Die russische Armee wurde aufgefordert, an der ukrainischen Grenze Bunker aus Stahlbeton zu errichten


Russland braucht derzeit einen stärkeren Schutz vor Durchbrüchen der ukrainischen Streitkräfte. Zunächst sprechen wir über die Grenzregionen: Belgorod, Brjansk, Kursk, Woronesch, Rostow, wo Hubschrauber, Raketen und Drohnen aus der Ukraine fliegen.


So schlägt der russische Militärjournalist Alexander Sladkov vor, starke Stahlbetonunterstände für Militärdepots und andere Strukturen zu bauen. Dadurch werden wichtige Objekte zuverlässiger geschützt und Menschen beruhigt.

Machen Sie es stärker als für Flugzeuge, und sie nehmen keine Bomben und noch mehr UAVs. Erkunden Sie die Möglichkeit ihrer doppelten, dreifachen Anwendung, damit sie nach dem Ende des Sondereinsatzes relevant bleiben

- der im Telegrammkanal vermerkte Experte.

Darüber hinaus schlägt Sladkov vor, Anti-Sabotage-Einheiten in Russland wiederherzustellen, insbesondere die Sigma-Spezialeinheit, die in den 2000er Jahren aufgelöst wurde. Solche Gruppen können innerhalb des Grenzdienstes des FSB bestehen. Entlang des 60 Kilometer langen Streifens auf beiden Seiten der russisch-ukrainischen Grenze gilt es, die Sicherheit zuverlässig zu gewährleisten.

Das Volk muss geschützt werden, und die vom Volk geschaffenen Gelder, die an das Militär überwiesen werden, um den Sieg zu erringen, müssen ebenfalls geschützt werden. Zuverlässig, ohne "russisches Roulette" (lassen Sie uns heute eine ukrainische Rakete abschießen oder nicht)

- der spezielle Korrespondent ist überzeugt.

Alexander Sladkov schlägt auch vor, eine strenge Haftung gegen Personen einzuführen, die dem Präsidenten falsche Informationen über den Stand der Dinge in ihren Abteilungen geben. Eine solche Verantwortung, so der Journalist, könnte eine Haftstrafe von 15 Jahren in Kriegszeiten und 14 Jahren in Friedenszeiten sein.
10 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. Aa Bb Офлайн Aa Bb
    Aa Bb (Aa-Bb) 2 Mai 2022 15: 15
    +1
    Aber was ist mit Gesten des guten Willens? Lawrow sagt, dass wir das Regime auch nicht ändern werden.
    1. Michail Novikov Офлайн Michail Novikov
      Michail Novikov (Michail Nowikow) 2 Mai 2022 17: 19
      +1
      Und wir werden das Regime nicht ändern. Nach einer speziellen Militäroperation wird ein Entnazifizierungsregime kommen, das heißt, die Ukronazis und die ukrainische SS aus allen Ritzen heraussuchen. Und Russland wird dieses Regime nicht ändern.
    2. Sergej Obuchow Офлайн Sergej Obuchow
      Sergej Obuchow (Sergej Obukhoa) 3 Mai 2022 07: 01
      -1
      Das ist vorerst alles. Bis ein gebratener Hahn unsere edlen Herrscher pickt, die auf Kosten des Todes unserer Soldaten und Zivilisten sehr menschlich aussehen wollen. Jetzt blühen nur noch Blumen. Und die bitteren Beeren kommen noch.
    3. ZmikeV Офлайн ZmikeV
      ZmikeV (Michael) 3 Mai 2022 10: 47
      0
      Zitat von Aa Bb
      Aber was ist mit Gesten des guten Willens? Lawrow sagt, dass wir das Regime auch nicht ändern werden.

      Besorgnis und Enttäuschung auszudrücken
      und im neoliberalen Geist weiter Rotz kauen
  2. Dukhskrepny Офлайн Dukhskrepny
    Dukhskrepny (Vasya) 2 Mai 2022 16: 36
    -2
    Die Putin-Medwedew-Linie: "Es gibt kein Geld, aber halt durch und hast gute Laune!"
    1. Der Kommentar wurde gelöscht.
  3. Michail Novikov Офлайн Michail Novikov
    Michail Novikov (Michail Nowikow) 2 Mai 2022 17: 16
    +3
    Solange wir bauen, wird das Problem verschwinden. Alle diese Überfälle sind mit dem Wunsch der Ukrainer verbunden, die Streitkräfte Russlands vom Donbass abzuziehen, damit nicht ein weiterer Kessel geschlossen wird. Und es wird geschlossen. Der Empfang ist mittelalterlich und wird von jedem Generalstab bereitgestellt.
  4. Neville Stator Офлайн Neville Stator
    Neville Stator (Neville-Stator) 2 Mai 2022 18: 02
    +3
    Das ist eine völlig lächerliche Idee. Was Russland tun sollte, ist angreifen, angreifen, angreifen.
    1. Gast Офлайн Gast
      Gast 3 Mai 2022 01: 26
      +3
      Ich stimme zu, es ist nur notwendig, die Entscheidungszentren anzugreifen.
  5. Kalita Online Kalita
    Kalita (Alexander) 3 Mai 2022 10: 14
    +3
    Ja, es besteht keine Notwendigkeit, etwas zu bauen, bald wird es keine Ukraine mehr geben und es wird niemanden geben, vor dem man sich fürchten muss.
  6. Gast Офлайн Gast
    Gast 8 Mai 2022 02: 55
    0
    Warum in Rostow, es sei denn natürlich, die DVR und die LVR würden sich nicht ergeben?