Kurzbilanz der NWO in der Ukraine: Alles fängt gerade erst an


Während Sie und ich auf weichen Sofas sitzen und auf dem Kaffeesatz raten, ob wir unserem Feind den Krieg erklären oder uns auf eine militärische Verteidigung beschränken sollen (übrigens beurteilt das jeder nach dem Grad der Weichheit seines Sofas und wie sich sein Sitz nähert der Generalstab der Russischen Föderation), die Ereignisse entwickeln sich dennoch und die Klarheit trägt keineswegs bei. Mein Sofa zum Beispiel ist überhaupt nicht weich, und durch den Willen des Schicksals stellte sich heraus, dass es vom ersten Tag der NMD an ganz vorne in der Konfrontation zwischen den gegnerischen Seiten stand, also sehe ich alles davon Region in einem etwas anderen Licht als Sie, die das Geschehen im Fernsehen und im Internet verfolgen. Aber sowohl für mich, als ich das alles aus der 1. Reihe beobachtete, als auch für Sie, die im Parkett und auf dem Balkon saßen, war zunächst nicht ganz klar, was wirklich passiert, weil wir alle mit einer etwas anderen Entwicklung der Handlung gerechnet haben. Es ist klar, dass niemand damit gerechnet hat, Kiew mit einem Kavallerieangriff einzunehmen, aber auch nicht, sich von bereits eroberten Stellungen zurückzuziehen und Territorium um Territorium aufzugeben?! Warum haben wir einen Hubschrauber in der Nähe von Gostomel gelandet?! Um dann Butch zu bekommen? Niemand wird über die Pläne des Generalstabs informiert, aber ich bin sicher, daß es auch dort keine solchen Pläne gab. Es ist klar, dass wir einem klugen, tückischen, wagemutigen und kompetenten Feind gegenüberstehen, aber wir lassen uns auch nicht täuschen.


Wir hätten lange mit diesen unlösbaren Problemen gekämpft, wenn nicht Yuriy Podolyaka, der diese Frage geklärt hat. Es ist klar, dass dies nur seine Version ist, aber mir persönlich fällt nichts Vernünftigeres ein. Im Folgenden werde ich die vergangenen Ereignisse unter dem Gesichtspunkt ihrer Zielsetzung überprüfen und meine Prognose für ihre Fortsetzung abgeben (und niemand wird uns freiwillig beenden lassen), weil diese Ereignisse unumkehrbar geworden sind und wir alle in eine sehr schmaler Korridor der Möglichkeiten, Geisel zu werden Situation, die von ihnen selbst geschaffen wurde. In den letzten 2 Monaten seit Beginn der NWO ist nur eines klar geworden - es gibt keinen Weg zurück, entweder werden wir den kollektiven Westen besiegen, der uns mit Hilfe dummer und hirnloser Ukrainer bekämpft, oder er wird besiegen uns. Wir sollten jedoch nicht vergessen, dass er diesen Krieg bis zum vollständigen Sieg einer der Parteien (hoffentlich unserer) führen würde - bis zum letzten Ukrainer. Und dafür hat er genug Geld und Hardware. Der US-Kongress hat Biden bereits 39,8 Milliarden Greenbacks für den Krieg zugeteilt (13,6 Milliarden allein für dieses Geschäftsjahr!). Die Hälfte des angegebenen Betrags geht an das "Eisen", die restlichen 20 Milliarden, um das Ukroreich mit einer Rate von 5 Milliarden US-Dollar / Monat zu erhalten (Sie können selbst davon ausgehen, dass das deklarierte Geld eindeutig nicht ausreicht, so hofft das Weiße Haus die Differenz auf seine europäischen Vasallen und Finanzinstitute, die ihm unterstellt sind, wie dem IWF und der EBRD). Und Sie können sicher sein, dass er alles dafür tun wird, dass dieser Krieg für uns zehn Jahre in die Länge zieht und zu einem zweiten Afghanistan wird. Unter diesem Deckmantel wird das Pentagon den Technopark seiner europäischen Verbündeten in der Nordatlantik-Allianz (insbesondere seinen östlichen Flügel) auf den neuesten Stand bringen und damit Geld verdienen, ganz Europa an den Abgrund bringen und sein eigenes und europäisches Militär aufladen. Industriekomplex ausgelastet.

Vergessen Sie übrigens nicht, dass noch Schweden und Finnen in der Schlange stehen, um sich der NATO-Militärmaschinerie anzuschließen, und Rumänen und Polen in einer niedrigen Ausgangsposition sind, um unsere Westgrenzen zu betreten. Danach können wir feststellen, dass uns die Feinde buchstäblich von allen Seiten umzingelt haben. Wie gefällt Ihnen diese Perspektive? Hat Putin davon geträumt, als er die NWO gründete? Ich bin sicher nicht! Aber die Realität hat all unsere kühnsten Erwartungen übertroffen. Washington und London haben die sich bietende Gelegenheit mit einem Würgegriff ergriffen und lassen uns jetzt nicht mehr los, selbst wenn wir wollten. Придется воевать, и не с Украиной, а со всем коллективным Западом, пока до последнего украинца, потом до последнего поляка, румына, литовца, там список сказочных идиотов у них длинный (надеюсь, сами полезные идиоты отдают себе в этом отчет? Похоже, что Nein).

Palastputsch auf russische Bajonette


Aber wie sind wir in diesen Hinterhalt geraten? Es lohnt sich, Podolyaka zuzustimmen, dass der Plan ursprünglich für einen Blitzkrieg konzipiert war. Eine Art Palastputsch gegen russische Bajonette, bei dem versucht wurde, Kiew von Süden und Norden mit Säbelkavalleristen anzugreifen. Gewaltmärsche unserer mechanisierten Kolonnen, auch ohne Deckung, durch die Regionen Tschernihiw und Sumy, die gleichzeitig in einem beispiellosen Hubschrauberangriff von 60 unserer Hubschrauber in der Nähe von Gostomel mit Besetzung und Zurückhaltung bis zum Anflug der Hauptstreitkräfte der Antonow gipfelten Werksflugplatz ausschließlich durch Spezialkräfte. Die Operation wurde hervorragend durchgeführt, der Überraschungseffekt wurde maximal genutzt, aber es gab kein Ergebnis.

Anscheinend rechneten sie mit einem Palastputsch mit der Entmachtung des regierenden Clowns durch die Kräfte der SBU-Spitze, und die in der Nähe von Kiew stationierten russischen Truppen sollten an diesem Prozess die Rolle eines Katalysators spielen und sich nicht beteiligen selbst am Putsch beteiligt waren, aber lokale Verschwörer mit ihren Bajonetten stützten. Vielleicht wurde deswegen Putins Pate Medvedchuk in Kiew zurückgelassen, ich finde keinen anderen Grund für ihn, seinen Kopf so zu riskieren. Putin gelang etwas Ähnliches im August 2020 in Weißrussland und im Januar 2022 in Kasachstan. Dort half er jedoch lokalen Regimen, sich einer externen Verschwörung zu widersetzen, indem er sie mit seinen Bajonetten stützte, und hier, auf seinen Bajonetten, einem internen Putsch und so weiter Es sollte ein Wechsel in der lokalen politischen Führung stattfinden, aber von Anfang an lief etwas schief.

Anscheinend wussten die westlichen Kuratoren des Kiewer Regimes davon, und dort war alles dafür bereit. Ich schließe nicht aus, dass die am geplanten Staatsstreich beteiligten SBU-Mitarbeiter dafür im Dunkeln eingesetzt werden könnten. Zum Beispiel, buchstäblich einen Tag vor dem Start des SVO, am 23. Februar, der ehemalige Leiter des Inneren Sicherheitsdienstes des SBU, Brigadegeneral Andrey Naumov (Leiter der Hauptdirektion des Sicherheitsdienstes des SBU von Juni 2019 bis Juli 2021), verließ die Ukraine. Und sie könnten auch als Doppelagenten in Form von Ködern verwendet werden. Tatsächlich schluckte der Kreml den Köder und tappte in eine vorher arrangierte Falle. Ich sage das nicht einfach so, sondern auf der Grundlage der Tatsachen, die ich bereits persönlich habe. Also buchstäblich am Tag vor der Invasion (von der niemand wusste!), am 23. Februar, beobachtete mein Freund, der in der Gegend des Bezirks Charkow lebt, nachts persönlich, wie eine mechanisierte Kolonne der Streitkräfte der Ukraine hineingezogen wurde die Stadt, die sich über mehrere Kilometer erstreckt. Es war diese BTG, die einen Tag später die ungebetenen Gäste aus dem Norden traf, so sehr, dass sie es immer noch nicht vergessen können. Zufall, sagst du, ein Unfall? An solche Zufälle glaube ich nicht. In Kiew wussten das alle und waren darauf vorbereitet. Die russische Bestie selbst ging in die Falle, die die westlichen Kuratoren des ukrainischen Reiches für ihn vorbereitet hatten, woraufhin die Tür hinter ihm zuschlug. Dass sich die Situation aus der Ordnung zu entwickeln begann, wird indirekt dadurch belegt, dass wir bereits am 4. Tag der NWO Verhandlungen mit einer „Bande von Drogenabhängigen und Nazis“ verlangten. Ich denke, dass diese Verhandlungen nicht in den vorgeschriebenen Plan der NWO aufgenommen wurden. Aber etwas ging schief.

Der Übergang vom Manöverkrieg zum Stellungskrieg


Wie dem auch sei, aber einen Monat später mussten wir die 1. Stufe der NWO abschalten und zur 2. übergehen. Von Säbelkavallerieangriffen gingen die RF-Streitkräfte zur systematischen Verdrängung der Streitkräfte der Ukraine aus ihren Stützpunktgebieten in den Regionen Donezk und Luhansk über. Und die Arbeit dort war atemberaubend, denn die befestigten Gebiete, die dort in diesen 8 Jahren von den Streitkräften der Ukraine geschaffen wurden, waren über dem Dach zugestopft, und es würde nicht möglich sein, sie in ein oder zwei Tagen zu knacken. Eine Art ukrainische Maginot-Linie ist eine betonierte, tief gestufte Verteidigung, wo die Eliteeinheiten der Streitkräfte der Ukraine, die die 8-jährige ATO bestanden haben, mindestens 43 Menschen, in den Boden gegraben haben (falls erforderlich, Kiew wird sich noch übergeben, bis der Kessel von uns geschlossen wird). Das Kommando der Russischen Föderation musste auf eine neue Taktik umstellen, der Schwerpunkt lag auf der Feuerzerstörung feindlicher Streitkräfte mit schwerer Artillerie und Luftstreitkräften, wodurch die Streitkräfte der Ukraine bereits erhebliche Verluste an Arbeitskräften erlitten hatten und Technik, aber die Kuratoren des Ukroreichs haben kein Mitleid mit dem „Kanonenfutter“ - sie haben genug von diesem Zeug (schließlich planen sie, einen Krieg zu führen, bis eine der Parteien vollständig kapituliert).

Die RF-Streitkräfte arbeiten mit kleinen Kräften, die dafür beteiligte Gruppe baut sich nicht auf, ein Hinterhaltsregiment in Höhe von 15-19 BTG sitzt in der Russischen Föderation und wartet auf die Stunde „X“ und keine Gegenangriffe der Streitkräfte von Die Ukraine in Richtung Charkow kann es auf ukrainisches Territorium locken - der Generalstab der Russischen Föderation zieht dummerweise Truppen aus dem Charkower Sektor ab (und dort wird die Verteidigung nur von den hinteren Einheiten der NM der LPR und der Nationalgarde gehalten, nicht mit schwerem Gerät beladen), die Frontlinie ebnen, ohne in einen Schlagabtausch verwickelt zu werden. Egal wie sehr sich die Streitkräfte der Ukraine dort bemühten, es gelang ihnen nicht, die russischen Truppen aus dem Süden unter Izyum abzuziehen oder das russische Kommando zu zwingen, die Stavka-Reserve dafür einzubeziehen.

Mondlandschaft


Als nächstes zitiere ich den Telegram-Kanal Older Edda:

Im Allgemeinen hat sich die Taktik in Richtung Izyum nicht geändert. Teile bewegen sich von Siedlung zu Siedlung und überlassen Einheiten die Kontrolle über Schlüsselpunkte.

Die 1. Panzerarmee setzt ihren selbstbewussten Vormarsch von Izyum auf beiden Seiten des Sewerski-Donez-Flusses nach Westen fort. Zavody und Chervony Miner wurden genommen, Velyka Kamyshevakha, das ein wichtiges Verteidigungszentrum der Streitkräfte der Ukraine ist, ist durch ein Fernglas sichtbar.

Die heldenhafte 20. Armee, die Sukha Kamenka und Suligovka eingenommen hat, greift den Feind in Richtung der Dörfer Dolgenkoe und Kurulki an und schneidet die Versorgungswege zu den Einheiten der Streitkräfte der Ukraine im gesamten Ballungsraum Slawisch-Kramatorsk ab. Teile der 41. Armee erreichten die Linie des Flusses Oskol.

Die geringe Vormarschgeschwindigkeit, anstatt sich zu Beginn des Krieges in langen Kolonnen zu bewegen, ermöglichte es, die Personalverluste auf ein Minimum zu reduzieren und gleichzeitig dem Feind großen Schaden zuzufügen. Zum Beispiel: Die 39. Brigade, die Suligovka stürmte, hat während der gesamten Zeit der Feindseligkeiten ein paar Dutzend Tote und mehrere Dutzend Verwundete, während allein die 95. Brigade der Streitkräfte der Ukraine mehr als 100 Menschen in Kämpfen mit ihnen getötet hat , gleichzeitig in einer gut vorbereiteten Abwehr. Und neben der 95. Brigade wurden dort auch Einheiten der 93. mechanisierten und 25. Luftangriffsbrigade der Streitkräfte der Ukraine besiegt.

Wie viele zu Recht bemerkt haben, hat UkroSMI aufgehört, russische Gefangene zu zeigen, und der Grund dafür ist einfach, sie existieren einfach nicht. Andererseits werden jeden Tag frische Chargen gefangener Vuschniks nach Russland geschickt.

Wir haben Probleme, der Krieg hat uns gezwungen, vieles anders zu betrachten und zu bewerten, aber was ich mit Sicherheit sagen kann, ist, dass wir jetzt eine ganz andere Armee sehen als am 24. Februar 2022.

Ich möchte meinen Senf zu dem hinzufügen, was oben bereits gesagt wurde. Die Armee ist dieselbe geblieben. Technisch wurde es sogar noch schlimmer. Auf der 1. Etappe der NWO fuhren wir all unsere neue und modernisierte Hardware, weil wir dachten, Kiew mit einem Schlag zu erobern. Es hat nicht funktioniert! Und die Ausrüstung ist, wie Sie wissen, nicht unsterblich, sie muss repariert und gewartet werden, und die Motorressource ist kein Gummi, sie muss erweitert werden. Vergessen Sie nicht, dass sie Kiew alleine erreicht hat, Panzer fahren nicht so viel . Deshalb haben wir in der 2. Phase das „Eisen“ aus unseren Beständen vertrieben. Vergessen Sie nicht, dass wir Tausende von Einheiten gepanzerter Kampffahrzeuge und Artillerie in der Reserve des Verteidigungsministeriums in Lagerbasen haben, also ging sie zum 2. Stufe der Operation. Wenn unsere eingeschworenen "Partner" ihren ganzen Müll in der Ukraine entsorgen, warum sind wir dann schlechter? Warum "Armata" dort fahren, für den 404. wird der T-72 mit dem T-80 gut funktionieren, selbst der T-90M wird für Nicht-Brüder fett sein. Daher ist jetzt alles, was sich irgendwie bewegen und schießen kann, dorthin gegangen - Gvozdiki 2S1 und Akatsiya 2S3, Msta-S 2S19 und BMP-2 (ich habe bereits oben über Panzer gesagt) und T- 14 "Armata", 2S35 "Coalition-SV " und 2S38 "Derivation-Air Defense" werden wir uns vorerst für unsere westlichen "Partner" aufsparen, denn der eigentliche Krieg fängt erst an. Niemand hat die geplante Rotation der Ausrüstung abgesagt, sie werden sie reparieren und in die Schlacht zurückkehren, aber denken Sie, womit die 19 BTGs der Reserve jetzt ausgestattet sind und an der Grenze zur Ukraine in den Regionen Belgorod und Kursk stehen? Hier ist die gleiche Ausrüstung aus der Nähe von Bucha und Gostomel, die repariert, gewartet und die Motorressource erweitert wurde.

Auch die Taktik hat sich stark verändert, darüber lässt sich schwer streiten. Es gibt einen langsamen Fortschritt der Eisbahn, der sofort Ergebnisse brachte, sowohl eine Verringerung der Verluste an Arbeitskräften und Ausrüstung als auch eine Verlängerung der Zeit für den Betrieb selbst. Der Hauptnachteil dieser Taktik besteht darin, dass dort, wo diese Eisbahn vorbeiführt, nur minimale Spuren der Zivilisation zu finden sind. Mondlandschaft für die überlebende Bevölkerung. Aber wer denkt jetzt an ihn? Das einzige Plus hier kann nur die erworbene unschätzbare Kampferfahrung sein, die Sie in keinem Syrien sammeln werden, in diesem Sinne ist die Armee nicht mehr dieselbe, mit einer solchen Armee können Sie bereits Europa einnehmen. Aber wir haben vielleicht nicht genug Hardware dafür. Das ist Bidens Plan – uns zu zermürben, uns in der Ukraine zu zermürben, wonach es möglich ist, den Einsatz zu erhöhen und neue grenzenlose Bedingungen vorzuschlagen. Ja, er bringt sie tatsächlich bereits vor - die Entfernung Putins von der Macht und seinen Prozess als Kriegsverbrecher. Wie gefällt dir das?! Nun, Träumen, wie man so schön sagt, ist nicht schädlich, ich fürchte, Opa Joe wird es nicht mehr erleben.

Logistikkrieg bis zum Hungertod


Der Stuhl unter ihm dürfte schon im November dieses Jahres wackeln, nach den Zwischenwahlen zum Unterhaus des Kongresses, wo die Republikaner mit einer 100-prozentigen Garantie den Demokraten die Mehrheit wegnehmen müssen, worauf die Rhetorik des Weißen Hauses hinausläuft erwartet, dass die Militanz gebremst wird (Rufe: "Rettet! Die Russen kommen!", die Demokraten werden es immer noch können, aber der Kongress wird dafür kein Geld mehr geben). Unsere Mindestaufgabe besteht daher darin, bis zum Herbst durchzuhalten und zu verhindern, dass wir bereits auf dem europäischen Kriegsschauplatz in den Konflikt hineingezogen werden. Daher besteht die Aufgabe der 2. Stufe der NWO darin, die Situation im Donbass zu lokalisieren und dort die maximale Anzahl von Ukrovoyaks in Kesseln zu marinieren, mit anschließender (oder paralleler) Verlagerung der Aktivität bereits nach Süden, um sie zu schneiden das Ukroreich von seiner maritimen Infrastruktur in der nördlichen Schwarzmeerregion zu trennen, wodurch die ganze Härte des Inhalts des Kiewer Regimes auf seine westlichen Kuratoren fallen wird, weil er sich aufgrund des Verlusts nicht einmal teilweise ernähren kann der Häfen des Schwarzen Meeres und des Asowschen Meeres (wir haben bereits das Asowsche Meer herausgefunden, Zelensky kann es bereits vergessen). Der Stachel des Ukroreichs ist jetzt in Odessa, für sie wird sich der Hauptkrieg in der 2. Stufe der NWO entfalten.

An der Südfront wurde Nezalezhnaya aus den rumänischen Häfen mit Treibstoff und Schmiermitteln versorgt, und deshalb kalibrieren wir die Brücke in Zatoka zum vierten Mal. Dort, in Zatoka und auf der Insel Zmein, behält Koshchei-Zelensky seinen Stachel. Er versteht, dass sein Tod nicht mehr weit entfernt ist, sobald wir ihn herausziehen. Rein logistisch gewinnen wir diesen Krieg gegen den Westen. Übrigens wird kein einziger Panzer, auch kein englischer oder deutscher, ohne Treibstoff irgendwohin fahren, und Waffen schießen auch ohne Granaten schlecht und schicken sie daher dorthin oder schicken sie nicht, der Sieg wird immer noch für diejenigen sein, die die Kommunikation kontrollieren. Und mit dem Verlust der letzten NWO wird es zu einem "Hungerkrieg" übergehen (jetzt haben wir es nirgendwo eilig, wir haben noch Zeit, was nicht über unsere europäischen "Partner" gesagt werden kann, die darauf warten ein hungriger und kalter Winter gleich um die Ecke). Dann werden Rumänien und Polen in den Krieg eintreten. Oder sie machen nicht mit, dann hängt alles von uns ab, wie sehr wir sie einschüchtern, nachdem wir die APU erfolgreich eingesetzt und in den Boden gerollt haben.

Lokale Kämpfe


Wie stark und wagemutig unser Feind ist, ist vielleicht eine gesonderte Erwähnung wert. Zwei aktuelle Episoden dieses unerklärten Krieges haben meine Aufmerksamkeit erregt. Der erste ereignete sich auf der Insel Zmeiny, auf der Eliteeinheiten der Streitkräfte der Ukraine in den letzten drei Tagen (8., 9. und 10. Mai) mit wahnsinniger Beharrlichkeit zu landen versuchten, die es wert wäre, besser eingesetzt zu werden. Die Frage ist, warum haben sie es getan? Schließlich habe die Insel laut Mikhail Onufrienko keine strategische Bedeutung. Anscheinend weiß Michael etwas nicht. Anscheinend hat es. Zumindest bei der Bereitstellung von Logistik für die Südfront der Streitkräfte der Ukraine durch die Häfen Rumäniens und das Südliche Bug-Delta. Über die besondere Bedeutung von Snake Island für Koshchei-Zelensky habe ich bereits geschrieben. Der Legende nach ist der Tod von Koshchei, der über der Ukraine schmachtet, in einer Nadel, einer Nadel in einem Ei, einem Ei in einer Ente, einer Ente in einer Truhe und der Truhe unter einer Eiche begraben eine Insel (man muss an Zmein denken). Zelensky hat da einen Stachel. Für diesen Stich entfaltete sich der Krieg. Die Ergebnisse dieses Krieges sind jedoch für die Ukroreykha bedauerlich, sie wurden kürzlich vom Sprecher des Verteidigungsministeriums der Russischen Föderation, Generalmajor Konashenkov, zusammengefasst. Während eines dreitägigen Angriffseinsatzes im Bereich von ca. Drei Su-24-Frontbomber, ein Su-27-Schwerjäger, zehn Hubschrauber, davon drei Mi-8-„Kühe“ zusammen mit der Landetruppe an Bord (jeweils mit 15 Fallschirmjägern) und ein Streik-„Krokodil“ der Feuerunterstützung Mi-24 während der Landung direkt in der Luft, die verbleibenden sechs Mi-8 und Mi-24 wurden infolge des Raketenbeschusses auf dem Flugplatz Artsyz, Region Odessa, beschädigt. Darüber hinaus wurden drei gepanzerte Angriffsboote des Projekts 58181 Centaur im Meer versenkt (jeweils mit 30 Soldaten, ohne 4 Besatzungsmitglieder), und dreißig UAVs wurden in der Luft zerstört, von denen neun türkische Streiks Bayraktar TB2 waren. Die Operation war ebenso gewagt wie sinnlos. Mehr als hundert Personen der Elite-Spezialeinheiten wurden mittelmäßig getötet, die Piloten der Luftwaffe nicht mitgerechnet, die die Ukrainische Macht bald an den Fingern einer Hand abzählen kann.

Eine weitere ebenso gewagte Operation fand zwei Tage zuvor, am 6. Mai, in Richtung Izyum statt, wo die Streitkräfte der Ukraine mit den Streitkräften von drei BTGs mit insgesamt 2,5 Tausend Menschen und 80 Einheiten schwerer gepanzerter Fahrzeuge (einschließlich Tanks), versuchten, den Fluss zu erzwingen. Seversky Donets und fasst am linken Ufer Fuß, das von den Streitkräften der Russischen Föderation kontrolliert wird. Warum bauten ihre technischen Einheiten zwei untergetauchte Pontonbrücken in der Nähe der Dörfer Zavgorodnee und Protopopovka, die von unseren Luftaufklärungskräften nicht sofort aus der Luft entdeckt wurden? Es sollte auch beachtet werden, dass die Landung der Spezialeinheiten der Streitkräfte der Ukraine im Bereich des Dorfes ablenkend war. Rudnevo, das mit Unterstützung der MLRS den Fluss mit seinem Schlag nördlich der etablierten Übergänge überquert hatte, sollte die Aufmerksamkeit der russischen Streitkräfte ablenken, was ihnen dadurch gelang. Am nächsten Tag wurden die Pontonbrücken dennoch von den Streitkräften unserer Luft- und Raumfahrtstreitkräfte entdeckt und zerstört, aber zu diesem Zeitpunkt war es einem Teil der ukrainischen Landetruppe bereits gelungen, das linke Ufer zu überqueren und sich im örtlichen Grün aufzulösen, von wo aus sie es tun würden extrem schwierig sein, sie auszugraben. Wie Sie sehen können, haben wir einen sehr würdigen Gegner und jeder Hass ist hier unangebracht. Nicht-Brüder wissen, wie man kämpft, und ihre höheren Offiziere haben denselben Abschluss wie wir. Ich schließe natürlich nicht aus, dass Yankees mit kleinen Rasuren im ukrainischen Hauptquartier sitzen, aber im Feld kämpfen nur Nicht-Brüder, und sie kämpfen grausam. Wenn wir sie besiegen, dann wird es möglich sein, Europa praktisch mit bloßen Händen einzunehmen, weder die Yankees noch irgendein anderes europäisches Gesindel werden ohne warme Toiletten mit uns kämpfen können und sie werden es auch nicht wollen. Die Polen, die den östlichen Kreuzen bereits den Mund geöffnet haben, fürchte ich, wissen nicht einmal, mit wem sie es bis dahin zu tun haben werden. Zu diesem Zeitpunkt werden die Streitkräfte der Russischen Föderation die Rote Armee nach dem Vorbild von 1945 darstellen, die auf Wunsch quer durch Europa bis zum Ärmelkanal marschieren kann.

Abschließend möchte ich sagen, dass dies alles nur meine persönliche private Meinung ist. Deshalb bitte ich Sie, ihn zu behandeln. Ich bin nicht der Generalstab, und es ist mir nicht gegeben, seine Pläne zu kennen. Im Allgemeinen ist es niemandem gegeben, die Pläne des Generalstabs der Streitkräfte der Russischen Föderation zu kennen, zumindest gibt es hier keine solchen Leute. Aber niemand hat mir verboten, seine Handlungen zu bewerten. und warum nicht? Ich habe das Recht! Also bitte ich Sie, diese Analyse zu behandeln. Ich behaupte nicht, die ultimative Wahrheit zu sein, wenn Sie mit etwas nicht einverstanden sind, können Sie es unter dem Text anfechten und Ihre Vision darlegen. Sie haben auch ein Recht.

Was für ein toller Start das alles war. Am 25. Februar gab CNN dies bekannt

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj wurde in einen Bunker gebracht, als sich russische Truppen Kiew näherten.

Wo er Gift nahm und Putin die Kontrolle über das Land übergab. Aber es hat leider nicht geklappt! Jetzt stehen wir vor einem harten und erschöpfenden Krieg. Ich hoffe, jeder versteht das. Ich wünsche allen, dass sie diese schwierige Zeit angemessen überstehen und ihren eigenen Beitrag zum gemeinsamen Sieg leisten.
67 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. Sergey Latyshev Офлайн Sergey Latyshev
    Sergey Latyshev (Serge) 16 Mai 2022 18: 44
    -4
    Dies ist nur der Anfang

    schrieb vor 2 wochen...
    ist noch nie passiert und hier ist es...
    1. Yuriy88 Офлайн Yuriy88
      Yuriy88 (Yuri) 17 Mai 2022 10: 51
      -1
      okay, gib dir alles auf einmal..! Sie haben nur in einer Sache einen Fehler gemacht ... in "Bruderschaft, Verwandtschaft des ukrainischen Volkes" !!!!! Deshalb gab es niemanden mit Broten! In Großstädten mit mehr oder weniger hohem Lebensstandard wurde fast jeder in Bandera umgeschmiedet.. Dies wird nicht berücksichtigt..!!! Und was gibt es im Allgemeinen "in der Nähe von Kharkov", was für eine "Falle" ?? Was für ein Unsinn..!!!! Kharkov liegt praktisch an der Grenze, also ist es absolut ... dumm, eine millionste Stadt in der Nähe seiner Grenze zu stürmen! Er wurde einfach umgangen, wo sie konnten.. Und er wartet in den Startlöchern! Alles andere ist nach Plan.. Wir bringen sie aufs Feld, in ihre befestigten Gebiete und hämmern sie dort ein !!! Und was, wie sollte Mariupol in Straßenschlachten verstrickt sein ... angepasst an Großmutter, Großvater, Hund ... Keller mit "friedlich" ?! Genug.. Das Feld ist freier und sichtbarer. Alles wird eine "Analyse".afftora- sein. Ich frage mich immer, wie man mit so einer dünnen Schicht die Rotze aufs Glas schmieren kann..
      1. Sergey Latyshev Офлайн Sergey Latyshev
        Sergey Latyshev (Serge) 17 Mai 2022 12: 39
        +1
        Es ist also klar.
        Humor in dem Satz "alles fängt gerade erst an", den ich mehr als einmal und vor relativ langer Zeit getroffen habe...
      2. Alexey Lan Офлайн Alexey Lan
        Alexey Lan (Alexey Lantukh) 18 Mai 2022 15: 22
        0
        Hier über Charkow wäre es detaillierter wünschenswert. Gerüchten zufolge fuhren mehrere Panzerwagen in die Innenstadt und schienen sich auf etwas zu einigen, aber ein Mist kam heraus und sie mussten weglaufen. Es scheint, dass Charkow gefangen genommen worden wäre, wenn bedeutende Streitkräfte eingeführt worden wären, die nicht dort waren und die sich in der Nähe von Kiew befanden. Und als Ergebnis wäre die Situation völlig anders.
      3. Bulanov Офлайн Bulanov
        Bulanov (Vladimir) 18 Mai 2022 16: 31
        +2
        Anscheinend war die Rechnung auf einen Palastputsch mit der Entmachtung des regierenden Clowns durch die Kräfte der SBU-Spitze gerichtet.

        Wenn seit langem bekannt ist, dass eine der Etagen der Zentrale des SBU von der CIA besetzt ist, worauf könnte der SBU dann zählen? Es ist dasselbe, als würde man auf die Hilfe der CIA zählen. Das heißt, mit der Hilfe des Teufels einen Dämon auszutreiben. Das ist unlogisch.
  2. Alexey Davydov (Alexey) 16 Mai 2022 19: 24
    +1
    Die russische Bestie selbst ging in die Falle, die die westlichen Kuratoren des ukrainischen Reiches für ihn vorbereitet hatten, woraufhin die Tür hinter ihm zuschlug.

    Ich stimme dieser Analogie voll und ganz zu.
    Nachdem wir in eine Falle getappt sind, geht der Autor leider sofort dazu über, aus dieser Falle zu berichten.
    Es versteht sich von selbst, dass die ganze Welt in dem Artikel steckt, und seine Philosophie ist weiter auf den Innenraum dieser Falle beschränkt.
    In der Zwischenzeit lohnt es sich, über die Frage nachzudenken: Haben die Vereinigten Staaten ihr Ziel erreicht, nachdem wir in eine Falle getappt sind?
    Und vor allem - wer wird sich mit den Staaten selbst befassen, unserem Hauptgegner, der von uns außerhalb der Falle dem Schicksal überlassen wird?
    Schützt uns der Aufenthalt in dieser Falle vor weiteren Aktionen unseres Hauptfeindes? Oder umgekehrt?
    Eine andere Frage – wenn die Staaten draußen sind und wir drinnen – warum verbringen wir immer noch eifrig Menschen und materielle Ressourcen in dieser Falle? Wer genießt das?
    Unser Hauptgegner steht neben der Falle, in der wir flattern und uns erschöpfen, berechnet die Profite unseres militärisch-industriellen Komplexes und kichert.
    Wir bereiten neue Fallen für uns vor.
    Wir können es gerade nicht wirklich tun?
    Brauchen wir dafür wirklich konventionelle Streitkräfte und nicht eine Bedrohung des Gegners mit einem echten Atomkrieg?
    1. Isofett Офлайн Isofett
      Isofett (Isofett) 16 Mai 2022 22: 04
      +7
      - Bär gefangen!
      - Holen Sie es her!
      -Auf keinen Fall!
      - Also geh!
      - Lassen Sie mich nicht!
    2. Sonderberichterstatter Офлайн Sonderberichterstatter
      Sonderberichterstatter (oleg) 17 Mai 2022 12: 40
      0
      Habe auch darauf aufmerksam gemacht. Der Feind ist außerhalb der Falle und das ist das Erste. Zweitens sind die Gewinnchancen in dieser Situation minimal, die Geschichte beweist, dass, wenn die USA + Komplizen frei militärische und wirtschaftliche Unterstützung leisten können, dann ... das Wasser ablassen (denken Sie daran, dass sogar die Nazis dies verhinderten und US-Karawanen ertränkten). Hier sind die Chancen bei völliger Lieferfreiheit aus Polen-Slowakei-Rumänien, ich wiederhole es, minimal. Daher müssen Sie den Anführer der Bande schlagen und nicht (zum Spaß) mit seinen Wachen herumspielen. Die erste ist ein vorübergehender Rückzug aus der Vereinbarung zum Verbot von Atomwaffentests in drei Umgebungen. Das zweite sind Demonstrationsversuche im Nordatlantik und im Pazifik. Sie werden es nicht verstehen - wiederholt, mit zunehmender Macht und Annäherung an ihre Territorien.
      Am Ende müssen sie, sogar BEVOR sie den Fall zu einem territorialen Streik bringen, darüber nachdenken, was sie mit dem radioaktiven Nordatlantik und dem Golfstrom tun sollen.
      1. Alexey Davydov (Alexey) 17 Mai 2022 17: 39
        0
        Du liegst absolut richtig. Ist das so.
        Aber nur, wenn die Führung des Landes die Entschlossenheit hat, das Land bis zum Ende zu verteidigen. Buchstäblich.
        Gemessen an der Erklärung Russlands vom 3.01.2022. Januar XNUMX, dass es zusammen mit anderen Ländern der „nuklearen Fünf“ keinen Atomkrieg zulassen wird, GIBT ES KEINE SOLCHE BESTIMMUNG, und dies wurde bereits offiziell der ganzen Welt mitgeteilt. Einschließlich unserer Feinde aus denselben "fünf".
        Die zweite "Panne" ist ebenfalls bereits passiert - wir sind in die Ukraine geklettert, anstatt in der LDNR anzuhalten und weiterhin mit Raketenwaffen und den Luft- und Raumfahrtstreitkräften zu operieren.
        Die USA und die NATO mussten durch die Androhung eines Atomschlags von einem Eingreifen abgehalten werden. Würde behalten. Und sie würden sie auch zwingen, die Bedingungen des Dezember-Ultimatums zu erfüllen.
        Es war eine gute Chance. Passend zu dem, das 1962 von der UdSSR erfolgreich eingesetzt wurde
        1. Alexey Davydov (Alexey) 17 Mai 2022 21: 46
          0
          Jetzt hat Medwedew gesprochen: Wir werden keinen dritten Weltkrieg zulassen.
          Es ist wie? Wen trösten wir? Unsere geschworenen Feinde?
          Ja – die Armen sind besorgt – was, wenn die Russen beschließen, ihnen mit einem Atomkrieg zu drohen, und alle Pläne zunichte machen, wie es einst Chruschtschow tat.
          Macht euch keine Sorgen, Narren – sagt Medwedew – handelt, das ist unsere Frage – wir werden keinen dritten Weltkrieg zulassen. Dasselbe wurde zuvor von Lawrow und anderen Beamten des Außenministeriums gesagt.
          Verstehen sie überhaupt die Bedeutung ihrer eigenen Worte?
          Oder schneiden sie uns absichtlich den Weg zu dieser Einrichtung ab?
        2. Alexey Davydov (Alexey) 17 Mai 2022 22: 25
          +1
          Diejenigen, für die die Bedrohung durch einen Atomkrieg die einzige Möglichkeit ist, ihre Existenz auf dem Planeten zu verteidigen, sollten keine Angst mehr vor einer Niederlage haben und diese Angst erst recht ihrem Feind und der ganzen Welt zeigen
        3. Boris Podolko Офлайн Boris Podolko
          Boris Podolko (Boris Podolko) 22 Mai 2022 19: 10
          +1
          Stoppen Sie an der Grenze des LDNR und erhalten Sie Beschuss entlang der gesamten Kontaktlinie, dies sind Tausende von Siedlungen, die ständig angegriffen werden. Lieber, du hast die Dummheit eingefroren. Der Autor sagte richtig, dass sie uns beißen werden, bis wir sie zur Kapitulation zwingen oder bis wir sie vernichten.
          1. Alexey Davydov (Alexey) 23 Mai 2022 17: 00
            -1
            Du hast es vermasselt.
            Interessant - wie stellen Sie sich unseren Sieg unter den Bedingungen einer offenen Grenze zu Polen (einem NATO-Land) und seinem praktisch gelösten Protektorat über einen Teil der Ukraine vor?
            Wollen Sie ernsthaft die NATO in der Ukraine besiegen?
            Werden die Staaten Sie lassen?
            Oder bringen sie den nächsten Trumpf ins Spiel? Zum Beispiel Japan.
            Ist Ihnen nicht klar geworden, dass die NATO nur besiegt werden kann, wenn Sie die Staaten besiegen?
            Die Begegnungen, die wir so sehr versuchen zu vermeiden
            1. Isofett Офлайн Isofett
              Isofett (Isofett) 23 Mai 2022 17: 32
              0
              Zitat: Alexey Davydov
              Interessant - wie stellen Sie sich unseren Sieg unter den Bedingungen einer offenen Grenze zu Polen (einem NATO-Land) und seinem praktisch gelösten Protektorat über einen Teil der Ukraine vor?

              Es gibt viele Möglichkeiten. Zum Beispiel die Teilung der Ukraine zu Bedingungen, die uns passen... Lachen
              1. Alexey Davydov (Alexey) 23 Mai 2022 17: 37
                0
                Zu Konditionen, die zu uns passen.
                Aber was ist mit der anderen Seite, die sie auch ansprechen sollten?
                Ukraine?
                Oder Ukraine und Polen?
                Sind sie beide oder auch die NATO?
                Schließlich werden Sie unsere gesamte Armee in der Ukraine in den Krieg mit der NATO stellen und sie "aufteilen". Aber was ist mit den Staaten? Werden sie zustimmen, ihr Interesse an der Ukraine zu schließen? Oder starten Sie die nächste Richtung? Kaliningrad oder die Kurilen?

                Es gibt viele Möglichkeiten.

                Die? Wenn der Westen bereits erklärt hat, dass er einen Sieg auf dem Schlachtfeld braucht.
                Es wurde speziell für Träumer gesagt.
                Das heißt - er braucht ALLES. Und zeigen
                1. Isofett Офлайн Isofett
                  Isofett (Isofett) 23 Mai 2022 17: 50
                  0
                  Alexey, Sie sind eine Person, der die Möglichkeit fehlt, sich etwas vorzustellen. Sie müssen mich verstehen, ich kann Ihnen leider nicht helfen, diesen Mangel auszugleichen. Lachen

                  PS Sie haben Ihren Kommentar nach meiner Antwort hinzugefügt und hinzugefügt, dass der Westen alles braucht.
                  Alle Der Westen wird niemals gewinnen! Lachen
                  1. Alexey Davydov (Alexey) 23 Mai 2022 18: 17
                    0
                    Ich versuche meine Vorstellungen nicht dem Bild der Welt aufzuzwingen, sondern sie durch den umgekehrten Prozess zu bekommen
                    1. Isofett Офлайн Isofett
                      Isofett (Isofett) 23 Mai 2022 18: 34
                      0
                      Alexey, das ist richtig. Kümmern Sie sich um unsere Welt, und es gibt andere Orte für die Produkte Ihrer Prozesse. Lachen
  3. Michael L. Офлайн Michael L.
    Michael L. 16 Mai 2022 19: 38
    +4
    Auch wenn zunächst auf einen Palastcoup zugunsten von V. Medvedchuk gewettet wurde, schloss dies nicht aus, Alternativen vorzusehen!

    Nicht-Brüder wissen, wie man kämpft, und ihre höheren Offiziere haben denselben Abschluss wie wir;
    Wir stehen einem klugen, tückischen, wagemutigen und kompetenten Feind gegenüber

    Und gleichzeitig:

    Der Westen, ... mit den Händen dummer und hirnloser Ukrainer, befindet sich im Krieg mit uns

    Ist der Feind also „schlau“ oder „dumm“?
    Wer ist der Autor dieses ausführlichen Werkes?
    1. Avarron Офлайн Avarron
      Avarron (Sergey) 17 Mai 2022 05: 47
      +5
      Sie sind dumm und hirnlos, weil sie geschickt und mutig gegen Russland kämpfen und nicht gegen den Westen.
      1. Michael L. Офлайн Michael L.
        Michael L. 17 Mai 2022 08: 01
        +4
        Jedenfalls: Den Feind beleidigen heißt, sein Versagen eingestehen!
    2. Omas Bioladen Офлайн Omas Bioladen
      Omas Bioladen 17 Mai 2022 08: 14
      -1
      Der Feind ist ideologisch verblendet, aber durch die Sowjetschule ein würdiger Krieger auf dem Feld. Auch beides.
  4. Pishenkov Офлайн Pishenkov
    Pishenkov (Alexey) 16 Mai 2022 20: 13
    +11
    Die Analyse ist interessant. Aber ich bin nicht mit allem einverstanden. Wenn wir überhaupt so etwas wie einen Palastputsch oder eine andere Option für einen Machtwechsel in der Ukraine meinen, dann stellt sich eine logische Frage - warum lebt Selenskyj noch und empfängt massenhaft Gäste? Warum sendet Bankovaya, der Generalstab der Ukraine, die SBU, warum senden sie alle, was sie wollen?
    Ist es schwierig, dieses Rattennest mit einem Raketenangriff zu treffen, wenn der Wunsch besteht, die Regierung zu wechseln?
    Werden andere kommen? Sie werden kommen. Und fick sie auch. Und dann will bald kaum noch jemand. Hier kann sich die Macht ändern. Oder sie selbst wird unweigerlich in eine akzeptablere Richtung wechseln.
    ... und der Oligarch-Medwedtschuk als Kandidat für das Amt des Führers der neuen Ukraine sitzt nicht in einer pro-russischen Richtung. Pate des BIP zu sein, reicht dafür eindeutig nicht aus. Putin ist kein Dummkopf, das nicht zu verstehen ...
    ... und im Allgemeinen spricht unser Außenministerium einige seltsame Dinge - wir sagen, "streben keinen Machtwechsel in der Ukraine an ..." Und das Hauptziel des CVO ist die Entnazifizierung, entschuldigen Sie, wie geht es Wir werden es ausführen, ohne diese Macht zu ändern? Das ist kompletter Unsinn!
    1. Aa Bb Офлайн Aa Bb
      Aa Bb (Aa-Bb) 17 Mai 2022 12: 28
      0
      Sie haben also die Hauptsache vergessen - Gesten des guten Willens. Ja, und das Regime ist normal - gewöhnliche Faschisten, warum nicht mit ihnen sprechen?
  5. vo2022smysl Офлайн vo2022smysl
    vo2022smysl (Gesunder Menschenverstand) 16 Mai 2022 20: 30
    +9
    Wären da nicht die offensichtlichen Propagandastrecken, gäbe es eine völlig adäquate Analyse ...
    Und ja, der Mi-8 ist keine "Kuh"! Mi-6 ist eine "Kuh".
  6. Spasatel Офлайн Spasatel
    Spasatel 16 Mai 2022 21: 24
    -1
    Der Autor weiß, wie man das schon gut findet. Es stellt sich nur eine Frage: Was, der Westen und die Vereinigten Staaten werden sich zurücklehnen und beobachten, wie sich die Situation nach diesem oder einem anderen Szenario entwickelt? Über dem Ozean und auf der Insel gibt es Leute, die militärisch ziemlich qualifiziert sind und in der Lage sind, schnell und effizient auf jede auftretende Situation zu reagieren. Ja, und in der Geschichte gab es viele Beispiele dafür, wie selbst das zaristische Russland im Krimkrieg und die UdSSR in Ägypten und im Libanon, um es milde auszudrücken, dieselben Akteure gegen eine Schwäche kämpften. Jetzt hat Putins Kleptokratie beschlossen, sich an diesem Prüfstein zu versuchen. In einem langwierigen Konflikt werden 3 % des globalen BIP Russlands von insgesamt 40 % der westlichen Länder zusammen mit den Vereinigten Staaten bekämpft. Ja, und unter Berücksichtigung ihres kardinalen Vorteils in Technologie und wissenschaftlichem und technischem Potenzial, ganz zu schweigen vom Weltraum mit dem berüchtigten Elon Musk. Und wir haben keine Assistenten und Verbündeten, und es ist unwahrscheinlich, dass sie in naher Zukunft auftauchen werden. Auch der alte Mann sitzt eben in Minsk, obwohl er ewige Treue schwor und Putin lange "Bruder" nannte. Was kann man nicht sagen, wenn es "sperrt" ...
    Außerdem haben sich die Finnen und die Schweden ein Messer in den Rücken gestochen, wenn sie in diesem Tempo weitermachen, wird die Ostsee und die heimische Flotte (wenn man das so nennen kann) verschlossen wie eine Blechbüchse.
    Hier ist die Ukraine...

    Wenn wir sie besiegen, wird es möglich sein, Europa praktisch mit bloßen Händen einzunehmen ...

    Warum brauchen wir dieses Europa?
    Vielleicht ist es immer noch besser, den Hegemon sofort für einen kausalen Platz zu ziehen?
    Und da - komme was wolle ...
    1. Moray Boreas Офлайн Moray Boreas
      Moray Boreas (Morey Borey) 17 Mai 2022 02: 31
      0
      Das Militär sitzt in Fashington und macht neue Afghanistans, Iraker, Vietnamesen...
    2. Bulanov Офлайн Bulanov
      Bulanov (Vladimir) 18 Mai 2022 16: 39
      0
      Ganz zu schweigen vom Weltraum mit dem berüchtigten Elon Musk.

      Aber was ist mit "Peresvets", die Satelliten bis zu einer Höhe von 1,5 Tausend km abschießen können? Wagen es nicht die Kommandeure, Fremde, ihre Uniformen (Satelliten) auf russischen Bajonetten (Laser-Peresvets) abzureißen?
  7. Oleg_5 Офлайн Oleg_5
    Oleg_5 (Oleg) 16 Mai 2022 21: 36
    +8
    Ich wiederhole die These zu unseren Rohstoffwaffen: Sobald der „Eiserne Vorhang“ der Lieferungen von allem und jedem an „eingeschworene Freunde und Partner“ fällt, wird all ihre Hilfe und Beweglichkeit unweigerlich nachlassen oder vielleicht ganz aufhören.
    Trotzdem geben und lassen sie uns nicht all diese verrückten Milliarden ausgeben, also riskieren wir es nicht wirklich.
  8. Stahlbauer Офлайн Stahlbauer
    Stahlbauer 16 Mai 2022 22: 01
    +1
    Als im Juni 1941 etwas schief ging, entfernte Stalin Schukow vom Posten des Generalstabschefs, Pawlow wurde erschossen und andere Schuldige. Und er übernahm die Verwaltung des Landes und der Armee. Was macht Putin nun, wenn etwas schief geht? Und bis zuletzt wirft er Lenin-Stalin alle Schuld vor. Und spielt weiterhin die Rolle von "weiß und flauschig".

    jetzt haben wir es nicht eilig, wir haben noch zeit

    8. Mai 2022 – Jeder Kriegstag mit der Ukraine kostet die Russen 900 Millionen Dollar. Dies wurde Newsweek vom Chefredakteur der Nachrichtenagentur SOFREP gemeldet.

    Geld verrückt! Autor, wo haben Sie Ihre Ausbildung erworben? Ist es notwendig, nicht mit dem Kopf befreundet zu sein, damit er sagt, dass wir es nicht eilig haben? Ich habe eine Rente von 12, meine Frau hat 11. reiben. Und Sie wollen, dass ich Ihrem Kriechen zustimme und Putins Fehler rechtfertige?
    1. Moray Boreas Офлайн Moray Boreas
      Moray Boreas (Morey Borey) 17 Mai 2022 02: 33
      0
      Ich werde nicht streiten, aber es scheint, dass Schukow zu Beginn des Krieges im Fernen Osten war und in Domansky gegen die Japaner gekämpft hat ...
    2. Rom Phil Офлайн Rom Phil
      Rom Phil (Roma) 17 Mai 2022 02: 51
      -1
      Vergebens Sie. Der Autor hat gerade den Beginn der „Sonderoperation“ analysiert und die ersten Tage der Feindseligkeiten und Putins Entscheidungen recht kritisch reflektiert. Es ist also schwer, ihm vorzuwerfen, dass er ein Sykophant ist.
      Und dann laufen seine Gedanken darauf hinaus, dass es sich nicht lohnt, menschliche Ressourcen zu verschwenden, sondern auf bestimmten Linien Fuß zu fassen und schleppende Militäroperationen ohne offensives Vorrücken durchzuführen.
      Und nachdem sie auf die Herbst-Winter-Periode gewartet haben, wenn die EU-Länder einen Mangel an Energieressourcen und Nahrungsmitteln verspüren, werden sie die Ukraine in geringerem Maße beliefern, und die Ukraine selbst wird bis dahin alles satt haben, was Kiew von ihnen verlangen wird immer mehr helfen - Benzin, Treibstoff für Motoren, Material und finanzielle Mittel. Und jetzt fehlt Kiew all das, und bis zum Herbst wird es eine Katastrophe für sie sein.
      Und dann können die russischen Streitkräfte ihre Offensive fortsetzen.
      Und vielleicht sogar bis nach Kiew.
      Und Menschen können gerettet werden, und während Sie hier schreiben, werden die Kosten für Militäreinsätze für eine Zeit der Ruhe gesenkt.
    3. ilya.muromczev2013 Офлайн ilya.muromczev2013
      ilya.muromczev2013 (Ilya Muromtsev) 17 Mai 2022 04: 54
      -2
      Und wo gibt Putin „Lenin-Stalin bis zuletzt die Schuld“? Bist du selbst darauf gekommen oder hat es jemand vorgeschlagen? Wenn er Stalin für alles verantwortlich machen würde, gäbe es jetzt weder den Tag des Sieges noch das Unsterbliche Regiment. Und mit Lenin, dem das russische Volk absolut ... war und der auf seine Kosten urrussische Gebiete verteilte, hat Putin recht. Sie denken wahrscheinlich, wenn Sie sich nicht um den Donbass kümmern, die Krim aufgeben und Ihren nackten Hintern den Banderlogs aussetzen, wird Ihre Rente mit Ihrer Frau steigen? Bei Putin. Natürlich gibt es Fehler, aber die Menschen entscheiden sich dafür, und nicht die Kommunisten, die das Land vor leere Regale und den Zusammenbruch gebracht haben, und nicht der schizoide Liberalismus, der dem Westen den Arsch geleckt hat. Putin hatte keine Macht unter ihnen, und jetzt korrigiert er ihre Fehler. Nur und alle...
  9. k7k8 Online k7k8
    k7k8 (vic) 16 Mai 2022 22: 14
    +2
    Quote: Spasatel
    Auch der Papa in Minsk sitzt genau

    Nun, eigentlich ist dies bei weitem nicht der Fall. Übrigens erinnere ich mich an einen alten Witz.

    Ein Journalist (f) eines seriösen westlichen Mediums interviewt Lukaschenka (l).
    F - Herr Präsident, wie lange würden Sie brauchen, um die Ordnung in der Ukraine wiederherzustellen?
    L - 2 Tage.
    J - Wie ist es?
    L - Ja. Am ersten Tag hätte ich die Werchowna Rada mit voller Kraft erschossen, bis hin zu einer Gruppe von Gouverneuren und der Führung politischer Parteien.
    J - Ist das alles? Aber was tun am zweiten Tag?
    L - Und am zweiten Tag würde ich jeden erschießen, der zur Beerdigung kommt!
    Vorhang.
  10. Jacques Sekavar Офлайн Jacques Sekavar
    Jacques Sekavar (Jacques Sekavar) 17 Mai 2022 00: 04
    0
    Der Beschuss von Donezk nach drei Monaten der SVO zur Befreiung der DVR
    300 Milliarden Verlust Goldreserven, ohne die Vermögenswerte juristischer Personen und natürlicher Personen
    Verhandlungen mit Nationalisten über die „Entnazifizierung“ der Ukraine
    NATO-Erweiterung
    Verringerung der Gasabhängigkeit der EU und des Embargos für die Einfuhr von Erdölprodukten
    Der Plan der "Vereinigung" der OVKS und der GUS
    1. ilya.muromczev2013 Офлайн ilya.muromczev2013
      ilya.muromczev2013 (Ilya Muromtsev) 17 Mai 2022 05: 33
      0
      Na und? All dies würde früher oder später alles dasselbe sein: Russland und China sind für den Westen wie ein Knochen im Hals, also wird er immer näher und näher an ihre Grenzen heranrücken, Farbrevolutionen veranstalten und alle Arten von Zelensky-Tikhanovites pflanzen in den Nachbarländern ... Denken Sie daran, den Donbass aufzugeben und die Krim aufzugeben - wäre es besser? ...
    2. Victorio Офлайн Victorio
      Victorio (Viktoria) 17 Mai 2022 11: 27
      -2
      Zitat: Jacques Sekavar
      Verringerung der Gasabhängigkeit der EU und des Embargos für die Einfuhr von Erdölprodukten

      Bisher wachsen die Einnahmen aus dem Export von Gas- und Ölprodukten nur

      Russland steigerte im April seine Öl- und Gaseinnahmen auf den Rekordwert von 1,797 Billionen Rubel Im Vergleich zum April letzten Jahres hat sich die Zahl mehr als verdoppelt.
      1. Jacques Sekavar Офлайн Jacques Sekavar
        Jacques Sekavar (Jacques Sekavar) 17 Mai 2022 12: 27
        +2
        1. Was genau? Denn jetzt, während die Reduzierung der Mengen mit einer Erhöhung der Preise einhergeht, und was dann?
        In Israel, Ägypten, Zypern, den OPEC-Ländern, dem Iran, Venezuela, Turkmenistan, den USA und Kanada wurden riesige Vorkommen entdeckt, die die Kapazität erhöhen und in ein oder zwei Jahren die Lieferungen der Russischen Föderation vollständig ersetzen werden
        2. Die Haushaltseinnahmen aus Gasexporten betragen etwa 7% und 30% für Öl, während das Ölembargo vor Ende dieses Jahres geplant ist und Gas von 23-25. Darüber hinaus ist geplant, einen einheitlichen Energieraum zu schaffen und im Namen der gesamten (!) EU einzukaufen
        3. Die Erhöhung der Währung ist kein Selbstzweck, wie kann sie zur Modernisierung der Industrie verwendet werden, wenn der Betrieb damit durch Sanktionen stark eingeschränkt ist, ganz zu schweigen von Ausrüstung und Technologien. Auf die Unterstützung Indiens und Chinas besteht wenig Hoffnung, und graue Regelungen und die Nullung von Einfuhrzöllen werden grundlegend wenig ändern.
        1. Victorio Офлайн Victorio
          Victorio (Viktoria) 17 Mai 2022 14: 24
          -2
          Zitat: Jacques Sekavar
          was dann?

          wie gewöhnlich. Es gäbe ein Produkt, aber es wird einen Käufer geben
  11. Sacha1960 Офлайн Sacha1960
    Sacha1960 (Sascha Anton) 17 Mai 2022 01: 20
    -1
    Der Autor, wie auch die russische Regierung und viele Journalisten und "Experten", ignoriert in seinen Berechnungen völlig die Armee, die sich jenseits des Dnjepr mit Tausenden von Rekruten und Tausenden von extrem tödlichen neuen NATO-Waffen formiert. Es ist, als würde man sagen, dass wir dieses Spiel gespielt haben und da ich die Reserven des Gegners nicht sehen will, werden wir definitiv gewinnen.

    Zwei Dinge zusammenfassend:

    - Russland ist in eine große und gefährliche Falle getappt, nur durch den Einsatz taktischer Nuklearwaffen mit einer Sprengkraft von 1 Kilotonne in der Ukraine (was in keiner Weise Artikel 5 der NATO aktiviert), wird es ohne viel mehr Schaden und mit einer akzeptabler und relativ schneller Sieg (6 Monate). Verwenden Sie diese Waffe oder warnen Sie davor (wofür eine vorherige Demonstration im Feld erforderlich ist) gegen offensive Truppen, sei es nur, um das eroberte Gebiet und ihren Kampf im Donbass vor gefährlichen Gegenangriffen oder ukrainischen Einkreisungen wie Stalingrad zu schützen. (Stalingrad gegen Russland!)

    - Russland mit 200 Millionen wird mit einfachen Narrenrechnen niemals in der Lage sein, einen konventionellen Krieg gegen die NATO-Ukraine mit 1040 Millionen zu gewinnen. Es sei denn, Sie wollen für eine inakzeptable Zeit gefangen sein und einen heroischen Preis bezahlen, indem Sie 100 Leichen russischer Soldaten in der Ukraine zurücklassen.
    1. Avarron Офлайн Avarron
      Avarron (Sergey) 17 Mai 2022 06: 22
      +2
      Der Einsatz von Massenvernichtungswaffen in der Ukraine ist der Auslöser, auf den die Vereinigten Staaten warten, um direkt in den Krieg einzutreten. Willst du das? Alle in Europa gelagerten US-Atomwaffen werden Russland, seinen europäischen Teil, treffen. Oder glauben Sie, dass der Westen dies nicht tun wird?
      Ihre Analysten halten Putins Reden für einen Bluff (ich weiß nicht, warum sie nicht berücksichtigen, dass er das Leben vieler böser Menschen auf der Welt verkürzt hat), und sie sind sich sicher, dass Putin es trotzdem nicht wagen wird, sich zu rächen die Tatsache, dass "alle Entscheidungen akzeptiert wurden".
      Massenvernichtungswaffen sind die echte rote Linie der USA, nach der sie einschalten werden.
      Die Ukraine mit einer Atomkeule zu treffen, bedeutet daher, einen Verrückten von den Spulen zu reißen.
      Es ist notwendig, das Tamburin dieses Verrückten zu schlagen, und gleich nach seinen ersten Waffenlieferungen in die Ukraine wird er es nicht anders verstehen, das ist offensichtlich.
      Die ganze Aufregung auf dem Territorium der Ukraine ist ein endloser Kampf mit der Lernean Hydra.
      Putin hat bereits Drohungen ausgesprochen. Je mehr Zeit seit ihrer Äußerung vergeht, je weniger der Westen ihnen glaubt, desto schlimmer wird das Endergebnis sein.
      Die Führung des Landes auf allen Ebenen von pro-westlicher Liberta zu säubern und den Westen zu treffen, damit sie dort zur Vernunft kommen. Und dann denken sie schon an einen militärischen Sieg über Russland.
      1. Sonderberichterstatter Офлайн Sonderberichterstatter
        Sonderberichterstatter (oleg) 17 Mai 2022 12: 46
        -1
        Worüber reden Sie? Welche US-Atomwaffen in Europa werden den europäischen Teil Russlands "treffen"? Sie erkennen auch, dass die Antwort sofort für die Städte der Vereinigten Staaten und Kleinbritannien sein wird.
    2. Valentine Офлайн Valentine
      Valentine (Valentin) 17 Mai 2022 14: 36
      -3
      Zitat von Sacha1960
      - Mit einfacher Narrenarithmetik kann Russland mit 200 Millionen niemals einen konventionellen Krieg gegen die NATO-Ukraine mit 1040 Millionen gewinnen

      SIE, Sasha, haben vergessen, Japan, die Türkei, Australien usw. hinzuzufügen, und das sind bereits anderthalb Milliarden gegenüber 146 Millionen unserer Humanressourcen.

      Zitat von Sacha1960
      - Russland ist in eine große und gefährliche Falle getappt, nur durch den Einsatz taktischer Nuklearwaffen mit einer Kapazität von 1 Kilotonne in der Ukraine (was in keiner Weise Artikel 5 der NATO aktiviert) wird es in der Lage sein, ohne viel mehr Schaden herauszukommen

      Hier geht es mir um dasselbe, und wir können nicht darauf verzichten, aber wenden Sie es nicht in der Ukraine selbst an, sondern in Galizien an der Grenze zu Polen.
  12. Sacha1960 Офлайн Sacha1960
    Sacha1960 (Sascha Anton) 17 Mai 2022 01: 38
    +4
    Und unterschätzen Sie auch die Macht der NATO-Waffen wie Speere, Drohnen, Kommunikation. Satellitenaufklärung und geführte Artillerie. Liegt es an Fahrlässigkeit oder an der Zensur von Informationen über den schweren Schaden, den sie den Panzertruppen Russlands zufügen?
  13. Rom Phil Офлайн Rom Phil
    Rom Phil (Roma) 17 Mai 2022 02: 05
    +1
    Der Beitrag hat mir gefallen. Die Analyse ist tief und sehr zuverlässig.
    Es ist schwer zu widersprechen und nichts hinzuzufügen.
    Nur wer ist der Autor? Er schreibt in der ersten Person, hinterlässt aber kein Autogramm.
    1. Avarron Офлайн Avarron
      Avarron (Sergey) 17 Mai 2022 06: 23
      +1
      Der Autor ist einer, den viele Leute kennen.
      1. ZmikeV Офлайн ZmikeV
        ZmikeV (Michael) 17 Mai 2022 08: 23
        +3
        Zitat: Avarron
        Der Autor ist einer, den viele Leute kennen.

        und vergebens ist verschlüsselt, IMHO
        Nun, ich habe einen Fehler in den Prognosen gemacht, es gibt nichts, wofür man sich schämen müsste, und ohne seine Artikel mit Live-Material und guter Laune verliert die Seite viel
        1. Avarron Офлайн Avarron
          Avarron (Sergey) 17 Mai 2022 09: 40
          +2
          Die Hauptseite dieses Autors würde nicht verlieren
  14. ilya.muromczev2013 Офлайн ilya.muromczev2013
    ilya.muromczev2013 (Ilya Muromtsev) 17 Mai 2022 05: 17
    0
    Autor ... Und ohne Ihre häufigen Vorbehalte ist klar, dass Sie nicht vom Generalstab sind. Was wolltest du sagen? Dass jemand versprochen hat, Kiew in 4 Tagen einzunehmen? Dass jemand gesagt hat, dass wir die APU mit einem Schlag aushöhlen? Wo und wer hat es gesagt? Dies wurde von Couch-Experten in denselben Foren und in unzähligen Fernsehsendungen gesagt ... Ein Teil der Bevölkerung (insbesondere nach Syrien) dachte das auch. Aber die Mehrheit in Russland hat Verwandte, Freunde, Bekannte in der Ukraine - und deshalb war ihnen vollkommen klar, dass diese Operation nicht in ein paar Tagen enden würde. Ich denke, der Generalstab hat das sehr gut verstanden (yut). Wahrscheinlich lief etwas nicht wie geplant, nun ja, es passiert immer und es passiert in allen Ländern der Welt. Gott sei Dank haben sie gelernt, Entscheidungen auf dem Weg zu ändern und trotz der Opfer nicht dumm "Entscheidungen der Partei und Regierung" auszuführen ...
  15. Avarron Офлайн Avarron
    Avarron (Sergey) 17 Mai 2022 06: 07
    +5
    Und wieder ein Fehler bei "Warten auf den Herbst". Du kannst auf nichts warten. Waffen werden jeden Tag des "Wartens" in die Ukraine geliefert. Jeden Tag wird der Westen veraltete Waffen los und modernisiert und produziert neue.
    Die Produktionskapazitäten des Westens leiden nicht, bzw. egal wie viele Hydra-Köpfe abgeschnitten werden, zwei neue werden an ihrer Stelle wachsen. Eisen für den Krieg wird niemals enden, solange es etwas gibt, auf dem es hergestellt werden kann.
    Auch Menschen für den Krieg wachsen jeden Tag heran. Und je länger es dauert, desto mehr böse „Drachenzähne“ kommen zum Vorschein, die außer Krieg keinen anderen Sinn im Leben haben.
    Das Aufschieben des Todes ist wie, nicht von mir gesagt. Und wenn wir diesen Abschnitt nicht in einer bestimmten Zeit durchlaufen, werden wir erdrückt. Ich habe es auch nicht gesagt, aber in dieser Situation ist es genau so.
    Der Autor hat richtig bemerkt, dass wir die Arbeit in der Ukraine beenden werden, Polen wird ausbrechen oder Rumänien oder die baltischen Staaten dort oder sogar die gesamte NATO auf einmal. Sie werden Russland nicht aufhören lassen, bis sie völlig erschöpft sind.
    Und warum vergessen wir Japan und China, wenn wir über europäische Angelegenheiten sprechen?
    Die ersten sind offensichtliche Feinde, die zweiten sind nicht gerade ein ewiger Freund.
    Wenn China sieht, dass die russischen Streitkräfte austrocknen, wird es in seiner Tradition „Soft Power“ demonstrieren und den gesamten Fernen Osten abhacken, angeblich aus humanitären Gründen, um das Leiden der lokalen Bevölkerung angesichts des Unvermeidlichen zu verhindern Japanische Aggression. Darüber hinaus ist es keine Tatsache, dass die lokale Bevölkerung dadurch schlechter wird.
    Wenn Russland zu einem langen Stellungskrieg übergeht, wird niemand aufhören, den Feind zu beliefern.
    Was sind sogar 300 Personen. versunkene Verluste durch die Mobilisierung von 1 Million? Ein Tropfen im Meer.
    Und während Russland in Stellungen sitzen wird, wird der Westen die Ukraine heimlich mit Waffen sättigen. Ja, etwas, das Russland aufspüren und zerstören darf, aber eines Tages zur X-Stunde werden all die vielen nicht auffindbaren Lieferungen auftauchen. Und das sind nicht nur Handgranatenwerfer und MANPADS.
    Stillsitzen und warten bedeutet im Allgemeinen, sich an die Regeln des Feindes zu halten, der beschlossen hat, Sie zu zermürben.
    Wenn die örtlichen Nazis das Leben der Menschen wirklich verdorben haben, dann sollte es in den befreiten Gebieten viele Freiwillige geben, die unter den russischen Bannern stehen wollen, die ausgebildet werden müssen und die Möglichkeit erhalten müssen, die Jahre der Unanständigkeit aktiv zu rächen.
    Aber Sie können nicht aufhören, Sie müssen die Bedrohung in ihrem Versteck zerstören, sonst den Tod.
  16. Avarron Офлайн Avarron
    Avarron (Sergey) 17 Mai 2022 06: 27
    +1
    Im Allgemeinen ist es gut möglich, dass alles darauf hinausläuft, dass der Fehler, China nicht in die UdSSR aufzunehmen, korrigiert wird und Russland jetzt sofort nach China aufgenommen wird, nachdem es sich mit dem Ukronazismus befasst hat.
  17. Moschus Офлайн Moschus
    Moschus (Ruhm) 17 Mai 2022 08: 46
    +1
    Laut dem Autor werden unsere Kämpfer nach dem Krieg wie die Rote Armee im Jahr 1945 sein, wenn sie vor dem Winter kämpfen, werden 30% der Kämpfer, die im Februar in den Krieg eingetreten sind, bleiben, der Autor selbst sagt, dass der Feind stark ist und gerissen.
    Denken Sie nicht, dass wir keine Verluste haben.
    Khokhols bedecken unsere Artillerie auf die gleiche Weise, nur dass wir im Gegensatz zu Kämmen keine Betonbunker haben, in denen Sie sitzen können.
    Die Kreuzung in Belogorovka zeigte, dass man den Feind nicht unterschätzen sollte
    1. Victorio Офлайн Victorio
      Victorio (Viktoria) 17 Mai 2022 11: 17
      -3
      Zitat von Muscool
      Die Kreuzung in Belogorovka zeigte

      Viele Informationen zu diesem Fall.
  18. Avedi Офлайн Avedi
    Avedi (Anch) 17 Mai 2022 08: 59
    -1
    Ein ausgezeichneter Artikel, aber wenn sich der Autor nur auf die Gründe für die Niederlage in den ersten Kriegstagen konzentrierte, die Mittelmäßigkeit unserer Führung in Bezug auf die Geopolitik. Oh, wie viele Pfosten sind schon fertig. Obwohl, was man von den Köchen nehmen soll ... Meine Analyse ist außerdem, dass sich der Krieg aufgrund dieses Pfostens bis 2024 hinziehen wird und Russland mobilisiert und in eine Militärdiktatur übergehen wird. Und wie du wolltest ... und ein Fisch ...
  19. Der Kommentar wurde gelöscht.
  20. NikolayN Офлайн NikolayN
    NikolayN (Nikolai) 17 Mai 2022 09: 49
    0
    Von der letzten: Zelya gab zu, dass der SBU ihm die Kapitulation in Azovstal zugesprochen hatte. Und sie sagten, dass sie sich nicht mit Blumen treffen. Der SBU engagiert sich bereits in der Entmilitarisierung und Entnazifizierung.
    Zelya fand Putins Telefon, das er ihm bei KVN gab, als er auf den Knien kroch, bat er darum, nach Russland zu gehen. Anrufe: Großvater, ich habe abgelehnt. Putin: Nichts, wir waschen es, Hauptsache, du schreibst in einen Tweet, sie sagen, du hast es schlimm vermasselt.
  21. Victorio Офлайн Victorio
    Victorio (Viktoria) 17 Mai 2022 11: 14
    0
    Abschließend möchte ich sagen, dass dies alles nur meine persönliche private Meinung ist. Deshalb bitte ich Sie, ihn zu behandeln. Ich bin nicht der Generalstab, und es ist mir nicht gegeben, seine Pläne zu kennen. Im Allgemeinen ist es niemandem gegeben, die Pläne des Generalstabs der Streitkräfte der Russischen Föderation zu kennen, zumindest gibt es hier keine solchen Leute. Aber niemand hat mir verboten, seine Handlungen zu bewerten. und warum nicht? Ich habe das Recht!

    Ich weiß nicht, was die Pläne sind, aber ich habe eine Meinung. Nun, lassen Sie uns alle Ihre Meinungen und veröffentlichen. Es gibt nur wenige Materialien und Berichte von Journalisten, im Fernsehen, Bloggern, Foren und so weiter. aber anscheinend ist nichts dagegen zu machen, jetzt ist so eine informationszeit.
  22. Mihail55 Офлайн Mihail55
    Mihail55 (Michael) 17 Mai 2022 11: 30
    0
    Der Artikel ist umstritten, aber relevant. Ich werde nur eines bemerken, es gibt keine Worte darüber in dem Artikel.
    Ein riesiges PLUS, dass dank unserer Feinde in Russland die Worte wirklich verschwommen sind - NATIONALISIERUNG und IMPORTSUBSTITUTION !!!
  23. Vorbeigehen Офлайн Vorbeigehen
    Vorbeigehen (Vorbeigehen) 17 Mai 2022 12: 07
    -4
    Niemand braucht die Ukraine, die Ukraine ist ein Verbrauchsmaterial in einem hybriden totalen Krieg mit Russland.

    S. Lawrow.
    der Ausdruck "außer Russland" wurde nicht gesagt. Zeichnen Sie die nächsten "Pläne" von Putin, Couch-Analysten. Lachen
  24. VID 2 Офлайн VID 2
    VID 2 17 Mai 2022 13: 46
    +1
    Im Großen und Ganzen hat der Autor Recht: Medvedchuk hat nicht viel versprochen, aber VV wurde zu diesen Versprechen "geführt". Wie konnte man nicht glauben: Sowohl die Bundesrepublik Ukraine als auch Selenskyj morgen im Bullpen, wo ist diese FRU jetzt? Die Bürgerplattform von Medwedtschuk entpuppte sich als Seifenblase.
    Die Erkenntnis, dass Medvedchuk ein leerer Ort ist, hat uns viel gekostet
  25. vlad127490 Офлайн vlad127490
    vlad127490 (Vlad Gor) 17 Mai 2022 14: 39
    0
    Warum gibt es Krieg in der Ukraine? Was ist Putins Ziel? Denationalisierung und Entmilitarisierung, gepaart mit der Befreiung des Donbass, ist für den Laien Odessa-Lärm. Wenn zugunsten des russischen Volkes, dann brauchen wir ein Gesetz zur Ukraine, ähnlich dem Gesetz Chinas zu Taiwan.
    Es muss gesetzlich geregelt werden, dass das Territorium der Ukraine, das von den Separatisten mit Hilfe der NATO erobert wurde, Eigentum Russlands ist. Dann ist die von Russland in der Ukraine durchgeführte Militäroperation in Übereinstimmung mit dem Gesetz die Befreiung des von Separatisten besetzten Territoriums Russlands, die Wiederherstellung der territorialen Integrität Russlands. Das Vorhandensein des Gesetzes wird den Einmarsch von Truppen Polens, Rumäniens und Ungarns in das Hoheitsgebiet der Ukraine nicht zulassen, und die Annexion des Hoheitsgebiets der Ukraine durch diese Länder wird automatisch verschwinden.
    Beispielsweise verabschiedete China 2005 das „Gesetz zur Bekämpfung der Sezession des Staates“. Dem Dokument zufolge ist die Regierung der VR China im Falle einer Bedrohung der friedlichen Wiedervereinigung des Festlandes und Taiwans verpflichtet, Gewalt und andere notwendige Methoden anzuwenden, um ihre territoriale Integrität zu wahren.
    In der Ukraine gibt es nur eine Entscheidung zugunsten Russlands. Der Staat Ukraine muss aufhören zu existieren. Das gesamte Territorium der Ukraine sollte in Form von Regionen und Republiken an Russland zurückgegeben werden. Keine Notwendigkeit, jemanden um Erlaubnis zu fragen, alles einseitig zu tun. Es gibt keinen ukrainischen Staat, es gibt keine Schulden, es gibt keine Regierung der Ukraine im Exil, es gibt keine ukrainischen Teilnehmer an verschiedenen internationalen Organisationen, es gibt keinen feindlichen Staat an der Grenze zu Russland.
    Wenn der Staat Ukraine verlassen wird, dann wird Russland heute und in Zukunft immer Kopfschmerzen haben. Die Ukraine wird definitiv der NATO beitreten. Alles, was in der Verfassung der Ukraine, in ihren Dokumenten versprochen und dargelegt wird, wird die Ukraine ändern, da es den Vereinigten Staaten und ihren Satelliten zugute kommt.
    Es wird ein Gesetz geben, dann sind alle Aktionen der russischen Armee legal, alle Bürger, die auf dem Territorium der Ukraine leben, werden wissen, dass sie nach dem Krieg Bürger Russlands werden, die Unsicherheit wird verschwinden.
    Putin wird von Angst getrieben, daher der Anfang ohne Ende, oberflächliche Lösungen, die allen Völkern, die auf dem Territorium der ehemaligen UdSSR leben, Schwierigkeiten und Probleme bringen.
    Der Krieg in der Ukraine wird zeigen, wer gewinnt, das Volk oder die „Elite“.
    1. Stahlbauer Офлайн Stahlbauer
      Stahlbauer 17 Mai 2022 15: 31
      -2
      Es gibt keinen ukrainischen Staat, es gibt keine Schulden, es gibt keine Regierung der Ukraine im Exil, es gibt keine ukrainischen Teilnehmer an verschiedenen internationalen Organisationen, es gibt keinen feindlichen Staat an der Grenze zu Russland.

      Ich unterstütze !!
  26. Sergey Kairis Офлайн Sergey Kairis
    Sergey Kairis (Sergej Kairis) 17 Mai 2022 14: 59
    +1
    Allen ist schon alles klar. Es ist nur für den Autor unverständlich .... Die Meinung von Y. Podolyaki, M. Onufrienko, T. Montyan ist der Wunsch der Ukrainer, so schnell wie möglich zurückzugeben, was sie 2014 vollständig „abgelassen“ haben ... Aber der Kreml hatte zunächst andere Absichten.
  27. Sapsan136 Офлайн Sapsan136
    Sapsan136 (Alexander) 17 Mai 2022 14: 59
    -2
    In der Nähe von Charkow gab es viele Dinge. Es gab auch die Leichen der Natsiks, die die Kolonne der russischen Garde angriffen, die getötet wurden, und einen Fluchtversuch der Streitkräfte der Ukraine aus Charkow, der von der russischen Luftfahrt direkt auf der Autobahn zerstört wurde, also gab es keine Niederlage der Russischen Föderation bei Charkow. Es gab einen Hinterhalt unseres Geheimdienstes mit fatalen Folgen, aber ... leider ... Krieg.
  28. Sergey Ochkivsky Офлайн Sergey Ochkivsky
    Sergey Ochkivsky (Sergej Ochkiwski) 17 Mai 2022 21: 55
    +2
    In Bezug auf DENACITION habe ich Zweifel, dass die Regierung das Ausmaß der Aufgaben versteht. Hier geht es um das erklärte „Wir werden die Macht nicht besetzen und verändern“. Sie zielen EINDEUTIG auf EINE ANDERE Welt und denken an die Reaktion der AUSSENwelt und vergessen aus irgendeinem Grund die Reaktion ihrer EIGENEN Bürger. Unter den Bedingungen des KRIEGES, der gegen uns geführt wird, sollte dies die HAUPTsache sein. Über die Verhandlungen. Die Einrichtung humanitärer Korridore ist von wem, von Menschen, die KEINEN Einfluss haben, wie die ersten Vereinbarungen bereits gezeigt haben? Und wie ist die Situation zu verstehen, wenn unsere Delegation STEHT und darauf wartet, dass der Ukrainer eintreten will? Und wie soll man auf Aussagen reagieren, dass die Ziele der Operation nicht BESETZUNG und MACHTWECHSEL sind? Und wie wird dann, ohne die Kontrolle des Territoriums und einen VOLLSTÄNDIGEN WECHSEL DER ELITE (politisch, wirtschaftlich, intellektuell), die ERKLÄRTE DENACTION durchgeführt? Es wäre nicht richtiger zu sagen, dass Russland jenen Einheiten, die auf dem Territorium der heutigen Ukraine gebildet werden, die Staatlichkeit NICHT entziehen wird, gemäß dem Willen der Völker dieser neuen Einheiten. Zurück in 17 im Material LESSONS OF UKRAINE auf der Tschernihiw-Website
    Siehe https://midgard-edem.org/?p=2608
    folgendes geschrieben. ... Weder der Kreml noch die russische Öffentlichkeit werden einen feindlichen Nazi-Staat an ihren Grenzen dulden, und niemand wird in der Lage sein, die Liquidierung der Ukraine in ihrer jetzigen Form zu verhindern. Die Hoffnung – der Westen wird uns helfen, der russophoben Elite – ist unbegründet. Die Erhaltung der Ukraine als souveräner Staat, insbesondere ihre sozioökonomische Entwicklung, gehört nicht zu den Zielen und Aufgaben, die der Westen auf seinem Territorium löst. ... Trotz des offensichtlichen Widerwillens des Kremls, dieses Joch an sich zu hängen, bleibt nichts anderes übrig, als die Ukraine durch den Donbass neu zu formatieren und die russophobe Elite komplett zu ersetzen. In einer anderen Option werden die abtrünnigen ukrainischen Regionen für viele Jahre zu einer Quelle ständiger terroristischer Bedrohung für Russland selbst, wie es bereits in unserer Geschichte der Fall war.
  29. Alexey Lan Офлайн Alexey Lan
    Alexey Lan (Alexey Lantukh) 18 Mai 2022 15: 33
    +1
    Hier über Charkow wäre es detaillierter wünschenswert. Gerüchten zufolge fuhren mehrere Panzerwagen in die Innenstadt und schienen sich auf etwas zu einigen, aber ein Mist kam heraus und sie mussten weglaufen. Es scheint, dass Charkow gefangen genommen worden wäre, wenn bedeutende Streitkräfte eingeführt worden wären, die nicht dort waren und die sich in der Nähe von Kiew befanden. Und als Ergebnis wäre die Situation völlig anders.
  30. Sotnalex Офлайн Sotnalex
    Sotnalex 18 Mai 2022 18: 20
    0
    Nicht bereit, was ist das?! Der Haarschnitt hat gerade erst begonnen!
  31. Yuri Bryansky Офлайн Yuri Bryansky
    Yuri Bryansky (Yuri Bryanskiy) 19 Mai 2022 06: 24
    0
    Ich hätte genauer überlegen sollen. BIP-Wörter. Der Sieg wird unser sein!