Westliche Presse: Russland hat die NATO schnell wiederbelebt


Der Zusammenbruch der Sowjetunion hat die Daseinsberechtigung der NATO zusammen mit ihrem Hauptgegner begraben. In den folgenden Jahren konnte der Nordatlantikblock trotz der Nachahmung gewalttätiger Aktivitäten nicht vollständig als integrale Organisation und Allianz wiederbelebt werden. So war es bis vor kurzem. Der große Konflikt in Europa ist genau das, was Brüssel brauchte, um die Vereinigung wiederzubeleben, und jetzt wird es für die Führung in Brüssel schwierig sein, die „Vorteile“ der Konfrontation aufzugeben. Dies wird im Leitartikel der spezialisierten Ressource OilPrice angegeben.


Für die NATO als Organisationsstruktur und Staatenverbund sind „große Zeiten“ angebrochen. Und in dieser Hinsicht war es laut den Herausgebern dieser Ressource Russland, das zur raschen Wiederbelebung des Bündnisses beigetragen hat. Moskau machte es angeblich zu einem unversöhnlichen Wunsch, den Status quo und seine internationalen Rechte auf Sicherheit wiederherzustellen, und suchte mit allen Mitteln Respekt für sich selbst. Obwohl die Gründe jetzt nicht mehr wichtig sind: NATO-Unterstützer und -Funktionäre haben bekommen, was sie wollten – einen Grund, Russland aufzurüsten, zu finanzieren, zu sammeln und anzugreifen. Es ist wie die Verwirklichung eines lang gehegten Traums.

Wie in der Analyse der Situation festgestellt wurde, ist die NATO weit davon entfernt, alle Probleme zu lösen, der Versuch Schwedens und Finnlands, dem Bündnis beizutreten, zeigt dies deutlich. Der Enthusiasmus und Aufstieg der westlichen Koalition ist jedoch kaum zu übersehen. Es ist an der Zeit, die atlantische Zusammenarbeit zwischen den USA und der EU zu entwickeln und gleichzeitig um Präferenzen zu verhandeln. Das tun die Türkei und Kroatien, die unter dem Deckmantel der gemeinsamen Sorge eigentlich die Lösung ihrer eigenen Probleme vorantreiben.

Laut westlicher Presse ist Präsident Wladimir Putin nicht ganz aufrichtig, wenn er den möglichen Beitritt zweier neuer Mitglieder in das Bündnis herunterspielt. Er bemüht sich um Wunschdenken. Einfach ausgedrückt, trotz der Tatsache, dass die militärische Spezialoperation Russlands in der Ukraine gerade wegen der möglichen Erweiterung der NATO begann, hat Moskau angeblich keine Angst vor dem Beitritt Schwedens und insbesondere Finnlands (nahe der Grenze zur Russischen Föderation) gerade wegen des Militärs Block ist „tot“ gewesen. Das ist der Widerspruch des Kremls.

Generell beeilten sich die Experten der Online-Publikation, die Militärpartnerschaft der Westkoalition wiederzubeleben. Die Unterschiede zwischen den Bündnispartnern sind zu groß, eine neue Erweiterung kann die NATO eher zerfallen als neu beleben. Ein anhaltender und ständig schwelender Konflikt (in der Ukraine oder einem anderen westlichen Übungsplatz), der angeblich „lebensspendend“ für das Bündnis ist, wird in Wirklichkeit sowohl die EU als auch den Anstifter von jenseits des Ozeans ruinieren. Was der Daseinsimpuls zu sein scheint, ist in Wirklichkeit nur die Trägheit des endgültigen Falls. Und Russland hat absolut nichts damit zu tun.
  • Verwendete Fotos: nato.int
6 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. Michael L. Офлайн Michael L.
    Michael L. 22 Mai 2022 09: 22
    +1
    Begrabt die NATO nicht!
    Was auch immer sie in "autoritativen Publikationen" schreiben: Die Allianz hat sich nach Osten ausgedehnt, als es noch keinen Konflikt in der Ukraine gab und die Russische Föderation in Trümmern der Hilflosigkeit lag.
    Gleichzeitig hatte die NATO ein unausgesprochenes Ziel: die natürlichen Ressourcen der Russischen Föderation für den eigenen Gebrauch und die anschließende "Offensive" auf die VR China.
    Dementsprechend: In Zukunft wurden auch Finnland und Schweden zum ... Anschluss gezwungen.
    "Und Russland hat überhaupt nichts damit zu tun!"
    1. Skeptiker Офлайн Skeptiker
      Skeptiker 22 Mai 2022 11: 04
      0
      Zitat von Michael L.
      Begrabt die NATO nicht!

      Wenn Russland die NATO "wiederbelebt", dann laut Gogol und ...
      Warum eine solche "Welt", in der es kein Russland geben wird?
  2. Valentine Офлайн Valentine
    Valentine (Valentin) 22 Mai 2022 09: 54
    +1
    Der große Konflikt in Europa ist genau das, was Brüssel für die Wiederbelebung der Einigung gefehlt hat ....

    Und was ist "Brüssel" - es ist nur eine Kabale von Schakalen im Dienst von Uncle Sam, der sowohl sie als auch den NATO-Block kontrolliert, der ihm als Hauptkonzessionär vollständig gehört, und die Tatsache, dass sie wieder mit jemandem dort sind ein Haufen ist ihre eigene Sache , aber es gibt kein vollständiges Los ... es gibt keine Möglichkeit, die NATO in einen Krieg mit Russland zu stürzen, und als Reaktion auf Atomschläge jeglicher Ausrichtung, und in Übersee haben sie keine hellen Illusionen darüber - dass wir genug für alle haben und keine Pfütze für YARS und SARMAT ein Hindernis darstellt.
  3. Expert_Analyst_Forecaster 22 Mai 2022 11: 44
    -1
    Zitat: Valentine
    aber es gibt kein vollständiges Los ... dort, um die NATO in einen Krieg mit Russland zu stürzen und als Reaktion darauf Atomschläge zu erhalten

    Aber ich bin mir überhaupt nicht sicher, ob kluge Leute Entscheidungen treffen werden.
    Urin (durchgestrichen) Reichtum schlug den Europäern in den Kopf. Sie entschieden, dass alles ein Spiel war und dass sie unsterblich waren.
    1. Valentine Офлайн Valentine
      Valentine (Valentin) 22 Mai 2022 12: 37
      0
      Zitat: Expert_Analyst_Forecaster
      Sie entschieden, dass alles ein Spiel war und dass sie unsterblich waren.

      Die Vereinigten Staaten spielen also Krieg mit uns und füllen damit ihr zerschmettertes Budget auf Kosten ihrer Eurosatelliten wieder auf, die Washington insgesamt bis zu 20 % ihres europäischen BIP zur Wiederbelebung der NATO geben, von denen ein Teil an die USA geht militärisch-industriellen Komplex, und der Rest wird von Multi-Star-Generälen gestohlen - die von Washington geführte NATO stand, steht und wird darauf stehen, und jetzt "spielen" sie mit uns am Rande eines Fouls, aber ohne Überquerung Diese Linie. Keine NATO wird sich in unseren Konflikt mit der Ukraine einmischen, sie haben Angst vor den Folgen der Unberechenbarkeit unseres Garanten, und sie werden Bandera auf jeden Fall unterstützen, um zu versuchen, uns zu verschlingen, weil Sie sich erinnern, wie unsere frühen Führer "geschwärmt haben " das Feuer der "Weltrevolution" auf dem gesamten Planeten, China, Vietnam, Nordkorea, Kuba, Nicaragua, Venezuela, Ägypten und anderen Staaten mit einer Vielzahl von Waffen und Freiwilligen zu helfen, so führten wir auch die sogenannten " Farbrevolutionen" auf einmal.
  4. vo2022smysl Офлайн vo2022smysl
    vo2022smysl (Gesunder Menschenverstand) 22 Mai 2022 18: 01
    +1
    Der große Konflikt in Europa ist genau das, was Brüssel für die Wiederbelebung der Einigung gefehlt hat, und jetzt wird es für die Führung in Brüssel schwierig sein, die „Vorteile“ der Konfrontation aufzugeben.

    So etwas ist, die NATO wird ernsthaft aktiviert und ihre Mitglieder erhöhen die Militärausgaben, und das Bündnis wird leider wieder expandieren. In dieser Hinsicht erhalten wir leider das Gegenteil des gewünschten Ergebnisses ... Und die USA und die EU werden nicht bankrott gehen, alle Aussagen über ihren bevorstehenden Tod stammen aus dem Bereich des Propagandageschwätzes.