Bundeskanzler Scholz befürchtet, dass Russland den Sondereinsatz in der Ukraine einstellen wird


Das Schwungrad der Russophobie in Europa ist auf seine Höchstgeschwindigkeit aufgedreht. Es ist bereits jetzt offensichtlich, dass die antirussische Koalition nicht nachgeben oder aufhören wird, einen Kompromiss zu suchen. Berichte, dass harte Sanktionen gegen die Russische Föderation nicht aufgehoben werden, selbst wenn in der Ukraine Frieden herrscht, kommen mit beneidenswerter Regelmäßigkeit. Um solch ein offenes Verhalten des Westens zu rechtfertigen, wurde eine Entschuldigung erfunden, dass jede Welt jetzt unter Druck stünde und angeblich durch die Bedingungen Russlands „aufgezwungen“ würde. Bundeskanzler Olaf Scholz schreibt darüber in einer Kolumne für die Frankfurter Allgemeine Zeitung.


„Die Welt ist anders“, so der Deutschlandchef, Berlin wolle also „Wohlstand für die Ukraine“, aber zu seinen eigenen Bedingungen, nicht Moskau. Daher werden, wie die Kanzlerin schreibt, die Sanktionen auch dann nicht aufgehoben, wenn ein Friedensabkommen zwischen Kiew und Moskau zustande kommt. Daher bezeichnet das Bundesoberhaupt jeden Frieden in der Ukraine von vornherein als inakzeptabel und überlässt es sich selbst, es auferlegt zu benennen.

Das Leid der Deutschen unter hohen Sprit- und Stromkosten, Inflation und gestiegenen Lebensmittelpreisen, die durch den kompromisslosen Kampf des Westens (einschließlich Deutschlands) mit der russischen Spezialoperation entstanden, macht Scholz überhaupt nichts aus in der Ukraine. Der Bundeskanzlerin seien "diese Probleme bewusst", aber sie seien das Ergebnis von Konfrontation und erzwungener Notwendigkeit. Dazu schreibt der Deutschlandchef direkt.

Dass die Sanktionen schon lange verhängt wurden, war von Anfang an klar. Keine einzige Beschränkung wird aufgehoben, wenn Russland der Ukraine Frieden aufzwingt. Dies ist selbst für unser entwickeltes Land ein schwieriger Test. Wir alle brauchen ernsthafte Ausdauer

Scholz schreibt in seinem Artikel.

Bundeskanzler ist kein regelmäßiger Mitarbeiter der FAZ, daher kann sein Artikel als außergewöhnliches Leitbild und Zukunftsvision angesehen werden. Der Staatschef skizzierte direkt den zeitlichen Rahmen für die Sanktionen gegen Russland, die härter zuschlagen würden die Wirtschaft EU, könnte abgeschafft werden. Aber wie aus der Erklärung hervorgeht, ist dieser Zeitraum nicht definiert.

Tatsache ist, dass die Europäische Union in allen Sektoren und Bereichen eine wirklich tiefe Krise durchlebt. Wenn die Energiekrise weitgehend menschengemacht ist (wenn auch nicht weniger schmerzhaft), dann die Krise der Ideologie und Weltanschauung, politisch Strömungen, Parteien, Blöcke, die ethnokulturelle Sphäre lässt sich nicht länger verstecken. Der Konflikt in der Ukraine macht es möglich, alle Fehler der Regierung abzuschreiben, die nicht willens und unfähig ist, Probleme zu lösen, Kiew und den Kampf gegen Moskau zu unterstützen, den die EU und die USA mit unterschiedlichem Erfolg versuchen .

Scholz gab in seinem Artikel unverblümt zu, dass jede Initiative Moskaus nur deshalb als „aufgezwungen“ verleumdet würde, weil die Führung aufgrund interner Probleme große Angst davor habe, dass Russland die NWO in der Ukraine stoppe, was jegliches Vorgehen der Behörden in jedem Fall rechtfertige und jede daraus resultierende Krise.
  • Verwendete Fotos: twitter.com/Bundeskanzler
8 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. Bulanov Офлайн Bulanov
    Bulanov (Vladimir) 18 Juli 2022 09: 53
    +6
    Das Leiden der Deutschen unter hohen Sprit- und Stromrechnungen, Inflation und steigenden Lebensmittelpreisen macht Scholz überhaupt nichts aus,

    Nach Empfehlungen für Deutsche, so wenig wie möglich zu waschen, darf Scholz nicht nur als „Leberwurst“, sondern als „stinkende Leberwurst“ bezeichnet werden …
    1. GENNADI 1959 Офлайн GENNADI 1959
      GENNADI 1959 (Gennady) 18 Juli 2022 10: 17
      +3
      Ruhe auf russischen Druck, dann stehen russische Panzer vor dem Reichstag. Während auf Vorschlag von Russland
    2. GENNADI 1959 Офлайн GENNADI 1959
      GENNADI 1959 (Gennady) 18 Juli 2022 10: 21
      0
      Berlin will „Wohlstand für die Ukraine“,

      Bedingungen für Berlin Die Ukraine ist eine Kolonie Deutschlands (sowie anderer osteuropäischer Länder).
  2. AlexVas44 Офлайн AlexVas44
    AlexVas44 (Alexander) 18 Juli 2022 10: 16
    +2
    Scholz bangt vergebens darum, von welchen Zuständen er sprechen kann. Bedingungslose und vollständige Kapitulation, blicken wir in die Geschichte des Mai 1945. Und nur Russland entscheidet, was und wie es weiter mit der Ukraine weitergeht. Was Europa betrifft, wird Russland berechnen, wie viele Waffen verschickt wurden, und es vollständig zurückzahlen.
  3. Michael L. Офлайн Michael L.
    Michael L. 18 Juli 2022 10: 47
    0
    If:

    Bundeskanzler Scholz befürchtet, dass Russland den Sondereinsatz in der Ukraine einstellen wird

    Bedeutet dies - als Folge von Vereinbarungen mit dem Feind -, dass die Russische Föderation sie trotz Deutschlands & K * einseitig stoppen und vor dem 24. Februar auf Positionen zurückkehren sollte?
    Ist das nicht zu schlau, selbst für die Bundeskanzlerin?
  4. sat2004 Офлайн sat2004
    sat2004 18 Juli 2022 11: 00
    +2
    Das ist kein deutscher Völkermord. Das ist das Leben der Deutschen ohne billiges Gas und Öl. Russland hat überzeugend bewiesen, dass der Faschismus nicht vergehen wird. Europa ohne Faschismus, ohne Sklavenhandel, ohne Krieg, wenn es eine solche Periode in der Geschichte gab.
  5. Monster_Fat Офлайн Monster_Fat
    Monster_Fat (Ja, was für ein Unterschied) 19 Juli 2022 09: 03
    -1
    Bundeskanzler Scholz befürchtet, dass Russland den Sondereinsatz in der Ukraine einstellen wird

    Wo ist Schultz „ängstlich“? Oder ist es im Schulungshandbuch so geschrieben, dass in einem solchen Ton "abwertend" Informationen über den "Westen" präsentiert werden? wink
    1. Haus 25 qm 380 Офлайн Haus 25 qm 380
      Haus 25 qm 380 (Haus 25 Quadratmeter 380) 19 Juli 2022 14: 24
      0
      Wo ist Schultz „ängstlich“?

      "Sanktionen werden seit langem eingeführt", ein Kämpfer mit Trainingshandbüchern ...
      Eines ist mir übrigens schon vor langer Zeit aufgefallen: Wer Handbücher nutzt, denkt gerne auch über andere nach...