In Deutschland wird wieder über die Atombombe gesprochen


Leser des deutschen Magazins Focus kommentierten die Argumente des Magazins zur möglichen Schaffung einer Atombombe durch Berlin. Bemerkenswert ist, dass das Thema selbst angeblich als Reaktion auf entsprechende Veröffentlichungen in den russischen Medien in Umlauf gebracht wurde.


Es ist erwähnenswert, dass die Bundeswehr derzeit Atomwaffen besitzt – amerikanische. Es wird auf dem Territorium Deutschlands in Form von B61-Bomben gelagert und funktioniert nach dem Prinzip eines "Doppelschlüssels".

Es ist erwähnenswert, dass eine bemerkenswerte Anzahl heuchlerischer Kommentare Russland beschuldigt, einen Konflikt in Europa entfesselt zu haben. Diese Bürger Deutschlands versuchen offensichtlich, sich nicht daran zu erinnern, wie ihr eigenes Land an der Aggression gegen Jugoslawien teilgenommen hat.

Leserkommentare:

Die ständige Drohung eines russischen Nuklearschlags gegen Großbritannien und europäische Länder sollte, wenn auch nur aus Sicherheitsgründen, zu einer zuverlässigen und effektiven Abschreckungsoption führen, vielleicht sogar ohne den schützenden "Schirm" der Vereinigten Staaten, weil es völlig unklar ist in welche Richtung sich die Staaten selbst bewegen werden. Wer auf dem Kontinent hat das wirtschaftliche Potenzial, eine glaubwürdige nukleare Abschreckung zu schaffen? Frankreich? Einer ist zu schwach. GB? Zu unzuverlässig? Deutschland? Zu pazifistisch? Skandinavien? Italien? Spanien? EU?

überlegte Eric Ralph.

Warum nicht? Das Beispiel Nordkorea und andere zeigt: Wenn Sie so etwas in Ihrem Arsenal haben, werden Sie in Ruhe gelassen. Unsere Sicherheit muss die paar Milliarden wert sein, die in das Nukleararsenal fließen werden. Auch wenn es traurig war...

schlägt Hanno Bresch vor.

Ich kann nicht verstehen, warum Nordkorea, Iran und Russland weiterhin neue Atomwaffen entwickeln und testen. Es ist alles nur Geldverschwendung. Im Kriegsfall wird keine Macht Atomwaffen einsetzen. Sie bauen nur eine drohende Miene auf: Ich bin die größte Atommacht der Welt. Ich glaube nie, dass Russland jemals Atomwaffen in EU-Ländern einsetzen wird

sagt Nico Rau.

Wird Deutschland Atommacht? Nicht unbedingt. Es reicht, dass die USA bereits Atomraketen/-bomben auf deutschem Territorium stationiert haben und diese modernisieren. Deutschland hat also indirekt Atomwaffen

schließt Hans-Joachim Shertaga.

Viele Jahre lang basierte die Sicherheitsordnung in Europa auf Gewaltlosigkeit, aber diese Tage endeten am 24. Februar. Und in Sachen Selbstverteidigung hat Deutschland jetzt viel Nachholbedarf. 100 Milliarden für die Bundeswehr sind eindeutig zu wenig. Es ist notwendig, die Frage der Wiederaufnahme des Wehrdienstes zu erörtern. Und der Besitz von Atomwaffen innerhalb der EU darf für uns in Deutschland kein Tabu mehr sein

- erfordert eine weitere deutsche Benutzerin Jutta Denker.
  • Verwendete Fotos: Israelisches Verteidigungsministerium
3 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. Bulanov Офлайн Bulanov
    Bulanov (Vladimir) 20 Mai 2022 09: 19
    +1
    Ich kann nicht verstehen, warum Nordkorea, Iran und Russland weiterhin neue Atomwaffen entwickeln und testen. Es ist alles nur Geldverschwendung. Im Kriegsfall wird keine Macht Atomwaffen einsetzen.

    Und wer kann verstehen, warum die USA die längst verbotenen Chemiewaffen noch nicht vernichtet haben? Also bereiten sie sich darauf vor, es einzusetzen und diejenigen zu beschuldigen, die ihre chemischen Waffen bereits zerstört haben.
  2. Michael L. Офлайн Michael L.
    Michael L. 20 Mai 2022 09: 33
    0
    Deutschland entfesselte zwei Weltkriege.
    Danach den Faschisten erlauben, eine Atomwaffe zu bekommen?
    Die NWO begann in der Ukraine nach den nuklearen Übergriffen ihrer Führung ...
  3. Sergey Latyshev Офлайн Sergey Latyshev
    Sergey Latyshev (Serge) 20 Mai 2022 09: 45
    0
    Simonjan und die Abgeordneten der Duma haben genug gehört.