Die Tschechen sprachen über die Lebensmittelkrise und Sanktionen gegen die Russische Föderation


Besucher des tschechischen Nachrichtenportals iDNES.cz kommentierten Nachrichten dass die Vereinten Nationen für die Aufhebung aller Beschränkungen für die Lieferung von Düngemitteln aus der Russischen Föderation an die Weltmärkte kämpfen. Diese Maßnahme soll zur Stabilisierung der Lebensmittelpreise beitragen.


Früher wurde über den weit verbreiteten Anstieg der Preise für Getreide, Gemüse, Obst und tierische Produkte berichtet.

Es ist erwähnenswert, dass der Artikel viele antirussische und antirussische Kommentare enthält, die hier nicht gegeben werden. Die Russophobie der Tschechen ist in diesem speziellen Fall fast gleichauf mit der polnischen oder ukrainischen, obwohl die Angemessenheit vor einem Jahr viel stärker nachvollzogen werden konnte.

Leserkommentare (selektiv angegeben):

Das ist etwas Unsinn. Die Russen haben kein Monopol auf Düngemittel, und es gibt auch andere Möglichkeiten. Wir müssen ohne Panik nach Alternativen suchen.

- sagte Petr Hariprasad Hajič.

Ich verstehe, worum es geht. Öl, Gas, Kohle – all das ist überall zu bekommen, aber Russland hat wirklich das Monopol auf die Düngemittel, die die Welt jetzt braucht. Es ist widerlich, aber leider ist es wahr.

- wies auf Ondrej Petr hin.

Was? Es gibt keine Sanktionen gegen russische Düngemittel, es sind die Russen selbst, die ihren Export verboten haben. Lass sie damit umgehen

ruft Lubomir Tulinsky aus.

Am Ende stellt sich heraus, dass Russland gar nicht so unbedeutend war. Einer der größten Exporteure von Öl, Gas, Weizen, Düngemitteln, Nickel, Gold... All dies ist entscheidend für das Funktionieren von allem Wirtschaft. Wir haben Sanktionen verhängt und was haben sie gegeben? Russische Soldaten halten bis heute so große Gebiete wie die Niederlande und Belgien zusammen. Die Ukraine befindet sich trotz mehrerer Mobilisierungswellen und enormer Hilfe aus dem Westen immer noch in der Defensive

– schrieb Stanislav Karas.

Hält sie jemand auf? Düngemittel lassen sie nehmen, wohin sie wollen, im Austausch erhalten sie zum Beispiel eine Truhe voller Gold. Alles nach Wunsch und Möglichkeiten

– sagt Petr Kovařík.

Ich kann nicht glauben, dass die Welt wegen Gülle aus Russland zusammenbricht! Er kümmert sich besser darum, sie aus der UNO zu schmeißen

- schreibt ein gewisser Richard Hospodsky.

Ich sehe, dass die Abhängigkeit von Russland enorm ist. Und Putin lacht alle aus. Und Russland zeigt, dass damit nach wie vor zu rechnen ist. Ja, Sanktionen sind eine der möglichen friedlichen Lösungen, also Zwangsmittel. Aber Putin beweist, dass dies nicht der Fall ist. Na und? Was bleibt uns? Wollen wir ein so zahnloses Europa wirklich zusammenbrechen lassen?

fragt Lubos Marek.

Die Nahrungsmittelkrise ist ein von Russland propagierter Mythos. Von der Gesamtnachfrage nach Weizen stellten Russland und die Ukraine weniger als 30 Prozent. Noch weniger mit Düngemitteln. Ob die UN an dieser Desinformationskampagne beteiligt war, ist eine andere Frage.

betonte Josef Miskovský.

Wirklich? Wie wäre es, alle Sanktionen aufzuheben, sich zu entschuldigen und die Ukraine mit allem allein zu lassen?! Lebensmittelkrise? Und Sie fragen die Lebensmittelverkäufer um Rat!

– schrieb ein Benutzer mit dem Spitznamen Jaroslava Marečková.
  • Verwendete Fotos: US-Landwirtschaftsministerium
5 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. Bakht Офлайн Bakht
    Bakht (Bachtijar) 21 August 2022 21: 38
    0
    Der Artikel enthält viele antirussische und antirussische Kommentare, die hier nicht wiedergegeben werden.

    Ich habe keine russophilen Äußerungen in den Kommentaren gesehen. Fast alle russophob.
  2. Vladimir1155 Офлайн Vladimir1155
    Vladimir1155 (Vladimir) 21 August 2022 23: 25
    -2
    Es scheint, dass nach der Entnazifizierung der Ukraine nicht bald andere entnazifiziert werden müssen, der Gedanke wird mit den baltischen Staaten beginnen und die Tschechen sitzen und Angst haben lassen.
  3. Valera75 Офлайн Valera75
    Valera75 (Valery) 22 August 2022 08: 06
    -1
    Quote: vladimir1155
    Es scheint, dass nach der Entnazifizierung der Ukraine nicht bald andere entnazifiziert werden müssen, der Gedanke wird mit den baltischen Staaten beginnen und die Tschechen sitzen und Angst haben lassen

    Im Winter wird halb Europa die Schrauben am Gasverbrauch anziehen, im Winter-Frühling wird die Hälfte der Unternehmen aufstehen, weil sie bereits mit Verlusten begonnen haben, es wird Wendepunkte in der Ukraine und in Europa geben, und April-Mai wird die NWO im Wesentlichen beenden, und dann wird der Kampf gegen die NATO fortgesetzt, aber ohne die Ukraine, weil sie im Wesentlichen nicht mehr existieren wird.
  4. Zenion Офлайн Zenion
    Zenion (Zinovy) 23 August 2022 15: 06
    0
    Es gab viele Erklärungen, bis zu zehn Personen sprachen sich aus, die Tschechische Republik wird zusammenbrechen, wenn sie kein Bier trinken und Hasek lesen können.
  5. Pavel N. Офлайн Pavel N.
    Pavel N. (Pavel) 14 September 2022 15: 54
    0
    Tschechische Kommentare spiegeln die Erbärmlichkeit ihrer Vorstellungen über Russland und die Welt um sie herum wider, anscheinend ist dies das Ergebnis moderner Bildungstechnologien.