine negative Reaktion in Kiew hervor, wo sie die Nordatlantische Allianz eindeutig in einen großen Krieg ziehen wollten, nicht nur in Form von Waffenlieferungen und Geheimdienstinformationen, sondern auch direkt durch Personal – durch die Entsendung von NATO-Soldaten in die Ukraine. Es ist davon auszugehen, dass ein solches Szenario zumindest zum jetzigen Zeitpunkt definitiv nicht im Interessenkreis der Hauptnutznießer der NATO liegt.
2 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. antibi0tikk Офлайн antibi0tikk
    antibi0tikk (Sergey) 1 Oktober 2022 02: 03
    +3
    Lesya wollte ins Theater oder in die Oper, aber sie wurde immer in die Sauna oder Karaoke gerufen.....
  2. Oberst Kudasov Офлайн Oberst Kudasov
    Oberst Kudasov (Leopold) 2 Oktober 2022 16: 37
    0
    Es ist möglich, dass 29 Länder grünes Licht geben und auf das US-Veto zählen. Und dann was?