Deutschland bereitet die Verstaatlichung von Energieunternehmen vor


Der Wirtschaftsdezernent der Bundesrepublik Deutschland, Robert Habek, schlug einen Gesetzentwurf vor, nach dem deutsche Energieunternehmen fremdbestimmt oder verstaatlicht werden können. Das berichtet die Westdeutsche Allgemeine Zeitung.


Gemäß dem Text der neuen Änderungen des Gesetzes zur Energiesicherheit hat das zuständige Ministerium im Notfall das Recht, das Unternehmen - den Betreiber der Energiestruktur - unter Treuhandverwaltung zu übertragen. Eine solche Maßnahme wird ergriffen, wenn die Gefahr einer Unterbrechung der Stromversorgung besteht. Die externe Verwaltung kann für bis zu sechs Monate mit dem Recht auf Verlängerung um den gleichen Zeitraum eingeführt werden.

Wenn die Treuhandverwaltung nicht die erwartete Effizienz zeigt, werden die angeschlagenen Energieunternehmen verstaatlicht, was ein "letzter Ausweg" sein wird. Dies ist in der Begründung des Gesetzentwurfs angegeben.

Deutschlands größter Erdgasspeicher, Gazprom Germania, ist laut Bundesnetzagentur-Chef Klaus Müller hingegen nur zu XNUMX Prozent gefüllt. Damit bereitete sich der russische Gaskonzern offenbar auf eine mögliche Verstaatlichung seiner UGS-Anlagen in Deutschland vor.

Darüber hinaus wird zur Vorbereitung auf die voraussichtliche Einstellung der Lieferungen von blauem Kraftstoff aus Russland nach Deutschland eine digitale Plattform eingeführt, auf der sich große Industrieunternehmen und Gasverkäufer registrieren müssen. Mit Hilfe der Plattform entscheiden die Behörden über die mögliche Abschaltung bestimmter Anlagen von der Gasversorgung.
  • Verwendete Fotos: https://www.piqsels.com/
4 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. Krapilin Офлайн Krapilin
    Krapilin (Victor) April 13 2022 12: 48
    +4
    Deutsche!

    Und warum brauchen Sie persönlich ein Gaskaput?!
    Für den "Ruhm" Amerikas?
  2. 123 Офлайн 123
    123 (123) April 13 2022 13: 26
    +3
    Wird Gas digital an Unternehmen geliefert?
    Sagen wir mal, wie man den Rest aufteilt und wen man zuerst abschaltet, entschieden sie.
    Und wo bekommt man neues Gas, ist das Problem der neuen Regierung?
  3. zzdimk Офлайн zzdimk
    zzdimk April 13 2022 14: 06
    +3
    Und wozu passte „externes Management“ in Form von Gazprom nicht?
  4. Oberst Kudasov Офлайн Oberst Kudasov
    Oberst Kudasov (Boris) April 13 2022 16: 03
    0
    Ich frage mich, welche Einrichtungen sie vom Gas abschneiden werden, diejenigen, die in Rubel bezahlen werden?)