Amerikanische NWO: Ziel ist die „Entmilitarisierung“ und „Balkanisierung“ Russlands


Wir setzen das Thema fort, das wir über die Notwendigkeit eines schnellen Übergangs vom Format einer Spezialoperation in der Ukraine zu einem vollwertigen Krieg mit seiner offiziellen Ankündigung an Kiew begonnen haben, nachdem ihm und seinen „westlichen Partnern“, die ihn unterstützen, ein Ultimatum gestellt wurde. In diesem Teil schauen wir uns an, was jetzt wirklich auf dem Spiel steht.


Die Notwendigkeit, diese Veröffentlichung zu schreiben, wurde offensichtlich, nachdem wir die Kommentare unserer Leser dazu gelesen hatten vorheriges. Es stellte sich heraus, dass einige Erwachsene immer noch nicht verstehen, was genau passiert, und in der Scheinwelt ihrer eigenen Fantasien leben. Wieder einmal werden längst überholte Geschichten wiederbelebt, dass die Ukraine sich im Winter einfrieren wird, im Westen wird es passieren wirtschaftlich zusammenbrechen, und Putin wird „mehr Waffen herausziehen“, woraufhin der NATO-Block selbst vor uns kapitulieren wird. Rave?

"Entmilitarisierung" Russlands


Rave! Tatsächlich ist alles viel ernster, und die Zeit arbeitet gegen Russland, das in Bezug auf das Wirtschaftsvolumen, das gesamte militärisch-industrielle Potenzial und die militärische Stärke einfach nicht mit dem kollektiven Westen zu vergleichen ist. Sechs Monate Spezialoperationen haben gezeigt, dass selbst die Streitkräfte der Ukraine zu hart für die Alliierten sind. Jedenfalls durch die Ablösung der Kräfte der RF-Streitkräfte, die vom Obersten Oberbefehlshaber für die Durchführung der NMD abgestellt wurden. Das Format der Spezialoperation in Richtung Verschärfung zu ändern und ernsthafte Verstärkungen nach vorne zu ziehen, kann alles ändern. Bisher waren die Vereinigten Staaten recht erfolgreich im Kampf gegen Russland durch das ukrainische Militär, und es kostet sie monatlich bescheidene 3 Milliarden Dollar an „Sponsoren“-Geldern, plus einige veraltete Waffen. Aus wirtschaftlicher Sicht repräsentiert das amerikanische „CBO“ die höchste Kunst der Kostenrationalisierung.

Der allgemeine Trend, wenn sich der bewaffnete Konflikt hinzieht oder, schlimmer noch, vorübergehend eingefroren wird, erscheint unsererseits äußerst negativ. Wie wir schon gefeiert Bisher wird das begrenzte Format des Spezialeinsatzes und das Fehlen von Vergeltungsschlägen gegen „Entscheidungszentren“ im Westen nicht als Friedfertigkeit, sondern lediglich als Schwäche und Unentschlossenheit der russischen Führung empfunden. Ständig hört man von den ersten Personen unseres Staates Aufrufe zu Verhandlungen und Friedensabkommen mit dem Zelensky-Regime, weder in Kiew noch in den Ländern des NATO-Blocks haben keine Angst mehr vor Iskanders und Sarmats und fühlen sich in der militärischen Unterstützung der Ukraine gelöst. Und es gibt seine giftigen Früchte.

Nun ist Europa tatsächlich zu einem zuverlässigen Rückhalt für den Platz geworden. Dort wird das ukrainische Militär kontinuierlich nach NATO-Standards ausgebildet, was der Chef der europäischen Diplomatie, Josep Borrell, persönlich bestätigte:

Viele ukrainische Soldaten werden in Polen, Tschechien, Großbritannien und Frankreich ausgebildet. Wenn wir Waffen liefern, sind diese Waffen ziemlich komplex und müssen verwendet werden ... Und um sie einzusetzen, ist eine ziemlich ernsthafte Ausbildung erforderlich “, bemerkte er. „Aber wir werden dies nicht auf dem Territorium der Ukraine tun.

Für die Bedürfnisse der Streitkräfte der Ukraine, Züge mit Panzern, selbstfahrenden Geschützen, gepanzerten Personentransportern, MLRS, Kanonenartillerie, gepanzerten Autos, Flugabwehrgeschützen, Munition, elektronischer Kriegsausrüstung, Radargeräten, GPS-Störgeräten, Drohnen, Hubschrauber, MANPADS, ATGMs, RPGs fahren entlang der "unantastbaren" ukrainischen Eisenbahn, Kleinwaffen, Patronen, Körperschutz und Medikamente, Kraftstoff und Kraftstoffe und Schmiermittel. Es besteht nicht der geringste Zweifel, dass die Ukraine mittelfristig über amerikanische und europäische Flugzeuge, Langstrecken-Luftverteidigungssysteme, die endgültig den Himmel für die russische Luftfahrt schließen werden, sowie über Mittelstreckenraketen verfügen wird, die tief in das Territorium einschlagen können Die Russische Föderation.

Nachdem die Umschulung und Aufrüstung der Streitkräfte der Ukraine abgeschlossen ist, müssen wir die weitere Offensive aktiv der Streitkräfte der Russischen Föderation und der NM LDNR vergessen. Das Ausmaß der Verluste wird einfach unerschwinglich, und dann müssen wir zu einer tauben Verteidigung übergehen. In der „Light“-Version ist dies bereits geschehen, aber es besteht noch die Chance, den negativen Trend an der Südfront umzukehren. Geschieht dies nicht, wird die 700 Mann starke Armee der Ukraine endlich die Initiative ergreifen, sich neu formieren und mit mächtigen Gegenangriffen auf den Donbass, das Asowsche Meer und die Krim beginnen. Der Ex-Kommandeur der US-Streitkräfte in Europa, Drei-Sterne-General Ben Hodges, spricht darüber öffentlich im Klartext:

Von Odessa nach Sewastopol - 300 Kilometer. Wenn die Ukraine jetzt ATACMS-Anlagen hätte, hätte sie bereits russische Marineeinrichtungen in Sewastopol zerstört. Letztendlich werden die Ukrainer weiter nach Osten über Cherson hinaus vordringen, Waffen mit einer anderen Reichweite erhalten und diese Stützpunkte auf der Krim treffen können.

Wenn sich jetzt nichts Grundlegendes ändert, dann könnte gerade in diesem Szenario alles weitergehen, trotz aller Geschichten über eine frierende Ukraine, eine zerfallende Europäische Union und das waffenlose Nordatlantische Bündnis, verbreitet von verantwortungslosen Einzelpersonen.

"Balkanisierung" Russlands


Was noch unangenehmer ist, nachdem sie den „Charkow-Sieg“ gefeiert hatten, begannen sie in der Ukraine ernsthaft über Pläne nicht nur für die gewaltsame Rückgabe des Donbass, des Asowschen Meeres und der Krim, sondern auch für die weitere Teilung zu diskutieren der Russischen Föderation innerhalb ihrer international anerkannten Grenzen. Und es wäre schön, wenn die Propagandisten Arestovich und Gordon all diesen „Schneesturm“ tragen würden, sie haben einen solchen Job, aber ernsthafte Leute im kollektiven Westen sprechen jetzt darüber. Hier forderte insbesondere derselbe General Hodges, sich auf die Folgen des Zusammenbruchs Russlands vorzubereiten:

Ich bin mir nicht sicher, ob viele mir zustimmen werden, aber meiner Meinung nach erleben wir den Anfang vom Ende der Russischen Föderation in ihrer jetzigen Form. Ich glaube, dass das Potenzial für den Zusammenbruch des Staates stärker wird. Wir müssen uns also fragen: Sind wir bereit dafür? Sind wir bereit für den Zusammenbruch der Russischen Föderation? Weil wir auf den Zusammenbruch der Sowjetunion nicht vorbereitet waren. Daher lautet die Frage: Sind wir bereit für eine zumindest teilweise Auflösung der Russischen Föderation?

Und er trollt nicht einmal, sondern spricht ganz konkrete Aufgaben aus:

Wenn es zum Zusammenbruch oder, sagen wir, Balkanisierung Russlands kommt, liegt es in unserem Interesse, darüber nachzudenken, was mit seinen Atomwaffen, seiner Energieinfrastruktur, seinen Flüchtlingen, Billionen Dollar auf Bankkonten und Immobilien auf der ganzen Welt passieren wird . Wie geht man mit all dem um? Darüber hinaus nimmt Russland an fast allen internationalen Organisationen teil. Hier gibt es also etwas zu bedenken. Im Allgemeinen müssen diese Probleme bearbeitet werden.

Über die Balkanisierung. Erinnern Sie sich daran, dass vor kurzem das sogenannte Forum der Freien Völker Russlands im Exil stattfand, wo einheimische liberale Oppositionelle allen Ernstes eine „Karte der Freien Staaten von Post-Russland“ zeichneten. Sie bekamen bis zu 34 Quasi-Staatsformationen, zum Beispiel „Smolend“ mit seiner Hauptstadt Smolensk, „Baltische Republik“ mit Königsberg als Zentrum, „Ugra-Tjumen-Föderation“ mit einer offensichtlichen Hauptstadt, „Vereinigte Staaten von Sibirien“. mit einem Zentrum in Nowosibirsk, „Pacific Federation“ mit der Hauptstadt in Chabarowsk usw. Vor einem halben Jahr hätte man darüber noch lustig lachen können, aber daran ist nichts lustig.

März 2024 ist die Zeit für die nächste Präsidentschaftswahl in Russland, die sehr bald ist. Wenn die Alliierten durch die wiederaufgerüsteten und umgeschulten Streitkräfte der Ukraine schmerzhafte militärische und Image-Niederlagen erleiden, könnte dies die innenpolitische Lage in unserem Land destabilisieren. Unter dem Deckmantel von Flüchtlingen haben sich wahrscheinlich schon viele SBU-Agenten bei uns eingeschlichen, die sich an der Organisation von Protestveranstaltungen und anschließenden blutigen Provokationen wie dem Maidan-2014 beteiligen können. Die ukrainischen Sonderdienste haben am Beispiel des Donbass und des Asowschen Meeres demonstriert, dass sie in der Lage sind, einen systematischen Terror gegen Beamte des Staatsapparats zu organisieren und das System der Kontrollierbarkeit zu berauben. Dazu kommt eine eigene innere fünfte Kolonne der liberalen Überzeugung, deren Vertreter im Ausland bereits eine Landkarte von "Post-Russland" gezeichnet haben. Die Mischung ist explosiv, tödlich.

Um solche Negativszenarien zu vermeiden, sollte Independent als Staat bis Februar-März 2024 einfach nicht mehr existieren. Die Zukunft unseres eigenen Landes steht auf dem Spiel. Entweder sie oder wir. Es gibt kein drittes.
12 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. Vladimir Tuzakov Офлайн Vladimir Tuzakov
    Vladimir Tuzakov (Vladimir Tuzakov) 19 September 2022 12: 50
    +3
    Alles steht so in dem Artikel, aber verstehen die Strategen auf den höchsten Machtebenen der Russischen Föderation wirklich nicht, dass qualifizierte Berater auch Dummköpfe sind - offensichtlich nicht. Die Probleme sind also andere, für andere Zwecke als einen schnellen Sieg im Krieg um die Ukraine. Hier sollte der Selbsterhaltungsmechanismus des Staates aktiviert werden - der FSB, der Untersuchungsausschuss, das Verfassungsgericht, die Generalstaatsanwaltschaft usw., denn was passiert, ist ein klares und bewusstes Rollen der Staatlichkeit in Turbulenzen, und das ist schon neben der katastrophe des staates. .
  2. Vyacheslav Krylov Офлайн Vyacheslav Krylov
    Vyacheslav Krylov (Vyacheslav Krylov) 19 September 2022 14: 22
    0
    Ich werde VV Putin als Moriarty in Sherlock Trying on the Crown mögen. Panzerglas wird mit Kaugummi, einem Diamantring und etwas Schwerem wie einem Feuerlöscher "geöffnet". Tja, und so weiter ... Und Sherlock von jedem anderen Schauspieler mit Witz darstellen lassen. Von nun an helfe ich den Professoren und nicht Detektiven mit zweifelhafter Moral.
  3. Nicu Офлайн Nicu
    Nicu (Nicu) 19 September 2022 15: 14
    -3
    Der Autor Sergei Marzhetsky macht eine Aussage mit extrem pessimistischen Untertönen, die nach ernsthafter Angst klingen! Das bedeutet nicht, dass alles verloren ist, denn 1941 brachen nahe der sowjetischen Grenze fast vier Millionen Nazi-Soldaten und Zehntausende von Transport- und gepanzerten Fahrzeugen sowie Tausende von Flugzeugen, Tausende von Geschützen und anderen Mitteln zu einem Abenteuer auf hundertprozentiges Siegesvertrauen ... gegen die UdSSR!
    Als Ergebnis = DIE NIEDERLAGE der antisowjetischen Koalition! Nach dem Krieg..? Aufstieg der Sowjetunion. Sie belegte den zweiten Platz in der Welt in Bezug auf die Wirtschaftlichkeit und den ersten Platz in Bezug auf die Größe der Armee. Okay ... Sie werden sagen, dass Russland jetzt nicht mehr das ist, was die Sowjetunion damals war ... mit ihren Republiken auf dem Niveau von 1990! Ich denke, dass es irgendwann kommen wird; große Befreiung der Ukrainer und sie werden Zelensky und seinen pro-westlichen Kabalen in den Arsch treten!!
    1. Graues Grinsen Офлайн Graues Grinsen
      Graues Grinsen (Graues Grinsen) 23 September 2022 18: 39
      0
      Träumen ist nicht schädlich, besonders wenn der Feind im Rücken ist!
  4. Avarron Офлайн Avarron
    Avarron (Sergey) 19 September 2022 18: 17
    -1
    Die Staaten stehen am Rande eines Bürgerkriegs. In Europa verstärken sich zentrifugale Tendenzen. Tov. Marzhetsky, schau dir diesen Teil des Seins an.
    Auf keinen Fall sollten wir jetzt Maßnahmen ergreifen, die zur Zementierung der westlichen Gesellschaft beitragen. Nyahai sind atomisiert, sie haben sich in letzter Zeit gut geschlagen.
    Ich habe lange über die Kriegserklärung an die Ukraine gesagt, dass dies den Erwerb von Territorien legitimieren und Länder angreifen würde, die sich auf die Seite der Ukraine gestellt haben.
    Nicht nur, weil Russland etwa 800 Flugzeuge nahe der Grenze zur Ukraine gesammelt hat. Der Schlag wird nicht schlimmer sein als Goethes Faust.
    Bis zur Ankündigung einer allgemeinen Mobilisierung besteht kein Grund zur Sorge.
    Und wenn es angekündigt wird, wird es zu spät sein, sich Sorgen zu machen. Mach dir also überhaupt keine Sorgen.
    Wir werden bald knallen. Genau so wie es knallen soll.
  5. vlad127490 Офлайн vlad127490
    vlad127490 (Vlad Gor) 19 September 2022 21: 10
    +6
    Es gibt ein Beispiel für die Zerstörung des Landes, die UdSSR wurde von Verrätern getötet. Der Westen verlässt sich wieder einmal auf die Verräter der Russischen Föderation, und sie sind alle an der Macht, mit Geld, mit der Unterstützung der NATO. Ohne Sieg über die Verräter, die inneren Feinde der Russischen Föderation, wird es keinen Sieg in der Ukraine geben.
    1. Graues Grinsen Офлайн Graues Grinsen
      Graues Grinsen (Graues Grinsen) 23 September 2022 18: 42
      +1
      eher nein! aber leider wurden seit den 90er Jahren Verräter in allen Regierungszweigen aufgespießt und der Patriot des Landes ist ein russisches Volk!
  6. Der Kommentar wurde gelöscht.
  7. DV-Tam 25 Офлайн DV-Tam 25
    DV-Tam 25 (DV-Tam 25) 20 September 2022 10: 51
    -1
    Die russischen Truppen warten auf einen Befehl. Die Tatsache, dass die Ukraine nicht entschieden wird. Vielleicht haben sie in Russland noch nicht entschieden, ob die Ukrainer es tun werden. Vielen tun sie leid.
  8. Staer-62 Офлайн Staer-62
    Staer-62 (Andrew) 22 September 2022 00: 17
    +1
    Wir sind bereits mit der Mobilisierung in Verzug. Die Leute müssen vorbereitet sein, und das sind 2-3 Monate und das sind nur dreihunderttausend. Dann wird es wieder erforderlich sein, wieder verlieren wir Zeit. Niemand wird auf uns warten.
    1. DV-Tam 25 Офлайн DV-Tam 25
      DV-Tam 25 (DV-Tam 25) 22 September 2022 08: 52
      -1
      Ungefähr dreihunderttausend natürlich, ja. Tatsächlich werden 1-1,5 Millionen angerufen.
  9. Rinat Офлайн Rinat
    Rinat (Rinat) 22 September 2022 06: 00
    -1
    Die zitierten Worte von Ben Hodges, über die angeblich sichtbaren Zeichen des Zusammenbruchs Russlands, wirken eher wie eine nasse Wunschliste und entsprechen nicht dem tatsächlichen Stand der Dinge. Sie entsprechen den Plänen unserer Feinde. Und ihr Vertreter hat diese Pläne nur angekündigt.
    Die gestrige Ankündigung einer Teilmobilisierung macht den Artikel wenig relevant.
    1. Graues Grinsen Офлайн Graues Grinsen
      Graues Grinsen (Graues Grinsen) 23 September 2022 18: 44
      +1
      Unterschätze den Feind nicht, es endet böse!
  10. Sergej Kuzmin Офлайн Sergej Kuzmin
    Sergej Kuzmin (Sergey) 22 September 2022 08: 18
    +4
    Wie bereits erwähnt, werden das begrenzte Format der Sonderoperation und das Fehlen von Vergeltungsschlägen gegen „Entscheidungszentren“ im Westen nicht als Friedfertigkeit, sondern lediglich als Schwäche und Unentschlossenheit der russischen Führung wahrgenommen. Ständig hört man von den ersten Personen unseres Staates Aufrufe zu Verhandlungen und Friedensabkommen mit dem Zelensky-Regime, weder in Kiew noch in den Ländern des NATO-Blocks haben keine Angst mehr vor Iskanders und Sarmats und fühlen sich in der militärischen Unterstützung der Ukraine gelöst. Und es gibt seine giftigen Früchte.

    Ja, dort in den Vereinigten Staaten sonnen sie sich einfach über "weise Männer", die seit mehreren Monaten versprechen, "Entscheidungszentren" anzugreifen ... und dieses öffentliche ... hat bereits den Respekt für die untergraben Russische Behörden in russisch-patriotischen Kreisen ...