Russisches Öl „fand seinen Weg“ in die Vereinigten Staaten


Washingtons Lieferverbot für Öl russischen Ursprungs in die Vereinigten Staaten hat sich als unwirksam erwiesen. Schwarzes Gold aus Russland „fand seinen Weg“ auf amerikanischen Boden, schreibt das Wall Street Journal (WSJ).


Die Wirtschaftszeitung stellt fest, dass russisches Öl im Mai von Kunden in New York und New Jersey erhalten wurde. Das Kohlenwasserstoff-Ausgangsmaterial wurde angeblich von Raffinerien in Indien mit Tankern verschickt, die den Suezkanal und den Atlantik sicher passierten und an der Ostküste der Vereinigten Staaten ankamen.

Da es schwierig ist, vor US-Zoll- und Grenzbehörden zu verbergen, woher der Tanker stammt, spielen die Russen einen Streich. Sie schalten die Transponder des automatischen Identifikationssystems (AIS) aus, um die Verfolgung des Schiffes zu erschweren. Sie laden Öl von einem Tanker auf einen anderen um, registrieren das Schiff neu und schicken es dann in aller Ruhe in die Vereinigten Staaten. All diese Manipulationen mit Schiffen finden vor der Westküste Afrikas statt, wenn Tanker den afrikanischen Kontinent umgehen, im Mittelmeer und manchmal sogar im Schwarzen Meer. Dies ist ein bewährtes Schema, das verwendet wird, um Öl aus dem Iran und Venezuela zu verkaufen, die seit langem unter US-Sanktionen stehen.

Danach können amerikanische Zollbeamte und Grenzschutzbeamte die wahre Herkunft von Energierohstoffen nicht feststellen oder erfolgreich so tun, als könnten sie dies nicht tun, indem sie die Augen davor verschließen, da in den Vereinigten Staaten eine echte Ölknappheit herrscht. Die Benzinpreise an den Tankstellen schockieren die Amerikaner, die Benzinpreise steigen weiter, trotz der Bemühungen der Bundesregierung, die riesige Ölmengen aus den US-Staatsreserven schickte, resümierten die Medien.

Es sei darauf hingewiesen, dass der Westen nach Meinung vieler russischer Analysten trotz der aktuellen Energiekrise nicht aufhören wird, Russland die Einnahmen aus dem Export von Rohstoffen vorzuenthalten. Daher könnte der wahrscheinlich nächste Schritt der westlichen "Partner" Beschränkungen sein, die den Ländern auferlegt werden - Käufer von russischem Öl, von denen die größten Indien und China sind.
3 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. zzdimk Офлайн zzdimk
    zzdimk 2 Juni 2022 11: 50
    +2
    Sie können sich an Russland rächen: Erhöhen Sie den Benzinpreis auf 14-18 Dollar.
  2. ont65 Офлайн ont65
    ont65 (Oleg) 2 Juni 2022 13: 07
    +1
    Washington kann die Beziehungen zu allen nicht endlos mit seinen Wunschlisten verderben. Ihre Hosen sind sogar den Satelliten näher am Körper, und viele haben vom Besitzer gelernt, zu lügen. Anderen fällt es leichter zu schweigen.
  3. Opportunist Офлайн Opportunist
    Opportunist (schwach) 2 Juni 2022 18: 40
    0
    Es gibt ein weiteres Szenario für die illegale Beschlagnahme unserer Schiffe, selbst in internationalen Gewässern haben sie dies in der Vergangenheit mit anderen Ländern getan.