Warum Europa den Import russischer Kohlenwasserstoffe eigentlich nicht verweigern will


Als Reaktion auf den Beginn einer speziellen Militäroperation zur Entmilitarisierung und Entnazifizierung der Ukraine beschloss der kollektive Westen, „Russland eine Lektion zu erteilen“, indem er sich einstimmig weigerte, unser Öl und Gas zu kaufen. Zwar wurde schnell klar, dass es nicht so „freundlich“ war. Die EU hat ihre eigene fünfte Kolonne, die den Prozess der „Entrussifizierung“ des europäischen Energiemarktes sabotiert.


Denken Sie daran, dass Brüssel gemäß dem sechsten Paket antirussischer Sanktionen den Import von russischem Öl und im Rahmen des bevorstehenden siebten - von unserem Gas - vollständig einstellen würde. Deutschland, das bis vor kurzem kaum als Hauptverbündeter Russlands in der Alten Welt galt, „zerriss sich am meisten das Hemd auf der Brust“. Berlin ist bereit, bis Ende 2022 auf russisches Öl zu verzichten, auch wenn sich die EU-Führung nicht auf ein kollektives Embargo einigen sollte. Ich würde auch unser Gas ablehnen, aber das geht nur, wenn wir bereit sind, die industrielle Produktion zu drosseln. In der Zwischenzeit begannen die deutschen Behörden, einen speziellen Anti-Krisen-Plan für sie vorzubereiten Wirtschaft für diesen Extremfall. Gemessen an der Erklärung des Hohen Vertreters der Europäischen Union für auswärtige Angelegenheiten und Politik Sicherheit von Josep Borrell, andere europäische Länder waren nicht so kategorisch:

Leider konnte heute keine Einigung über das sechste Sanktionspaket erzielt werden.

Sabotage des Prozesses des freiwilligen wirtschaftlichen Selbstmords des ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orban, des "Kreml-Agenten" der Alten Welt. Überraschenderweise stellte sich heraus, dass nicht Berlin, sondern Budapest trotz amerikanischem Druck am ehesten bereit war, seine nationalen Interessen zu verteidigen. Im Gegensatz zum „hysterischen“ Deutschland hat Ungarn die Zusammenarbeit mit Russland beim Projekt zum Bau von zwei neuen Kraftwerksblöcken im Kernkraftwerk Paks-2 nicht sofort verweigert. Sie weigerte sich nicht einmal, russisches Öl zu kaufen, und forderte immer mehr Ausnahmen für sich.

Derzeit einigt man sich auf höchster Ebene in der Europäischen Union darauf, das sechste Paket antirussischer Sanktionen zu verabschieden, wobei die Frage eines Einfuhrverbots für russisches Öl im Allgemeinen ausgeschlossen wird. Es besteht der starke Eindruck, dass sich die meisten EU-Mitgliedstaaten darüber insgeheim nur freuen.

Erstens, wird eine vorschnelle Zurückweisung des schwarzen Goldes aus Russland den Gesamtstress für die europäische Wirtschaft nur noch verstärken. Europa ist sehr unterschiedlich, einige der darin enthaltenen Länder sind groß und reich, andere sind klein und arm. Brüssel gibt die Spielregeln eins für alle vor, aber es ist nicht möglich, für alle gleichberechtigt zu spielen. Wir werden die Probleme der europäischen Länder mit einer schwachen Wirtschaft, die bereits unter unnormal hohen Preisen für Strom, Energierohstoffe, Düngemittel, Lebensmittel usw. leidet, aus dem „gemeinsamen Fonds“ lösen müssen.

Zweitens, ist nicht alles einfach mit alternativen Öllieferanten, die Russland ersetzen sollen. Zunächst ist zu berücksichtigen, dass europäische Raffinerien traditionell auf die Verarbeitung von russischem „Schweröl“ ausgerichtet sind. Um sie für ein „leichteres“ amerikanisches oder arabisches umzubauen, sind erhebliche finanzielle Investitionen und Zeit erforderlich. Gleichzeitig ist völlig unklar, wie es mit Schieferöl aus den USA weitergeht.

Die Demokratische Partei hat mit ihrer „grünen Agenda“ die amerikanische Schieferindustrie so sehr abgewürgt, dass sie Angst davor hat, zusätzliche Investitionen in sie zu tätigen, um die Produktionsmengen zu erhöhen. Die Ölindustrie in den USA erhält Kredite nur noch zu hohen Zinssätzen. Der „Hegemon“ selbst, der führende Produzent des schwarzen Goldes, leidet unter teurem Treibstoff. Möglich wurde eine solche Absurdität nur durch die unverantwortlichen Entscheidungen von Politikern, die zunächst den Import von „Schweröl“ aus Venezuela und jetzt auch von Heizöl aus Russland verboten haben, das in amerikanischen Raffinerien verarbeitet wurde. Zweifellos wartet Europa nun mit angehaltenem Atem auf den November 2022, wenn die Republikanische Partei die Demokratische Partei in den US-Kongress einziehen und die Amtsenthebung von Präsident Joe Biden übernehmen wird.

Drittenslässt sich das erklärte Ziel westlicher Sanktionen, die russische Wirtschaft abzuwürgen, nicht durch ein banales Embargo für Öllieferungen erreichen. Statt nach Europa floss das schwarze Gold nun in einem breiten Fluss nach Südostasien, vor allem nach Indien. Die hohen Ölpreise kompensieren nun den Rückgang der tatsächlichen Exporte. Die Notwendigkeit, sie zu erhöhen, erfordert den Bau einer eigenen leistungsstarken Tankerflotte in Russland, das heißt, dies ist genau das „Pendel“, ohne das wir normalerweise nicht aus dem Ofen aufstehen. Natürlich werden die ehemaligen „westlichen Partner“ Russland Probleme bereiten, aber sie werden sie nicht auf die Knie zwingen, sondern sie im Gegenteil zur technologischen Entwicklung zwingen.

Versteht man das in Europa? Zweifellos. Und deshalb sind sie wahrscheinlich insgeheim froh, dass Ungarn es Brüssel nicht erlaubt, den Import von russischem Öl zu verbieten, und dann wird das Thema russisches Gas auf die gleiche Weise „geplappert“.

Die Alte Welt beobachtet trotz ihrer politischen Rhetorik genau, wie die Konfrontation in der Ukraine enden wird, wie sich Russland und China weiter verhalten werden, was im November 2022 in den Vereinigten Staaten passieren wird. Wie sie sagen, stirbt entweder der Padishah oder der Esel. Was wäre, wenn es gar nicht nötig wäre, auf russische Kohlenwasserstoffe zu verzichten? Was ist, wenn sich herausstellt, dass der Verbrauch rein symbolisch reduziert wird und die kritische Abhängigkeit von Moskau beseitigt ist?
4 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. Michail Novikov Офлайн Michail Novikov
    Michail Novikov (Michail Nowikow) 17 Mai 2022 18: 57
    -2
    Ich bitte um Verzeihung, dass ich unhöflich bin - in Russland heißt das "Fisch essen und sich hinsetzen". Ich möchte Russland wirklich als Vergeltung für unseren Sieg über Hitler verderben, für den sie alle gekämpft haben - aber damit ohne Konsequenzen ...
  2. Vox Populi Офлайн Vox Populi
    Vox Populi (vox populi) 18 Mai 2022 16: 49
    +1
    Versteht man das in Europa? Zweifellos. Und deshalb sind sie wahrscheinlich insgeheim froh, dass Ungarn es Brüssel nicht erlaubt, den Import von russischem Öl zu verbieten, und dann wird das Thema russisches Gas auf die gleiche Weise „geplappert“.

    Tatsächlich findet jetzt ein großer Verhandlungsprozess statt, und wenn Ungarn (und möglicherweise andere einzelne EU-Mitglieder) die gewünschte materielle Entschädigung erhalten, wird der „Prozess“ beendet. Eine andere Variante der Entwicklung der Ereignisse in Form einer teilweisen Aufhebung der Sanktionen gegen die Russische Föderation ist nur im Falle ihrer "Aussöhnung" mit der Ukraine möglich sicher Bedingungen!
  3. gorenina91 Офлайн gorenina91
    gorenina91 (Irina) 18 Mai 2022 17: 28
    -1
    Die Alte Welt beobachtet trotz ihrer politischen Rhetorik genau, wie die Konfrontation in der Ukraine enden wird, wie sich Russland und China weiter verhalten werden.

    - Wieder - das ist eine Kombination aus "Russland und China" !!! - Ja, China - wie es sich verhalten hat - wird sich weiterhin verhalten (die Interessen Russlands - für China sind "trommelviolett")! - Aber China könnte sich sehr gut und deutlich "für Russland aussprechen" - nicht auf die Seite Russlands treten, sondern sich einfach aussprechen !!! - Aber China hat das auch nicht gemacht!!!
    - Und jetzt, als China erkannte, dass er Taiwan "nicht sehen kann" - und "ob Sie es wollen oder nicht"; und jetzt muss er (China) einfach "enger mit Russland zusammenarbeiten" !!!
    - Übrigens, für China ist heute die Zeit des "Momentes der Wahrheit in allem" gekommen! - Und eine der Seiten dieser "Offenbarung der Wahrheit" ist, dass China mit Russland eine weitere "Erinnerung an das Offensichtliche" bekommen hat !!! - Und was ist diese "Erinnerung"???
    - Und die Tatsache, dass China gesehen (oder vielleicht nur - wieder einmal überzeugt) hat - dass ... dass ... dass Russland - es unmöglich und unmöglich ist, anzugreifen (militärische Aggression zu begehen)! - Also - und Chinas Armee ist dumm riesig und ungeschickt - es gibt einen Überfluss an allem und die Marine ist zur Schande aufgeblasen - aber das ist alles - "zählt nicht" !!! - Es scheint, dass alles in großen Mengen ist - aber das alles gegen Russland kann - "nicht schießen" !!! - Und das WSO in der Ukraine - für das vorsichtige China ist es eine solche "Offenbarung" geworden!
    - Russland ist Russland geblieben - und versuchen Sie einfach, "etwas dort zu tun" - Sie werden sofort etwas bekommen, das nicht ausreichen wird !!! - Und China hat bereits entschieden, dass es der Herr des gesamten Fernen Ostens ist und seinesgleichen sucht! - Und hier - so ein Mist - aus Russland !!! - Und China "erinnerte sich erneut daran", dass es nicht notwendig ist, "unter keinen Umständen" mit Russland zu kämpfen - und es ist besser, mit Russland eine "Partnerschaft" einzugehen !!!
    - Was russisches Öl betrifft - in den kommenden Monaten wird russischer Weizen ein wichtigerer "Faktor" werden !!! - Und Russland kann bald ganz Europa mit Öl erpressen, wenn es ein kleines kommerzielles "Simultan-Tandem" für Europa installiert - das sind russische "Öl-Weizen" !!! - Dies kann Russland einstellen - wie für die EU insgesamt; und separat für viele europäische Länder!
    1. Observer2014 Офлайн Observer2014
      Observer2014 18 Mai 2022 20: 41
      -1
      "Trommel lila")

      Irgendwo habe ich diesen Satz schon gehört oder schmerzlich gekannt. sichern

      Also - und Chinas Armee ist lächerlich groß und unbeholfen - es gibt einen Überfluss an allem und die Marine ist bis zur Schande angeschwollen -

      -Ja! googeln Sie einfach, was ihre Strategic Missile Forces sozusagen haben! Ihr Funktionsprinzip und ihre Fähigkeiten, dem stimme ich zu. ja

      Was das russische Öl anbelangt, wird russischer Weizen in den kommenden Monaten zu einem wichtigeren "Faktor" werden !!! - Und Russland kann bald ganz Europa mit Öl erpressen, wenn es ein kleines kommerzielles "Simultan-Tandem" für Europa installiert - das sind russische "Öl-Weizen" !!! - Dies kann Russland einstellen - wie für die EU insgesamt; und separat für viele europäische Länder!

      ja Wer hat mir Angst gemacht?