Drei mögliche russische Antworten auf die Aufnahme der Ukraine und Georgiens in den NATO-Block


Das Hauptthema der letzten Wochen ist die Möglichkeit eines Krieges zwischen Russland und der Ukraine. Die Streitkräfte der Russischen Föderation werden aktiv an die Grenze von Nezalezhnaya gezogen, Iskanders und Langstrecken-MLRS Uragan werden dorthin verlegt, und fast alle großen Landungsschiffe der russischen Marine fahren ins Schwarze Meer. Wieder. Denken Sie daran, dass im letzten Frühjahr alles beim Alten war und kein Krieg stattfand. Braucht Russland diesen Krieg wirklich?


Die Frage ist sehr komplex und mehrdeutig, daher ist es wichtig, sie richtig zu formulieren. Es wäre richtig zu fragen, ob Russland die Ukraine braucht, und wenn ja, welchen Preis ist es bereit, dafür zu zahlen?

Erinnern Sie sich daran, dass der Kreml 2014 einfach ideale Bedingungen hatte, um die „weißrussischen“ oder „kasachischen“ Szenarien umzusetzen: Die Tatsache eines Staatsstreichs war unbestreitbar, der legitime Präsident Janukowitsch saß in Rostow, der Moskau um eine Entsendung bat Russischen Truppen (wir wollen nicht glauben, dass dies später widerlegt wurde) gab es in der gesamten Ukraine nur ein kampfbereites Bataillon der Streitkräfte der Ukraine. Wie der Maidan 2014 hätte enden können, lässt sich an Weißrussland im Jahr 2020 und Kasachstan im Jahr 2022 beurteilen. Es genügte, eine feste Position zu zeigen und ein damals befreundetes Land in der Frage der Wiederherstellung der verfassungsmäßigen Ordnung zu unterstützen.

Aber leider wurde dies nicht getan. Dafür wurde bereits ein hoher Preis bezahlt: Tausende Tote und Verletzte auf beiden Seiten des bewaffneten Konflikts im Donbass, der Abbruch der Handels- und Industriebeziehungen zur Ukraine, mehrere westliche Sanktionspakete, die Notwendigkeit, teure und unnötige Bypass-Gaspipelines zu bauen, Mobbing und Gehirnwäsche der russischsprachigen Bevölkerung in Form einer Unterbrechung der familiären Bindungen zu Verwandten in Russland usw. Aber die "unnötige" Ukraine war nützlich für den Westen. In den letzten 8 Jahren, in denen wir seit dem Maidan nichts unternommen haben, ist dort eine große und ziemlich kampfbereite Armee aufgetaucht, eine militärische Infrastruktur wird aufgebaut, die vom NATO-Block genutzt wird, und in Zukunft - das Erscheinen von bestenfalls Elemente des amerikanischen Dual-Use-Raketenabwehrsystems oder im schlimmsten Fall US-Atomraketen mittlerer Reichweite mit einer Mindestflugzeit nach Moskau.

Sagen wir ehrlich, dass dies ein komplettes Fiasko des russischen Auslands ist Politik in westlicher Richtung. Ende 2021 wachte der Kreml plötzlich auf und erkannte, dass die für ihn „unnötige“ Ukraine für die Nordatlantische Allianz nützlich war, und begann, ihre verspäteten Ultimaten zu stellen. Und aus irgendeinem Grund haben sie im Westen noch niemanden beeindruckt. Und warum? Aber weil die Ukraine der Rubikon war, hat das gezeigt, wie weit unsere Behörden wirklich bereit sind zu gehen. "Bedenken", Umgehung von Gaspipelines und Fesseln der Hände ihrer eigenen "Stellvertreter" in der LDNR durch die Minsker Vereinbarungen. Und wen, fragt man sich, soll das erschrecken? Und was wird sich zum Beispiel grundlegend ändern, wenn russische Raketen irgendwo in Kuba oder Venezuela auftauchen?

Ich möchte noch einmal betonen, dass es die Ukraine war, die zum symbolischen Rubikon wurde, wonach unsere „Partner“ aufhörten, Angst vor uns zu haben und völlig unangeschnallt waren. Ohne sie hätte es keine freche und unerwiderte Zerstörung des russischen Bombers durch die Türken gegeben, es hätte kein barbarisches Bombardement der "Wagneriten" durch amerikanische Flugzeuge in der Nähe von Hisham gegeben, es wäre kein russischer Hubschrauber abgeschossen worden Ungestraft vom aserbaidschanischen Militär wäre der britische Zerstörer "Defender" nicht ungefragt durch die Hoheitsgewässer der Krim gefahren. All dies sind direkte Folgen der vagen und widersprüchlichen Politik des Kremls gegenüber der Ukraine. Belarus von 2020 und Kasachstan von 2022 sind Versuche, die Symptome der Krankheit zu behandeln, aber nicht die Krankheit selbst.

Aber wie soll man heute, im Januar 2022, damit umgehen, als Kiew mit eigenem Einverständnis eine große und durchaus kampfbereite Armee aufstellte, die von „westlichen Partnern“ ausgebildet und bewaffnet wurde?

Kann Russland die Ukraine in einem Krieg besiegen? Ja, das kann es noch. Nur der Ausgabepreis wird um ein Vielfaches höher sein, als er 2014 sein könnte. Und erschrecken Sie uns nicht mit der Aussicht auf einen Atomkrieg im Dritten Weltkrieg wegen der Unabhängigen, niemand im Westen wird ihn definitiv beginnen. Aber eine direkte militärische Invasion wird die RF-Streitkräfte viel Blut kosten, und dann können Probleme mit Partisanentum beginnen. All dies sind lösbare Probleme, aber dafür, dass Sie in den letzten 8 Jahren nichts getan haben, müssen Sie teuer bezahlen Wirtschaft.

Laut der New York Times wird Russland vom System der Finanztransaktionen getrennt, weil es versucht hat, ein gewaltsames Szenario zu versuchen, und es wird ein Importverbot für amerikanische Produkte verhängt Technologie – von Smartphones und Laptops bis hin zu Kühlschränken und Waschmaschinen. Inländische Verteidigungs- und Luft- und Raumfahrtsektoren könnten unter neue strenge Sanktionen fallen, der Export russischer Waffen auf ausländische Märkte wird erschwert. Die Vereinigten Staaten werden die Ukraine mit Waffen unterstützen. Anderen Quellen zufolge könnte der Export von russischem Öl und Ölprodukten unter ein vollständiges Embargo oder Quoten fallen. Letzteres passt übrigens in das globalistische Konzept einer beschleunigten „grünen Energiewende“.

Ist unser Land bereit für ein solches Szenario? Wahrscheinlich nicht. Gemessen an der Tatsache, dass die Schwelle für die Ausgabe liquider NWF-Mittel für den Realsektor der Wirtschaft kürzlich von 7 % des BIP auf 10 % des BIP angehoben wurde, macht sich keiner der systemischen Liberalen in der Regierung die Mühe, Russland auf die Möglichkeit vorzubereiten gesperrt werden.

Was also tun? Vergessen Sie die Ukraine für immer und arrangieren Sie sich damit, dass im Falle eines Präventivschlags amerikanische Atomraketen aus der Nähe von Charkow in wenigen Minuten Moskau erreichen oder, nach 8 Jahren des Nichtstuns plötzlich alarmiert, Kiew zurückerobern werden , Odessa und Lemberg aus dem Westen? Ohne den Anspruch zu erheben, die letzte Wahrheit zu sein, erlauben wir uns, drei mögliche wechselseitige Schritte in Richtung einer NATO-Osterweiterung auf Kosten von Independent und Georgia zu formulieren.

Erstens, ist es notwendig, die Wirtschaft in den Vordergrund zu stellen, ohne die nirgendwo. Bevor es zu spät ist, um nicht plötzlich vor leeren Läden zu stehen, müssen Sie in China zum Beispiel Lizenzen für die Produktion genau dieser Laptops, Smartphones und Kühlschränke erwerben. Ältere Menschen erinnern sich an die Zeiten des Mangels, in denen uns die USA über Nacht zurückbringen können. Es bedarf einer umfassenden Importsubstitution durch die Produktion von lebensnotwendigen und nicht lebensnotwendigen Gütern in Lizenz oder im Format von Joint Ventures. Und dies sollte im Voraus geschehen und nicht, wenn westliche Sanktionen bereits eingeführt wurden und alles noch schwieriger wird.

Abgesehen von Kühlschränken und Flachbildfernsehern, deren Bedeutung für ein normales komfortables Leben nicht zu unterschätzen ist, braucht das Land ein eigenes wirtschaftliches Entwicklungsprojekt, dessen Rolle beispielsweise durch die neue Binnenkolonisation voll beansprucht wird von Sibirien und dem Fernen Osten, vorgeschlagen vom russischen Verteidigungsminister Sergej Schoigu. Das Stadtplanungsprogramm hat ein enormes Potenzial für die infrastrukturelle und industrielle Entwicklung des Landes. Effizienter und verlässlicher ist es, die Gelder des National Welfare Fund nicht in amerikanische „Wrapper“, sondern in sich selbst anzulegen.

Zweitens, der NATO-Block, oder besser gesagt, seine wichtigsten "Rädelsführer", müssen in ihrem eigenen "Hinterhof" beantwortet werden. So ist es beispielsweise möglich, syrischen und irakischen Patrioten mit Waffen zu helfen, den Kampf gegen die amerikanischen Besatzer zu intensivieren, die ihnen den Boden unter den Füßen verbrennen sollten.

Lassen Sie niemanden in Kuba unsere Atomraketen brauchen, aber Moskau könnte die Iskander-E OTRK, Mehrzweckjäger und Frontbomber, die Luftverteidigungssysteme S-300 und S-400, die Bal und mit einem Rabatt an Havanna verkaufen Bastion-Schiffsabwehrsysteme sowie Langstrecken-MLRS "Smerch" und "Hurricane". Die militärpolitische Subjektivität der Insel der Freiheit wird dadurch radikal zunehmen, und der Stützpunkt Guantanamo, der Nachbarstaat Florida und Schiffe der US-Marine in der Karibik werden von kubanischen Patrioten angegriffen.

Außerdem könnten die aufgeführten Waffen an die argentinischen Patrioten in ihrem rechtmäßigen Fall für die De-Besetzung der Malvinas-Inseln durch die Briten geliefert werden. Übrigens hilft China Argentinien seit langem dabei, seine Verteidigungsfähigkeit zu stärken. Als Reaktion auf die Aktivierung Großbritanniens in der Ukraine und in Hongkong haben Moskau und Peking das Recht, bei der Durchführung einer Marineoperation zu helfen, um Großbritannien von den Falklandinseln zu vertreiben.

Die Verlagerung von Feindseligkeiten auf das Territorium des Feindes ist ein effektiverer Schritt, als einfach in einer toten passiven Verteidigung zu sitzen.

Drittens, vergessen Sie nicht die Ukraine selbst. Nehmen wir das militärische Szenario vorerst aus der Gleichung heraus, aber wir halten es als letzten Ausweg bereit. Es wäre vernünftiger, feindliche Kräfte gleichzeitig in mehrere Richtungen zu zerstreuen und zu zerstreuen. Es kann gleichzeitig ein lokaler „Gas-Maidan“ sein, der durch die Unzufriedenheit der Bevölkerung mit der Erhöhung der Zölle verursacht wurde, eine Rebellion des Ungehorsams einiger Offiziere der Streitkräfte der Ukraine, echter ukrainischer Patrioten, die sich weigern, den kriminellen Befehlen Kiews Folge zu leisten (mit denen unser Geheimdienst zuerst gearbeitet hätte) sowie eine gleichzeitige Gegenoffensive der Miliz im Donbass, die unweigerlich zum Zusammenbruch des prowestlichen Marionettenregimes in Nesaleschnaja führen wird.

Dann gähnen Sie vor allem nicht und beschränken Sie sich nicht auf „Sorgen“.
  • Autor:
  • Verwendete Fotos: Verteidigungsministerium der Russischen Föderation
85 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. Mikhail L. Офлайн Mikhail L.
    Mikhail L. 20 Januar 2022 12: 33
    +3
    Das ist es: Es ist notwendig, die Wirtschaft in den Vordergrund zu stellen, ohne die nirgendwo!
    Nur China hätte nicht schon längst Lizenzen für die Produktion von Laptops und Kühlschränken kaufen sollen, sondern ... ihr Beispiel beschleunigter wirtschaftlicher Entwicklung.
    Dann wären alle aktuellen unlösbaren Probleme der Russischen Föderation nicht in Sicht!
    Und besser spät als nie!
    Die militärische Lösung ist sehr fadenscheinig!
    1. Marzhetsky Online Marzhetsky
      Marzhetsky (Sergey) 20 Januar 2022 12: 39
      0
      Ohne Wirtschaft nirgendwo, aber die Wirtschaft alleine reicht nicht mehr. Militärpolitische Entscheidungen sind erforderlich.
      1. alexneg13 Офлайн alexneg13
        alexneg13 (Alexander) 24 Januar 2022 05: 43
        -1
        Damals, als der Maidan stattfand, hatte Russland nicht genug "Ressourcen" (militärische und wirtschaftliche) für die gesamte Ukraine und beschränkte sich nur auf die Krim. Und ohne Ressourcen - das ist ein absichtlicher Verlust. Donbass, dann bat Russland, kein Referendum abzuhalten, sondern etwas zu warten, aber was passierte, geschah. Nicht alles ist so glatt, wie es von außen scheint. Und Russland baute unterdessen seine Muskeln auf, und jetzt, da sowohl für die ehemaligen Sowjetrepubliken als auch für den Westen selbst genügend Ressourcen vorhanden sind, ist es an der Zeit, Bärenzähne zu zeigen. Und Provokationen während der Olympiade zu arrangieren, wenn die andere Seite davon weiß, ist klinische Dummheit (sie können nicht vom Trainingshandbuch abweichen), es sei denn, diese Idioten haben vor Olympia eine Todesangst. Schließlich wurde ihnen nicht nur die Bedingung gegeben, vor Beginn der Ereignisse in China eine Antwort zu geben. Sie verstehen nicht, dass sie nicht nur aus Russland, sondern auch aus China auf den Kopf kommen werden. Und vielleicht schließt sich auch Indien an, um den „Aussergewöhnlichen“ ein für alle Mal ihren Platz zu zeigen. Die Ältesten sagen, dass Heuchelei das Strafbarste in der Natur ist. Also fliegt der Bumerang auf diese Heuchler zu.
  2. Expert_Analyst_Forecaster 20 Januar 2022 12: 51
    +6
    Erstens ist es notwendig, die Wirtschaft in den Vordergrund zu stellen, ohne die es nichts gibt.

    Wenn Jahre garantierter Sicherheit bevorstehen, dann ja. Die Wirtschaft ist das Wichtigste. Aber 2014 haben sie beispielsweise die Krim zurückgegeben und nicht auf die Schaffung einer idealen und unverwundbaren russischen Wirtschaft gewartet. Meiner Meinung nach haben sie es richtig gemacht. Und auch jetzt ist nicht klar, wie viel Zeit einem ausweglosen Zustand bleibt.
    Und die Sanktionen... Sie können schließlich aus beliebigen Gründen eingeführt werden. Und wenn Sie zwischen Sanktionen oder der Verschlechterung der Sicherheit des Landes wählen, dann würde ich immer noch Sanktionen wählen.
    1. Mikhail L. Офлайн Mikhail L.
      Mikhail L. 20 Januar 2022 13: 38
      +1
      Die Krim wurde nicht zurückgegeben - tatsächlich: Sie kehrte auf Geheiß der Bewohner der Halbinsel von selbst zurück.
      Und die Bevölkerung der Ukraine selbst: schaut auf den Westen, aber nicht auf die "reiche" Russische Föderation!
      1. Expert_Analyst_Forecaster 20 Januar 2022 13: 50
        +4
        Die Krim wurde nicht zurückgegeben - tatsächlich kehrte sie auf Geheiß der Bewohner der Halbinsel von selbst zurück.

        Gäbe es keine politische Entscheidung in Moskau, wäre die Krim immer noch in der Ukraine.

        Und die Bevölkerung der Ukraine selbst: schaut auf den Westen, aber nicht auf die "reiche" Russische Föderation!

        Einseitige Wahrheit. Ja, alle Menschen schauen auf erfolgreichere und wohlhabendere Menschen oder Länder.
        Auch in Russland. Aber es gibt eine zweite Seite - nichts ändert sich vom Aussehen. Sie müssen entweder auswandern oder Ihr Leben radikal ändern. Was 95% nicht machen wollen.
        Aber ein Umzug von der Ukraine nach Russland, vor allem ohne etwas Besonderes zu tun, ist eine Option.
        Aus irgendeinem Grund gehen dieselben Tadschiken nach Russland und nicht in die USA. Auch wenn die Löhne höher sind.
        1. Mikhail L. Офлайн Mikhail L.
          Mikhail L. 20 Januar 2022 15: 45
          +1
          Einseitige Wahrheit
          es gäbe keinen Wunsch der Bewohner der Krim - keine politische Entscheidung in Moskau würde die Halbinsel zurückgeben;
          "Schauen" verändert ... die Macht im Land und den politischen Kurs!
      2. Kapany3 Офлайн Kapany3
        Kapany3 21 Januar 2022 10: 07
        +1
        Zitat: Michail L.
        Die Krim wurde nicht zurückgegeben - tatsächlich: Sie kehrte auf Geheiß der Bewohner der Halbinsel von selbst zurück.
        Und die Bevölkerung der Ukraine selbst: schaut auf den Westen, aber nicht auf die "reiche" Russische Föderation!

        Das ist dumme Demagogie, die Bewohner der Krim könnten bei allem Respekt vor ihnen nicht alleine zurückkehren, ohne eine Entscheidung in Moskau.
  3. Expert_Analyst_Forecaster 20 Januar 2022 12: 58
    +4
    Aber Moskau könnte Havanna mit einem Rabatt verkaufen OTRK "Iskander-E", Mehrzweckjäger und Frontbomber, S-300- und S-400-Luftverteidigungssysteme, Schiffsabwehrsysteme "Bal" und "Bastion". als Langstrecken-MLRS „Smerch“ und „Hurricane“.

    Wahrheit? Gut verkauft))) mit einem Rabatt von 99% Waffen. Und was dann? Kuba wird die USA angreifen? Kuba hat also keine Spezialisten, um die erhaltenen Waffen einzusetzen. Ja, und es gibt keine Dummköpfe, die man für Russland anspannen könnte. Was für jugendliche Träume hast du, dass erwachsene Onkel kommen und deine Probleme aufwühlen? Leere Hoffnungen. Alles muss jetzt von uns selbst entschieden werden.
    1. Marzhetsky Online Marzhetsky
      Marzhetsky (Sergey) 20 Januar 2022 13: 58
      -3
      Wahrheit? Gut verkauft))) mit einem Rabatt von 99% Waffen. Und was dann? Kuba wird die USA angreifen? Kuba hat also keine Spezialisten, um die erhaltenen Waffen einzusetzen. Ja, und es gibt keine Dummköpfe, die man für Russland anspannen könnte. Was für jugendliche Träume hast du, dass erwachsene Onkel kommen und deine Probleme aufwühlen? Leere Hoffnungen. Alles muss jetzt von uns selbst entschieden werden.

      Fachkräfte können und sollen ausgebildet werden. Das ist übrigens die Grundlage für die Legalisierung der russischen Militärpräsenz.
      Kuba wird die USA nicht angreifen, aber durch seine Wiederbewaffnung wird es eine Spannungsquelle in der Schattenseite der USA schaffen.
      P.S. Ich bin kein junger Mann mehr und nicht naiv. Und es wäre einfacher, einen Spitznamen zu finden.
      1. Expert_Analyst_Forecaster 20 Januar 2022 14: 12
        +3
        Kuba wird die USA nicht angreifen, aber durch seine Wiederbewaffnung wird es eine Spannungsquelle in der Schattenseite der USA schaffen.

        Wahrheit? Wird die Ameise das Rohr nehmen und zur Spannungsquelle des Elefanten werden? Zweifelhaft.

        P.S. Ich bin kein junger Mann mehr und nicht naiv. Und es wäre einfacher, einen Spitznamen zu finden.

        Und hofft, trotzdem jugendlich.
        Über meinen Spitznamen. Das ist Ironie, mehr nicht. Bitte, ich bin Sofaanalytiker und Militärexperte im Rang eines Unteroffiziers.
      2. Vierter Reiter Офлайн Vierter Reiter
        Vierter Reiter (Vierter Reiter) 21 Januar 2022 07: 37
        -2
        Nichts für ungut, aber tatsächlich ist der Anteil der Naivität ziemlich hoch.
        1. Marzhetsky Online Marzhetsky
          Marzhetsky (Sergey) 21 Januar 2022 08: 16
          -1
          Nichts für ungut, aber tatsächlich ist der Anteil der Naivität ziemlich hoch.

          Oh, was interessieren mich erfahrene Experten, Chekisten und andere Geopolitiker. hi Du weißt und verstehst es besser als ich.
          1. Vierter Reiter Офлайн Vierter Reiter
            Vierter Reiter (Vierter Reiter) 21 Januar 2022 09: 03
            +1
            Nun, hier sind die Beleidigungen.
            Sie können Wasser tragen.
      3. KSV Офлайн KSV
        KSV (Sergey) 21 Januar 2022 17: 01
        0
        Kuba hat riesige wirtschaftliche Probleme, sie werden nichts kaufen, sie werden höchstens sagen: Aus Respekt vor Ihnen sind wir bereit, unser Territorium für die Platzierung Ihrer Waffen zur Miete zur Verfügung zu stellen :-). Natürlich nehmen sie es auch kostenlos.
        Außerdem sind die Amerikaner in der Lage, die Insel zu blockieren, wir werden ihnen einfach nicht all diese Waffen bringen können, tatsächlich wird es mit einem politischen Schlag ins Gesicht und einem Imageverlust enden (es besteht auch ein Risiko einer neuen Karibikkrise)
        Es ist viel einfacher, Raketenbasen in Tschukotka zu errichten, Alaska liegt bereits über einer kleinen Meerenge.
        Und außerdem wird unsere Regierung Amerika nicht so sehr provozieren, die Eingeweide sind dünn! Und die ganze Welt wird Beweise dafür erhalten, dass wir eskalieren!
      4. Bitter Офлайн Bitter
        Bitter 23 Januar 2022 19: 38
        0
        Warum ist ein russischer Kapitalist besser als ein amerikanischer? Warum sollten sozialistische Kubaner der Abstandshalter für Spannungen zwischen zwei Kapitalisten sein?
  4. Oleg Rambover Офлайн Oleg Rambover
    Oleg Rambover (Oleg Piterski) 20 Januar 2022 13: 04
    -3
    Erstens gibt es in der Geschichte der letzten 150 Jahre kein Beispiel für eine erfolgreiche Entwicklung der Wirtschaft des Landes, die in Konfrontation mit dem "Westen" stünde.
    Zweitens, alle Arten von Kubanern, syrischen und irakischen Patrioten, wie werden sie für Iskanders und andere wie ihn bezahlen? Zuckerrohr? Oder werden wir dem Weg der UdSSR folgen?
    Drittens, ja, nachdem sie das Gasventil vermasselt haben, werden sich die ukrainischen Bürger direkt vor Liebe zur Russischen Föderation entzünden. Und diese echten ukrainischen "Patrioten", Offiziere der Streitkräfte der Ukraine, existieren in der Natur?

    PS Russland wird der Ukraine und Georgien den NATO-Beitritt erst nach einer Militäroperation erlauben. Jeder versteht das, auch in der Ukraine und in Georgien. Daher werden diese Länder in naher Zukunft nicht in der NATO sein.
    1. Mikhail L. Офлайн Mikhail L.
      Mikhail L. 20 Januar 2022 13: 40
      +1
      China erfolgreich weiterentwickeln – nicht in Konfrontation mit dem Westen?
      1. Oleg Rambover Офлайн Oleg Rambover
        Oleg Rambover (Oleg Piterski) 20 Januar 2022 14: 00
        -1
        Ohne westliche Technologien, Kredite und Managementpraktiken gäbe es kein chinesisches Wunder. Sind sie übrigens in einer Konfrontation? Gibt es bereits Wirtschaftssanktionen? Es scheint, dass China der Haupthalter der US-Staatsschulden ist.
        1. Mikhail L. Офлайн Mikhail L.
          Mikhail L. 20 Januar 2022 15: 53
          0
          US-Außenminister Mike Pompeo sagte auf Fox News, China sei die größte Bedrohung für sein Land. Damit beantwortete er die Frage, welcher Staat eine größere Gefahr für die Vereinigten Staaten darstellt – Russland oder China.
          1. Oleg Rambover Офлайн Oleg Rambover
            Oleg Rambover (Oleg Piterski) 20 Januar 2022 15: 59
            -5
            Gut, ok. Wir haben gesehen, wie sich China in Zusammenarbeit mit dem Westen entwickelt hat. Mal sehen, wie er sich in der Konfrontation mit ihm entwickeln wird.
            1. Mikhail L. Офлайн Mikhail L.
              Mikhail L. 20 Januar 2022 17: 11
              +1
              Sprichwort: Nicht drängen, nicht einspannen!
              Ist es wirklich so, dass die Konfrontation zwischen dem Hegemon der Vereinigten Staaten und dem Rivalen ... dem kommunistischen China ... vor kurzem entstanden ist? Und es besteht Hoffnung auf einen Rückzug... USA?
              Übrigens. Warum hat Russland nicht zuvor mit den USA "konkurriert" und nicht das Entwicklungstempo Chinas erreicht?
              Ist es also nicht an der Zeit, dass Russland auf die ausgetretenen Pfade zurückkehrt?
              1. Oleg Rambover Офлайн Oleg Rambover
                Oleg Rambover (Oleg Piterski) 21 Januar 2022 02: 32
                -3
                Ich wollte niemanden beleidigen...

                Zitat: Michail L.
                Ist es wirklich so, dass die Konfrontation zwischen dem Hegemon der Vereinigten Staaten und dem Rivalen ... dem kommunistischen China ... vor kurzem entstanden ist?

                China wird die Vereinigten Staaten im Gegensatz zur UdSSR ernähren. Ich kann mich nicht erinnern, dass es in den XNUMXer Jahren ein Thema der Konfrontation zwischen China und den Vereinigten Staaten gegeben hätte. Ja, relativ neu.

                Zitat: Michail L.
                Und es besteht Hoffnung auf einen Rückzug... USA?

                Im Hinblick auf die USA gegenüber China? Meiner Meinung nach ist es unwahrscheinlich. Natürlich ist China noch weit von der UdSSR entfernt, aber es entwickelt sich zu einem der beiden Pole der Welt. Ich glaube nicht, dass die USA das gelassen betrachten werden.

                Zitat: Michail L.
                Übrigens. Warum hat Russland nicht zuvor mit den USA "konkurriert" und nicht das Entwicklungstempo Chinas erreicht?

                Nun gut, zu diesem Thema kann man eine Doktorarbeit schreiben. Da zum Beispiel die Quelle des chinesischen Wachstums das Wachstum der Arbeitsproduktivität ist, steigt die Produktivität um ein Vielfaches, wenn Millionen von Bauern den Pflug verlassen (im wörtlichen Sinne war die Mechanisierung der Landwirtschaft gering) und zur Maschine oder zum Förderband gelangen , wenn nicht Dutzende Male. Die UdSSR tat dies in 30-60. Zweimal wird eine solche Zahl nicht funktionieren, die Quelle des Wachstums ist erschöpft.

                Zitat: Michail L.
                Ist es also nicht an der Zeit, dass Russland auf die ausgetretenen Pfade zurückkehrt?

                Was ist das? Sollen wir dem Weg der UdSSR folgen oder auf dem Weg Chinas die außenpolitischen Ambitionen vergessen und uns auf die wirtschaftliche Zusammenarbeit mit dem Westen konzentrieren?
                1. Marzhetsky Online Marzhetsky
                  Marzhetsky (Sergey) 21 Januar 2022 08: 21
                  0
                  Was ist das? Sollen wir dem Weg der UdSSR folgen oder auf dem Weg Chinas die außenpolitischen Ambitionen vergessen und uns auf die wirtschaftliche Zusammenarbeit mit dem Westen konzentrieren?

                  So wie ich es verstehe, vergessen Sie Ihre Ambitionen und werden Sie eine gehorsame Kolonie des Westens - das ist Ihr liberales Ideal? wink
                  Deshalb bin ich nicht mit dir unterwegs. Ich bin lieber ein "klinischer Knüller" als ein Mitarbeiter und interner Schädling.
                  1. Oleg Rambover Офлайн Oleg Rambover
                    Oleg Rambover (Oleg Piterski) 21 Januar 2022 21: 15
                    -3
                    Zitat: Marzhetsky
                    So wie ich es verstehe, vergessen Sie Ihre Ambitionen und werden Sie eine gehorsame Kolonie des Westens - das ist Ihr liberales Ideal?

                    Woher hast du diesen Unsinn? Schreiben Sie mir Ihre, ehrlich gesagt, nicht schlauen Fantasien nicht zu. Japan wurde eine US-Kolonie? Südkorea? China? Deutschland, Italien? Serbien? Im Allgemeinen können Sie die Länder auflisten, die im letzten halben Jahrhundert zu einer Kolonie des Westens geworden sind. Warum muss Russland Ihrer Meinung nach unbedingt werden? Es ist nur so, dass Ehrgeiz mit Munition übereinstimmen muss. In der heutigen Russischen Föderation ist dies nicht der Fall. Nehmen Sie China als Beispiel. In den letzten 50 Jahren hat er nicht viel Ehrgeiz gezeigt, aber seine Munition erhöht.

                    Zitat: Marzhetsky
                    Deshalb bin ich nicht mit dir unterwegs. Ich bin lieber ein "klinischer Knüller" als ein Mitarbeiter und interner Schädling.

                    Ich höre von einem Mitarbeiter und einem internen Schädling. Ich beabsichtige nicht, das Land mit Hilfe der Medien in ein ruinöses Wettrüsten, in einen ruinösen und blutigen Krieg in der Ukraine, in eine ruinöse kostenlose Verteilung teurer Waffen an Drittländer zu ziehen (und dies wird auch eine ruinöse Unterstützung der Regime nach sich ziehen in diesen Ländern, zum Beispiel Syrien) . Ja, Sie sind nicht so etwas wie ein ausländischer Agent, sondern direkt ein Agent des Außenministeriums.
    2. Marzhetsky Online Marzhetsky
      Marzhetsky (Sergey) 20 Januar 2022 13: 57
      -1
      Erstens gibt es in der Geschichte der letzten 150 Jahre kein Beispiel für eine erfolgreiche Entwicklung der Wirtschaft des Landes, die in Konfrontation mit dem "Westen" stünde.

      Wir werden uns in Zusammenarbeit mit China entwickeln müssen. Wir werden keine Freundschaft mehr mit dem Westen haben.

      Zweitens, alle Arten von Kubanern, syrischen und irakischen Patrioten, wie werden sie für Iskanders und andere wie ihn bezahlen? Zuckerrohr? Oder werden wir dem Weg der UdSSR folgen?

      Wir müssen dem Weg der UdSSR folgen. Sie, ein klinischer Liberaler, können in keiner Weise verstehen, dass Russland keine andere Zukunft hat, als dem Weg der UdSSR zu folgen.

      Drittens, ja, nachdem sie das Gasventil vermasselt haben, werden sich die ukrainischen Bürger direkt vor Liebe zur Russischen Föderation entzünden. Und diese echten ukrainischen "Patrioten", Offiziere der Streitkräfte der Ukraine, existieren in der Natur?

      Wir brauchen die Liebe der Ukrainer nicht. Der Patriotismus ukrainischer Offiziere ist in der Russischen Föderation für moderates Geld und Sicherheitsgarantien zu kaufen.
      1. Oleg Rambover Офлайн Oleg Rambover
        Oleg Rambover (Oleg Piterski) 20 Januar 2022 15: 03
        -4
        Zitat: Marzhetsky
        Wir werden uns in Zusammenarbeit mit China entwickeln müssen. Wir werden keine Freundschaft mehr mit dem Westen haben.

        Wenn China die Wahl zwischen dem russischen Markt und dem westlichen Markt hat, bezweifle ich stark, dass diese Wahl zugunsten der Russischen Föderation ausfallen wird. Dies ist bereits bei den Sanktionen für die Krim geschehen.

        Zitat: Marzhetsky
        Wir müssen dem Weg der UdSSR folgen. Sie, ein klinischer Liberaler, können in keiner Weise verstehen, dass Russland keine andere Zukunft hat, als dem Weg der UdSSR zu folgen.

        Wie viele Schulden aller Art von Cub der UdSSR haben sowohl die UdSSR als auch die Russische Föderation abgeschrieben? Als klinischer Knüller können Sie in keiner Weise verstehen, dass der Weg der UdSSR nur zu einem neuen 91. führt. Können wir wiederholen?

        Zitat: Marzhetsky
        Wir brauchen die Liebe der Ukrainer nicht. Der Patriotismus ukrainischer Offiziere ist in der Russischen Föderation für moderates Geld und Sicherheitsgarantien zu kaufen.

        Ich war immer überrascht von Ihrem rechten Imperialismus, obwohl Sie behaupten, ein Linker zu sein.
        Kein Oberst kann ohne die Unterstützung zumindest eines Teils der Gesellschaft an die Macht kommen. Um diese Macht zu behalten, muss er außerdem großzügig mit Geld gesponsert werden. Old Man Lukaschenko ist ein Beispiel für Sie. Dies wird ein weiteres Fass ohne Boden sein, das die Ressourcen der Russischen Föderation verschlingt.
        1. Expert_Analyst_Forecaster 20 Januar 2022 15: 31
          -1
          Im Allgemeinen stimme ich Ihnen zu. Aber du vereinfachst die Dinge zu sehr. Wahl zwischen dem russischen Markt und dem westlichen Markt.
          Es können sich schwierigere Entscheidungen ergeben - zum Beispiel der Handel auf dem westlichen Markt nach ihren Regeln. Oder handeln Sie auf der ganzen Welt nach ihren Regeln. Außerdem richtet sich die Politik in China nach ihren Regeln.
          Und Zusammenarbeit kann nicht nur wirtschaftlich sein.
          1. Oleg Rambover Офлайн Oleg Rambover
            Oleg Rambover (Oleg Piterski) 20 Januar 2022 15: 50
            -5
            Zitat: Expert_Analyst_Forecaster
            Im Allgemeinen stimme ich Ihnen zu. Aber du vereinfachst die Dinge zu sehr.

            Es gibt nur einen Punkt, die Wahl wird nicht zugunsten der Russischen Föderation ausfallen.
            1. Expert_Analyst_Forecaster 20 Januar 2022 16: 02
              +1
              Wenn Sie in die Geschichte zurückblicken, dann gab es Zeiten der Vereinigung von Großbritannien und der UdSSR. Also ich wäre nicht so kategorisch.
              1. Avarron Офлайн Avarron
                Avarron (Sergey) 20 Januar 2022 16: 36
                0
                Dieses Bündnis existierte nur, weil Hitler drohte, Großbritannien von der Landkarte zu tilgen. Die Vereinigung Großbritanniens mit der UdSSR war die Vereinigung eines Schakals mit einem Tiger. Großbritannien ist Tabak.
                Sobald die UdSSR auf Kosten unglaublicher Anstrengungen und Verluste den Hitlerismus zerstörte, verschmolz England sofort mit den USA gegen die UdSSR.
                Welchen militärischen Beitrag leisteten die Briten? Dumpfes Stehen und Drapieren aus Dünkirchen?
                Gewerkschaften werden freiwillig gegründet, das war das Verstecken eines Schakals unter dem Bauch eines Tigers.
                1. Expert_Analyst_Forecaster 20 Januar 2022 16: 42
                  0
                  Warum nicht eine ähnliche Situation in unserer Zeit? Oleg glaubt aus irgendeinem Grund, dass die Welt alle Probleme mit wirtschaftlichen Methoden lösen wird. Und ich denke, dass die Periode der Kriege kommt. Und in Kriegszeiten muss sich China möglicherweise gegen Russland lehnen.
                  Und wegen Großbritannien ... Sie sollten nicht so sein. Obwohl die Feinde, aber die Feinde sind stark, klug, geschickt.
              2. Oleg Rambover Офлайн Oleg Rambover
                Oleg Rambover (Oleg Piterski) 20 Januar 2022 17: 11
                -4
                Union von China und Russland? Denken Sie daran, China im Interesse der Russischen Föderation beim Aufbau einer chinesisch zentrierten Welt zu helfen?
                Und übrigens, das kommunistische China ist nicht „der Westen“?
                1. Expert_Analyst_Forecaster 20 Januar 2022 17: 38
                  0
                  Und übrigens, das kommunistische China ist nicht „der Westen“?

                  Nicht „Westen“. Chinas Verpflichtung, den "Westen" mit relativ einfachen Dingen zu niedrigen Preisen zu versorgen.

                  Denken Sie daran, China im Interesse der Russischen Föderation beim Aufbau einer chinesisch zentrierten Welt zu helfen?

                  Und dass eine für beide Seiten vorteilhafte Zusammenarbeit nicht möglich ist? Ich denke, es ist durchaus möglich.
                  1. Oleg Rambover Офлайн Oleg Rambover
                    Oleg Rambover (Oleg Piterski) 20 Januar 2022 18: 49
                    -4
                    Zitat: Expert_Analyst_Forecaster
                    Nicht „Westen“. Chinas Verpflichtung, den "Westen" mit relativ einfachen Dingen zu niedrigen Preisen zu versorgen.

                    Ich spreche von der Tatsache, dass die kommunistische Theorie das Fleisch und Blut eines westlichen Produkts ist, ein Ableger des Libertarismus, geboren in der Ära der Aufklärung der westlichen Welt.
                    Es gibt ein Zentrum, es gibt eine Peripherie. China ist nicht die Peripherie des Westens?

                    Zitat: Expert_Analyst_Forecaster
                    Und dass eine für beide Seiten vorteilhafte Zusammenarbeit nicht möglich ist? Ich denke, es ist durchaus möglich.

                    Eine Zusammenarbeit ist möglich, aber wenn China dadurch zum neuen Hegemon wird, dürfte dies kaum die Interessen der Russischen Föderation widerspiegeln.
                    1. Expert_Analyst_Forecaster 20 Januar 2022 19: 05
                      0
                      Ich spreche von der Tatsache, dass die kommunistische Theorie das Fleisch und Blut eines westlichen Produkts ist, ein Ableger des Libertarismus, geboren in der Ära der Aufklärung der westlichen Welt.

                      Ich verstehe solche komplizierten Sätze nicht. Es ist einfach in meinem Kopf. Es gibt Herren und es gibt Diener – privilegierte und nicht sehr privilegierte. Der Westen ist Gentlemen. Und China und Russland sollten einfache Diener sein. Die sich den Meistern ebenbürtig wähnten und die jetzt an ihre Stelle gesetzt werden.

                      Eine Zusammenarbeit ist möglich, aber wenn China dadurch zum neuen Hegemon wird, dürfte dies kaum die Interessen der Russischen Föderation widerspiegeln.

                      Wenn die Russische Föderation dadurch zum neuen Hegemon wird, ist es unwahrscheinlich, dass dies die Interessen Chinas widerspiegelt sichern

                      Die übliche Geschichte. Die beiden schließen sich zusammen, um den Dritten loszuwerden. Und dann das Führungsproblem untereinander lösen.
                      Gleichzeitig müssen sie nicht miteinander konkurrieren. Kann ergänzt werden. China ist eine Volkswirtschaft, Russland eine militärische Macht. .
                      1. Oleg Rambover Офлайн Oleg Rambover
                        Oleg Rambover (Oleg Piterski) 21 Januar 2022 23: 03
                        -2
                        Zitat: Expert_Analyst_Forecaster
                        Und China und Russland sollten einfache Diener sein. Die sich den Meistern ebenbürtig wähnten und die jetzt an ihre Stelle gesetzt werden.

                        Das ist eine Übertreibung.

                        Zitat: Expert_Analyst_Forecaster
                        Wenn die Russische Föderation dadurch zum neuen Hegemon wird, ist es unwahrscheinlich, dass dies die Interessen Chinas widerspiegelt

                        Wissen Sie, was China und die USA gemeinsam haben? China ist das erste in Bezug auf die Bevölkerung, die Vereinigten Staaten sind das dritte. HF neunter. Indien wird eher zum Hegemon als Russland. Es steht außer Frage, ob Russland oder China den Anspruch erheben, der Hegemon zu sein. Die Antwort ist klar.

                        Zitat: Expert_Analyst_Forecaster
                        Gleichzeitig müssen sie nicht miteinander konkurrieren. Kann ergänzt werden. China ist eine Volkswirtschaft, Russland eine militärische Macht.

                        Militärische Macht ist ein Spiegelbild wirtschaftlicher Macht. Das Erbe der UdSSR ist nicht ewig.
        2. Marzhetsky Online Marzhetsky
          Marzhetsky (Sergey) 21 Januar 2022 08: 11
          0
          Wenn China die Wahl zwischen dem russischen Markt und dem westlichen Markt hat, bezweifle ich stark, dass diese Wahl zugunsten der Russischen Föderation ausfallen wird. Dies ist bereits bei den Sanktionen für die Krim geschehen.

          Es hängt davon ab, wer und wie diese Frage aufwirft, und ob er das tut.

          Wie viele Schulden aller Art von Cub der UdSSR haben sowohl die UdSSR als auch die Russische Föderation abgeschrieben? Als klinischer Knüller können Sie in keiner Weise verstehen, dass der Weg der UdSSR nur zu einem neuen 91. führt. Können wir wiederholen?

          Leute wie Sie werden es definitiv wiederholen. Der Weg der UdSSR ist alternativlos, sonst ist der Zusammenbruch der Russischen Föderation bereits garantiert.

          Ich war immer überrascht von Ihrem rechten Imperialismus, obwohl Sie behaupten, ein Linker zu sein.
          Kein Oberst kann ohne die Unterstützung zumindest eines Teils der Gesellschaft an die Macht kommen. Um diese Macht zu behalten, muss er außerdem großzügig mit Geld gesponsert werden. Old Man Lukaschenko ist ein Beispiel für Sie. Dies wird ein weiteres Fass ohne Boden sein, das die Ressourcen der Russischen Föderation verschlingt.

          In der Ukraine gibt es immer noch viele pro-russische Bürger. Er sitzt einfach ruhig da.
          1. Oleg Rambover Офлайн Oleg Rambover
            Oleg Rambover (Oleg Piterski) 21 Januar 2022 20: 50
            -3
            Zitat: Marzhetsky
            Es hängt davon ab, wer und wie diese Frage aufwirft, und ob er das tut.

            Wahrscheinlich das gleiche und das gleiche wie beim letzten Mal
            https://lenta.ru/news/2018/09/14/from_china_with/?utm_source=rfinance&utm_medium=more

            Zitat: Marzhetsky
            Leute wie Sie werden es definitiv wiederholen. Der Weg der UdSSR ist alternativlos, sonst ist der Zusammenbruch der Russischen Föderation bereits garantiert.

            Ich bin es nicht, der sich für die Wiederbelebung eines Landes einsetzt, das unter der Last interner Probleme zusammengebrochen ist. Wie jemand dort sagte:

            Wer nicht davon träumt, die UdSSR zurückzugeben, hat kein Herz. Derjenige, der davon träumt, die UdSSR zurückzugeben, hat keinen Kopf.

            Träumen Sie direkt innerhalb der Grenzen von 91? Oder, wie einige hier vorschlugen, bis zu den Grenzen von 1914. Und was für ein Land soll es sein mit Ihren rechten Ansichten. Ich habe Angst, mir das vorzustellen. Wenn sich Ihr Standpunkt an der Macht nicht durchsetzt, wird mit dem Bau einer Reihe von Flugzeugträgern, dem Einzug in den Krieg in der Ukraine und der kostenlosen Verteilung teurer Waffen alles in Ordnung sein. Kein Grund zur Panik.

            Zitat: Marzhetsky
            In der Ukraine gibt es immer noch viele pro-russische Bürger. Er sitzt einfach ruhig da.

            Wie viele Menschen haben für die Partei Oppositionsplattform – For Life gestimmt? dreizehn %. Hier ist die ungefähre Anzahl der pro-russischen Bürger.
      2. Energie42 Офлайн Energie42
        Energie42 (Energetik42) 26 Januar 2022 23: 29
        -1
        Genosse Marzhetsky, der solche Ansichten verteidigt, Sie tun mehr für den endgültigen Zusammenbruch der Russischen Föderation als Agenten des Außenministeriums. Sicherheit für Russland kann nicht durch Erpressung und Drohung anderer Länder gewährleistet werden, sondern durch Respekt vor anderen Völkern und Staaten.
    3. KSV Офлайн KSV
      KSV (Sergey) 21 Januar 2022 17: 05
      0
      Ich stimme dem Beitritt von Nichtländern zur NATO zu, sie wissen sehr wohl, dass wir sie, sobald es dort Streik- oder Atomwaffen gibt, einfach ohne Ultimaten zerstören werden.
      Die UdSSR entwickelte sich jedoch in Konfrontation mit dem Westen, unter Sanktionen, kämpfte mit dem Westen und entwickelte sich weiter. Unglücklicherweise regierten, beginnend mit Chruschtschow, Verräter oder Dummköpfe die UdSSR. Die UdSSR ist natürlich eine Ausnahme, außerdem ist sie unbelebt ...
      1. Oleg Rambover Офлайн Oleg Rambover
        Oleg Rambover (Oleg Piterski) 21 Januar 2022 21: 36
        -3
        Zitat von kv
        Ich stimme dem Beitritt von Nichtländern zur NATO zu, sie wissen sehr wohl, dass wir sie, sobald es dort Streik- oder Atomwaffen gibt, einfach ohne Ultimaten zerstören werden.

        Ich bin nicht einverstanden. Bisher wurden in den neuen Nato-Mitgliedern keine Streik-, geschweige denn Atomwaffen stationiert. Und die international anerkannten, darunter die Russische Föderation ("Understran", was ist das für ein Chauvinismus? Und dann sind sie immer noch überrascht, dass alles ohne Schock in die NATO einbricht), die Ukraine und Georgien, und noch mehr nuklear (mit was Angst, es sollte dort überhaupt erscheinen?) Waffen auf ihrem Territorium werden nicht in die NATO aufgenommen, weil sich die Russische Föderation mit allen Mitteln, einschließlich des Militärs, dagegen wehren wird.

        Zitat von kv
        Die UdSSR entwickelte sich jedoch in Konfrontation mit dem Westen, unter Sanktionen, kämpfte mit dem Westen und entwickelte sich weiter. Unglücklicherweise regierten, beginnend mit Chruschtschow, Verräter oder Dummköpfe die UdSSR. Die UdSSR ist natürlich eine Ausnahme, außerdem ist sie unbelebt ...

        Was ist die Ausnahme? Wo ist die UdSSR? So wie sie sich in Zusammenarbeit mit dem Westen entwickelt hat, wäre die Industrialisierung ohne den Westen nicht möglich gewesen, der Sieg im Krieg wurde in Zusammenarbeit mit dem Westen errungen. Die UdSSR hat den Kalten Krieg mit dem Westen verloren.
      2. Energie42 Офлайн Energie42
        Energie42 (Energetik42) 26 Januar 2022 23: 34
        0
        Tatsächlich haben viele in der Ukraine 2014 Russland als brüderliches Volk wahrgenommen ... Aber nachdem man solche Kommentare gelesen hat, ändert sich die Stimmung schnell. Glaubst du wirklich, dass du deine Sicherheit gewährleisten wirst, indem du deine Nachbarn demütigst?
  5. Alsur Офлайн Alsur
    Alsur (Alexey) 20 Januar 2022 13: 37
    +2
    Der Autor und viele andere Ukrainer machen aus irgendeinem Grund Russland oder Putin für 2014 verantwortlich, dem ist nicht so, die Ukraine selbst ist an allem schuld.
    1. Marzhetsky Online Marzhetsky
      Marzhetsky (Sergey) 20 Januar 2022 13: 54
      -1
      Quote: ALSur
      Der Autor und viele andere Ukrainer machen aus irgendeinem Grund Russland oder Putin für 2014 verantwortlich, dem ist nicht so, die Ukraine selbst ist an allem schuld.

      Putin ist schuld daran, dass er 2014-2015 alle Möglichkeiten verpasst hat, die Ukraine unblutig oder mit wenig Blut zu neutralisieren. Und ich bin kein Ukrainer, sondern von Geburt an Bürger der Russischen Föderation.
      1. Expert_Analyst_Forecaster 20 Januar 2022 14: 05
        -2
        Putin ist schuld daran, dass er 2014-2015 alle Möglichkeiten verpasst hat, die Ukraine unblutig oder mit wenig Blut zu neutralisieren.

        Es ist jetzt einfach zu reden. Vielleicht hast du Recht. Oder vielleicht nicht. Gut möglich, dass die Krim damals ein Kompromiss zwischen dem Gewünschten und dem Möglichen war.
        1. Marzhetsky Online Marzhetsky
          Marzhetsky (Sergey) 20 Januar 2022 14: 22
          -1
          Es ist jetzt einfach zu reden. Vielleicht hast du Recht. Oder vielleicht nicht.

          Darüber, was und wie es sein könnte und wie es real sein wird, habe ich 2014 und 2015 persönlich bei VO geschrieben
          https://topwar.ru/56698-rasshirenie-novorossii-dlya-ee-vyzhivaniya.html
          https://topwar.ru/68444-net-samo-ne-rassosetsya.html
          https://topwar.ru/74309-posmotri-rekviem-po-novorossii.html
          Jetzt ist es lustig und traurig, die damaligen Kommentatoren zu lesen.

          Gut möglich, dass die Krim damals ein Kompromiss zwischen dem Gewünschten und dem Möglichen war.

          Aha
          1. Expert_Analyst_Forecaster 20 Januar 2022 14: 33
            +1
            Darüber, was und wie es sein könnte und wie es real sein wird, habe ich persönlich in den Jahren 2014 und 2015 geschrieben

            Wem würden Sie an Putins Stelle dem unbekannten Journalisten mehr vertrauen oder Ihren Generälen, Sonderdiensten und Beratern? Oder hatten Sie damals den Status eines bekannten Journalisten?
            1. Marzhetsky Online Marzhetsky
              Marzhetsky (Sergey) 21 Januar 2022 08: 12
              0
              Wem würden Sie an Putins Stelle dem unbekannten Journalisten mehr vertrauen oder Ihren Generälen, Sonderdiensten und Beratern? Oder hatten Sie damals den Status eines bekannten Journalisten?

              Hr..vye bedeutet, dass Putin Berater hat. Anwalt-Chekist-Spionage-Geheimdienst, verdammt.
      2. Vierter Reiter Офлайн Vierter Reiter
        Vierter Reiter (Vierter Reiter) 21 Januar 2022 07: 45
        -2
        - "Putin ist schuld" ...
        Der Staatsanwalt Marzhetsky hat das Urteil gefällt.))
        1. Marzhetsky Online Marzhetsky
          Marzhetsky (Sergey) 21 Januar 2022 08: 13
          0
          Und wer ist schuld? Wer entscheidet in Russland? Wer ist der Oberbefehlshaber?
          1. Vierter Reiter Офлайн Vierter Reiter
            Vierter Reiter (Vierter Reiter) 21 Januar 2022 09: 00
            -1
            - Die Katze hat die Kätzchen verlassen, es ist Putins Schuld...
            Sie wurden bereits kommentiert.
            Sie haben keinen Generalstab, keine Geheimdienste.
            Wir sehen nur die Spitze des Eisbergs.
            Und um jemandem Vorwürfe zu machen, muss man das ganze Bild sehen. Du hast es nicht.
            Das Prinzip von „Occams Rasiermesser“ funktioniert hier nicht.
            1. Marzhetsky Online Marzhetsky
              Marzhetsky (Sergey) 21 Januar 2022 11: 06
              0
              - Die Katze hat die Kätzchen verlassen, es ist Putins Schuld...
              Sie wurden bereits kommentiert.

              Wenn eine Person eine persönlich an sich gebundene Machtvertikale geschaffen hat, dann muss sie für alles, was passiert, verantwortlich sein.

              Sie haben keinen Generalstab, keine Geheimdienste.
              Wir sehen nur die Spitze des Eisbergs.
              Und um jemandem Vorwürfe zu machen, muss man das ganze Bild sehen. Du hast es nicht.

              Ja, ohne den Generalstab habe ich 2014-Anfang 2015 alles gemalt, was jetzt passiert.
              Und Putin mit seinen Generalstäben und Analysten war 8 Jahre später plötzlich alarmiert, dass, wie sich herausstellte, amerikanische Raketen in der Ukraine auftauchen könnten. Und das mit seiner Vision des großen Ganzen und vielseitigen Kombinationen! Bravo!!

              Das Prinzip von „Occams Rasiermesser“ funktioniert hier nicht.

              Was für ein Rasiermesser, wenn Putin selbst über die Stationierung amerikanischer Raketen in der Ukraine alarmiert war? Verstanden, endlich. Dies ist nach 8 Jahren Propaganda und Obsi..niya von denen, die ursprünglich gesagt haben, dass es so sein würde.
  6. Pandiurin Офлайн Pandiurin
    Pandiurin (Panduririn) 20 Januar 2022 14: 17
    -1
    Die Aufnahme der Ukraine und Georgiens in die NATO ist in den heutigen Realitäten unmöglich, unglaublich.

    Wenn sich jemand hypothetisch ein rundes Pferd in einem quadratischen Vakuum ausdenkt, dann können wir uns drei quadratische Pferde in einem Tetraeder einfallen lassen.

    Begründung der gleichen Reihenfolge.
  7. gorenina91 Офлайн gorenina91
    gorenina91 (Irina) 20 Januar 2022 14: 20
    -4
    Drei mögliche russische Antworten auf die Aufnahme der Ukraine und Georgiens in den NATO-Block

    - Ja - keine "wechselseitigen Schritte" - keine drei, keine vier usw. ... - Sie wollen und werden akzeptieren ...
    - Georgien - höchstwahrscheinlich - wird nicht akzeptiert - wer braucht es überhaupt ... - Aber die Ukraine kann leicht akzeptiert werden ...
    - Eigentlich - es ist nicht einmal klar - warum es noch nicht akzeptiert wurde ... - Schließlich muss Biden auch etwas Echtes schaffen ...
    - Ja, und die Vereinigten Staaten (NATO) selbst werden mehr gewinnen als verlieren - durch die Aufnahme der Ukraine in die NATO ...
    - In der Ukraine wird nach der Adoption die zentralisierte Macht gestärkt; Viele Ukrainer, die gegangen sind, können sich bis in die Ukraine zurückziehen ...
    - Die Jugend der Ukraine wird ein "neues Streben" und einen "neuen Patriotismus" erhalten - und sie wird freiwillig der Armee (AFU) beitreten ... - es wird nicht nötig sein, sie zu zwingen, dorthin getrieben zu werden ...
    - Ja, und die Wirtschaft der Ukraine selbst (Witz) wird gezwungen sein, sich zu entwickeln ... - Aufträge werden gehen ... - Unternehmen werden anfangen zu arbeiten ...
    - Ja, die Ukraine wird viele Dinge gewinnen ...
    - Und auch - das Gefährlichste ist, dass für Weißrussland ein sehr gefährliches "Beispiel" entstehen wird ... - Und egal, wie sich Lukaschenka mit all seiner Wirtschaftlichkeit mit einer ähnlichen Bitte an die NATO wenden würde ... - Nach den Ereignissen in Kasachstan , das wurde durchaus möglich...
    - Also - wenn sie die Ukraine "akzeptieren", werden für Russland einige "Schritte" nutzlos ...
    1. Expert_Analyst_Forecaster 20 Januar 2022 14: 38
      -1
      - Ja - keine "wechselseitigen Schritte" - keine drei, keine vier usw. ... - Sie wollen und werden akzeptieren ...

      Sie werden nicht akzeptieren. Warum brauchen sie es? Zusätzliche Kosten und Risiken.

      - Ja, und die Wirtschaft der Ukraine selbst (Witz) wird gezwungen sein, sich zu entwickeln ... - Aufträge werden gehen ... - Unternehmen werden anfangen zu arbeiten.

      Ich frage mich, wer diese Wirtschaft früher daran gehindert hat, sich zu entwickeln? Von 1992 bis 2014 – bei idealen Bedingungen.
      Als Scherz verständlich, aber nicht so sehr im Kontext des Kommentars.
      Wenn sie Kasachstan erwähnten. Wer hat sie dann von 1992 bis 2022 daran gehindert, sich zu entwickeln? Allerdings 30 Jahre.
      1. gorenina91 Офлайн gorenina91
        gorenina91 (Irina) 20 Januar 2022 14: 58
        -2
        Sie werden nicht akzeptieren. Warum brauchen sie es? Zusätzliche Kosten und Risiken.

        - Ha... - Nein...
        - Diese "Kosten und Risiken" sind absolut nichts im Vergleich zu dem, was die NATO (USA) erwerben wird; wenn sie die Ukraine in die NATO aufnehmen ... - wird die Ukraine buchstäblich alle Anweisungen für einen Cent (Pence) befolgen ...
        - Welche Probleme hatte das faschistische Deutschland mit Bandera und Polizisten ??? - Ja, keine! - Und wie viele "Funktionen" sie übernahmen und die deutschen Militäreinheiten "befreiten" - für den direkten Einsatz ...
        - Tatsächlich - es waren die Polizisten und Bandera, die den ganzen Befehl, die Repressionen und den ganzen Schutz im besetzten Gebiet durchführten ... - Ja, die Deutschen konnten einfach nicht genug von ihnen bekommen - solche "Hilfe" war für sie - da kann man nur träumen !!!
        - Und heute - Polen ringt bereits vor Eifersucht die Hände - plötzlich wird die Ukraine akzeptiert - und die Ukraine wird die "geliebte Frau" der NATO ...
        - Ja, und Litauen, Lettland und Estland - sie rauchen nur nervös am Rande ...
        - Wenn die Ukraine in die NATO aufgenommen wird, wird sie in ihrer "Loyalität" am weitesten gehen ... - Die Ukraine wird einfach auf den Knien darum bitten, dass die NATO Atomwaffen und alle Arten von Raketensystemen auf ihrem Territorium stationiert ...
        - Und die USA werden es nie bereuen, die Ukraine in die NATO aufgenommen zu haben...
        - Eine Ukraine in der NATO wird all diesen wertlosen "NATO-Blumenstrauß" kosten - Bulgarien, Rumänien, Tschechische Republik, Polen, Litauen, Lettland, Estland usw. usw. ...
        - Ich wiederhole es noch einmal - ich persönlich verstehe überhaupt nicht - warum die Ukraine noch nicht in die NATO aufgenommen wurde ... - Es sind die gealterten amerikanischen Gehirne zu sehen - sie machen sich bemerkbar ...
  8. Nikolay Moroz Офлайн Nikolay Moroz
    Nikolay Moroz (Nikolay Moroz) 20 Januar 2022 14: 54
    0
    ... was zum Teufel Smartphones ... was für ein bequemes Leben ... wenn Krieg auf der Nase ist ... alle Liberalen sollten in den Schützengräben sitzen und sich nicht in TIK TOK aufblasen ... alles für die Front ... alles für Sieg .. wie in 41-45 ..und er ist wie ein mieser Bademeister ..und wer nicht kämpfen will, sollte in Fabriken hinten Raketen sammeln ..XNUMX Stunden am Tag an der Maschine.und zuschauen den Westen, ohne etwas zu Hause zu tun ... damit Sie Ihre Augen ausbeulen können Sanktionen ..
  9. Expert_Analyst_Forecaster 20 Januar 2022 15: 11
    0
    Quote: gorenina91
    - Eine Ukraine in der NATO wird all diesen wertlosen "NATO-Blumenstrauß" kosten - Bulgarien, Rumänien, Tschechische Republik, Polen, Litauen, Lettland, Estland usw. usw. ...

    Ich stimme mit Ihnen ein. Lassen Sie sie die Ukraine in die NATO bringen, und alle aufgeführten Länder werden rausgeschmissen, wertlos.
    Und so weiter und so fort, ich lese sowohl Deutschland als auch Frankreich. Lassen Sie sie uns Autos und anderen nützlichen Unsinn nieten, und wir werden sie vor der Ukraine und Nordkorea schützen.
  10. baltika3 Офлайн baltika3
    baltika3 (Baltika3) 20 Januar 2022 15: 36
    -2
    zum Beispiel in China Lizenzen für die Produktion eben dieser Laptops, Smartphones und Kühlschränke.

    Warum ist das? Väter kamen gut ohne Smartphone und Laptop aus, Großväter ohne Kühlschrank und ohne Smartphone auch mit Laptop.
    Hier gibt es noch etwas zu bedenken. Im inneren Kreis des Präsidenten der Russischen Föderation werden aufgrund von Sanktionen die Einkommen sinken, mit ihnen natürlich die Loyalität, und dann werden sie die 90er Jahre zurückgeben wollen - hier sollten die verbleibenden Ressourcen konzentriert werden und nicht auf Lizenzen, die am Ende gestohlen werden können .
    Ich bin sicher, dass der Kreml in diese Richtung denkt.
  11. Expert_Analyst_Forecaster 20 Januar 2022 15: 49
    0
    Zitat: Michail L.
    es gäbe keinen Wunsch der Bewohner der Krim - keine politische Entscheidung in Moskau gab die Halbinsel zurück;

    Ich argumentiere nicht damit. Sie haben gerade nur über die Bewohner der Krim geschrieben. Und ich habe darauf hingewiesen, dass es noch eine zweite entscheidende Partei gibt – Moskau.
    1. Mikhail L. Офлайн Mikhail L.
      Mikhail L. 20 Januar 2022 17: 16
      -1
      Ich habe gerade die zweite Seite der "einseitigen Wahrheit" hinzugefügt!
  12. Alsur Офлайн Alsur
    Alsur (Alexey) 20 Januar 2022 16: 24
    0
    Zitat: Marzhetsky
    Quote: ALSur
    Der Autor und viele andere Ukrainer machen aus irgendeinem Grund Russland oder Putin für 2014 verantwortlich, dem ist nicht so, die Ukraine selbst ist an allem schuld.

    Putin ist schuld daran, dass er 2014-2015 alle Möglichkeiten verpasst hat, die Ukraine unblutig oder mit wenig Blut zu neutralisieren. Und ich bin kein Ukrainer, sondern von Geburt an Bürger der Russischen Föderation.

    Du denkst, es sei notwendig, rechts und links Kriege zu beginnen, dann denkst du nicht richtig. Es ist notwendig, vorsichtiger zu handeln, und militärische Methoden sind die schlimmsten und ihr Ergebnis ist unvorhersehbar, wir sind mit der Ukraine nicht allein auf der Welt. Wenn es in anderen Gebieten der Ukraine Aufstände gegeben hätte, wäre ihnen geholfen worden. Sucht die Schuldigen in euch selbst, die ihre Natur, ihr Russentum verraten haben.
  13. Pavel Zheleznyak Офлайн Pavel Zheleznyak
    Pavel Zheleznyak (Pavel Zheleznyak) 20 Januar 2022 20: 48
    -1
    Leute. Brauchst du einen Krieg? Wir verstehen, dass Sie stark sind, aber wir wissen auch, was es bedeutet, das Mutterland zu verteidigen ...
    1. Expert_Analyst_Forecaster 21 Januar 2022 06: 26
      +2
      Niemand braucht Krieg, abstrakt gesprochen.
      Aber wenn die Aktionen der Nachbarn große Probleme für die Sicherheit des Landes schaffen, dann ist es eine dumme Taktik, nur das Beste zu hoffen. Und wenn der Nachbar auch ein sehr dummer Feind ist, wie die Ukraine, dann ist es besser, einen Krieg zu unseren Bedingungen zu beginnen, und nicht, wenn es für die Feinde bequem ist.
      Ja, Zivilisten werden leiden. Friedlich, aber nicht unschuldig. 30 Jahre Demokratie in der Ukraine – sie haben ihre eigene Regierung gewählt, sie unterstützt. Es gibt also keine unschuldigen Menschen in der Ukraine. Es sei denn Kinder.
    2. Lis_Domino Офлайн Lis_Domino
      Lis_Domino (Sergey) 21 Januar 2022 15: 11
      0
      Wenn Sie etwas Unwichtiges bekommen, haben Sie eindeutig nicht das Kommando von Kiew. Was ist also mit der Unabhängigkeit?
  14. Der Kommentar wurde gelöscht.
  15. Siegfried Офлайн Siegfried
    Siegfried (Gennady) 20 Januar 2022 21: 55
    0
    So seltsam es scheinen mag, es ist genau die Verzögerung beim Start von SP2 und die dadurch verursachten hohen Gaspreise, die zu einem Druckmittel auf die Ukraine werden können, das Kiew dazu zwingen wird, Minsk-2 zuzustimmen. Obwohl Deutschland mit der Ukraine-Frage angespannt ist, kann es SP2 nicht starten. Die Preise werden hoch gehalten. In der Ukraine schließen Unternehmen und es besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit eines schweren industriellen Zusammenbruchs. Die Ukraine, die jeden herabsetzte, SP2 zu schließen, zu verschieben oder zu vergessen, hat sich selbst eine Falle gegraben. Wenn die Ukraine den Punkt erreicht, an dem der Beweis für das Scheitern der Wirtschaft isoliert von Russland (ihre Gunst) so offensichtlich wird, dass es keinen anderen Ausweg mehr gibt, wird Kiew keinen Spielraum mehr haben und die Bürger des Landes verarschen. Natürlich besteht die Möglichkeit, dass der Westen der Ukraine „hilft“, möglicherweise durch Rückgaslieferungen aus „vertraglichen“ Mengen. Aber dann wird Gazprom irgendwie zerstören.
    1. Pandiurin Офлайн Pandiurin
      Pandiurin (Panduririn) 20 Januar 2022 22: 07
      0
      Zitat: Siegfried
      So seltsam es scheinen mag, es ist genau die Verzögerung beim Start von SP2 und die dadurch verursachten hohen Gaspreise, die zu einem Druckmittel auf die Ukraine werden können, das Kiew dazu zwingen wird, Minsk-2 zuzustimmen. Obwohl Deutschland mit der Ukraine-Frage angespannt ist, kann es SP2 nicht starten. Die Preise werden hoch gehalten. In der Ukraine schließen Unternehmen und es besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit eines schweren industriellen Zusammenbruchs. Die Ukraine, die jeden herabsetzte, SP2 zu schließen, zu verschieben oder zu vergessen, hat sich selbst eine Falle gegraben. Wenn die Ukraine den Punkt erreicht, an dem der Beweis für das Scheitern der Wirtschaft isoliert von Russland (ihre Gunst) so offensichtlich wird, dass es keinen anderen Ausweg mehr gibt, wird Kiew keinen Spielraum mehr haben und die Bürger des Landes verarschen. Natürlich besteht die Möglichkeit, dass der Westen der Ukraine „hilft“, möglicherweise durch Rückgaslieferungen aus „vertraglichen“ Mengen. Aber dann wird Gazprom irgendwie zerstören.

      Auch Deutschland arbeitet sehr mühsam an Themen rund um Russland und Gazprom, mit unterschiedlichem Erfolg. Schaut man sich die Interessen Deutschlands an, dann funktioniert SP2 schon lange.
      Die Deutschen treiben, wenn auch widerstrebend, weiterhin ein Projekt ins Rollen, an dem auch deutsches Geld beteiligt ist.

      Und Sie meinen, dass die Situation in der Ukraine die Marionettenregierung zwingen wird, zur Vernunft zu kommen und im Interesse des Staates zu handeln)
      Einfach fantastisch
  16. zloybond Офлайн zloybond
    zloybond (Steppenwolf) 20 Januar 2022 23: 00
    +1
    Ich denke, es gibt viele Gründe. ABER das "Opfer" bettelt und bittet darum, sie nicht mit feindlicher Ware zu beliefern. Warum sollte Russland nicht erst einmal auf das „Opfer“ und guten Willens hingehen, sozusagen auf Wunsch der gegnerischen Regierung, alle Lieferungen von Waren, Energieträgern, Produkten etc. ... Sie verabschieden bereits Gesetze, die das Einlaufen von Schiffen verbieten usw. ... Nun, so viel wie möglich - schauen Sie sich die Nomenklatur des gegenseitigen Handels an !!
  17. Yuri Bryansky Офлайн Yuri Bryansky
    Yuri Bryansky (Yuri Bryanskiy) 21 Januar 2022 00: 29
    0
    5 Punkte. Aber wenn Truppen eingesetzt werden, um den Rechtsstaat wiederherzustellen, dann muss man nicht an die Front gehen, sondern die Regionalverwaltungen besetzen. Ein bedeutender Teil der Bevölkerung wird eine Militärmiliz bilden.
  18. Expert_Analyst_Forecaster 21 Januar 2022 06: 45
    +1
    Quote: ALSur
    Du denkst, es sei notwendig, rechts und links Kriege zu beginnen, dann denkst du nicht richtig. Wir müssen vorsichtiger vorgehen, und militärische Methoden sind die schlimmsten

    Wer beginnt Kriege links und rechts? Reden Sie von den USA?

    Über Vorsicht. Die Ukraine ist für uns seit zwanzig Jahren ein unfreundliches Land. Und seit 10-15 Jahren ist es offen nationalistisch. Militärische Methoden sind schlecht, aber was tun? Oder einfach neutral schauen, ohne einzugreifen? So sehen wir zum Beispiel Australien. Denn es gibt keine Millionen Russen weit weg und dort.
    Und sie müssen sich die Ukraine, Kasachstan und Weißrussland genau ansehen und gegebenenfalls Maßnahmen ergreifen.
  19. Expert_Analyst_Forecaster 21 Januar 2022 08: 14
    0
    Zitat: Marzhetsky
    Hr..vye bedeutet, dass Putin Berater hat.

    Hier stimme ich dir zu. Ich hoffe, er hat jetzt bessere Berater.
  20. Sasha Ivankov Офлайн Sasha Ivankov
    Sasha Ivankov (Sasha Ivanov) 21 Januar 2022 08: 55
    -1
    Nicht unter Putin, das alles wird gemacht, Putin ist zu weichherzig und dumm, und seine gesamte Elite ist längst von Familien und Beute in den Westen überholt. Die Russische Föderation wartet also nur auf Verarmung und bla, bla, bla ... von der Macht der Kompradoren. Die Ukraine über ... li, auch nach 6 Jahren ohne Schlussfolgerungen und fast über ... ob Weißrussland. Es gibt keine Industrialisierung. Anstatt die Produktion zu entwickeln und das Wohlergehen der Menschen zu verbessern, träumt Putin von einem Bündnis mit der EU, als Folge gibt es keine Industrien, die Menschen sind in Armut, es gibt kein Wirtschaftswachstum. Kleine Städte sterben aus, über welche Art von Entwicklung Sibiriens können wir sprechen, wenn Menschen aus Sibirien massiv nach Krasnodar strömen.
  21. Ozean969 Офлайн Ozean969
    Ozean969 (Leonid) 21 Januar 2022 09: 50
    0
    Ja, der Artikel ist etwas naiv, als ob der Autor nicht in Russland, sondern in einem anderen Land lebt
  22. Marzhetsky Online Marzhetsky
    Marzhetsky (Sergey) 21 Januar 2022 11: 08
    -1
    Quote: okean969
    Ja, der Artikel ist etwas naiv, als ob der Autor nicht in Russland, sondern in einem anderen Land lebt

    Ja, Kindergarten. Aber Sie sind alle erfahrene Experten.
    1. Lis_Domino Офлайн Lis_Domino
      Lis_Domino (Sergey) 21 Januar 2022 15: 07
      +1
      :) und hier braucht man kein Experte zu sein, um Blödsinn zu erkennen, hier reicht einfach der gesunde Menschenverstand.
  23. Marzhetsky Online Marzhetsky
    Marzhetsky (Sergey) 21 Januar 2022 11: 08
    0
    Zitat: Pandiurin
    Die Aufnahme der Ukraine und Georgiens in die NATO ist in den heutigen Realitäten unmöglich, unglaublich.

    Wenn sich jemand hypothetisch ein rundes Pferd in einem quadratischen Vakuum ausdenkt, dann können wir uns drei quadratische Pferde in einem Tetraeder einfallen lassen.

    Begründung der gleichen Reihenfolge.

    Was ist Ihr Beweis?
  24. Marzhetsky Online Marzhetsky
    Marzhetsky (Sergey) 21 Januar 2022 11: 13
    -1
    Zitat: Expert_Analyst_Forecaster
    Darüber, was und wie es sein könnte und wie es real sein wird, habe ich persönlich in den Jahren 2014 und 2015 geschrieben

    Wem würden Sie an Putins Stelle dem unbekannten Journalisten mehr vertrauen oder Ihren Generälen, Sonderdiensten und Beratern? Oder hatten Sie damals den Status eines bekannten Journalisten?

    Man musste mit dem Kopf denken. Und nicht auf Journalisten oder ihre x..y-Berater zu hören. Für sie müssen die Entscheidungsträger verantwortlich sein, von denen die Sicherheit des ganzen Landes abhängt.
  25. Expert_Analyst_Forecaster 21 Januar 2022 11: 39
    0
    Zitat: Marzhetsky
    Man musste mit dem Kopf denken. Und nicht auf Journalisten oder ihre x..y-Berater zu hören.

    Klingt nach Größenwahn bei dir. Mit einer erbärmlichen Menge an Informationen ziehen Sie einige Schlussfolgerungen.
    Aus der Position eines Spießbürgers kritisieren Sie den Präsidenten dafür, dass er ungeeignete, Ihrer naturgemäß glänzenden Meinung nach ungeeignete Berater anheuert.
    Als würden Sie Putin die ganze Wahrheit offenbaren und erklären, was er tun muss.
    Teenager-Show-offs.
  26. Moschus Офлайн Moschus
    Moschus (Ruhm) 21 Januar 2022 12: 06
    -1
    Auch diese Raketen in der Ukraine mit einer kurzen Flugzeit. Aber ist es möglich, mit Haubitzen von Estland aus auf Pskow zu schießen?
    Darüber hinaus gibt es Raketen in der Ukraine, der NATO, und ohne diese kann man sich bewegen.
    Und wer wird es in die NATO aufnehmen, wenn es einen Bürgerkrieg und territoriale Streitigkeiten gibt. Ich schweige über die miserable Wirtschaft und die Armee, die etwas stärker ist als Churkobes in Pantoffeln mit Maschinengewehren irgendwo in Afghanistan
  27. Dämonlivi Офлайн Dämonlivi
    Dämonlivi (Dima) 21 Januar 2022 13: 22
    -1
    Stalin hat jedes Problem in 5 Jahren gelöst! Und diese Beute und Gold werden in Banken mit einem potenziellen Feind gelagert! Kinder mit Ehefrauen in England! Warum jetzt jammern!
  28. Lis_Domino Офлайн Lis_Domino
    Lis_Domino (Sergey) 21 Januar 2022 14: 36
    -1
    Verdammt, bei allem Respekt vor dem Autor, aber das ist eine Art Unsinn ...
    "Lizenzen für Laptops, Flachbildfernseher kaufen ..." - aber der Autor amüsiert
    Wer holt Sie ab? In den letzten Jahren der Herrschaft unseres Unersetzlichen ist viel verloren gegangen, und Sie werden etwas aufbringen ... oh ja! Die Pfeifen wurden nach Deutschland verlängert, cool cho ... jetzt werden wir leben (wahrscheinlich, aber das ist nicht genau und es ist sicher, dass sich nicht jeder besser fühlen wird)
    wird aufsteigen, aber nicht mit dieser Regierung, nur mit dieser ins Paradies
  29. KSV Офлайн KSV
    KSV (Sergey) 21 Januar 2022 21: 43
    0
    Zitat: Oleg Rambover
    Ich stimme dem Beitritt von Nichtländern zur NATO zu, sie wissen sehr wohl, dass wir sie, sobald es dort Streik- oder Atomwaffen gibt, einfach ohne Ultimaten zerstören werden.

    Ich bin nicht einverstanden. Bisher wurden in den neuen Nato-Mitgliedern keine Streik-, geschweige denn Atomwaffen stationiert. Und die international anerkannten, darunter die Russische Föderation ("Understran", was ist das für ein Chauvinismus? Und dann sind sie immer noch überrascht, dass alles ohne Schock in die NATO einbricht), die Ukraine und Georgien, und noch mehr nuklear (mit was Angst, es sollte dort überhaupt erscheinen?) Waffen auf ihrem Territorium werden nicht in die NATO aufgenommen, weil sich die Russische Föderation mit allen Mitteln, einschließlich des Militärs, dagegen wehren wird.

    Ich habe darüber geschrieben, die Russische Föderation wird solche Drohungen in der Nähe ihrer Grenze nicht zulassen, auch nicht mit militärischen Methoden.
    Das Nedostrana-Land ist nicht souverän und steht unter externer Kontrolle.
  30. KSV Офлайн KSV
    KSV (Sergey) 21 Januar 2022 21: 49
    0
    Zitat: Oleg Rambover
    Die UdSSR entwickelte sich jedoch in Konfrontation mit dem Westen, unter Sanktionen, kämpfte mit dem Westen und entwickelte sich weiter. Unglücklicherweise regierten, beginnend mit Chruschtschow, Verräter oder Dummköpfe die UdSSR. Die UdSSR ist natürlich eine Ausnahme, außerdem ist sie unbelebt ...

    Was ist die Ausnahme? Wo ist die UdSSR? So wie sie sich in Zusammenarbeit mit dem Westen entwickelt hat, wäre die Industrialisierung ohne den Westen nicht möglich gewesen, der Sieg im Krieg wurde in Zusammenarbeit mit dem Westen errungen. Die UdSSR hat den Kalten Krieg mit dem Westen verloren.

    Irgendwo haben sie mit dem Westen kooperiert, irgendwo nicht. Die UdSSR stand unter den Sanktionen des Westens, wenn überhaupt, ihre gesamte Geschichte, wenn Sie es nicht wissen.
    Die UdSSR kämpfte mit dem Westen in Zusammenarbeit mit dem Westen.
  31. kriten Офлайн kriten
    kriten (Vladimir) 27 Januar 2022 11: 03
    0
    Es kann nur eine Antwort geben: die Schaffung von Noworossija, wobei der Ukraine der Zugang zu allen Meeren entzogen wird (es wird ein Korridor in Transnistrien benötigt), und gleichzeitig einen Korridor nach Kaliningrad durchbrechen.