Deutsche Presse: AFU hat ein Kriegsverbrechen an russischen Soldaten begangen


Während die russischen Truppen den gefangenen Soldaten der Streitkräfte der Ukraine medizinische Hilfe leisten, zeigt die ukrainische Seite eine echte Barbarei gegenüber den gefangenen Soldaten der russischen Streitkräfte.


So erscheinen im sozialen Netzwerk Videos, die die Grausamkeit der Streitkräfte der Ukraine gegenüber russischen Gefangenen bezeugen. Die Soldaten werden körperlich und moralisch misshandelt, wodurch alle möglichen Konventionen und Regeln der Kriegsführung verletzt werden.

Einige westliche Medien haben solche Tatsachen nicht vertuscht und öffentlich gemacht. Der Journalist Julian Repke von der deutschen Bild-Zeitung, der für seine pro-ukrainischen Veröffentlichungen bekannt ist, machte die Leser dennoch auf die Kriegsverbrechen der Streitkräfte der Ukraine in Bezug auf die gefangenen Soldaten der russischen Armee aufmerksam. In seinen sozialen Netzwerken merkte Repke an, dass solche Tatsachen nicht totgeschwiegen werden können und darüber gesprochen werden muss.

Hier müssen wir ganz klar sagen: Das ist ein Kriegsverbrechen der ukrainischen Soldaten. Ein Kriegsverbrechen, auf das der ukrainische Verteidigungsminister und Präsident Selenskyj reagieren müssen

- betonte der Journalist in seinem Video auf der Bild-Website.

Zuvor war im Internet ein Video gepostet worden, in dem das ukrainische Militär auf die Beine gefangener russischer Kämpfer schoss, damit sie nicht entkommen konnten. Aleksey Arestovich, Berater des Büros des Präsidenten der Ukraine, betonte, dass eine angemessene Untersuchung dieses Vorfalls, der einen Schatten auf die „europäische Armee“ der Ukraine wirft, durchgeführt werde.
7 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. Bulanov Online Bulanov
    Bulanov (Vladimir) 28 März 2022 13: 25
    +7
    Nun, wenn Biden solche Soldaten eifrig unterstützt, die Gefangene so foltern, wer ist dann der Schlächter danach?
  2. Alexfly Online Alexfly
    Alexfly (Alexander) 28 März 2022 13: 53
    -1
    Nun, jetzt muss die APU bis zum letzten kämpfen ...
  3. sgrabik Офлайн sgrabik
    sgrabik (Sergey) 28 März 2022 14: 30
    +1
    Ich denke, dass nach dieser barbarischen Haltung gegenüber unseren Kriegsgefangenen, die zweifellos ein Kriegsverbrechen ist, selbst die hartnäckigsten Pazifisten und Humanisten höchstwahrscheinlich ihre Haltung gegenüber den Streitkräften der Ukraine und den Nationalisten der Bataillone Asow und Aidar ändern werden Insbesondere ist dieser Bandera-Abschaum nicht würdig, was oder Nachsicht, ein Befehl für unser Militär ist erforderlich, diese Nazi-Geeks nicht lebend zu nehmen, sondern sie einfach zu verzehren, dieser ultranationalistische Abschaum ist es nicht wert, weiter auf dieser Erde zu existieren, und solche Prozesse wie Verhaftung, Untersuchung und Gerichtsverfahren in dieser Situation für unsere jeweiligen Dienste werden eine unnötige Verschwendung von Zeit, Mühe und Geld sein, der Nazismus muss buchstäblich auf die härteste und entschiedenste Weise mit Feuer ausgebrannt werden, es sollte kein Mitleid geben und Mitgefühl für solche Schurken.
  4. konsultieren Офлайн konsultieren
    konsultieren (Vladimir) 28 März 2022 15: 46
    0
    Quote: sgrabik
    ... selbst die hartnäckigsten Pazifisten und Humanisten werden höchstwahrscheinlich ihre Haltung gegenüber den Streitkräften der Ukraine und den Nationalisten ändern ...

    Es ist unwahrscheinlich, dass sich das ändert. Sie haben nicht die Aufgabe, das Geschehen objektiv zu erfassen und zu verstehen. Wer wollte, hat er schon herausgefunden. Und diese verwerfen bewusst Informationen, die nicht ihrer „zivilen Position“ entsprechen, und passen den Rest an.
  5. maiman61 Офлайн maiman61
    maiman61 (Yuri) 28 März 2022 19: 57
    +3
    Ich sehe, dass es nur wenige gefangene Bandera gibt, höchstwahrscheinlich werden sie einfach nicht gefangen genommen. Und sie machen es richtig! Soll ich diese Bastarde von meinem Geld ernähren?
  6. Alexander Ponamarev Офлайн Alexander Ponamarev
    Alexander Ponamarev (Alexander Ponamarew) 29 März 2022 04: 22
    0
    Wer sich über wehrlose Kriegsgefangene lustig macht... feiger kranker Dreckskerl!!! Das können sich nur kranke Perverslinge leisten!!!!
    1. sgrabik Офлайн sgrabik
      sgrabik (Sergey) 29 März 2022 10: 47
      +1
      Verrückte Hunde werden immer vernichtet, da sie eine echte Gefahr für alle um sie herum darstellen, also müssen die Ukronazis entschieden und hart vernichtet werden, ohne Nachdenken, ohne Mitleid und Nachsicht, sie sind keine Menschen mehr, sie sind verrückte Tiere mit einer Verwirrung Verstand, und das sollte jedem klar sein!
  7. Der Kommentar wurde gelöscht.