Russland hat bereits eine Antwort auf den amerikanischen "fliegenden Flugzeugträger"


Kürzlich führte das Pentagon regelmäßige Tests des sogenannten "fliegenden Flugzeugträgers" mit dem UAV X-61 "Gremlin" an Bord durch. Dieses System wurde entwickelt, um die feindliche Luftverteidigung zu überwinden, ohne dass lebende Piloten in den unmittelbaren Wirkungsbereich gelangen.


Das Wesen des amerikanischen Systems ist wie folgt. Das modernisierte Transportflugzeug C-130A mit einem "Schwarm" von X-61-Drohnen muss sich der feindlichen Luftverteidigungsgrenze nähern und, ohne in seinen Aktionsbereich einzudringen, mehrere Drohnen zur Aufklärung oder zum Angriff auf verschiedene Ziele freigeben. In diesem Fall können die überlebenden „Gremlins“ nach Abschluss des Auftrags wieder auf den „fliegenden Flugzeugträger“ zurückkehren.

Es sei darauf hingewiesen, dass ein solches System nicht nur es ermöglicht, das Leben lebender Piloten nicht zu gefährden, sondern auch die Reichweite der Drohnen erheblich erhöht. Aber ist es gefährlich für Russland?

Zunächst ist der "fliegende Flugzeugträger" im Gegensatz zu seinem "Oberflächenbruder" nicht von Raketenabwehrstufen bedeckt, was ihn im Einsatz extrem verwundbar macht. Folglich sollte die C-130A die Gremlins so weit wie möglich aus der feindlichen Einflusszone befreien.

Die Flugreichweite der X-61-Drohnen soll in Zukunft 926 km betragen, bisher „reicht“ sie aber noch nicht einmal 500 km. Damit fällt die "einzigartige Waffe" des Pentagon in ihrer jetzigen Form in den Einsatzbereich des russischen Raketenabwehrsystems S-500.

Gleichzeitig entsteht in Russland bereits der S-550-Komplex, dessen Reichweite die seines Vorgängers deutlich übertreffen wird. Außerdem soll das neue System für Orbitalziele „geschärft“ werden, wodurch es nicht schwer sein wird, das langsame Transportflugzeug C-130A zu unterdrücken.

13 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. Dämonlivi Офлайн Dämonlivi
    Dämonlivi (Dima) 28 November 2021 09: 10
    +3
    Dieser Gremlin kann aus Versehen in den Motor seines Transporters fliegen!;)
  2. Dmitry Suslov Офлайн Dmitry Suslov
    Dmitry Suslov (Dmitry Suslov) 28 November 2021 12: 52
    +1
    Unseren Raketen ist es egal, welche Flugzeugträger sie zerstören sollen?! Diejenigen, die fliegen, hatten offensichtlich kein Glück ... Es dauert länger, um zu fallen.
    1. Gunnerminer Офлайн Gunnerminer
      Gunnerminer (Schütze) 28 November 2021 15: 46
      -3
      Schonen Sie ihre Flugzeugträger nicht. Nehmen Sie die Besatzungen nicht gefangen. Und die Antwort auf den amerikanischen "fliegenden Flugzeugträger" lautet: Dies ist die Su-24M mit den gesamten Ivanovo "Khibiners" eingeschaltet.
  3. sgrabik Офлайн sgrabik
    sgrabik (Sergey) 28 November 2021 14: 55
    +2
    Große Unterschall-Luftziele wie VTA-Flugzeuge, Tankflugzeuge und AWACS-Flugzeuge sind die sichtbarsten Ziele, sie werden in erster Linie und in maximaler Entfernung zerstört.
    1. Der Kommentar wurde gelöscht.
    2. Gunnerminer Офлайн Gunnerminer
      Gunnerminer (Schütze) 29 November 2021 06: 26
      -4
      Aber es wird nicht möglich sein zu zerstören, wir werden erklären, dass die Erde rund geworden ist, wie der Reserveoberst Murakhovsky nach dem Überfall der kirgisischen Republik Tomahawk auf die syrischen Objekte sagte.
    3. Seemann Schrott Офлайн Seemann Schrott
      Seemann Schrott (Seemannsschrott) 30 November 2021 08: 18
      0
      Abfangdrohnen können sich sogar mit Kanonen bezwingen. In Perspektive. Ja, sie werden Raketen abschießen.
  4. Azat Mambetov Офлайн Azat Mambetov
    Azat Mambetov (Azat Mambetov) 28 November 2021 18: 21
    +6
    Habe vom neuen s-550-System gehört und lass uns die Eule auf den Globus setzen.
  5. Herr X. Офлайн Herr X.
    Herr X. (Herr X) 28 November 2021 19: 24
    0
    Es wird ein Problem sein, wer schreibt, dass eine Lüge alle vor 550 retten wird, sie für Satelliten und ballistische Raketen eingesperrt wird, sie wird nicht in der Lage sein, Flugzeuge und Hubschrauber zu treffen
  6. RFR Офлайн RFR
    RFR (RFR) 28 November 2021 23: 51
    0
    Ha ... Für jeden srano "Gremlin" haben wir unseren eigenen "Krasuha" ...
  7. Sturm-2019 Офлайн Sturm-2019
    Sturm-2019 (Sturm 2019) 29 November 2021 21: 14
    +2
    Gremlin ist selbst für alte S-200-Luftverteidigungssysteme ein ausgezeichnetes Ziel, ganz zu schweigen von S-400 oder der Luftfahrt.
    Als fortschrittliche Luftverteidigungsstufe entlang der Grenzen der Russischen Föderation ist es notwendig, Fesselballons (PA) zu platzieren, die Plattformen für Frühwarnradarstationen sind. Rund um die Uhr wird eine Radarbeobachtung in einer Höhe von etwa 3000 m für 30-35 Tage durchgeführt, ohne einen Ballon zu landen.
    Die Fesselballons PUMA und JAGUAR, die für den Betrieb in mittlerer Höhe ausgelegt sind, sind mit moderner Radarausrüstung ausgestattet und ermöglichen es Ihnen, ein Gebiet mit einem Durchmesser von 700 km zu kontrollieren, dies ist eigentlich der betroffene Bereich der Flugabwehrrakete S-400 Regiment.

    Zum Schutz vor massiven Angriffen durch Flugkörper und UAVs können auf Ballons elektronische Kampfmittel und Container mit Luft-Luft-Raketen montiert werden, wobei die Nutzlast der Ballons etwa 2 Tonnen beträgt.
    1. Seemann Schrott Офлайн Seemann Schrott
      Seemann Schrott (Seemannsschrott) 30 November 2021 08: 22
      0
      In einem solchen "Spiel" werden Ihre Ballons sogar durch Laser mit geringer Leistung deaktiviert. Zum Beispiel von einem Satelliten.
  8. Shinobi Офлайн Shinobi
    Shinobi (Yuri) 30 November 2021 04: 40
    +2
    Die Logik ist einfach ATAS. Also fliegt dieser Mist bis zur Grenze und lässt einen Schwarm los. Der Schwarm überquert die Grenze und fängt an, die Luftverteidigung auszuschalten. Und die Luftverteidigung wird mit einem Idiotenlächeln still sitzen. Ein Schwarm, der die Grenze überquert, bewertet automatisch eine Gruppeninvasion, und eine Gruppeninvasion wird von etwas anderen Kräften beantwortet und nicht nur vom "Flugzeugträger". Im Allgemeinen ein weiterer Abschaum von westlichen "Partnern".
  9. Alex Orlov Офлайн Alex Orlov
    Alex Orlov (Alex) 30 November 2021 09: 29
    0
    Etwas bezweifle ich, dass eine Drohne mit einer Kampflast von bis zu 70 kg von der S-500 getroffen wird, selbst die S-400 und S-300 sind deftig cool. Alle Raketen, die dieser Gremlin tragen konnte, würden eine zu große Nähe zum Ziel erfordern. Und schon gibt es jemanden, der ihnen ohne große Komplexe begegnet.