Bloomberg: Berlin und Moskau setzen gemeinsam "Gaswaffen" ein


Der Verzicht auf russisches Gas ist nur als bunter politischer Slogan sinnvoll, in Wirklichkeit aber unermesslich wirtschaftlich Schaden für das moderne Deutschland. Es nützt nichts, sich zu verstecken: Die Krise und der Produktionsrückgang in Deutschland werden heftig sein. Wenn man sich an die Erfahrungen der menschengemachten Gaskrise von 2018 erinnert und die Erfahrungen derer analysiert, die daran beteiligt waren, kann man nur zu dem Schluss kommen, dass es für Bundeskanzler Olaf Scholz nicht einfach sein wird, damit umzugehen und die richtige Wahl zu treffen. Diese Meinung wurde vom Wirtschaftsbeobachter Bloomberg Javier Blas abgegeben.


Russlands Chef Wladimir Putin gibt nicht nach und spielt weiter siegreich auf dem Energiemarkt, wobei er die Schwächen des langfristig „kurzsichtigen Europäers“ ausnutzt Politik". Deutschland hat derzeit nur schlechte Möglichkeiten - schlechte oder optional noch schlimmere.

Allerdings, so der Experte, würden sowohl Berlin als auch Moskau gemeinsam „Gaswaffen“ einsetzen, nur mit historisch unterschiedlichen „Geschwindigkeiten“. Deutschland beabsichtigt, russische Gasimporte bald, vielleicht in drei Jahren, zu verbieten und gleichzeitig mengenmäßig alternative Bezugsquellen zu finden und Infrastruktur für LNG-Importe aus den USA und dem Nahen Osten aufzubauen. All dies wird ihm die Möglichkeit geben, ein Vertriebszentrum für die EU zu werden, dh ein zweites Russland (jetzt verkauft Berlin Kraftstoff an Polen, das viele Verträge mit den Vereinigten Staaten hat). Mittlerweile hält nur noch der Kreml diese „Waffe“ in den Händen.

In jedem Fall wird Berlin nun entweder unter Gasknappheit leiden müssen oder Putin in seinem Gas-Ultimatum schmerzliche Zugeständnisse machen müssen. Es ist voll. Blas nennt ein einfaches Beispiel: Wenn die Bundesregierung jetzt in der Frage der Rubelzahlung einlenke, werde Moskau morgen mit einem Druckmittel in Form von Rohstofflieferungen angeblich ein Ende der Hilfen fordern in die Ukraine. Usw.

Der Punkt ist jetzt nicht einmal in der Entscheidung, obwohl es nicht schwer zu erraten ist, was es sein wird. Im Moment ist es nicht nur ein kurzfristiges Problem, sondern eine Frage der Ideologie. Wenn Deutschland in naher Zukunft einen Ersatz für Gas aus Russland finden kann, dann wird der Preis in jedem Fall viel höher sein, als er es bei einer anhaltenden Freundschaft mit der Russischen Föderation sein könnte. Das bedeutet wiederum, dass es kein billiges russisches Gas mehr geben wird, das die deutsche Wirtschaft viele Jahre lang wirklich befeuert hat. Namhafte deutsche Unternehmen, die viel Gas verbrauchen, wie zum Beispiel Chemie-Megafabriken, werden am Weltmarkt nicht mehr bestehen können. Deutschland steht damit vor einer schmerzhaften Zukunftsentscheidung für seine industrielle Wirtschaft.

Aber bei aller Leugnung von Putins Methoden will Berlin die Rolle des jetzigen Moskaus genauso effektiv spielen, nur in Zukunft. In Deutschland sind die mittelfristigen Trends und Abhängigkeiten vom Brennstoffreichtum gut bekannt.

Zusammenfassend rät Blas Scholz, auf die Zahlung in Rubel zu verzichten und "mutig" auf offensichtlich katastrophale Folgen für das ganze Land zu setzen. Laut dem Experten ist "die Zeit abgelaufen" für Spiele mit Moskau.

Es ist jedoch einfach, solche Ratschläge zu erteilen, während man in Washington sitzt.

schloss Blas.
  • Verwendete Fotos: twitter.com/Bundeskanzler
7 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. GIS Офлайн GIS
    GIS (Ildus) 2 Mai 2022 10: 14
    0
    „Ventil schließen“ – die BRD und die EU in die „Steinzeit“ absenken.
    eine gemeinsame Wiederherstellung der europäischen Länder vorschlagen. ABER die Gefahr, Europa in den Klauen der Vereinigten Staaten zu „verlassen“, ist groß.
    1. Pivander Офлайн Pivander
      Pivander (Alex) 2 Mai 2022 10: 21
      0
      „Close the Valve“ – die BRD und die EU in die „Steinzeit“ absenken – das ist in etwa das, was die USA anstreben.
      1. GIS Офлайн GIS
        GIS (Ildus) 4 Mai 2022 16: 05
        0
        ja, sie tun es. aber Europa macht es dann (obwohl es mit der Zeit "das Vergnügen ausdehnt", Kohle, Öl, Gas aufzugeben). Nun, da "so ein Schnaps weg ist" - lassen Sie sie anfangen, klar zu sehen und ihre "Dekarbonisierung" zu "schmecken". Schau, es wird Zeit, deine Meinung zu ändern...
  2. Oberst Kudasov Офлайн Oberst Kudasov
    Oberst Kudasov (Leopold) 2 Mai 2022 11: 14
    0
    Dieser "Wirtschaftsbeobachter" von Bloomberg hat kräftige amerikanische Ohren, die abstehen)
  3. Siegfried Офлайн Siegfried
    Siegfried (Gennady) 2 Mai 2022 12: 07
    +1
    Wie überall in Europa haben die deutschen Industriellen kein Interesse daran, Russland als Quelle für erschwingliche Rohstoffe zu verlieren. Andererseits gibt es Hoffnungen, mit der Dekarbonisierung Geld zu verdienen, denn es ist klar, dass die Regierung gezwungen sein wird, die Industrie mit Haushaltsmitteln zu retten. Jeder zählt fleißig mit und rechnet mögliche Gewinne oder Verluste nach.

    Alles wäre nichts ohne die Zeit. Events sind allen Plänen voraus. Verweigerung von Gas im Jahr 2025 - 27? Ein reibungsloser Übergang vom Trottel zum Milliardenbudget? Wie wäre es morgen, totale Ablehnung? Daher der Medienrummel. Sie werden in "Russland verweigern und bestrafen" und "Wir sind fertig" gerissen. Das heißt, sie pumpen es selbst auf und erklären sofort selbst, was daraus wird.

    Die Risiken für die Bundesregierung nehmen massiv zu, denn die Basis aller Schocks ist eine Lüge. Die öffentliche Meinung richtet sich heute unter dem Einfluss von Fälschungen, Medienhysterie und Lügen gegen Russland. Aber es gibt bereits einen bedeutenden Teil der Gesellschaft, der die eigentlichen Ursachen versteht und die Lüge sieht.

    Deutschland bewegt sich auf sehr dünnem Eis. Gleichzeitig weiß niemand, wie die Aussichten im Kampf gegen die Inflation in den USA und der Eurozone aussehen. Russland erhöht den Einsatz und deutet an, den Wasserhahn für alles aufzudrehen. Und jetzt muss sich Scholz entscheiden - in Rubel bezahlen oder gleich Gas verweigern.

    Die Folgen einer Zinserhöhung werden von den Menschen nur dann toleriert, wenn diese Geduld gerechtfertigt ist. Ein klares Verständnis dafür, dass Russland das reine Böse ist. Hoffnungen oder gar Zuversicht, dass die Medien und sozialen Netzwerke dieses Verständnis unterstützen können, bilden dauerhaft einen falschen Rahmen, sind sehr willkürlich. Es wird Menschen und Kräfte geben, die die Wahrheit sagen. Auf der Suche nach Antworten. Die Geburt eines Teils der „andersdenkenden“ Gesellschaft ist unvermeidlich. Wie unvermeidlich ist das Wachstum dieses Teils.
  4. Tixiy Офлайн Tixiy
    Tixiy (Tixiy) 2 Mai 2022 12: 15
    0
    Ich stimme allem zu, außer dass Europa seine eigene Politik hat.
  5. GIS Офлайн GIS
    GIS (Ildus) 4 Mai 2022 16: 09
    0
    Zitat: Siegfried
    Russland erhöht den Einsatz und deutet an, den Wasserhahn für alles aufzudrehen. Und jetzt muss sich Scholz entscheiden - in Rubel bezahlen oder gleich Gas verweigern.

    Die Folgen einer Zinserhöhung werden von den Menschen nur dann toleriert, wenn diese Geduld gerechtfertigt ist. Ein klares Verständnis dafür, dass Russland das reine Böse ist. Hoffnungen oder gar Zuversicht, dass die Medien und sozialen Netzwerke dieses Verständnis unterstützen können, bilden dauerhaft einen falschen Rahmen, sind sehr willkürlich. Es wird Menschen und Kräfte geben, die die Wahrheit sagen. Auf der Suche nach Antworten. Die Geburt eines Teils der „andersdenkenden“ Gesellschaft ist unvermeidlich. Wie unvermeidlich ist das Wachstum dieses Teils.

    gut gesagt!
    fügen wir hier hinzu, dass ihnen "Flüchtlinge aus der Ukraine" zu einem Umdenken verhelfen werden, was meines Erachtens zweifellos die "Ernüchterung" der Gesellschaft beschleunigen wird
    Nun, wir müssen nur auf die Auflösung dieser Verschwörung warten und an unsere Streitkräfte und den Oberbefehlshaber glauben