Die russische Armee nimmt Cherson ein und rückt auf Nikolaev vor, in Odessa hört man Schüsse


Am Abend des 25. Februar erschien im Namen des „Gouverneurs“ Gennady Laguta auf dem Facebook-Konto der regionalen staatlichen Verwaltung von Cherson ein Kommuniqué an die Einwohner der Region. In dem Dokument heißt es, dass nach heftigen Kämpfen am Stadtrand von Cherson trotz der verzweifelten Bemühungen der ukrainischen Armee die Kontrolle über den Übergang zum regionalen Zentrum verloren ging.


Der Feind mit beträchtlichen Kräften und mit schweren Verlusten überwand die Verteidigung der Stadt

- Es wird in der Veröffentlichung gesagt.

Die Bewohner wurden aufgefordert, nicht in Panik zu geraten und ruhig zu bleiben, und versicherten, dass die Führung der Region alle Anstrengungen unternehme, um Recht und Ordnung aufrechtzuerhalten und Menschenleben zu retten.

Die Situation bleibt angespannt, aber wir versprechen, alles zu tun, um sie zu normalisieren

- im Dokument angegeben.

Den Bewohnern wurde mitgeteilt, dass die Situation überwacht wird und alle wichtigen Informationen ihnen umgehend über die offiziellen Medien mitgeteilt werden.

Die russische Armee nimmt Cherson ein und rückt auf Nikolaev vor, in Odessa hört man Schüsse

Ungefähr zu dieser Zeit zeichnete eine unvoreingenommene Videokamera einen unglaublichen „Z-Stream“ auf einer öffentlichen Straße auf. Darüber hinaus demonstrierten russische Panzerfahrzeuge auf der Fahrbahn Höflichkeit gegenüber anderen Verkehrsteilnehmern.


Darüber hinaus haben Augenzeugen die tödliche Niederlage einer riesigen Kolonne der Streitkräfte der Ukraine in der Nähe von Cherson aufgezeichnet.


Zum Zeitpunkt des Schreibens rücken russische Truppen in Richtung der Stadt der Schiffbauer - Nikolaev - vor. Gleichzeitig informieren Einwohner von Odessa über die begonnenen Schießereien.

28 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. Stahlbauer Офлайн Stahlbauer
    Stahlbauer 25 Februar 2022 22: 04
    +7
    Russland hat viel Erfahrung mit der Einnahme von Städten. Ich glaube nicht, dass wir im Generalstab eine Hassstimmung haben. Und sie verstehen, dass es nicht möglich ist, die Städte mit Truppen zu stürmen. Bei starkem Widerstand müssen sie umgangen und blockiert werden. Dann werden sie aufgeben. Über den Einsatz von UAVs durch die russischen Truppen wird wenig gesagt, aber ich hoffe, dass es sie noch gibt.
    ..Sei nicht Amerikas Geliebte, niemals in der Ukraine!
    1. Nur eine Katze Офлайн Nur eine Katze
      Nur eine Katze (Bayun) 25 Februar 2022 22: 13
      +1
      Sie können sich wie ein literarischer urkainischer Held Taras Bulba und echte Rezun-Gaidamaks verhalten. errichtet eine Blockade mit dem Hunger. Die Wahrheit ist, dass die Urkaner solche Dinge nicht in ihrer eigenen Haut erleben wollen ... "aber wofür sind wir da?"
  2. Pandiurin Офлайн Pandiurin
    Pandiurin (Panduririn) 25 Februar 2022 22: 06
    0
    Auf dem letzten Video im Artikel "Informieren die Einwohner von Odessa gleichzeitig über die begonnenen Schießereien."

    Es sieht so aus, als ob die Streitkräfte der Ukraine MLRS aus dem Stadtgebiet von Odessa verwenden.
    1. Gunnerminer Офлайн Gunnerminer
      Gunnerminer (Schütze) 26 Februar 2022 06: 34
      -8
      UAV Orion nur sechs Einheiten für alle Militärbezirke. Sonst hätten die Betreiber sie schon dorthin geschickt. UAVs Scalpel gibt es in der ehemaligen SAR und im Army Forum.
    2. Gunnerminer Офлайн Gunnerminer
      Gunnerminer (Schütze) 26 Februar 2022 07: 12
      -7
      Die russischen Streitkräfte setzen zunehmend lasergesteuerte hochpräzise Artilleriemunition ein. Nach Angaben der polnischen Ressource Defense24 sind dies nicht nur Granaten für Haubitzen vom Typ Krasnopol (152 oder 155 mm), die vielfach in Kampfhandlungen eingesetzt wurden, sondern auch Gran-Munition (120 mm), die zunehmend in Truppen von Russland.
      Das Abfeuern von Projektilen, deren Korrektur durch aerodynamische Ruder am Ende des Fluges an der Lasermarkierung des Ziels vorgenommen wird, kann den Verlauf von Feindseligkeiten ernsthaft beeinträchtigen. Dies zeigten insbesondere die Ereignisse in Syrien im Jahr 2017, als Krasnopol sehr effektiv feindliche Mörserstellungen und andere Ziele zerstörte.

      Krasnopol und Gran sind im Kampf um die Außenbezirke von Odessa nicht zu sehen.
  3. Lehrer Офлайн Lehrer
    Lehrer (Weise) 25 Februar 2022 22: 27
    -18
    Weder Cherson nehmen noch Odessa noch mehr. Es gibt kein strategisches Denken oder Kräfte. kein Geld. Alles endet mit Fotos mit Verkehrszeichen "25 km nach Kiew" usw.
    Es gibt nichts. Kein UAV. keine Luftfahrt, Hubschrauber, elektronische Kriegsführung. Es gibt auch keinen Gegenbatteriekampf. Im Donbass sind die Hände der Streitkräfte der Ukraine im Allgemeinen nicht gebunden – sie schlagen mit allen Mitteln auf Donezk ein.
    Ein weiterer Kreml-Zilch. Es wird nur durch die dreimalige Abwertung des Rubels in Erinnerung bleiben. der Preisanstieg für alles und der "Zusammenhalt der Nation".
    Die Schande ist komplett!
    1. Dart2027 Офлайн Dart2027
      Dart2027 25 Februar 2022 22: 38
      +8
      Zitat: Lehrer
      Ein weiterer Kreml-Zilch. Es wird nur durch die dreimalige Abwertung des Rubels in Erinnerung bleiben. der Preisanstieg für alles und der "Zusammenhalt der Nation".
      Die Schande ist komplett!

      Es bleibt, die Bandera-Leute darüber zu informieren, sonst wissen sie es nicht.
    2. Vierter Reiter Офлайн Vierter Reiter
      Vierter Reiter (Vierter Reiter) 26 Februar 2022 00: 16
      -2
      # es gibt keine Brücke! Es ist alles Mosfilm!
    3. Gunnerminer Офлайн Gunnerminer
      Gunnerminer (Schütze) 26 Februar 2022 06: 36
      -9
      Лишь бы новые изделия были на форуме Армия. Нет артподготовки многочасовой по позициям ВСУ на Донбассе. Снаряды денег стоят. Не видно залпов Искандеров. Не видно бомбоштурмовых ударов Су-34.
    4. Artyom76 Офлайн Artyom76
      Artyom76 (Artem Volkov) 26 Februar 2022 07: 56
      +4
      Die einzige SCHADE bist du hier mit deiner sumerischen Philosophie.
      1. Gunnerminer Офлайн Gunnerminer
        Gunnerminer (Schütze) 26 Februar 2022 08: 33
        -11
        Militärische Logik ist nicht sichtbar.
        Krieg wird gemacht, um zu gewinnen. Sieg ist nicht die Eroberung von Territorien und nicht die totale Vernichtung feindlicher Soldaten. Das ist die Politikgestaltung nach dem Sieg. Zwangsfrieden oder Vasallentum.
        Was ist der Zweck dieses Krieges? Niemand kann sich artikulieren.
        Überlassen wir die offizielle These zur „Entnazifizierung“ den Naiven.
        Die Ukraine hat mit Russland gekämpft? Nein.
        Ukraine hat die Beziehungen zu Russland abgebrochen? Jawohl. Aber mit solchen Methoden zwang Russland selbst seine überzeugtesten Anhänger, sich auf die Zunge zu beißen: War es notwendig, die Ukraine am NATO-Beitritt zu hindern? Sie wurden also sowieso nicht dorthin gebracht. GEWICHT? Das selbe. LDNR mit Kiew versöhnen? Dies könnte durch banale Verhandlungen erreicht werden.

        Und in einer Woche nehmen wir Kiew ein - und was kommt als nächstes? 100000 Korps der Sicherheitskräfte und die russische Garde behalten? Irgendeine Person wie Pshonka oder Tsarev einzubeziehen, vor deren Hintergrund selbst Janukowitsch wie ein Genie aussieht?
        Wie kommen wir aus dieser Falle heraus? Oh, es ist zu früh für Onkel Joe, Demenz zu haben ...
        1. Stahlbauer Офлайн Stahlbauer
          Stahlbauer 26 Februar 2022 09: 21
          -2
          Wenn Ze nicht angefangen hätte, von einer kräftigen Bombe zu sprechen, würde Putin weiter Rotz kauen. Aber es muss ziemlich gurr sein, so einen Spucke zu verpassen. Daher bist du vergebens. Eine andere Frage ist, was als nächstes zu tun ist und wie?
          1. Der Kommentar wurde gelöscht.
    5. Igor Viktorovich Berdin 26 Februar 2022 09: 25
      -2
      Na ja, ein Träumer, das Volk begegnet den Befreiern mit Blumen.
    6. Denis Rettich Офлайн Denis Rettich
      Denis Rettich (Denis Moroz) 26 Februar 2022 11: 05
      0
      Alter, warum bist du, war ein Virologe normal? ...
  4. Stanislaw Rumba Офлайн Stanislaw Rumba
    Stanislaw Rumba (Stanislav Rumba) 25 Februar 2022 22: 46
    +12
    Grüße aus Riga....!
    Das ganze russischsprachige Riga und Tallinn unterstützen Sie mit Begeisterung...!!!!
  5. Alsur Офлайн Alsur
    Alsur (Alexey) 25 Februar 2022 23: 31
    +1
    Zitat: Lehrer
    Weder Cherson nehmen noch Odessa noch mehr. Es gibt kein strategisches Denken oder Kräfte. kein Geld. Alles endet mit Fotos mit Verkehrszeichen "25 km nach Kiew" usw.
    Es gibt nichts. Kein UAV. keine Luftfahrt, Hubschrauber, elektronische Kriegsführung. Es gibt auch keinen Gegenbatteriekampf. Im Donbass sind die Hände der Streitkräfte der Ukraine im Allgemeinen nicht gebunden – sie schlagen mit allen Mitteln auf Donezk ein.
    Ein weiterer Kreml-Zilch. Es wird nur durch die dreimalige Abwertung des Rubels in Erinnerung bleiben. der Preisanstieg für alles und der "Zusammenhalt der Nation".
    Die Schande ist komplett!

    Erklären Sie, warum Sie jetzt Odessa einnehmen?
    Es gibt nichts, wenn du es so willst, so sei es. Mal sehen, was als nächstes passiert, und während es vorher keine ukrainische Luftfahrt gab, sind jetzt die letzten Einheiten weg. Ich verstehe einfach nicht, warum der Pilot ein veraltetes Flugzeug nach Rumänien entführt hat. Spontan fällt mir nur eine Möglichkeit ein, also schnell nach Rumänien.
    1. Igor Viktorovich Berdin 26 Februar 2022 09: 26
      +1
      Genau. Und zum Schrott abgeben. Zum ersten Mal muss man leben.
  6. Siegfried Офлайн Siegfried
    Siegfried (Gennady) 26 Februar 2022 02: 00
    +5
    Die RF-Streitkräfte haben tatsächlich eine äußerst schwierige Aufgabe - eine ausreichend starke und ausgebildete Armee zu besiegen, die über umfangreiche Kampferfahrung verfügt, ohne sie in Stücke zu schlagen, sondern im Gegenteil zu versuchen, es dem Militärpersonal der Streitkräfte klar zu machen Kräfte der Ukraine, die nicht für die Ukraine kämpfen, sondern für eine Marionettenregierung und Nationalisten, das heißt, gewinnen durch Überzeugung. Die harte Niederlage der Streitkräfte der Ukraine wird nur Hass und Rachsucht hervorrufen. Wie die Streitkräfte selbst sehen, hat ihre Regierung ihre Essenz gezeigt – fordert Zivilisten auf, russische Panzer anzugreifen! Welche vernünftige Regierung würde ihre Bürger anweisen, feindliche gepanzerte Fahrzeuge anzugreifen? Immerhin gibt es Menschen, die diesen Ruf hören (nicht von einem großen Verstand oder einer Überempfindlichkeit gegenüber Propaganda) und tatsächlich mit Benzinflaschen zu den Tanks gehen und dort sterben werden. Solche Appelle sind kriminell, Selenskyj hat endlich bewiesen, wie wenig ihm das Leben der Ukrainer am Herzen liegt.

    Der Westen schert sich nicht um das Leben der Ukrainer, was, wissend, dass viele Ukrainer zivilisierte Gesellschaften im Westen sehen, die Ukrainer zum Widerstand anstiftet und mit schweren Verlusten unter der Zivilbevölkerung rechnet, um einen Grund zu haben, Russland anzuklagen. Der Westen schubst die Ukrainer direkt ins Feuer und sagt ihnen: „Ihr seid großartige, standhafte Verteidiger des Vaterlandes, ihr habt den Angreifer gut geschlagen, wir feuern euch an, zeigt, wozu die Ukrainer fähig sind!“ Gleichzeitig gibt es nur ein Ziel - dass möglichst viele Zivilisten sterben, denn der Westen braucht Bilder von Leichen, um seinen Bürgern zu erklären, was der Grund für ihre miserable finanzielle Lage, steigende Preise etc. In der schrecklichen Aggression Russlands, schauen Sie sich die Bilder an, also ertragen Sie die Preise.

    Es besteht der Eindruck, dass es nur wenige Erfolge der RF-Streitkräfte gibt, wir sehen nur wenige Bilder von der Niederlage des Feindes. Wir hören wenige siegreiche Äußerungen, die sie hier umzingelten, dort abschnitten. Das macht Sinn - mit Erfolgen zu prahlen, nur um den Willen der Streitkräfte der Ukraine zu stärken, weiter zu kämpfen. Ukrainer lassen sich wie wir nicht einschüchtern, im Gegenteil, je schlimmer die Situation, desto größer die Entschlossenheit. In diesem Sinne ist diese Operation sicherlich einzigartig, nicht mit Waffen, sondern mit Sinn zu gewinnen.
    1. Gunnerminer Офлайн Gunnerminer
      Gunnerminer (Schütze) 26 Februar 2022 06: 39
      -11
      Kümmern Sie sich nicht um das Leben der Ukrainer und des Westens

      Russen kümmern sich auch nicht um das Leben.
    2. Stahlbauer Офлайн Stahlbauer
      Stahlbauer 26 Februar 2022 09: 26
      +1
      Die harte Niederlage der Streitkräfte der Ukraine wird nur Hass und Rachsucht hervorrufen.

      Nur die Angst wird die NATO zwingen, zu den Grenzen von 1997 zurückzukehren. Wenn Sie also in den Krieg ziehen, müssen Sie kämpfen. Nazis müssen generell nicht gefangen genommen werden!
  7. Nur eine Katze Офлайн Nur eine Katze
    Nur eine Katze (Bayun) 26 Februar 2022 07: 36
    +2
    Oleksandr Zhuchkovsky, Koordinator der humanitären Hilfe für die Miliz und den Transfer von Freiwilligen aus den ersten Tagen des russischen Aufstands in der Südostukraine, Autor des Chronikbuchs „85 Days of Slavyansk“ und des Buchs „Brain“ – im Februar 25 gab das Datum der zweiten Phase der russischen Spezialoperation in der Ukraine und über ihren Charakter bekannt.

    „Morgen (26.02.) beginnt die zweite Phase der Operation. Höfliche Menschen werden härter“, schreibt mir eine höfliche Person.

    Eigentlich ist das Layout einfach.

    Den Ukrainern wurden acht Jahre gegeben, um die Realität irgendwie zu überdenken. Aber sie verwechselten unsere christliche Geduld mit Schwäche und spuckten uns weiter ins Gesicht. Die Leute haben es nicht verstanden.

    Den Ukrainern wurden zwei Tage gegeben. Es gab naive, aber ehrliche Hoffnungen auf einen Anschein des Krim-Szenarios. Die russische Armee ging mit begrenztem und gezieltem Waffeneinsatz in Aktion - mit der Absicht, versteinerte Köpfe zu klären und eine Chance für eine relativ unblutige Lösung des Konflikts zu geben.

    Das heißt, wie es heutzutage Mode ist zu sagen: „Russland hat noch nicht einmal angefangen.“ Die nächste Stufe der Ermahnung und Ermahnung endete im Nichts. Die Leute haben wieder nichts verstanden und albern weiter herum.

    Die zweite Stufe ist bereits ein vollwertiger Krieg mit dem Einsatz der gesamten Waffenpalette und ohne russisch-orthodoxen Humanismus in Bezug auf "Krieger des Lichts, Krieger des Guten".

    Ich hoffe, mein „höflicher Mensch“ hat Recht, und morgen wird dieses verrückte ukrainische Kalifat endlich bombardiert und mit Blut bedeckt.

    Die Zeit ist um".

    https://rusvesna.su/news/1645816106

    Wo ist der immer wieder versprochene Aufstand der normalen Ukrainer? Wo sind die immer wieder versprochenen schlafenden Widerstandszellen, die sich dem Kampf gegen die Nazis anschließen werden? Wo sind die immer wieder versprochenen separaten Teile der Streitkräfte, die ihre Waffen gegen die nationalen Bataillone richten werden? es gibt nichts! vsu ergibt sich in Gefangenschaft, um es zu verschlingen. die Bevölkerung begegnet Russland entweder mit Gleichgültigkeit oder mit versteckter Bosheit. Die Natur der Ukrainer nahm wieder auf ...
  8. UND Офлайн UND
    UND 26 Februar 2022 07: 37
    +3
    Quote: gunnerminer
    Wenn nur neue Produkte im Army-Forum wären. Es gibt viele Stunden lang keine Artillerievorbereitung auf die Positionen der Streitkräfte der Ukraine im Donbass. Muscheln kosten Geld. Iskander-Volleys sind nicht sichtbar. Su-34-Bombenangriffe sind nicht sichtbar.

    Sind Sie sicher, dass Sie die Iskander- und Su-34-Salven nicht sehen können? Sie können den Geist in Ihrem Kopf nicht sehen, Euro-Propagandist
    1. Gunnerminer Офлайн Gunnerminer
      Gunnerminer (Schütze) 26 Februar 2022 07: 53
      -9
      Warum haben sie die 53. Brigade der Streitkräfte der Ukraine, die immer noch zivile LDNR beschießt, nicht mit Munition aus dem Iskander-Komplex bombardiert? Wo sind die Luftangriffe der Su-34 rund um die Uhr auf die Stellungen der 53. Brigade? Immerhin wurde die Luftverteidigung nach den Berichten von Generalmajor Konashenkov unterdrückt.
  9. UND Офлайн UND
    UND 26 Februar 2022 08: 31
    +1
    Quote: gunnerminer
    Warum haben sie die 53. Brigade der Streitkräfte der Ukraine, die immer noch zivile LDNR beschießt, nicht mit Munition aus dem Iskander-Komplex bombardiert? Wo sind die Luftangriffe der Su-34 rund um die Uhr auf die Stellungen der 53. Brigade? Immerhin wurde die Luftverteidigung nach den Berichten von Generalmajor Konashenkov unterdrückt.

    Sehr geehrte in Ihrem Fall:
    Wie sie in unserer Armee sagen - ein Betrunkener wird verschlafen, aber ein Dummkopf niemals. Nur schlauer als ihre amerikanischen Generäle.
  10. Potapov Офлайн Potapov
    Potapov (Walery) 26 Februar 2022 08: 49
    0
    Ukrovs feuchte Träume von einem dritten Weltkrieg sind nicht einmal lustig ... Es wird mit Streiks auf Hauptquartiere in Übersee beginnen und nicht mit Radarstationen.
  11. Denis Rettich Офлайн Denis Rettich
    Denis Rettich (Denis Moroz) 26 Februar 2022 11: 12
    +1
    es ist nur die erste Stufe, die Anfangsstufe.
    Was wird als nächstes passieren? aber nichts.
    Menschen treffen die Befreier nicht? und die Sache ist die, dass es weder besondere Menschen noch besondere Befreier gibt.
    und weiter wird es für die Mehrheit bleiben wie es war: Work-Home-TV. vertraute Welt.
    und parallel dazu eine allmähliche Transformation: Fangen und Ausrotten der Natsiks, Bildung einer neuen Managementvertikale usw. usw.
  12. Alsur Офлайн Alsur
    Alsur (Alexey) 26 Februar 2022 11: 34
    0
    Quote: gunnerminer
    Kümmern Sie sich nicht um das Leben der Ukrainer und des Westens

    Russen kümmern sich auch nicht um das Leben.

    Über das Leben der Russen weiß niemand, was passiert wäre, wenn Russland weiter durchgehalten hätte. Aber es ist klar, dass sich die Ukraine, die Vereinigten Staaten und die Weltbank nicht beruhigt hätten und der Krieg 2023,2024,2025, XNUMX, XNUMX stattgefunden hätte, und niemand weiß, wie viele Verluste es mehr oder weniger als jetzt geben würde.
    Um es Ihnen klar zu machen. Nehmen wir die schwierige Wahl, vor der Janukowitsch Ende Januar 2014 stand. Blut vergießen und die Ordnung in Kiew wiederherstellen oder gehen. Es schien, dass er den friedlichsten gewählt hatte, um in ein paar Monaten nach außerordentlichen Wiederwahlen zu gehen. Wir wissen genau, was daraus geworden ist – mehr als 10000 Menschen wurden seit diesem Moment getötet. Und jetzt stellen Sie sich bildlich gesprochen vor, er nimmt im Januar 2014 persönlich ein Maschinengewehr und erschießt nachts die wichtigsten Maidan-Aktivisten, seien es 500 Menschen. Gleichzeitig bleiben dadurch 9500 Menschen am Leben, die Wirtschaft wird nicht zerstört, der Lebensstandard der Ukrainer sinkt nicht, durch die Aufrechterhaltung des Handels mit Russland steigt der Lebensstandard sogar. Hat Janukowitsch also die richtige Wahl getroffen?
  13. Meister und Margarita Офлайн Meister und Margarita
    Meister und Margarita (Meister und Margarita) 26 Februar 2022 16: 40
    +1
    Der Prozess hat begonnen! Der Arzt sagte zum Leichenschauhaus, dann zum Leichenschauhaus !!!! Was mich betrifft, denjenigen, der die Ukraine erobert oder diese Nazi-Macht beseitigt, ist mir egal !!!! Es werden Russen oder Portoricaner sein, die schlimmer sind als sie, es wird nicht sicher sein !!! Wenn es eine Wahl gibt, dann sind die Russen besser. Die Krim ist ein Beispiel für alles !!!!