Eine Ausnahme: Russland konnte den ukrainischen Gastransit bezahlen


Trotz der Tatsache, dass der Transit von russischem Öl durch die Druschba-Pipeline infolge von Finanzsanktionen effektiv blockiert wurde, konnte Moskau eine ähnliche Dienstleistung für den Gastransit durch die Ukraine bezahlen. Das berichtet Bloomberg unter Berufung auf mit der Situation vertraute Quellen.


Russlands Zahlung für den Erdgastransit in die Ukraine in diesem Monat verlief reibungslos, selbst nachdem eine ähnliche Öltransaktion gescheitert war, sagten Quellen der Agentur. Ende letzter Woche schickte die russische Gazprom eine weitere regelmäßige monatliche Zahlung an die ukrainische Naftogaz, und die Transaktion wurde akzeptiert.

Händler befürchteten mögliche Unterbrechungen einer wichtigen Zahlung, nachdem die Lieferungen durch die südliche Druschba-Pipeline Anfang August eingestellt worden waren. Damals war der Grund die Unfähigkeit der russischen Transneft, Transitdienste zu bezahlen, weil Geldtransfers von Russland in die Ukraine wegen europäischer Sanktionen blockiert waren. Aber mit Gas hat alles geklappt.

In den letzten Monaten hat Russland die Gaslieferungen nach Europa stark eingeschränkt, was zu einer Ausweitung der europäischen Engpässe führte, die Energiepreise auf Rekordhöhen trieb und die Inflation in die Höhe schnellen ließ. Die Lieferungen über die Gaspipeline Nord Stream machen nur noch 20 % aus, und der Transit durch die Ukraine überschreitet nicht 40 % des im Vertrag von 2019 festgelegten Nominalvolumens.

Das hindert jedoch nicht alle Gaslieferanten daran, Superprofite zu machen, denn selbst bei sinkenden Umsätzen steigen Export- und Finanzkennzahlen mit den Preisen für „blauen Sprit“. Im Moment können sich russische, amerikanische und norwegische Bergbauunternehmen mit solchen unerwarteten Gewinnen rühmen.

Die Instabilität des Marktes und die Rohstoffknappheit zwangen westliche Banken, bei denen Konten eröffnet wurden, im Gegensatz zu Öl aus der Russischen Föderation keine strengen Sanktionen bezüglich der Zahlung für den Transit von russischem Gas einzuhalten. Durch die Zeit und die vergeblichen Bemühungen der Vereinigten Staaten und Europas bewiesen, ist es unmöglich, Treibstoff aus Russland zu ersetzen. Daher konnte Europa auch den Transit durch die Ukraine nicht vollständig verlieren. In diesem Sinne ist die Erfahrung mit der Druschba-Ölpipeline, ihrem südlichen Zweig, zu einer Lernerfahrung für europäische Funktionäre geworden. Höchstwahrscheinlich hat die EU-Führung unausgesprochen befohlen, Zahlungen ohne Einschränkungen zu leisten, um später nicht das Problem der Zeitverschwendung lösen zu müssen, wie es beim Öl der Fall war.
  • Verwendete Fotos: tsoua.com
4 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. akm8226 Офлайн akm8226
    akm8226 16 August 2022 10: 28
    +4
    Im Grunde ein Oxymoron. Zum Beispiel sind wir im Krieg mit Hitler, aber wir liefern Gas durch Deutschland, und deshalb zahlen wir regelmäßig für den Transit, damit Deutschland unsere Soldaten mit diesen Großmüttern tötet. Herr Putin – für wen arbeiten Sie?
    1. Heuer31 Офлайн Heuer31
      Heuer31 (Kashchei) 16 August 2022 13: 12
      +2
      Wie viele Leute denken, Geld riecht nicht, aber Geld riecht nach Blut. Und V.V. wahrscheinlich weiß es nicht, ich habe keine andere Erklärung gefunden.
  2. Viktor Goblin Офлайн Viktor Goblin
    Viktor Goblin (Viktor der Kobold) 16 August 2022 10: 55
    +4
    Es gibt viele Fragen, aber Herr Putin hat sich nicht herabgelassen, eine einzige zu beantworten. Scheinbar hält er sich für unfehlbar? Und zieht seine Leute an...
  3. Alexander Popow Офлайн Alexander Popow
    Alexander Popow (Alexander Popov) 16 August 2022 17: 02
    +2
    Gazprom schickte eine weitere regelmäßige monatliche Zahlung an die ukrainische Naftogaz.

    Was ist das?
    Und wo ist die Rückzahlung der Schulden der Ukraine in Höhe von 3 Milliarden Dollar, die sie von Russland unter Janukowitsch erhalten hat?
    Warum können wir diese Schulden nicht wenigstens ausgleichen und den Transport nicht bezahlen?
    Verrat an den Interessen Russlands oder Sabotage?