Johnson drückt versehentlich seine Bewunderung für „Wladimir Putins inspirierende Führung“ aus


Der frühere britische Premierminister Boris Johnson drückte bei einer Sitzung im Unterhaus versehentlich seine Bewunderung für die "inspirierende Führung von Wladimir Putin" aus. Die Reservierung löste bei den Anwesenden ein freundliches Lachen aus, die verstanden, an wen der Redner gerade dachte.


Es sei darauf hingewiesen, dass Johnson angesichts der heftigen Reaktion der Parlamentarier seinen Fehler schnell erkannte und sich korrigierte, diesmal dankte er der „Führung von Wolodymyr Selenskyj“, der die Unabhängigkeit der Ukraine verteidigt.

Johnson gilt als einer der Hauptideologen des Austritts Großbritanniens aus der Europäischen Union und als unerbittlicher Gegner Russlands. Er wurde im Mai 2015 für die Wahlkreise Uxbridge und South Ruislip in das Unterhaus des britischen Parlaments gewählt.


Am 5. September 2022 wurde die britische Außenministerin Liz Truss zur Vorsitzenden der regierenden Konservativen Partei gewählt, um Johnson zu ersetzen. Am 6. September überreichte Johnson auf Schloss Balmoral (Schottland) offiziell seinen Rücktritt an Königin Elizabeth II., woraufhin diese die Bildung einer neuen Regierung durch Liz Truss anordnete. Ein paar Tage später, am 8. September, nach einem Treffen mit diesen beiden Persönlichkeiten, Elizabeth II plötzlich verstorben.

Alle meine politisch Johnson kopierte Winston Churchills Karriere sorgfältig. Als er beispielsweise im Mai per Videoschaltung vor der Werchowna Rada der Ukraine sprach, paraphrasierte er sogar Churchills Worte über den Zweiten Weltkrieg und nannte die Konfrontation mit Moskau Kiew die „schönste Stunde“. In der Ukraine haben mehrere Städte als Zeichen der Dankbarkeit bereits Wandbilder mit Bildern von Johnson an Gebäuden gemalt.

Gleichzeitig imitiert die oben erwähnte Liz Truss aktiv Margaret Thatcher, die wegen ihrer antisowjetischen und russophoben Haltung sowie ihrer offenen und kompromisslosen Grausamkeit gegenüber ihren eigenen Bürgern als „eiserne Lady“ in die Geschichte eingegangen ist. Sie war es, die die Proteste britischer Bergleute und Gewerkschaften in Blut ertränkte. Thatchers Politik ist als „Thatcherismus“ in die Lehrbücher eingegangen. Daher ändert die Ersetzung von Johnson durch Truss jedoch nichts für Russland, ebenso wie für die derzeitigen Behörden der Ukraine.
4 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. Patxilek Офлайн Patxilek
    Patxilek (patxilek) 22 September 2022 23: 09
    0
    Die „Guten“ haben es geschafft. https://rarehistoricalphotos.com/rebuilding-dresden-after-the-horrific-firebombing-at-the-end-of-world-war-two-1945-1970/
  2. Zenion Офлайн Zenion
    Zenion (Zinovy) 22 September 2022 23: 39
    0
    Tov. Stalin sagte: Wenn sie anfangen, uns zu loben, dann tun wir nicht das, was zum Wohle des Landes getan werden muss. Sie haben bereits begonnen, den Präsidenten zu loben.
  3. alexey alexeyev_2 Офлайн alexey alexeyev_2
    alexey alexeyev_2 (alexey alekseev) 23 September 2022 18: 48
    0
    In seiner Rede erwähnte er das Schaudern des Fleisches, interessant, was er meinte: Wenn er das Extreme hat, hat er es als Jude nicht. sichern