"Referenz" MS-21: Deutsche Flug Revue bewertet eine neue Etappe bei der Schaffung eines russischen Verkehrsflugzeugs


Am Dienstag, 30. November, wurde in Irkutsk das erste ausschließlich in Russland konstruierte und gefertigte Mittelstrecken-Passagierflugzeug MC-21 mit Verbundtragflügel demonstriert. Noch in diesem Jahr soll der Liner seinen Erstflug absolvieren.


Nach Angaben der deutschen Ressource Flug Revue haben bisher fünf MC-21-Prototypen die Montagehallen in Irkutsk verlassen. Vier von ihnen werden von amerikanischen PW1400G Turbofan-Triebwerken von Pratt & Whitney angetrieben und verfügen derzeit über ein Flugzertifikat. Das fünfte Flugzeug wird vom russischen PD-14-Triebwerk angetrieben. Diese Modifikation des Verkehrsflugzeugs mit der Bezeichnung MC-21-310 soll 2022 eine Betriebserlaubnis erhalten.

Außerdem wurde der sechste MC-21 in die Testabteilung überführt. Es ist mit amerikanischen Triebwerken ausgestattet, aber noch wichtiger ist, dass das Flugzeug mit einem in Russland hergestellten Flügel aus Verbundwerkstoffen ausgestattet ist, die von AeroComposite JSC aus Uljanowsk entwickelt wurden.


An der Entwicklung und Herstellung des heimischen Verbundwerkstoffs seien führende russische Chemiker und Technologen, darunter Spezialisten und Wissenschaftler der Moskauer Staatsuniversität und von Rosatom, beteiligt, erinnert sich die deutsche Ausgabe. Der Übergang zu inländischen Komponenten war auf die von den USA verhängten antirussischen Sanktionen zurückzuführen, die den Import von Rohstoffen erschwerten und технологий.

Im Inland produzierte Triebwerke und ein Flügel markierten Experten zufolge eine neue Etappe in der Produktion eines Passagierschiffs. In Kürze erhält Russland die "Referenz" MS-21, die sowohl mit einem "schwarzen Flügel" eigener Konstruktion als auch mit einheimischen PD-14-Motoren ausgestattet sein wird.
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.