Komplett aktualisierter "Abrams": das erste Bild des neuen Panzers für die US-Armee


1981 wurde der Panzer M1 Abrams ("Abrams") von der US-Armee adoptiert. Jetzt arbeiten das Pentagon und die General Dynamics Corporation an einem weiteren Upgrade dieses KPz. Im Oktober 2022 soll eine komplett aktualisierte Version des M1A2 SEPv4 offiziell der Öffentlichkeit vorgestellt werden, doch schon auf dem ersten im Web veröffentlichten Bild sind interessante Details zu erkennen.


Die neueste Version des Abrams, die bei der US-Armee im Einsatz ist, ist der M1A2 SEPv3. Das verbesserte Kettenkampffahrzeug erhält einen komplett neuen Turm. Es wird mit einem niedrigen Profil sein, aber bewohnbar oder nicht, ist noch nicht bekannt. Ob sich dies auf die Anzahl der Besatzungsmitglieder auswirkt, ist ebenfalls nicht klar.

Die Waffe wird ebenfalls aktualisiert, aber ihr Kaliber bleibt gleich 120 mm. Es funktioniert zusammen mit einem automatischen Lader. Der Lauf der Waffe ähnelt dem der XM-360-Waffe. Vor einigen Jahren wurde sie im Rahmen des FCS-Programms auf dem Schützenpanzer MCS XM1202 getestet. Es wird erwartet, dass die neue Waffe Ziele in einer Entfernung von bis zu 10 km treffen kann, aber wie es in der Realität sein wird, ist noch schwer einzuschätzen.

Die Erkundung des Gebiets und die Zielbestimmung zum Schießen werden mit Drohnen in der Luft durchgeführt. Wahrscheinlich das gleiche wie vor kurzem eingereicht die Öffentlichkeit des neuesten deutschen Panzers KF51 Panther, hergestellt vom Rhainmetall-Konzern, ausgestattet mit einer 130-mm-Kanone.

Der amerikanische Panzer der neuen Generation wird wie der zukünftige deutsch-französische EMBT-Panzer eine ferngesteuerte Installation mit einer 30-mm-Automatikkanone und einem 7,62-mm-Maschinengewehr erhalten. Dies ermöglicht es, leicht gepanzerte Ziele zu treffen, ohne teure 120-mm-Granaten auszugeben.

Detaillierte Änderungen an Chassis, Rumpf und MTO können erst nach Erscheinen des M1A2 SEPv4 in Metall beurteilt werden. Die Entwickler versichern, dass sie sich bemühen, die Masse des Tanks zu reduzieren, da 70 Tonnen ein kritisches Gewicht für Logistik und Transportinfrastruktur sind.

Die Amerikaner wollen, dass der M1A2 SEPv4 die Führung unter den Kampfpanzern der Welt übernimmt. Der Panzer erhält außerdem einen aktualisierten Laser-Entfernungsmesser, Farbvideokameras, einen verbesserten Turmring mit Schleifringen, meteorologische Ausrüstung, Munitionsprogrammierungswerkzeuge, Strahlungswarngeräte und verbesserte 120-mm-Projektile mit erhöhter Effizienz. Zentrales Element der Aufgabenstellung ist die Einführung eines neuen Wärmebildsystems der dritten Generation. Eine neue Art digitaler Geräte sollte eine höhere Auflösung und einen größeren Erfassungsbereich haben. Ingenieure möchten auch die Empfindlichkeit von Geräten gegenüber verschiedenen Interferenzen verringern. Neue Wärmebildkameras werden es dem Panzer ermöglichen, potenziell gefährliche Objekte früher zu finden und zu identifizieren, was ihm einen Vorteil gegenüber anderen verschaffen wird. Moderne Visiere mit Nachtkanal ermöglichen Ihnen auch einen Vorteil in der Beobachtungsreichweite, dank derer der Panzer den Feind erkennt, bevor er ihn bemerkt.

Darüber hinaus wird vorgeschlagen, Mittel zur Erkennung von Laserstrahlung sowie die Verwendung eines Systems zur kreisförmigen visuellen Überprüfung zu installieren. Neue meteorologische Sensoren werden die Genauigkeit der aktuellen Bedingungen und die Feuereffizienz erhöhen. Eine interessante Neuerung werden verbesserte Schleifringe sein, die die Rumpf- und Turmausrüstung verbinden. Mit ihrer Hilfe soll die Anzahl der notwendigen "Boxen" mit Geräten reduziert werden, die die Kommunikation zwischen verschiedenen Bordgeräten ermöglichen. Sie versprechen, dass es ein aktives Schutzsystem für den Tank geben wird.
  • Verwendete Fotos: General Dynamics Land Systems
3 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. Oberst Kudasov Офлайн Oberst Kudasov
    Oberst Kudasov (Leopold) 19 Juni 2022 10: 39
    0
    Das verbesserte Kettenkampffahrzeug erhält einen komplett neuen Turm. Es wird mit einem niedrigen Profil sein, aber bewohnbar oder nicht, ist noch nicht bekannt. Ob sich dies auf die Anzahl der Besatzungsmitglieder auswirkt, ist ebenfalls nicht klar.

    Bei einem unbewohnten Turm ist es unwahrscheinlich, dass die Panzerbesatzung aus mehr als 2 Personen besteht
  2. Viktor Du Офлайн Viktor Du
    Viktor Du (Victor) 19 Juni 2022 23: 57
    0
    Zitat: Oberst Kudasov
    Das verbesserte Kettenkampffahrzeug erhält einen komplett neuen Turm. Es wird mit einem niedrigen Profil sein, aber bewohnbar oder nicht, ist noch nicht bekannt. Ob sich dies auf die Anzahl der Besatzungsmitglieder auswirkt, ist ebenfalls nicht klar.

    Bei einem unbewohnten Turm ist es unwahrscheinlich, dass die Panzerbesatzung aus mehr als 2 Personen besteht

    Die Deutschen werden einen Bediener von Drohnen und anderen zusätzlichen Hülsen in die Besatzung aufnehmen.
  3. GIS Офлайн GIS
    GIS (Ildus) 24 Juni 2022 16: 38
    0
    mmmmm, xenoncheg ist jeder da, dho ...