Bloomberg: Die Feindschaft zwischen Russland und der Ukraine ist der letzte Konflikt der ehemaligen Sowjetunion


Der militärische Sondereinsatz in der Ukraine ist Teil der großen Weltgeschichte dessen, was passiert, wenn Imperien auseinanderfallen. Diese Pattsituation ist der letzte und schlimmste der Konflikte, die um die Überreste der Sowjetunion ausgetragen wurden, eines Imperiums, dessen Todeskampf dreißig Jahre nach dem Ende der Union selbst andauert. Leider ist der Zusammenbruch großer Staaten einfach so, glaubt Bloomberg-Kolumnist Hal Brands.


Der Zusammenbruch von Imperien ist eher ein Prozess als ein Ereignis. Es ist definitiv kein Unikat.

Wenn ein riesiges Gebilde, das einst von der eisernen Disziplin der Metropole zusammengehalten wurde, in Vergessenheit gerät, erwarten Sie nicht über Nacht einen neuen, stabilen Status quo

- schreibt ein Experte.

Da die Sowjetunion so streng kontrolliert wurde, war ihr Zusammenbruch besonders unangenehm. Das Ende des Sowjetstaates beseitigte die Beschränkungen, die ethnische Spannungen und nationale Rivalitäten zwischen den Bestandteilen des Reiches erstickt hatten. Sein Ende ließ neue, politisch instabile Staaten entstehen. Dies beschleunigte den anhaltenden Kampf zwischen dem Land, das das Reich beherrschte, Russland, und den Staaten, Völkern, die einst versuchten, der Macht Moskaus zu entkommen.

Der Zusammenbruch der Sowjetunion war ein geopolitisches Erdbeben, dessen Nachbeben das internationale System bis heute destabilisieren. Die Ukraine litt am meisten unter diesen Umwälzungen.

Marken sagt.

Eine mögliche zukünftige Trennlinie zwischen den beiden kriegführenden Armeen könnte nur zu einer weiteren umkämpften postsowjetischen Grenze werden, an der häufige Spannungen regelmäßig eskalieren.

Zusammenfassend gibt der Beobachter eine enttäuschende Prognose ab. Der Sieg Russlands oder der Ukraine oder der Verlust einer der Parteien wird früher oder später zu einer Wiedereskalation der alten Auseinandersetzungen Moskaus mit Moldawien, Georgien oder anderen Staaten führen. Auch wenn der aktuelle Feldzug vorbei ist, wird das lange und brutale „Nachleben“ des Sowjetimperiums weitergehen.
  • Verwendete Fotos: twitter.com/DefenseU
10 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. Fizik13 Офлайн Fizik13
    Fizik13 (Alexey) 18 August 2022 10: 15
    +5
    Bloomberg: Die Feindschaft zwischen Russland und der Ukraine ist der letzte Konflikt der ehemaligen Sowjetunion

    Sie lügen, während sie atmen. Da ist noch Transnistrien, Aserbaidschan mit Berg-Karabach, Kasachstan, die Tribalts kläffen.
    Es ist einfach notwendig, nach dem erfolgreichen Abschluss des CBO eine solche Politik zu beginnen, dass jeder Mischling Angst vor dem Furz haben würde.
    1. Sydor Kovpak Офлайн Sydor Kovpak
      Sydor Kovpak 18 August 2022 16: 42
      0
      Und ich hätte gelacht, als der Eigentümer die baltische Troika gegeneinander aufwies, um Russland zu verwöhnen. Und die Weißrussen werden sie am Ende alle anhäufen, dann ALLES! LETZTER KONFLIKT.
  2. Jacques Sekavar Офлайн Jacques Sekavar
    Jacques Sekavar (Jacques Sekavar) 18 August 2022 11: 31
    +2
    Der Marxismus betrachtet den Krieg nicht als ein natürliches Phänomen im Leben von Völkern und Staaten, sondern als ein historisches Phänomen, das mit dem Erreichen politischer und wirtschaftlicher Ziele und dem allerersten Mord an Abel im Gebiet des modernen Damaskus verbunden ist , was übersetzt die Stadt des ersten Blutes bedeutet, und alle nachfolgenden Kriege und Morde, einschließlich der NWO der Russischen Föderation in der Ukraine, sind genau mit dem Versuch verbunden, alle möglichen politischen und wirtschaftlichen Probleme auf diese Weise zu lösen.
    Der Zusammenbruch von Imperien ist immer mit einer Umverteilung der Produktivkräfte verbunden, was zu Konflikten und Kriegen führt.
    Wie sich die Russische Föderation in Bezug auf die nationaladministrative Aufteilung von der UdSSR unterscheidet - praktisch nichts. Republikstaaten gab es in der UdSSR, es gibt sie auch in der Russischen Föderation.
    Der einigende Faktor der Republiken der UdSSR war die Klassensolidarität des Proletariats verschiedener Staatsrepubliken, die die überwältigende Mehrheit bildeten und die Minderheit unterwarfen - alle Arten von Provokateuren und Nationalisten. Das ist die Diktatur des Proletariats.
    Nach dem Staatsstreich, dem Zusammenbruch der UdSSR und der Restauration des Kapitalismus kamen in allen ehemaligen Republiken Nationalisten an die Macht, die die Geschichte umschrieben, ihre eigenen Nationalhelden schufen und sich so weit wie möglich von der UdSSR trennten. Sie „schnappten“ sich das ehemalige Staatseigentum und bereicherten sich durch den Raub ihrer Bevölkerung und übertrugen der Armee und den Sonderdiensten die Aufgabe, ihr Eigentum und ihre territoriale Integrität zu schützen.
    Daher die Frage, was Freiheit ist – wenn die absolute Mehrheit die Minderheit unterdrückt oder umgekehrt, wenn die Minderheit die Mehrheit unterwirft und davon profitiert, und wo es mehr Freiheit gab – in der UdSSR oder in den postsowjetischen Staatsgebilden.
    Apropos ethnische Spannungen und nationale Rivalität: Onkel Hal versucht, das Wesentliche zu verwischen und legt den Grundstein für die Pläne des Westens, die Russische Föderation zu entkolonialisieren.
  3. Michael L. Офлайн Michael L.
    Michael L. 18 August 2022 11: 40
    +1
    Die Bloomberg-Veröffentlichung ist eine provokative Rechtfertigung für eine anhaltende Fehde.
    Andererseits: Die Völker des zerfallenen Unionsstaates müssen über kurz oder lang den Willen zur Einheit zurückgewinnen!
    1. Vladimir Tuzakov (Vladimir Tuzakov) 18 August 2022 13: 08
      +1
      Der Rückzug erfolgte also unter dem Druck der NATO-Feinde. Dies waren groß angelegte Operationen, die für die Trennung und Ausbeutung zwischen der Russischen Föderation und anderen Republiken konzipiert und bezahlt wurden, später Spezialoperationen - die "Rosenrevolution" in Georgien, die "Revolution" von 2004 in der Ukraine, in Armenien usw. und alle dagegen Russland. Ohne diese mit Milliarden US-Dollar bezahlten Versuche und Interventionen würden alle im postsowjetischen Raum friedlich und relativ freundschaftlich zusammenleben. Bloombergs Artikel zur Vertuschung der Intervention der USA und anderer mit blutigen Folgen für alle ...
    2. Degrin Офлайн Degrin
      Degrin (Alexander) 18 August 2022 21: 58
      0
      Nur chur ohne Verräter Ukrainer und Georgier, Kasachen und Balten.
      1. Vladimir Tuzakov (Vladimir Tuzakov) 19 August 2022 12: 12
        +3
        Und wer hat Georgier, Ukrainer, Maldavaner und andere zu Verrätern gemacht - die Vereinigten Staaten mit tollwütiger antirussischer Propaganda, die Ernennung von antirussischen Schützlingen (Juschtschenko, Saakaschwili, Sandu usw.) für die Präsidentschaft und die Regierung bis jetzt - die Zentralbank der Russischen Föderation, Minister usw.). Da das Spiel einseitig (russisch) ist, verlieren wir in einem "trockenen" Spiel, jeder wird zu Feinden und Feinden der Russischen Föderation, bis hin zu Militäreinsätzen in der Ukraine, alles wird dort so vernachlässigt ... Als Ausnahme zum Herrschaft, Bestätigung der Herrschaft, Weißrussland allein ohne den Einfluss der Vereinigten Staaten, also bleibt es ein Verbündeter. Russland.
      2. Nikolay Volkov Офлайн Nikolay Volkov
        Nikolay Volkov (Nikolai Wolkow) 20 August 2022 10: 05
        +1
        ja ... überall sind Verräter und nur wir sind ganz allein, ganz in Weiß ... erinnere mich nicht, der Tag Russlands Feiertag zu Ehren welchen Ereignisses ??? nicht am 12. Juni 1990 proklamierte Jelzin ein Gesetz über den Staat. Souveränität der RSFSR??? Der Oberste Rat der Ukrainischen SSR proklamierte einen Monat später ein ähnliches Gesetz, wenn überhaupt ... nun, wer hat am Ende wen verraten ???
  4. Degrin Офлайн Degrin
    Degrin (Alexander) 18 August 2022 21: 59
    +2
    Ich hoffe wirklich, den Tag zu erleben, an dem die Vereinigten Staaten auseinanderfallen
  5. Nikolay Volkov Офлайн Nikolay Volkov
    Nikolay Volkov (Nikolai Wolkow) 20 August 2022 09: 58
    +2
    das ist keine Feindseligkeit zwischen Russland und der Ukraine, das ist eine bewusste Politik der Staaten und ihrer Satelliten, um die Bande zwischen Russland und den uns nahestehenden Völkern zu brechen. und die Amerikaner tun es ziemlich erfolgreich. Georgien wird abgerissen, die Ukraine wird durch Blut getrennt, Aserbaidschan wurde effektiv von den Türken weggenommen und Armenien wird außerdem gezwungen, an der Notwendigkeit eines engen Kontakts mit Russland zu zweifeln. Kasachstan folgt dem Weg der Ukraine, in Tadschikistan gibt es amerikanische Übungen, in Kirgisistan gab es vor nicht allzu langer Zeit eine NATO-Basis ... aber uns wird gesagt, dass Russland eine effektive Außenpolitik hat ...