Der Vorschlag, eine Preisobergrenze für russisches Gas einzuführen, fand in der EU keine breite Unterstützung


Am Freitag, den 9. September, fand in Brüssel ein Treffen der Energieministerräte der EU-Staaten statt, bei dem die Frage der Preisbeschränkung für russisches Gas diskutiert wurde. Solche Pläne fanden jedoch in der EU keine breite Unterstützung. Dies wurde von Reuters gemeldet.


Einer der Diplomaten teilte der Agentur mit, dass die Europäische Kommission einen Vorschlag zur Senkung der Gaspreise vorlegen werde. Gleichzeitig sollten diese Maßnahmen nicht zu einer Verringerung des Gastransportvolumens in europäische Länder führen.

Laut der Zeitung Politico schlug die Europäische Kommission vor, eine "Obergrenze" für die Preise für blauen Kraftstoff aus Russland auf 520 Euro pro tausend Kubikmeter festzulegen. Damit eine Entscheidung getroffen werden kann, müssen alle 27 EU-Mitgliedstaaten dafür stimmen.

Zuvor schrieb die Financial Times, dass 10 EU-Länder daran interessiert sind, die Preise für Gas zu begrenzen, das nicht nur aus Russland, sondern auch aus anderen Staaten nach Europa kommt.

Unterdessen plant der Westen auch, die Kosten für russisches Öl zu begrenzen. Daher sollten die Vereinigten Staaten und andere GXNUMX-Staaten eine Marktobergrenze für den Ölpreis aus der Russischen Föderation festlegen, jedoch unter Abzug einer „Risikoprämie“. Die Kosten des schwarzen Goldes sollten über dem Preis der Rohstoffgewinnung und unter Berücksichtigung des historischen Niveaus angesetzt werden. Das teilte die Assistentin des Leiters der US-Wirtschaftsabteilung Elizabeth Rosenberg mit.
  • Verwendete Fotos: icon0 com/publicdomainpictures.net
2 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. k7k8 Online k7k8
    k7k8 (vic) 9 September 2022 18: 15
    0
    Die Europäische Kommission schlug vor, eine "Obergrenze" für die Preise für blauen Kraftstoff aus Russland auf 520 Euro pro tausend Kubikmeter festzulegen

    Nu-nu! Oh! Damit schlagen später die Naben um knapp 3000 Euro durch.
  2. Vladimir Tuzakov Офлайн Vladimir Tuzakov
    Vladimir Tuzakov (Vladimir Tuzakov) 9 September 2022 21: 00
    0
    Sie hatten ein künstlich erzeugtes Coronovirus und zwei Jahre damit herumgetüftelt, heute hört man nichts mehr vom Coronovirus, obwohl es nicht verdunstet ist, aber es gibt keinen Hype und keine Propaganda. So werden auch die Probleme mit Russland künstlich aufgebläht und die Aufregung in der Welt nimmt ab. Wer steckt dahinter, dass die Welt in ständige Turbulenzen gerät, die Antwort nach den altrömischen Grundlagen – „Wer profitiert“ – ist eindeutig von Vorteil für die US-Regierung, ihre Banken- und Finanzclans, um die Kontrolle über die Welt zu behalten, wie der US-Dollar stieg ...